Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-11 von insgesamt 11.

  • Helinox Chair One Nachbau bei Aldi Süd mit längerer Rückenpartie und Nackenpolster (dafür gut 500 g schwerer als Original) für nur 19.99 €. Und wer will, zum gleichen Preis noch einen Tisch.

  • Nach meinem 2 in 1 Modell jetzt eines, das ganz einfach nachzubauen ist. 0418f0f3-2e20-451c-b4ed-8b4fc9832e83.jpeg rucksacktrailer.wordpress.com/…9/modell-rohrstecksystem/

  • Im Augenblick habe ich kein Bild vom Schultern; mache welche bei meiner nächsten Tour. Der Duffle 40 wird mit Klettfixierbändern mit der Auflagefläche verbunden und so kann man dann einfach den Duffle mit Anhänger schultern. Hier ist noch das Vorgängermodell zu sehen: img_1094.jpg Ich habe den Duffle als Rucksack gewählt, weil man den so schön von oben über die gesamte Fläche öffnen kann und an alles Gepäck gelangt, ohne zu wursteln.

  • Sind bei mir exakt 5796 g: Anhänger 3.800, Duffle 40 986 g, Velocity 1010 g und ich kann damit ergonomisch schultern à la Aarn Backpack. Aber vor allem kann ich das selbst bauen zu einem annehmbaren Preis und nach meinen ganz persönlichen Bedürfnissen anpassen.

  • Daß ich mein Modell nur bis 12 kg beladen kann, davon hat niemand gesprochen. Ich hatte halt gerade nur so viel Gewicht zur Hand zum Austesten: absolutes Tragen gegen Schmalspur Bauweise. Ich bin im Hof schon mit 2 Zementsäcken auf der Breitspurvariante auf ebener Strecke zum Testen unterwegs gewesen. Das hält die Konstruktion unter den genannten Bedingungen gut aus. Natürlich nicht im Gelände und auch im Einradbetrieb möchte ich das Gewicht nicht dauerhaft ausbalancieren. Ganz generell muss ich…

  • @schwarzzelter: klar hänge ich über Karabiner die Deichsel hinten an, meistens unter dem Rucksack, sogar schon mal am Leder Hosengürtel, wenn der Anhänger günstig gepackt war. Ich kann selbstverständlich auch bei der breiten Variante die beiden Stangen so festschrauben wie bei der schmalen Fahrweise, nach außen gerichtet und dann seitlich am Hüftgurt einhängen. Ich persönlich fühle mich freier, wenn ich mittig hinten anhänge. @Konradsky: wer es unbedingt braucht, sich einen Wanderanhänger für üb…

  • Eigentlich wandere ich am liebsten mit Breitspur; es gibt nichts bequemeres als einfach den Gepäckanhänger hinten einzuklinken und unbeschwert loszulaufen. In unwegsamem Gelände hätte ich aber schon mal ein Schmalspurmodell vorgezogen. Das kam dabei raus: c847a547-1233-48ba-aa2d-6be3b1574695.jpeg https://rucksacktrailer.wordpress.com/2018/03/05/planung-hybridanhaenge

  • Ich benutze das DD Tarp 3 x 3 MC und habe für diese Zeiten einen geschlossenen Aufbau für mich als besser empfunden: tarporigami.files.wordpress.com

  • Eine Wunschvorstellung von mir für noch geländegängiger (außer der 1 Rad Variante, die für mich aus schon erwähnten Gründen nicht in Frage kommt) wäre die 2 Rad Bauart mit negativem Radsturz; aber das ist für mich technisch nicht einfach, leicht und vor allem robust herzustellen. Gruß, pwd

  • Zitat von Baumkind: „Mein Wägelchen ist bislang nur ein Mal gekippt: Das war quer zu einem Hang, der bestimmt mehr als 45° hatte... Das war schon extrem. Aber er ist auch nur sehr langsam gekippt, so dass nix passiert war. Damals wußte ich das mit dem Abseilen noch nicht. Heute würde ich ihn am Gurtband einfach gerade runterlaufen lassen und gemütlich hinterherkraxeln. Das Baumkind “ Genau wegen des mal nötigen und bauartbedingt dann auch möglichen "Abseilens" (und zudem natürlich noch wegen der…

  • Noch einfacher/leichter geht es mit 3 Nägeln/Schrauben/Stahlstiften: img_0918.jpg Gruß, pwd