Was habt ihr auf eurer Messer-Werkbank

    • Albbaer schrieb:

      A Sgian once was

      Deiner ist für meinen Geschmack sehr gelungen. Die Alltagsversion, wenn ich das mal richtig nachgelesen habe.

      Bei meinem ist beides eher einfach. Kompliziert hätte ich auch gar nicht gekonnt, von den Fähigkeiten her, aber auch vom Werkzeug und einer Werkstatt. Meins ist hier im Wohnzimmer entstanden, mit häufigem Fegen der Späne. :)

      Das Holz hat halt Erinnerungswert und generell besondere Bedeutung. Durchaus passend für so ein Messer. Außerdem, Eibe ist Blair, meine ich mal gehört zu haben?

      Ist Deine Klinge eine gute? Meine war recht billig, und der Erl ist auch eher kurz. Davon hätte ich mal ein Bild machen sollen ... geht nicht mal bis zu Hälfte. Der Übergang von Erl zu Klinge ist rechtwinklig, ohne Übergänge. Belasten tue ich das Ding besser nicht ...

      Auf der Klinge steht "J. Novill & Sons Sheffield". Irgendwann mal ganz günstig aus der Bucht gefischt.
      Ich weiß daß ich hing
      im windigen Baum,
      neun lange Nächte.
      --
      Süntelsänger
    • Naja, meine Klinge ist auch nicht sooooo prall. Drauf stehen tut nix. Der Erl war, wenn ich mich recht erinner auch nur so 6-7 cm. Belastet hab ichs trotzdem mal, und in anbetracht der Grösse passt das schon ;) . Wenn ichs richtig sehe, waren Sgians auch nie so wirklich als Arbeitsmesser gedacht. Die wurden meist versteckt getragen (Dubh= versteckt aber auch : schwarz), und eigentlich hat man sie erst gesehen wenn sie im Körper steckten. Das mit in die Socken stecken ist eher unter Freunden...damit die sehen alles ok ;) (Quasie eine Friedensgeste) . Soweit wie ich das verstanden hab.

      Nichts desto trotz wird wohl doch mal ein MYOG-Sgian entstehen müssen, da die Kaufklingen alle irgendwie ned soooo der Hit sind. Prinzipiell sinds ja schon gschickte Messerle.

      Und deinen Griff find ich auch fein @MeisterGrimbart.

      Was ich albern find sind diese reich verzierten Dinger mit Nägelchen und Steinchen.......
      No ned hudla.....
    • Albbaer schrieb:

      Wenn ichs richtig sehe, waren Sgians auch nie so wirklich als Arbeitsmesser gedacht.

      Klar, und das ist der andere Grund, warum ich es wohl nicht belasten werde. Ich wollte nur gern etwas subtil sein, mit dem Umstand. ^^

      Albbaer schrieb:

      Die wurden meist versteckt getragen (Dubh= versteckt aber auch : schwarz),

      Klar. Dunkel. Die Dunkelklinge, in mehr als einem Sinne.

      Dazu fällt mir diese Szene ein, und da es auf Youtube nichts gibt, was es nicht gibt:

      (Leider original englisch mit wohl russischem Voiceover. Macht es sprachlich herausfordernd, aber ich denke es wird schon klar, was gemeint ist.)

      Ich weiß daß ich hing
      im windigen Baum,
      neun lange Nächte.
      --
      Süntelsänger