Wie schützt ihr euch vor Zecken?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie schützt ihr euch vor Zecken?

      Hallo @all,

      meine Cousine erhielt heute die Diagnose "Borreliose durch Zeckenbiss" und macht sich nun Sorgen, dass ich mir das ebenfalls einfangen könnte, wenn ich so viel draußen unterwegs bin und vor allem über Wiesen und durch Wälder streife.

      Ich selbst mache mir indes darüber nicht wirklich Gedanken, denn nachdem auch bei uns im Erzgebirge das Zeckenvorkommen exorbitant angestiegen ist und unsere Hunde gern mal als Zeckentaxi genutzt werden, haben mein Mann und ich bereits vor einigen Jahren einen Schutz für uns gefunden, der bisher erfolgreich dafür sorgte, dass wir von jeglichen Zeckenbissen verschont werden:
      Knoblauch

      Von Ende März bis Anfang November essen wir täglich Knoblauch, nicht zehenweise, sondern großzügig im Essen untergebracht. Wir lieben es und unsere Mitmenschen müssen da durch ;)

      Unseren Hunden verpassen wir allerdings eine chemische Keule, denn die beiden schlafen mit in unseren Betten :rotwerd: Dennoch passiert es, dass sie mal eine Zecke mitbringen, auch wenn sich diese nicht an ihnen festbeißt.
      Als wir vor zwei Jahren im Frühjahr in Brandenburg urlaubten, begegneten uns mehrfach Warnschilder: "Achtung! Zeckenendemiegebiet!" :shock: Wir konnten den Viehchern in der Tat dabei zusehen, wie sie zahlreich auf unseren Hosen und Hunden rumkrabbelten, und haben sie permanent von unserer Kleidung und den Fellnasen gefegt.
      Und fleißig Knobi gefuttert.
      Eine hat es dennoch bis ins Bett geschafft und lief dort am frühen Morgen noch immer nach einem Opfer suchend auf dem Laken herum. Sie hat sich weder an die Hunde noch an uns rangetraut.

      Auch während meiner 11-tägigen Wanderung in diesem Monat bat ich jeden Gastwirt, mir zum Abendessen entweder das Gericht mit Knoblauch nachzuwürzen oder mir ein bereits mit Knoblauch versehenes Gericht zu empfehlen.
      Ergebnis: verwunderte Gastwirtblicke und flüchtende Zecken. :D

      Wie schützt ihr euch vor diesem Getier?

      PS:
      Mücken mögen Knobi übrigens auch nicht sonderlich. :thumbsup:
    • Kokosöl mit ein paar Tröpfchen Neem-Öl, Zitonella, etc. - was die Ölbox gerade so her gibt. Großzügig auf die Unterschenkel verteilt und überall dort, wo man sich Zecken einfangen kann. Dazu natürlich lange Hosen und Kniestrümpfe.

      Kokosöl entwickelt nach ein, zwei Tagen eine unangenehme säuerliche Note. Auf Touren, wo man mehrere Tage mit Katzenwäsche auskommen muss, sollte man also nicht allzu geruchsempfindlich sein.

      Da ich auch schon mal in FSME-Risikogebieten unterwegs bin, habe ich mich vorsorglich impfen lassen.
      Draußen sein sein ist.
      Nicht lamentieren, sondern fakturieren.


      BC-Frauen-Treff 2019: Weitersagen! :Squirrel:
    • Hallo
      Ich hab viele Sachen und Mittel ausprobiert, nichts hat da geholfen.
      Die Methode von @Friese hat sich immer am besten bewährt, lange Hose an und unten in die Socken stopfen.
      Abends wenn es geht den Körper absuchen.

      Eine Impfung gegen FSME hab ich auch machen lassen, Eigenanteil war ca. 30€ die ich bei Abholung der Impfung an die Apotheke zahlen mußte.

      Mein Tipp:
      ImmerZeckenkarte oder Hebel dabei haben.
      Gruß
      Andy :hut:
      Brennholz Verleih :campfire:

      Alles was Du über mich hörst, kann genau so falsch sein, wie die Person,
      die es Dir erzählt hat. ;) :thumbup:
    • Ich fühl mich langsam wie ein Markenbotschafter, weil ich überall und jedem das gleiche erzähle, wenn's um Zecken geht...

      Lange Kleidung mit Permethrin (in meinem Fall "nobite kleidung") imprägniert. Hierbei auch die Schuhe nicht vergessen.
      Alternativ auch DEET auf der Haut.

      Und abends immer (!!!) abchecken.

      Bei Besuch von FSME-Risikogebieten, natürlich einige Zeit vorher impfen lassen.
      I came into this world kicking and screaming, while being covered in someone else's blood.
      Why shouldn't I leave the world the same way?
    • Ich habe keine Ahnung, wie ich das schaffe, aber bisher mochte mich noch nie eine Zecke. Und das, ob wohl ich bei warmem Wetter oft in Sandalen und kurzer Hose draußen bin, auch in höherem Gras.
      Allenfalls nehme ich Biorepell (mit Citronella), aber eher gegen Mücken. Vielleicht bewege ich mich zu viel und bin schneller als die Viecher.
      In diesem Jahr nehmen wir seit einigen Wochen allerdings vorbeugend Schwarzkümmelölkapseln. Am Wochenende waren wir genötigt das Zelt in kniehohem dichten Gras aufzustellen und auch darin zu sitzen, etc. Auch dort mochten uns die Zecken nicht.
      "Wenn du etwas tust, was du noch nie getan hast, dann ist das doch schon ein Abenteuer."
      Johan Skullman

      Ein Weg entsteht, wenn man ihn geht.
    • War letztes Wochenende im Auwald unterwegs, dort hat es dichte Vegetation, ähnlich wie in einem Dschungel und es ist auch überall schön feucht - also ein Habitat wo sich Zecken so richtig wohl fühlen. Die sind dort selbst bei Temperaturen im einstelligen Plusbereich aktiv, wenn einem schon leicht fröstelt erwartet man am allerwenigsten sich eine Zecke zu holen. Ich musste dort durch einen verwachsenen Pfad wo das Schilfgras mannshoch stand und habe auf den nur ca. 500 - 600 Metern gleich 6 Zecken eingesammelt. Als ich wieder auf einem kleinen Forstweg war hab ich mich sofort abgesucht und konnte die Biester rechtzeitig entdecken, waren Miniteile und max. ca. 1,5-2mm lang! Mit der Zeit kennt man ja die Pappenheimer und weiß wann und wo Prävention am sinnvollsten ist ;)

      Ich verwende als chem. Keule gern Authan Protection Plus und hab an dem Wochenende beinahe 1 ganze Flasche versprüht - nicht nur auf Kleidung und Schuhe, sondern auch auf die Ausrüstung wie Rucksack, Tarp u. Hängematte. Obs wirkt sei in Anbetracht des obigen Resultates mal dahingestellt. Ich bilde mir z.B. auch ein dass die üblichen Imprägniersprays für Schuhe helfen, zumindest hatte ich noch keine Zecke wenn die Stiefel frisch eingesprüht waren. Im übrigen bemühe ich mich Kleidung und Körper abzusuchen und auch der Rucki wird nach jeder Rast kontrolliert bevor ich ihn aufsezte - da gabs auch schon den einen oder anderen blinden Passagier. Hier ist eher hellfarbenes Zeug hilfreich, da bemerkt man die beinahe scharzen Tierchen am leichtesten. Zu Hause wird die Outdoorkleidung (und möglichst auch der Rest vom Gear) sofort ins Bad verfrachtet und nicht z.b. im Schlaf- oder Wohnzimmer getrocknet. Trotz dieser Maßnahmen schaffen es die Zecken immer wieder mal mich heimzusuchen ...
      --------------------------------------------
      Fragt mich nicht welches Gear ich benutze sondern was man damit machen kann ;-)
    • musher schrieb:

      Die Kleidung sollte hell sein. Zecken gehen lieber auf dunkles.

      Helle Kleidung wird meistens empfohlen weil darauf Zecken besser zu sehen sind (wenn man sich absucht). Bei Zeckenzählungen wird zum Einfangen der Zecken ein weißes Tuch verwendet. Da die Zecken da gut darauf ansprechen glaube ich nicht das sie lieber auf dunkles gehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Waldknorz ()

      Beitrag von Dachs ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • Hm, trage nur schwarz und hatte noch nie ne Zecke... Knobi hat bei mir und meiner schwarzen Katze immer funktioniert, aber war vermutlich nur Zufall. Auch wenn mein Kollege der mit mir durchs Gebüsch kriecht fast immer welche mitschleppt.
      Nur mit Knobi(und dann auch nur etwas Pulver) würzen, bringt mit nach meiner Ansicht nix. Habe na nen deutlich(!) höheren Verbrauch.

      Das wichtigste ist das ständige Absuchen/schnelles Entfernen.

      Hatte übrigens ne fiese Neuroborreliose von ner Bremse, also auch da Obacht.
    • Moin,
      obwohl ich von Zecken bis jetzt immer verschont geblieben bin, benutze ich meist Balistol stichfrei oder von DM das S-quitofree, tropisches Insektenschutzspray. So bleibt man auch gleichzeitig geschützt vor Mücken und Bremsen. Da wir öfter mal Urlaub in FSME Gebieten machen, bin ich auch dagegen geimpft.

      Ansonsten wie schon erwähnt wurde, Lange Hosen, helle Kleidung und nach dem Aufenthalt in der Natur den Körper nach Zecken absuchen.
      :campfire: :reh: