Pflege von Volllederschuhen

    • Pflege von Volllederschuhen

      Ich habe mir gestern die Hanwag Canyon gekauft, welche ein weiches Inletleder im Schafft haben.
      Mein Kumpel hat seine Canyon seit 9 Jahren und das einzige, was außer der Sohle verschlissen ist, ist eben dieses Leder. Über die Jahre durch Reibung, aber vor allem durch Salz vom Schweiß zersetzt.
      Der Fachverkäufer hatte gestern den Rat 2 mal im Jahr Nivea-Creme ganz dünn auf das Leder aufzutragen, damit dieses geschmeidig bleibt.

      Habt ihr das auch schon mal gehört? Bleibt die hohe Atmungsaktivität des Materials dadurch erhalten?

      Bin für Tipps dankbar!

      VG...Olli :)
      "Durch bloßes logisches Denken vermögen wir keinerlei Wissen über die Erfahrungswelt zu erlangen; alles Wissen über die Wirklichkeit geht von der Erfahrung aus und mündet in ihr." Albert Einstein
    • Wachs und gut. Bei Nivea ist nicht gegeben ob nicht Bestandteile dieser evtl. schädigend sind. Oder hat schon jemand Langzeiterfahrung mit Nivea gemacht?
      Wachs schütz jedenfalls vor Salzwasser, Schweiß ist ja im Prinzip nix anderes.
      Und Hanwag empfiehlt auch Wachs für ihre Schuhe. Die werden's wissen ;)
      Eigentlich sollen in erster Linie aber die Socken Schweiss aufnehmen.

      Ich nutze für meine Hanwag Tatra high GTX wide und alle anderen Lederschuhe Rapide Wachs.
      outdoortrends.de/pflegen/schuh…Lm-35LS29ACFUNmGwod0kcA3w

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ope ()

    • Ich habe bisher noch nie gehört, dass Wanderschuhe von innen eingecremt werden.
      Ich habe auch Volllederschuhe. Hanwag Lhasa.
      Außen nehme ich nur Wachs. Und zwar das Fibertec Shoe Wax.
      Schuhe bei max. 50 Grad für etwa 5 min. in den Backofen.
      Dann mit den Fingern das Wachs auf dem Schuh verteilen und einmassieren.
      Überschüssiges Wachs mit Tuch abnehmen, und ^^ gut ist.

      Innen könnte ich mir an der von dir beschriebenen Stelle eventuell ein Lederfett vorstellen.
      Dieses aber nur hauchdünn, und nur alle 1-2 Jahre. Sonst wird das Leder wahrscheinlich zu weich und stützt nicht mehr.

      Gut Pfad von Micha
      Für mich ein echter Held:
      Lord Robert Stephenson Smyth Baden-Powell of Gilwell
      Kurz Bi-Pi genannt.
      Der Gründer der Weltpfadfinder Bewegung
      scout-o-wiki.de/index.php?title=Datei:Baden-powell1.jpg
    • Michas Pfadfinderei schrieb:

      .....

      Ich habe auch Volllederschuhe. Hanwag Lhasa.
      Außen nehme ich nur Wachs. Und zwar das Fibertec Shoe Wax.
      Schuhe bei max. 50 Grad für etwa 5 min. in den Backofen .......
      Absolut schlecht für deine Schuhe die Sache mit dem Backofen! So trocknest du die Schuhe aus und schädigst das Leder irreversibel. Zudem sind mehr als 40 Grad nix für die Klebeverbindungen.
      Schreib mal Hanwag an ob deine Prozedur so dolle ist, die werden dir was erzählen :)

      Schuhpflegehinweis von Hanwag hab ich als Link angefügt. So, und nicht anders ;)
      Und Lederpflege hört nicht am Schaftrand auf.
    • Also Volllederschuhe innen mit Handcreme zu behandeln ist eine sehr gute Vorgehensweise. Haut ist nichts anderes als Leder. Die Handcreme hat den Vorteil, das Leder schön geschmeidig zu machen. Deshalb sollte man das auch nur innen anwenden.
      Ich behandel so auch steife Gürtel und Uhrenarmbänder. Probiert es mal aus.
      Man sollte wenigstens solange Optimist sein, bis die Amis von jeder Tiergattung ein Paar nach Cape Canaveral treiben.
    • Statt einen neuen Thread aufzumachen, schließe ich mal hier an - zumal es nicht nur thematisch ähnlich ist, sondern auch gut zum Thread-Titel passt:

      Wie "regelmäßig" pflegt ihr eure Schuhe denn
      a) von Außen und
      B) von Innen?

      Schon klar, wenn sie richtig verdreckt und/oder nass geworden sind, ziemlixh "zeitnah" - aber sonst?

      ?(

      Schöne Grüße und Danke für ein paar Antworten!
      Die Natur hat tausend Freuden für den, der sie sucht
      und mit warmen Herzen in ihren Tempel eintritt.

      Rahel Varnhagen
    • Hallo @Nordstern
      Meine Hanwag Yukon spüle ich immer ab , wenn sie dreckig geworden sind.
      Gegebenenfalls wird noch vorsichtig abgebürstet. Wenn ich sehe , dass das
      Leder hungrig ist , wird nach der feuchten Reinigung gewachst. So ein/zweimal
      im Jahr wird das Futterleder mit einer Handcreme behandelt.
      Meine Salewa Firetail schrubb ich nur feucht sauber und zweimal im Jahr werden
      sie neu imprägniert. Sonst nix.

      Gruß , Christian
    • Mit Effax Leder-Balsam vor jeder Mehrtagestour oder BC-Aktion, bei der ich lieber Lederschuhe anziehe. Das ist vielleicht gar nicht immer notwendig, gehört aber bei mir zu den Vorbereitungsungsritualen zur Einstimmung und Vorfreude mit dazu, und sorgt garantiert für 3 Tage trockene Füße in Matsch und Schnee. Ich massiere das Zeug übrigens sehr sorgfältig mit den Händen ein. Dann kommen die Schuhe in eine Mülltüte, die ich zuknote und werden an die Heizung gestellt.

      Von innen mache ich dabei nur paar Zentimeter vom oberen Schaftrand. Das reicht völlig.
      Die Kabine war noch nie so sauber. Du hast alle Tugenden einer Frau. (Sindbad)