[Kurzrezension] Dave Canterbury: Bushcraft 101

    • [Kurzrezension] Dave Canterbury: Bushcraft 101

      Einen schönen guten Tag an die Leseratten.

      @Albbaer: du wolltest doch was dazu hören!

      Ich möchte euch kurz folgendes Buch zum Thema vorstellen.



      Der Autor Dave Canterbury dürfte einigen vielleicht aus der Kultserie "Das Survival-Duo" bekannt sein. Dave Canterbury und Cody Lundin haben sich dort ja ein interessantes Stelldichein gegeben.

      Seit Kurzem gibt es das o.g. Buch in deutscher Sprache. Bei einem Preis von 7,95 Euro habe ich es mir einfach mal gegönnt.

      Folgende Themen werden darin behandelt:

      • Marschgepäck
      • Werkzeuge
      • Seile, Taue, Gurte, Knoten
      • Behälter und Kochutensilien
      • Schutzausrüstung (damit sind Sachen wie Tarp, Zelte, Decken, Hängematten, etc. gemeint)
      • Feuermachen
      • Lagerplatz
      • Navigation
      • Bäume als Rohstofflieferant
      • Fallenbau und Wildverarbeitung


      Grundsätzlich sind die Ausführungen in dem Buch sehr auf die Nordamerikanische Region bezogen und können tendenziell als klassiches "Trapperwissen" bezeichnet werden. Es lässt sich leicht und flüssig lesen. Einige Übersetzungen ins Deutsche finde ich nicht ganz so gelungen, es gibt aber Schlimmeres. Bei vielen Beschreibungen ist mir aufgefallen, dass es an Bildern zur Veranschaulichung mangelt. Der Aspekt der planzlichen Nahrung wird nur rudimentär bearbeitet. Wer aber ein Rezept für Bisamrattensuppe sucht oder für Schnappschilkröten-Kasserolle, der wird fündig.

      Insgesamt finde ich das Buch (zu dem Preis) recht ordentlich, würde es aber nicht unbedingt als "Must-Have" bezeichnen. Natürlich wird das Thema nicht neu erfunden. Ein ganz klein wenig erscheint es mir wie ein Abklatsch des hier im Unterforum schon erwähnten "Bushcraft" von Mors Kochanski. Letzeres gefällt mir sehr viel besser, obwohl es mir in englisch nicht ganz so leicht fällt. Dafür sind im "Kochanski" aber die Zeichnungen richtig genial.

      Gruß Guido
      "Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit." Wilhelm Humboldt, 1767-1835
    • Also für 7,95 ist es nicht schlecht.
      Hab teurere Bücher mit dem selben Thema gelesen die ich weit aus schlechter fand.
      Aber was neues mit dem Thema Bushcraft in Bücher zu bringen wird schwer werden.
      Daher muß man bei jedem Buch was sich mit dem Thema befasst mit Wiederholungen rechnen.
      Selbst das Buch Trapperwissen ist so geblieben wie vor zig Jahren nur einige Bilder wurden bunt.
      Meiner Meinung nach kann man das Buch ruhig kaufen und lesen, aber ob man es wieder mal aufschlägt zum wiederholten lesen ist die andere Sache.
      Jetzt werde ich mich damit mal befassen.


      Hab ja jetzt Zeit dafür.
      Gruß
      Andy
      Denk immer daran:
      Alles was Du über mich hörst, kann genau so falsch sein, wie die Person,
      die es Dir erzählt hat
      :campfire:
    • Für den gleichen Preis lohnt sich auch George W. Sears' "Woodcraft and Camping". Sears, aka Nessmuk, war wohl der erste ultraleichte ( ;) ) bushcrafter überhaupt. ist allerdings englisch...
      google.de/url?sa=t&rct=j&q=&es…xVqW8lRqKR2-ghJ1LiY5RC1sw

      Kann man auch online lesen für lau:
      google.de/url?sa=t&rct=j&q=&es…4CD7GVyP2mndmsoENM-4SxR3w
      Ich werd mir das oben reviewte Buch mal angucken, wenn ichs irgendwo zu fassen kriege :thumbup: Seit "Dirty rotten survival" bin ich ja Canterbury-Fan... :rotwerd:
      LG schwyzi

      Edit: Mist, falscher link, Moment...jo!
      One man's trash is another man's treasure!
      Vice-President of the ToT-Chapter !!
    • 90% 10% ?( =O
      Auf die Schreibweise und der Erklärung kommt es auch an.
      Ihr solltet auch mal davon ausgehen das die Bücher auch für Anfänger mit gedacht sind.
      Mein Sohn ( 9 Jahre bald ) blättert sehr gerne darin rum, Schnitzen und Feuermachen interessiert Ihn am meisten.
      Kann ja nicht jeder ein Bushcraftgott sein und ohne Bücher auskommen.
      Ich lese gerne noch mal nach oder schau mir nochmal was an.
      Zur Zeit Themen über Lavvus, Tschum, Jurten mit Öfen.
      Selbst über das bearbeiten von Birkenrinde hab ich nachgeschlagen.
      Die Bücher sind schon nicht schlecht, kommt auf das Auge des Betrachter an. ;)
      Gruß
      Andy
      Denk immer daran:
      Alles was Du über mich hörst, kann genau so falsch sein, wie die Person,
      die es Dir erzählt hat
      :campfire:
    • musher schrieb:

      Walking Dad schrieb:

      Nicht schlecht das Buch, aber die inhaltliche Schnittmenge mit rund 2 Dutzend ähnlichen Büchern liegt bei rund 90%
      Dann rentiert es sich doch allein wegen den fehlenden 10%.Vielleicht sind gerade die fehlenden 10% ausschlaggebend.

      Die Welt wird nicht neu erfunden - nur Ausrüstung moderner.
      dann empfehle ich Dir das Buch zu kaufen. Für knapp 8 Euro machst Du nicht viel falsch.

      Grüsse, WD
      Keep on walking
    • Danke dir, @smeagolvomloh.

      Für mich schaut es so aus, dass ich mir da eher ein "Mors-Buch" hole. Halte seine Herangehensweise für sehr gelungen.

      Natürlich wird hier keiner das Rad neu erfinden, und sicher werden Anfänger mehr Wissen aus solchen Büchern ziehen können als "erfahrene Waldläufer". Aber Rezepte sind nicht so das, was ich in einem Survivalbuch suche ;)
      No ned hudla.....