Schneeanker - Bushcraft Style

    • Schneeanker - Bushcraft Style

      Schneeheringe sind toll - wenn man sie denn dabei hat. Je weicher der Schnee, desto notwendiger sind die halbrunden Bleche um einem Zelt einen sicheren Stand zu ermöglichen. Hat man keine dabei, oder steht ein Zelt über mehrere Tage am selben Ort, frieren die Aluminiumheringe gerne mal so fest ein, dass man sie regelrecht heraushacken muss. Mit diesem improvisierten Schneeanker-System kann man die Haltehölzer jedoch tief vergraben lassen - man braucht nur die Schnur durchschneiden, oder (zum mehrmaligen Gebrauch) die fingerdicken Knebelhölzchen/Toggle seitlich aus der Schnur ziehen. Auf dem ersten Bild sieht man die Verbindung zwischen Knebel und dem eigentlichen Anker (ein einfaches Stück Holz, etwa 40cm lang) mittels Ankerstich ( de.wikipedia.org/wiki/Ankerstich ). Pro Schneeanker braucht man nur noch eine Schlaufe aus fester Schnur, sie sollte mindestes 20cm, gerne auch 30cm oder grösser sein. Der eigentliche Schneeanker sollte mindestens 30cm lang sein - bei grossen Zelten oder Tarps können aber auch gerne 2m lange Äste quer eingegraben werden.... hierbei gilt: viel hilft viel! Hauptsache das eigene Dach fliegt einem nicht davon... ;) Viel Spass beim Wintercamping!



      Do not go gentle into that good night, old age should burn and rave at close of day;
      Rage, rage against the dying of the light
      Though wise men at their end know dark is right, because their words had forked no lightning, they do not go gentle into that good night.