Angepinnt Bushcraft, Survival, Selbstversorgung ganz praktisch: Mein Tag heute

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Fruchtfliegen-Falle war/ist ein voller Erfolg. 32 Stück sind mir innerhalb von knapp 18 Stunden ins Glas gegangen, und die unschöne Summerei in der Küche scheint ein Ende gefunden zu haben. Macht keinen Spaß mit den Viechern.

      Rezept:
      • Wein und (Obst-)Essig im Verhältnis 2:1
      • 2-3 Tropfen Spülmittel
      • ein zur Hälfte gefülltes Glas
      • ein mit einem Loch versehenes Papierdeckelchen
      Bild 1.jpg

      Bild 2.jpg

      Morgen werde ich das Glas nochmal auffrischen, dann sollte vorerst Ruhe sein.
      ...Offline
    • ... zuerst habe ich mich heute nach einem freundlichen Hinweis hier bei euch im Forum angemeldet ...
      Es ist soooo schön hier zu sein ... und viele bekannte wieder zu sehen ... gut dass es euch gibt :)

      ... dann war ich heute wieder einmal in der geliebten Eifel ...

      an der Ruhrtalsperre ... und auch darunter :)

      Im Rahmen meiner beruflichen Tätigkeit bekam ich Einblick in das Talsperrensystem der Eifel ... ist schon sehr interessant wie komplex die ganzen Talsperren zusammenhängen ... allein schon der Vortrag dazu war sehr interessant.

      Hier ein paar Impressionen:

      IMG_0184.JPG

      Die ersten Blätter die sich verfärben ... ein Traum

      IMG_0186.JPG

      hier ein Blick auf die Staumauer ... wasserseitig:
      IMG_0189.JPG

      ab jetzt wird es unterirdisch ... gut:
      steile Treppen führen unten den Ruhrsee

      IMG_0136.JPG

      IMG_0143.JPG

      IMG_0144.JPG

      ab und an wurde es richtig eng ...
      Temperatur hier unten: 10°C das ganze Jahr gleichbleibend

      IMG_0146.JPG

      Dieses Bauwerk ist unter permanenter Kontrolle, Setzungen als auch Erdbeben werden permanent aufgezeichnet.
      Das Erdbeben von Fokushima mit diesen Gerätschaften auch registriert:

      IMG_0149.JPGIMG_0152.JPG


      nach 1200 gestiegenen Treppen war auch wieder Licht am Ende des Tunnels:
      IMG_0157.JPG

      weiter gings auf der trockenen Seite der Rurtalsperre, dort befindet sich auch die Ablassleitung.

      IMG_0182.JPG

      Neugierig wie ich bin, habe ich mir das gelbe Gebäude von innen angesehen ...
      irgendwo bin ich hängengeblieben ... da knackte was ... und dann ...
      ich glaube ich hab den Stöpsel gezogen ... aber seht selbst ...

      IMG_0160.JPGIMG_0161.JPGIMG_0163.JPGIMG_0165.JPG

      hmm ... da war nix mehr ... mit ich dreh mal schnell den Hahn wieder zu ...
      Dies war noch die kleine Testeinstellung mit 15.000 l / SEKUNDE ... maximaler Auslass wäre bei 60.000 l / SEKUNDE


      @Walter
      wir hatten doch erst das Thema ... dass die Eifel alle paar Wochen anders aussieht ...
      könntest Du berichten sobald die Rurtalsperre wieder etwas Wasser hat ... auf der anderen Seite die Bote lagen alle am Grund ... ober ohne Wasser unter dem Rumpf :rotwerd:


      Bis zum letzten Tropfen ... ist der Rurstausee nun leer ... ich weiß aber von nix :saint: :

      IMG_0174.JPGIMG_0176.JPG

      Spass beiseite ...

      Es waren wirklich zwei schöne Stunden ... in der noch schönerern Eifel ... leider konnte ich in meinem Lieblingsrevier keine Tour machen.


      Falls forenseitig mal eine etwas größere Gruppe zusammenkommen sollte, besteht die Möglichkeit eine unterirdische Rurtalsperren-Führung zu bekommen.
      Testläufe für die Auslassleitungen werden nur 1 x im Monat durchgeführt. Die Kraft des Wassers ist mehr als beeindruckend.

      Lasst es mich wissen, versuche dies dann zu organisieren.


      LG
      rokibusch
      MACHEN ist wie WOLLEN ... einfach nur KRASSER
    • rokibusch schrieb:

      Falls forenseitig mal eine etwas größere Gruppe zusammenkommen sollte, besteht die Möglichkeit eine unterirdische Rurtalsperren-Führung zu bekommen.
      Testläufe für die Auslassleitungen werden nur 1 x im Monat durchgeführt. Die Kraft des Wassers ist mehr als beeindruckend.

      Lasst es mich wissen, versuche dies dann zu organisieren.
      Mache doch einfach mal einen Beitrag auf in dem man sein Interesse bekunden kann.
      Ich wäre dabei :thumbsup:
      Alles Liebe aus Aachen, Walter ;)
      Meine Fotoalben

      Wer radelt da draußen, bei Regen und Wind? Es ist der Walter, er radelt geschwind :D
    • Walter schrieb:

      ... habe mal wieder mein treues Eisen- Ross bestiegen und bin durch die Natur geritten
      @Walter
      na endlich....... ;)
      jetzt weiss ich auch, was mir die ganze letzte Woche gefehlt hat!
      :dolldrueck:
      Do not go gentle into that good night, old age should burn and rave at close of day;
      Rage, rage against the dying of the light
      Though wise men at their end know dark is right, because their words had forked no lightning, they do not go gentle into that good night.

    • Onryo schrieb:

      Und angefangen eine Reuse zu Klöppeln.. das ist Ultra anstrengend, besonders wenn man den Freiwilligen Selbsttest macht und die Tage die man am herum Basteln ist tatsächlich nur das isst was man findet XD Ick merk die Kilos purzeln Freunde
      Dabei findet man momentan - zumindest hier bei uns - noch reichlich (Beeren, Nüsse), wovon man zehren könnte. Ein bissel Eiweiß wird sich wohl auch noch finden lassen, und die Felder schreien aktuell nach einer Kartoffel-Nachsuche. Wäre ich etwas fitter, wäre ich die letzten Tage auch schon aktiv unterwegs, aber die OP ist gerade mal gut 'ne Woche her, da möchte ich es vorerst etwas ruhiger angehen. Aber deine Challenge sowie eben die Tatsache, dass es wieder reichlich abzugrasen gibt, lässt doch gut in den Fingern jucken. Jede Wette, dass wenn ich spätestens Ende nächster Woche wieder etwas fitter bin, man draußen kaum noch was finden wird. Zum ko**en, aber was will man machen.

      Die Reuse sieht aber schon mal gut aus. Was meinst du, wie viel Zeit sie in Anspruch genommen hat?
      ...Offline
    • 08/15 schrieb:

      Dabei findet man momentan - zumindest hier bei uns - noch reichlich (Beeren, Nüsse), wovon man zehren könnte. Ein bissel Eiweiß wird sich wohl auch noch finden lassen, und die Felder schreien aktuell nach einer Kartoffel-Nachsuche.
      Stimmt schon, aber Felder sind gestrichen für mich da ich von einer fiktiven ,,weg von zivilisations,, Situation ausgehe ;) Nüsse gibts leider nicht da ich zu langsam war :D Aber ab morgen gibts dann Eichelmehl zeug wenn es passt :D

      Reuse bis jetzt 5std, morgen nochmal ran ca nochmal so um den dreh.
    • Onryo schrieb:

      . Seid meiner Lactoseintoleranz habe ich ein massives bedürfniss an Cremigen am besten Süßen zeug... klingt komisch ist aber so XD

      In Biomärkten gibt es einen veganen Nußcreme-Ersatz auf der Basis von Karob. Steht bei der Erdnußcreme und den anderen Brotaufstrichen. Probier' das mal, vielleicht schmeckt es Dir ja.

      Haselnüsse und Äpfel. :) Ich mache mir aus gedörrten Apfelringen (kleingeschnitten) und grob gemahlenen Haselnüssen mit Haferflocken immer meine Wanderfrühstücke. Einfach ein bis eineinhalb Tassen Haferflocken mit je ein bis zwei Eßlöffeln Nußmehl und Apfelschnitzen mischen und portionsweise in Ziplockbeutel abfüllen. Zu Frühstück dann mit 2 Tassen heißem Wasser aufgießen, und wenn's geht noch ein paar Minuten weiterköcheln lassen. Ist gut!
      Ich geh' schaukeln.
    • Ziemlich erfolgreichen Angelvormittag am Persischen Golf gehabt - der Needlefish kommt endlich an die Küste.

      Kurze, leichte Rute, Geflecht, schwimmendes Spirolino, Flurocarbonvorfach, langschenkliger Haken mit Shrimpfetzen.

      IMG-20160923-WA0017[1].jpg


      20160923_114256[1].jpg

      Das Ganze natürlich in der Knallsonne, kaum zu trinken mit - ahnt ja keiner, dass man da Durst kriegt. Aber wenn's beißt, beißt's eben.

      20160923_123706[1].jpg

      Ge- und später gemeinsam verputzt.

      Saubere Sache.
      Anschnallen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kante Muh! ()

    • Moin moin,

      mein Tag heute verlief (vorgestern) angenehm.
      Erst den ganzen Vormittag gelernt. Dann packte mich aber gegen 14:00 die innere Unruhe und ich musste raus.
      Eigentlich wollte ich nur nach den Rehen schauen und beobachten. Das Gewehr nahm ich eher aus Gewohnheit mit.

      Als ich mich aber durch das Revier pirschte, sah ich nach 2 Stunden in einem Tal einen Erntebock:

      Resultat: Ich konnte unter anderem das Müller MSP Jäger zum zweiten Mal seit Anschaffung für seinen Bestimmungszweck einsetzen.
      IMG_8804.jpg

      So wie dieser 5-6 Jährige sein Ende gefunden hat, ist es erstrebenswert zu sterben.
      Kurz über dem Zenith, bevor einen das lebenswidrige Lebensalter erreicht, aus dem Nichts... einen Monat vorher noch mal schön als "Chef im Revier" die Blattzeit mitgemacht und jetzt das Feld jüngeren überlassen. Keine Flucht, kein Stress. Nicht im stressigen Todeskampf gehetzt vom Wolf gerissen, vom Auto angefahren und elendig verreckt (wahrscheinlich eine der häufigsten Todesursachen in der BRD) oder kümmerlich an altersinduzierter Schwäche/Krankheit eingegangen, sondern stressfrei und auf "moderne menschliche" Art und Weise aus dem Leben geschieden (worden):

      210-230m (konnte erst am nächsten Tag nachlasern) Schussentfernung, ebenerdig Endmoränenlandschaft. Im Knall am Anschuss direkt zusammengebrochen (da vorher über eine Stunde still beobachtet und der gesamte Sprung in absoluter Ruhe war, hat so ein Schuss aus dem nichts natürlich eine enorme Schockwirkung).
      t31.jpg
      Aus einem losen Sprung von 12 Rehen ( 3 Böcke, 4 Kitze, 5 Ricken). Der Sprung sicherte kurz nach dem Schuss, ward aber nicht durch Knall oder Zusammenbrechen des Bocks in seiner Sicherheit gestört und kehrte dann zum "Business as usual"(Äsen, Ausruhen, Herumtollen der Kitze) zurück ohne zu flüchten. Um das Wild nicht in Panik zu versetzen zog ich mich ungesehen zurück, zog meine Tarnbekleidung aus und spazierte offensichtlich und in normaler Lautstärke singend auf den Sprung aus großer Entfernung zu. Der Sprung sprang schon aus großer Entfernung ohne Panik ab und erhoffte 5-600m weiter auf dem selben Feld hinter einer Kuppe (dort war er auch noch zu sehen, als ich später mit dem Auto das Revier verließ) und ich konnte den Bock bergen.
      t32.jpg

      Eine schöne Lernunterbrechung und ein tolles Erlebnis.


      Beste Grüße

      amicus_silvi
      pallida mors aequo pulsat pede pauperum tabernas regumque turris.
    • Nachdem ich meine Töchter von einer mittäglichen Geburtstagsfeier abgeholt habe, haben wir auf dem Rückweg noch für ein paar Stunden einen Stopp im Aaseewald eingelegt.

      image.jpeg


      Zu sehen gab es, neben einigen imposanten Bauwerken wie diesem,

      image.jpeg

      image.jpeg


      auch einen in einer Baumhöhle liegenden toten Maulwurf ?( .

      image.jpeg


      Auf dem Programm standen weiterhin "Shelterbau" (Anschauungsobjekt in Miniaturausgabe war bereits vorhanden)

      image.jpeg


      sowie das Thema "Notwendigkeit der Isolation gegen Bodenkälte" (selbst gebaute Miniaturausgabe ;) )

      image.jpeg


      Insgesamt war es für alle Beteiligten ein rundum gelungener Nachmittag :thumbup: !

      LG Michael
      ---
      Gruß Michael


      "Ausrüstung macht Spaß!" :thumbsup:

      "Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." :thumbup:
      (Rosa Luxemburg)
    • Moin,

      am Freitag und Samstag auf Sauen angesessen.
      Nachdem doch schon so einige Maisfelder rasiert worden sind, dachte ich mir, es kommt jetzt schon etwas mehr Bewegung ins Revier.
      Rehwild war öfter im Anblick,'doch das
      Schwarzwild ist wieder die Heimlichkeit in Person oder Gestalt..na ja war trotzdem ein schönes Wochenende im und am Wald.
      Dateien
      • image.jpeg

        (1,55 MB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • image.jpeg

        (1,71 MB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Alles Liebe aus Aachen, Walter ;)
      Meine Fotoalben

      Wer radelt da draußen, bei Regen und Wind? Es ist der Walter, er radelt geschwind :D
    • Moin,
      von Samstag auf Sonntag war ich mit @Loom im Harz bei Altenau.
      Wir machten eine 15 Kilometer Rundwanderung, mit dem Ziel Wolfswarte.
      Von der Wolfswarte aus, hat man eine tolle Fernsicht.

      Ich wandere zwar gerne, auch viele Kilometer, aber Höhenmeter sind nicht so mein Ding. ;)
      Wir haben genügend Pausen gemacht und entgegen meiner Befürchtung, hatte ich keinen Muskelkater im Gesäß. :thumbsup:
      Die Nacht war auch angenehm bei 8 Grad.
      War wieder eine tolle Tour mit dir @Loom, freue mich schon auf die nächste Wanderung.

      1.JPG

      2.JPG

      3.JPG

      4.JPG

      5.JPG

      6.JPG

      7.JPG

      8.JPG

      9.JPG

      10.JPG

      11.JPG

      12.JPG

      13.JPG
      Aus Freude am schleichen auf Lost Places, daher der Name Industriefreund. :)
    • Gerade zurückgekommen von einem dreistündigen Spaziergang mit Frau, Kindern und Nachbarskindern durch die uns umgebende Parklandschaft.
      Das frühherbstliche/ spätsommerliche Wetter schrie geradezu danach.

      Bushcraften war heute zwar kein Thema, aber schön war es trotzdem.

      Mich hat lediglch verwundert, dass sonst kaum jemand unterwegs war ?( .

      image.jpeg

      image.jpeg

      image.jpeg

      LG Michael
      ---
      Gruß Michael


      "Ausrüstung macht Spaß!" :thumbsup:

      "Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." :thumbup:
      (Rosa Luxemburg)