Was so anfällt zur neuen Paddel-Saison

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mittlerweile habe ich mir einen Sitz selber zusammen gezimmert der zu den schon vorhandenen Löchern passt. Nun nach zwei Wochen Dauerseinsatz, erst den Finowkanal runter gefahren, einen Fließwasserkurs gemacht und auf dem Rückweg vier Tage das erlernte versucht einzuprägen. Mangels Flitzwasser gar nicht so einfach eine geeignete Stelle zu finden. Nun allerdings ist mir das Wanderpaddeln zu langweilig geworden und ich werde wohl mich mit dem Gedanken vertraut machen müssen von meinem gerade erst gekauften Kanadier wieder zu trennen und mir ein für wilderes Wasser geeigneteres Kanu zu besorgen. Leider sind die Pegelstände am sinken und dadurch Kratzer am Kanu nicht zu vermeiden, was aber den Wiederverkauf erschwert. Am besten wäre es wenn es mal so zwei drei Wochen durchregnet, hätte auch nie gedacht das ich mir mal Regen wünsche.

      Achtung: beim einsteigen passieren die dollsten Sachen



      und dann von Kehrwasser zu Kehrwasser flitzen und zum Schluß noch 'ne Surfeinlage



      bei der Kenterung am letzten Tag war gerade kein Fotograf da der dies hätte festhalten können.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von xuanxang ()

    • Habe überlegt ob es in den "Schnitzen/ Holzarbeiten- Faden" gehört, aber ist eher hier richtig denke ich.
      Ich führte stehts ein altes BW-Stechpaddel als Reservepaddel mit, falls das "richtige" über Bord geht.
      Nun habe ich dieses Paddel gepimmpt, weil durch das sehr eckige BW-Design bekam man sehr schnell Blasen von dem Teil.
      Also erst ein bischen Schnitzen, dann viel Schleifen und zuletzt etwas Lacken mit Klarlack! So sieht´s aus:
      vorher orig. BW-Design eckig! X(
      nachher alles schön gerundet :rolleyes:

      Insgesammt ist es ein hübsches Paddel geworden und nur der Funktionstest steht noch aus.Aber bald geht´s ja in Urlaub nach MC-Pomm!!

      Gruß"Seemann"
      Wer vom Weg abkommt, lernt die Gegend kennen!
    • Hier mal kurz mein "neues" Sit-On-Top:


      Ist natürlich langsamer als (m)ein GFK-Kajak (aber schneller als ein handelsübliches Aufblaskajak), dafür aber äußerst kippstabil, kürzer (Transport einfacher) und praktisch sofort fahrbereit (keine Spritzschutzdecke, Fußrasten müssen nicht eingestellt, Auftriebkörper nicht aufgepustet werden ;) ). Außerdem recht bequem, hab noch den passenden Sitz dazu. Mir gefällt das ganze SOT-Konzept sehr gut, kann man den Kindern auch einfach mal zum Spielen geben, unsinkbar! Werde versuchen, diesen Sommer nochmal ein wenig "Strecke" zu machen, dann wird sich zeigen, ob es für so einen Hobbypaddler wie mich das Richtige ist.

      Alle Grüße
      o:dee
      "If you think you are too small to make an impact, try sleeping one night in a room with a few mosquitoes." (Billy McBride)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von o:dee ()