Interessante Jacke auf Kickstarter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Interessante Jacke auf Kickstarter

      Ich bin auf ein neues Jackenkonzept auf Kickstarter gestoßen. Auch wenn ich nicht alle Funktionen bräuchte, finde ich manche wirklich interessant. Mich würde eure Meinung zu manchen der recht innovativen Features interessieren. Sinnvoll, oder unsinnig?

      Ich habe schon vor Jahren zu meiner Freundin gesagt, dass es bei Fernreisen einen Pulli oder Jacke geben sollte mit aufblasbarem Kragen oder Kapuze als Nackenkissenersatz. Hier hat jetzt jemand wohl die gleiche Idee gehabt und sie sogar umgesetzt.
      Die integrierte Rettungsschlaufe finde ich eine Top Idee (Auch wenn ich die D-Ringe von der Außenseite zugänglich angebracht hätte. So etwas kann z.B. bei einer Baumlandung beim Gleitschirmfliegen extrem hilfreich sein, wenn man sich mit Reepschnur und Karabiner im Baum sichern will bis die Bergwacht anrückt. Die integrierte Trinkblase ist auch eine coole Idee. Preislich auch absolut nicht übertrieben. Wie viel die 100.000 Taschen bringen und wie sich Schnitt, Fertigungsqualität und Stoff bewährt kann man natürlich nur in live beurteilen, aber was haltet Ihr denn von dem Grundkonzept?

      kickstarter.com/projects/21161…ium=FB&utm_source=TRS_107
    • Idee ist ganz gut,aber ich finde an Optionen ein bissel 2 much !
      Ich trage z.B. persönlich nicht gerne soviel in der Jacke sondern lieber im Rucksack.Bin oft relativ sportlich unterwegs und mag es so wenig wie möglich direkt am Körper zu tragen,und nicht in zig Taschen am Oberkörper verteilt.
      Was mich daran auch stört,man weiß halt nicht was für Materialien bzw was für eine Qualität dort genutzt werden wird,auch aus was für Textilien genau die Jacke gefertigt werden wird,wird dort nicht erwähnt ( Oder ich habs überlesen ? ).
      Da wird nur was von "Super sturdy materials,made from best breathables" geredet usw.,das bringt einem aber keinen echten Infos.
      Dann soll man am besten neben der Jacke gleich in deren packages den Krimskrams dazu kaufen,wobei außer dem GPS alles China Stuff ist...
      Bin nicht so geflasht muss ich ehrlich sagen :D
    • Sorry, aber wat ne Grütze. Ok, wirklich sauberes Kickstart Marketing aber null relevante Informationen zum Material und mindestens ein zweifelhafter Schnitt. Dazu n Haufen vage Behauptungen. Ich würde sagen: Zielgruppe abenteuerlustige Kreuzfahrttouristen. Wer sowas will, der kauft auch bear grylls Messer. 

      Das einzig gute daran ist der Spot Messenger in der fully loaded Variante...

      Dann lieber Jack Wolfskin. <X
      Skal hilse fra fjellet – det evige land,
      hvor moskus og jerven har bolig.
      Min lengsel dit inn er blitt som en brann.
      Kun der får jeg fred og blir rolig...

      Jon Ø. Hov
    • karlson schrieb:

      Sorry, aber wat ne Grütze. Ok, wirklich sauberes Kickstart Marketing aber null relevante Informationen zum Material und mindestens ein zweifelhafter Schnitt. Dazu n Haufen vage Behauptungen. Ich würde sagen: Zielgruppe abenteuerlustige Kreuzfahrttouristen. Wer sowas will, der kauft auch bear grylls Messer. 

      Das einzig gute daran ist der Spot Messenger in der fully loaded Variante...

      Dann lieber Jack Wolfskin. <X
      Mir ging es hier nicht darum zu diskutieren ob man diese Jacke nun kaufen soll oder nicht. Ich persönlich würde das definitiv nicht machen. Ich kaufe keine Jacken, bevor ich mich live von der Passform, der Verarbeitungsqualität, dem Material usw. überzeugen konnte.

      Wie oben erwähnt würde ich mich eher freuen wenn hier mehr über einzelne Details die ich recht innovativ finde diskutiert werden würde. Vielleicht greift der ein oder andere Hersteller ja manche Ideen auf.

      Was haltet Ihr von:

      - Aufblasbarer Kaputze (Als Kissen bzw. Nackenkissen)
      - Augenbinde (sinnvoll bei Interkontinentalflügen, Zugfahrten...bisher nutze ich da mein Buff)
      - Integrierter Rettungsschlaufe zum Absichern in diversen Situationen (z.B. Baumlandung, Einbrechen ins Eis, In Fluss gefallen usw.)
      - Integrierte Trinkblase
      - Verteilung einzelner Taschen für speziell zugedachten Funktionen auf die gesamte Fläche der Jacke um Gewicht zu verteilen und um ein zu starkes Auftragen zu verhindern.
      - "Geheime Tasche" (z.B. sinnvoll in korrupten Reiseländern in denen nicht all zuviel Bares im Geldbeutel sein sollte)
      usw...

      Alles Punkte die ich schon interessant finde. Nicht dass es die erste Jacke ist die z.B. viele Taschen bietet usw. Ich nehme die Jacke nur mal als Anlass um über die einzelnen Punkte zu reden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Basti G. ()

    • Ok, zu deinen Punkten:

      1.Aufblasbare Kaputze? Wofür? Als Kissen im Flugzeug? Da hat man selten ne Soft/Hardshell an (Keine Ahnung wozu diese Jacke gehören soll). Im Zug vielleicht, aber ich könnte für Zugreisen auch einfach ein Nackenkissen mitnehmen. Außerdem wird dieser Bereich dann null Atmungsaktiv sein. Und so ne integrierte Blase die man ab und an Mal mit dem Mund aufblässt könnte schnell von innen gammeln...N.m.M. Prädikat unnütz.

      2. Augenbinde. Gleiches wie beim Kissen. Ich hab so eine Jacke vermutlich nicht an im Flieger oder Zug, was soll dann die Augenbinde. Wenn du eh nen Schal hast ausserdem überflüssig. Prädikat unnütz.

      3. Ähhhmm...klar. Man fällt in den kalten Fluss, öffnet die Jacke, fädelt das Rettungsseil durch die D Ringe und...NNNNEEEEEEEEE.
      Gleiches nach dem Gleitschirm fliegen. Geschirr öffnen um die Jacke auf zu machen um das Seil durch...glaub ich auch nicht.
      Is wie ein Dosenöffner am Handy.

      4. Integrierte Trinkblase...warum? Hab ich nen Rucksack kann ich die eh nicht gebrauchen. Das heißt die stört nur beim tragen.

      5.Tasche hier, Tasche da...wo hab ich jetzt die verdammten Kaugummis. Aber Mal ehrlich, um so mehr Taschen um so mehr Reißverschlüsse, um so mehr Nähte und um so mehr Fehlerquellen und Gewicht.

      6. Geheime Tasche...da wird sich der Dieb aber im Versteck freuen nachdem er dir die hippe fancy Jacke geklaut hat und dann noch auf versteckte Taschen stösst...

      Ganz ehrlich, dass ist so ein YPS Ding das viel verspricht, aber kaum etwas davon wird halten können. Vielleicht ganz nett um im Pub seinen Freunden zu zeigen, aber ich bezweifle das man jemals so eine Jacke auf dem Kungsleden, dem AT, dem Himalaya oder in Feuerland sehen wird.

      Wer viel verspricht soll erstmal viel Beweisen...und ich kenne zwar keinen CEO von irgendeiner Outdoor Marke, aber ich kann mir ihre Produkte ansehen und mit Leuten sprechen die diese benutzen.

      Klingt alles ziemlich heuchlerisch, findet ihr nicht?
    • Interessante Ansichten...

      Nur kurz zur Baumlandung:
      Die Jacke kannst du öffnen ohne dein Gurtzeug zu öffnen. Genau das ist der Charm. Ein Gleitschirmgurtzeug ist häufig ein sehr sperriges Ding was dir am Rücken bzw. unterm Arsch hängt und deine Bewegung einschränkt. Wenn du nun in der Krone einer Tanne in den Alpen hängst, deren Äste erst in 6m+ anfangen, bist du froh, wenn du deine Baumschlinge irgendwo einhängen kannst, ohne vorher die Karabiner zu öffnen, in denen die Leinen befestigt sind, die dich vor dem durchsacken bewaren. Ansonsten müsstest Du die Leine in genau diese Karabiner einhängen. Zusätzlich abgesichert, kannst du dich unter Umständen von deinem Gurtzeug Lösen oder eine wesentlich entspanntere Haltung einnehmen. Was ganz sinnvoll sein kann wenn du z.B. verletzt bist, oder mehrer Stunden auf Hilfe wartest.

      Ich weiß das...ich hing da schon mal in der Ausbildungszeit. :D
    • @Basti G.
      Da hab ich Gleitschirmfliegen mit Drachenfliegen verwechselt.

      Nichts desto trotz erscheint mir der Mehrwert solch eines innenliegenden Gurtsystems mehr als fragwürdig für die Otto Normal Anwendung.
      Natürlich kann man sich hypothetische Gefahrensituationen ausmalen in denen solch eine Gimmick hilfreich sein könnte, aber es ist eben weiterhin unwahrscheinlich.
      Ganz zu schweigen von der Praktikabilität diese Konstruktion in der Anwendung. Ein innenliegendes Gurtband mit zwei D Ringen...klingt weder anwendungsfreundlich noch so genial das niemand darauf gekommen wäre.
      Für meine Firma arbeiten mehrere Industriekletterer, die könnte ich Mal deswegen ansprechen...
    • Was eine Jacke für mich immer interessant macht, sind viele Taschen. Diejenigen der vorgestellten Jacke wären für meine Begriffe zu klein. Ich bevorzuge möglichst viele/möglichst grosse, am liebsten Balgtaschen mit dahinterliegenden, gefütterten Einschubtaschen. Auch das "Hasentäschchen" würde meine Utensilien nicht aufnehmen.

      Diese Art Handwärmer nervt mich, ich würde sie als erstes rausschneiden.

      Den Rest der featers brauche ich nicht.

      Dennoch würde ich sie gerne mal in Augenschein nehmen.

      Hab ich den angestrebten Verkaufspreis übersehen?