Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 613.

  • OT: Vielleicht ist der folgende Beitrag wirklich zu sehr offtopic. @08/15: Wer zwingt einen dazu "die Meßlatte ständig unentwegt höher legen zu müssen?" Niemand! Außer das eigene Ego! Es gibt nicht wenige philosophische, spirituelle oder religiöse Gedankenansätze, die der Überwindung des Egos eine bedeutende Rolle zusprechen. Wenn man im Netz präsent ist, mag eine Motivation sein, dass man dem persönlichen Befinden nach "tolle oder interessante" Dinge in Text oder Bildform präsentiert und eine b…

  • Ehrlich gesagt hat mich Benjamin Clausner und seine Präsenz im Netz wirklich nie interessiert. Nur aufgrund der Frage habe ich gerade mal wieder kurz "gegoogelt". Die eingangs gestellte Frage "was mit ihm geschieht" beantwortet sich aus einem sehr aktuellen Video von ihm (heute veröffentlicht). youtube.com/watch?v=Xndh9Mzg1N8 Darin erklärt er sich seinen Youtube-Schauern doch ganz ordentlich. Er ist ein Mensch, er macht dies und das, er verändert sich, er präsentiert sich im Netz. Es sei ihm geg…

  • "Schaue dir dieses Video auf Youtube an. Die Wiedergabe auf anderen Websites wurde vom Rechteinhaber des Videos deaktiviert." So klappt das "Einbinden" ins Forum nicht. Wenn man dann auf Youtube klickt, fluppt es aber. Tolle Einblicke! Danke für deinen Bemühungen um die Fertigstellung des Videos!

  • Ich brauche für meine Tätigkeiten da draußen keine Lobby! Mir ist es auch ziemlich schnuppe, was andere machen, was andere für "tolle" Youtube-Videos präsentieren, ob sie sich wie die Axt im Walde benehmen oder LNT-Prinzipien ihr eigen nennen. Ich gehe "meinen Weg" (wie schon immer). Vollkommen unabhängig von der typischen Szene der "Bushcrafter", "Wanderer", "Overnighter", "Trekker", "Waldoschis" oder was auch immer. Manche Sachen der BC-Szene finde ich auch ein wenig irritierend. Ich bin aller…

  • Ups - der Tag fing schwer an. Gestern Abend um 20:00 Uhr ins Bett gefallen. Nach der sehr entspannten Woche war der erste Frühdienst sehr "fordernd". Heute dann wieder um 05:20 Uhr auf den Fußweg zur Arbeit gemacht. Den ganzen Tag rumüberlegt, was ich denn Vernünftiges ab 13:00 Uhr machen könnte. Es standen mehrere Alternativen zur Auswahl: 01 Gartenarbeiten fortsetzen 02 dringend erforderliche private Büroarbeiten anfangen 03 aufs Rad setzen und einfach den herrlichen Tag in Verbindung mit spor…

  • Was für eine stressige Woche! Montag bis Mittwoch mal wieder Seminar in Münster. Früh Feierabend und ab aufs Rad. bushcraft-germany.com/index.ph…30f4454906015cdcb100d001e bushcraft-germany.com/index.ph…30f4454906015cdcb100d001e bushcraft-germany.com/index.ph…30f4454906015cdcb100d001e bushcraft-germany.com/index.ph…30f4454906015cdcb100d001e Donnerstag bis Sonntag dann auf einem Treffen in der Rhön. bushcraft-germany.com/index.ph…30f4454906015cdcb100d001e bushcraft-germany.com/index.ph…30f44549060…

  • Zitat von Stefan: „Ich will hier auch keine Diskussion vom Zaune brechen, doch dieses kolossale Tier regte meine Gedanken zu diesem Thema nachhaltig an. “ Ich auch nicht. Und dennoch regen mich solche Bilder immer wieder zu Gedanken an. Vor einer Weile habe ich für mich beschlossen, keinen Zoo oder Tierpark mehr zu besuchen. Einmal - ja einmal noch - poste ich hier Bilder dieser Art (alle ein paar Jahre älter): bushcraft-germany.com/index.ph…30f4454906015cdcb100d001e bushcraft-germany.com/index.…

  • OT: Zitat von Tipple: „Ich hab genug Messer, genau 3. “ Werft ihn auf den Poden! User eines BC-Forums und hat nur 3 Messer. Das geht gar nicht Herr Tipple!

  • Den freien Tag genutzt, um Teile des Wanderweges W "Rund um Wuppertal" abzugrasen. Wunderschönes Ding. Sehr schöne Mischung aus traumhaften Trails und kurzen Asphaltverbindungsstücken, die meistens durch kleine Hofschaften verlaufen. Insgesamt hat der Weg etwa 104 km mit über 2000 Höhenmetern und das geht nur rauf und runter. Zu meinen ganz wilden Zeiten auf dem Rad (das ist mittlerweile aber 25 Jahre her) habe ich das Ding einmal an einem Tag komplett gefahren. Die Zeiten sind aber lange vorbei…

  • Nach dem Nachtdienst nicht so dolle geschlafen, aber mit ein paar Bechern Kaffee sieht die Welt schon wieder besser aus. Die Wanderschuhe geschnürt und ein Waldgebiet erkundet, welches ich bislang nur einmal im Schweinsgalopp durchschritten habe. bushcraft-germany.com/index.ph…30f4454906015cdcb100d001e bushcraft-germany.com/index.ph…30f4454906015cdcb100d001e bushcraft-germany.com/index.ph…30f4454906015cdcb100d001e bushcraft-germany.com/index.ph…30f4454906015cdcb100d001e bushcraft-germany.com/ind…

  • 1. Mai - zum Aufgang der "Bockjagd" habe ich mal den Märkischen Kreis unter die Räder genommen! bushcraft-germany.com/index.ph…30f4454906015cdcb100d001e bushcraft-germany.com/index.ph…30f4454906015cdcb100d001e bushcraft-germany.com/index.ph…30f4454906015cdcb100d001e bushcraft-germany.com/index.ph…30f4454906015cdcb100d001e Den richtigen Bockjägern wünsche ich natürlich für heute Waidmannsheil!

  • Im Hinblick auf die Fotografie sehe ich die DSGVO als reiner Hobby-Knipser (nicht gewerblich tätig, nicht für Vereine und ehrenamtliche Sachen tätig) vollkommen entspannt. Mit der folgenden Interpretation zu einer Regelung der DSVGO lehne ich mich zwar etwas weit aus dem Fenster und rechtsverbindlich ist die Aussage auf keinen Fall: Art. 2 DSGVO Sachlicher Anwendungsbereich 1. ... 2. Diese Verordnung findet keine Anwendung auf die Verarbeitung personenbezogener Daten1. ... 2. durch natürliche Pe…

  • @Emil_Strauss: Ja es ist ein FRO!

  • Die Sonne lacht, es ist Wochenende und ich wusel in der Freizeit in erster Linie bei Gartenarbeiten und Renovierungsgeschichten rum. Dazu an diesem Wochenende auch noch Spätdienst. Damit ich nicht ganz einroste, heute morgen noch ein 2-Stunden-Fenster freigeschaufelt (dafür um 06:00 Uhr aufgestanden) und eine alte Dame über entspannte Trails bewegt. bushcraft-germany.com/index.ph…30f4454906015cdcb100d001e Das Rad hat mittlerweile auch 20 Jahre auf dem Buckel. Zumindest der Rahmen, Sattelstütze u…

  • Jeder muss selber entscheiden wieviel "man" für den persönlichen Bedarf wirklich braucht. Bei mir wären es (ohne Bilder) ein nicht zu großes Feststehendes und ein Taschenmesser mit ein wenig Schnickschnack (Schraubendreher, Ahle, Korkenzieher, Schere, Pinzette, etc.). In beiden Bereichen nähere ich mich seit Jahren dem persönlichen Optimum an. Zur Not tut es im urbanen Bereich auch einfach nur die Kreditkarte!

  • OT: Elche? Irgendwie sind mir die bisher in anderer Erscheinungsform vors Auge getreten.

  • OT: @Tipple: 01: Merinosocken sind hinsichlich der Geruchsentwicklung grundsätzlich klasse! 02: Im Alltag nutze ich (außer zu sportlichen Tages-Aktionen) nichts anderes mehr (Decathlon hat da welche, die günstig und erstaunlich lange haltbar sind) . Da kann man auch mal nach einem vollem Tagesprogramm bei Freunden vorbei schauen, die Schuhe ausziehen und keine komischen Blicke ernten. Auch zwei Tage mit den Dingern sind kein Problem. Es merkt keiner, dass man die Socken nicht gewechselt hat. Es …

  • Ich weiß zwar nicht, was das bestimmte Thema sein soll, das hier in den letzten Tagen wohl zur Sprache gekommen ist und von vielen als störend empfunden wird, aber manchmal ist es auch ein großer Vorteil, wenn man nicht täglich auf Ballhöhe ist. So war ich die letzten Tage auch nicht online. Ich hatte mal wieder einen Block von meinem Stressebewältigungsseminar. 3 Tage in Münster mit ordentlicher Unterkunft und ordentlichem Essen (wenn ich da länger verweilen müsste, würde ich wahrscheinlich noc…

  • Der Morgen fing schon mal toll an. Im Rahmen der anstehenden Gartenarbeiten bei den Eltern ein paar Sachen aus der Garage geholt. Was für ein Geruch. Ich bin fast umgefallen. Am Moped hatte sich eine Schlauchklemme an einem alten Benzinschlauch gelöst. Schöne Sauerei! Also fix die Garage auf Durchzug gestellt, ein Stück Benzinschlauch zurechtgeschnitten und eine vernünftige Schlauchklemme angebracht. Dann den Schleppesel für meine Eltern gemacht. Pflanztöpfe von links nach rechts von oben nach u…

  • OT: @Seemann: Vor mehr als 30 Jahren haben wir genau solche Runden auch schon mal eben in den Abendstunden mit den Einzylindern auf den Waldwegen abgeknattert. War aber eine andere Zeit. Die Protagonisten waren jung, verantwortungslos, bekloppt und schnell weg und so richtig interessiert hat es auch kaum jemanden. Ein leichtes Gefühl der Wehmut bleibt, trotz des Wissens, dass es auch damals Unrecht war. Mit dem Alter wird man zum Glück ein wenig vernünftiger.