"Survivalmesser" - 10€ und gut

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • "Survivalmesser" - 10€ und gut

      Moin,
      heute mal wieder aus der Rubrik "Geist ist geil".

      Mein Lieblingsschnitzmesser ist das Mora 510, das aus meiner Sicht ein gutes, aber auch langweiliges Messer ist. Zum Spalten dickerer Hölzer ist es nicht geeignet, ansonsten für alles. Vom (Carbon-)Stahl her ist es wohl jedem Noname-Chinamesser deutlich überlegen.

      1. Schritt: Zutaten beschaffen, nämlich
      1 Mora 510
      Zweikomponentenkleber
      4,50m Paracord oder Reepschnur
      1 Firesteel rund, homogen!, z.B. 6x60mm, andere gehen auch.


      2. Schritt: Bohre ein 5mm-Loch seitlich(!) durch die Spitze
      der Scheide (komplett durch), schaue genau danach, dass nicht die Seite, wo die Messerspitze liegt, getroffen wird. Die Spitze würde sonst das Paracord durchtrennen.
      Oben (s. Bild) wird ein 5mm-Loch nur durch die Rückseite gebohrt.



      3. Schritt: Klebe den Firestick mit Zweikomponentenkleber in die Aussparung der Rückseite.



      4. Schritt: Fädle das Paracord ein wie auf dem Bild, ca. 6cm sollten überstehen, die werden nachher eingewickelt.



      5. Das Paracord wird stramm um die Scheide gewickelt und durch das obere Loch nach innen gefädelt. Ein Teil des Paracords führt durch die Scheide und lässt das Messer strammer und sicherer "ruhen".
      Mit einer Schlaufe wird das Paracordende unter die Umwicklung gezogen. Dazu muss man die Wicklung etwas lockern, nachher aber wieder bombenfest anziehen. Dann hält die Wicklung ewig.



      6. Schlaufe herausziehen und Wicklung straffen, immer am lose heraushängenden Ende ziehen, bis alles stramm ist.
      Voilá!




      Viel Spaß beim Nachbasteln!
      Friese

      PS Wer ganz schlau ist, klebt einen feinen Keramikschleifstab in die Rille der Scheidenvorderseite, gewissermaßen als Pendant zum Firesteel.
      Glück ist Bedürfnislosigkeit.
    • Das ist eine prima Idee, im Gegensatz zu den überfrachteten Molletaschen an Mordshauer-Scheiden ist das mal nicht im Weg, wenn das Messer in die Zollstocktasche soll!
      Hab mich mal drangesetzt, der erste Schritt ist getan:
      Ausgangsmesser ist ein F1-Klon aus China, hab eben auf die Rückseite eine kleine, diamatbeschichtete Schleifplatte geklebt.
      Morgen geht's weiter...
      LG schwyzi

      PS @Friese Was ist ein homogener Feuerstahl?
      One man's trash is another man's treasure!
      Tough enough to wear pink.
    • So, inspiriert von @Frieses Bastelei hab ich mal "nachgemacht" - just for fun!
      So ganz schaff' ich die Vorgabe "10€" nicht, mein Ausgangsmesser ist ein F1-Klon, zusammen mit dem homogenen Feuerstahl komm ich so auf 15€. (OT: Warum haben wir bloß keinen Rotwerd-smilie?)
      Hab halt genommen, was da war...
      So sah es gestern aus:

      Diamantschleifplatte mit 2-Komp-Kleber festgeklegt, hatte zum Glück ein identisches Loch schon drin! Und eine Verstärkungsrippe an der Scheide entfernt.
      Das Paracord hatte ich mal beim Messertausch dazu geschenkt bekommen - schaut nett aus, das Teil, ist aber totaler Schwachfug, sowas zu basteln, dauerte ewig, die Schnur abzutüdeln X( .
      Heute "ausgestattet:

      Firesteel auf der Rückseite, nicht festgeklebt; so kann ich da besser "mit um".
      Auf der Vorderseite noch ein Stück Kienspan mit eingewickelt, falls das mit dem Zundersammeln nicht so klappt.


      Und die fertige Scheide:

      Auf der Rückseite ist der druntergefriemelte Teil der Schnur angeflammt und platt festgeklebt mit der geschmolzenen Schnur

      Hält prima und passt noch in die Zollstocktasche meiner "bushcraft"-Hose.

      Gewichtzunahme im Vergleich zur "nackten" Scheide: 54 Gramm - hält sich in vertretbare Grenzen bei einem 156 g schweren Messer.
      Hat echt Spaß gemacht, auch wenn man's nicht unbedingt braucht - aber man ist "prepared" mit so einem Teil!
      LG schwyzi
      One man's trash is another man's treasure!
      Tough enough to wear pink.