Packen eines Grand-Kangoo für sechseinhalb Leute

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Packen eines Grand-Kangoo für sechseinhalb Leute

      Problemstellung:
      Familie schwarzzelter will mit dem schwarzzeltmobil in den Urlaub fahren. Das Gepäck für sechseinhalb Personen, das Zelt, die Küche und sechs Leute müssen im Wagen Platz finden.

      Keine Lösung:
      Dachbox! Das Auto hat keine Dachreling, die würde 189 € kosten. Dazu käme dann die Dachbox. Und nach dem Urlaub die Lagerung der Dachbox.
      Anhänger! Das Auto hat keine Kupplung. Nen Anhänger könnte ich leihen, die Kupplung käme uns aber zu teuer. Und lange Strecken sind ohne Anhänger einfacher zu fahren.

      Lösung:
      TETRIS! Hinter Reihe 3 passen sechs Euroboxen (Küche I, Küche II, Kühlbox, Proviant, Hängematten, Rummelkiste), dazu der große Ortliebsack mit sechs Schlafsäcken, das Zelt, die Isomatten und die Picknickdecken. Und die Klappstühlchen der Kinder (Lidl).
      Auf der linken Heckfensterbank, gestützt von der Tischplatte, unsere Klappstühle, der Klapptisch und eine Isomatte.
      Auf dem freien Sitzplatz*: Die Bodenplane und gestapelt alle Wäschesäckchen. Die werden noch mit Gurten gesichert. Vor dem freien Sitzplatz*: Die Wanderschuhe der ganzen Familie.
      Unter der Sitzbank mit den Kindersitzen: Tarpstange, Papas teilbarer Wanderstock (der unbedingt mit muss) und zwei MoskitonetzinnenzeltemitBodenund Reißverschluss. Der Raum unter dem rechten Platz der zwriten Bank bleibt leer, weil der Sitz als Zugang zur dritten Reihe klappbar bleiben muss.

      Fotos:











      ____________
      * Der siebte Sitzplatz wird auf Hin- und Rückweg nicht gebraucht. Unsere Große besucht uns im Urlaub für zwri Wochen. Damit wir dort dann aber gemeinsame Ausflüge mit dem Auto machen können, muss der Sitz halt mit und blockiert ein paar Liter Stauraum.
      Na, na, na, na! Sie geraten ja ganz und gar ins Fäusteballen! Da wird mir angst und bange. Aber beruhigen sie sich! Ich kenne sie und es ist mir nicht eingefallen, sie nur im geringsten beleidigen oder kränken zu wollen.
      Osman Pascha zu Kara Ben Nemsi in Im Reich des silbernen Löwen II
    • Wünsche dir viel Spaß im Urlaub!

      Ich gehe davon aus, dass du vor der endgültigen Abfahrt mit voller Besetzung nochmal auf eine Waage fährst... ^^
      "We like companionship, see, but we can’t stand to be around people for very long. So we go get ourselves lost, come back for a while, then get the hell out again."

      Krakauer, Jon. Into the Wild (Picador Classic Book 78) (S.96). Pan Macmillan.
    • wie hieß das noch mal ?! Teris ... oder?! :thumbsup:

      Mach mal Bilder vom Packen wenn der Urlaub zu Ende ist ... DAS wird Interessanter. Denke ich. :evil: :saint:

      lieben Gruß
      kahel

      PS: habt Ihr das so Organisiert, dass jeder der Mitfährt eine Kiste und einen Stoff-Verstau-Beutel zur Verfügung hat?!

      PPS: Denk an die Schlafsäcke!
      >> geht nich - gibbet nich <<

      klick
      : jeder Topf braucht seinen Deckel .schau: tatonka on fire
    • Nee, die Kisten sind zum größten Teil für Küche und Proviant/Kühlung (passiv).
      Jeder hat einen SVB für sich und seinen Tagesrucksack.
      Na, na, na, na! Sie geraten ja ganz und gar ins Fäusteballen! Da wird mir angst und bange. Aber beruhigen sie sich! Ich kenne sie und es ist mir nicht eingefallen, sie nur im geringsten beleidigen oder kränken zu wollen.
      Osman Pascha zu Kara Ben Nemsi in Im Reich des silbernen Löwen II
    • Wie sieht denn das mit der Bodenfreiheit aus, wenn die Besatzung an Bord ist?
      Nicht das ihr am nächsten Kirschkern hängen bleibt, der über die Strasse rollt......

      Apropos Besatzung - gibt es da auch Bilder von?
      Nehmt euch mal ein Beispiel an dieser Mannschaft hier:



      Schönen Urlaub euch allen :!:
      Light travels faster than sound.
      This is why some people appear bright
      until they speak.
    • Danke für die rege Teilnahme und die konstruktiven Vorschläge. ( ;) )

      Das Auto ist ja für 7 Personen ausgelgt, das wird wohl das bisschen Zeltgepäck aushalten können.

      Wir fahren erst nächsten Sonntag los. Ich wollte nur schon mal das Probepacken dokumentieren. So habe ich diese Woche noch Gelegenheit, z.B. das Auto zu wiegen.
      Na, na, na, na! Sie geraten ja ganz und gar ins Fäusteballen! Da wird mir angst und bange. Aber beruhigen sie sich! Ich kenne sie und es ist mir nicht eingefallen, sie nur im geringsten beleidigen oder kränken zu wollen.
      Osman Pascha zu Kara Ben Nemsi in Im Reich des silbernen Löwen II

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von schwarzzelter () aus folgendem Grund: Grammatik

    • Hey @schwarzzelter, da ich erst kürzlich einen kleinen Unfall eines Familienautos „gesehen“ habe, kommt noch ein kleiner Appell. Bitte achte auf Ladungssicherung und verstau selbst Kleinigkeiten so, dass sie nicht umher fliegen können. Vielleicht durch ein Gepäcknetz vor der letzten Sitzreihe.
      Bei dem Verkehrsunfall der Familie, wurde dem Papa ein Ohr durchtrennt, weil der DVD Player vom Junior durch das Auto flog.

      Ansonsten war die Entscheidung für das Auto ja Gold-richtig. Wünsche Euch einen schönen Urlaub!!
      Wenn du die Wahl hast, ob du recht behalten oder freundlich sein sollst, wähle die Freundlichkeit.
      Wonder - R. J. Palacio
    • Micha1207 schrieb:

      [...] Packliste [...]

      Klar, schon längst!


      Wurzelgnom schrieb:

      [...] Ladungssicherung [...]

      Ladungssicherung:
      Nichts ist tödlicher als fliegende Bären! Doch halt! Eines ist tödlicher als fliegende Bären! Fliegende Bären mit Streitäxten!

      Okay, das Bärenkatapult bleibt zuhause!

      Na, na, na, na! Sie geraten ja ganz und gar ins Fäusteballen! Da wird mir angst und bange. Aber beruhigen sie sich! Ich kenne sie und es ist mir nicht eingefallen, sie nur im geringsten beleidigen oder kränken zu wollen.
      Osman Pascha zu Kara Ben Nemsi in Im Reich des silbernen Löwen II