Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 134.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kinder im Wald: Ja! Naturpädagogische Maßnahmen: Dafür! Geschrei? Gibts Schlimmeres. Kinder sind Kinder, und solange sie sich "halbwegs" wie Menschen!!!! benehmen, hab ich keine Probleme, und mich deucht, auch Tiere weniger. LSG oder NSG ist wieder ein anderes Thema. Das sind Schutzzonen klar. Und mal ernsthaft: Soooo megatief im Wald sind auch keine Kindergruppen. Ich hab auch mehrfach Knirpse und Frühpupertäre bei Camps/Lagern, oder zu Wildniswochen usw begleitet und als "Erzieher" bzw. "Erklä…

  • Zitat von Bernd Odenwald: „Ich persönlich erlebe immer wieder, dass Kindergruppen mit ihren Erziehern unangenehm laut sind. Man geht ja mit den Kindern in den Wald damit sie den Wald und dessen Bewohner, die Natur kennenlernen. Lässt man sie allerdings machen, was sie wollen, gibts nur gekreische und gebrüll. Hier sollten die Aufsichtspersonen ihre Arbeit machen und den Kindern beibringen, leise in der Natur zu sein, anstatt miteinander zu tratschen und zu rauchen. Während eines Bushcraft Stammt…

  • Servus @Stefan Ja, gibts Techniken. Beim Laufen/Gehen zB: den sog. "Foxwalk" oder schlicht und einfach: Vorderfusslauf (mit den Ballen zuerst, und dann abrollen seitlich). Knie hoch!! Im Winter bei Schnee: Zuerst mit der Ferse auftreten und den Fuss komplett leicht seitlich nach vorn abrollen. Mit beiden Methoden mindert man Trittgeräusche. - langsam!!! laufen, Geschwindigkeit rausnehmen in der Wildnis ist wichtig. Man ist nicht auf der Flucht. - Atmung kontrollieren, eine angenehme, gleichmässi…

  • @musher Ja geile Scheisse Danke Dir schonmal.... Meld mich heut abend richtig via PN bei Dir, bin grad kurz angebunden... Ach und @Friese Natürlich auch an Dich, vielen Herzlichen Dank!!! Bin momentan eher weniger hier aktiv; hab im Privaten einiges zu werkeln

  • Ich kannte den Artikel im EP auch. Ich will ergänzen, weil das gern vernachlässigt wird: Es gibt nicht DEN Krebs per se. Es gibt viele versch. Arten. Bei einigen, grad im Anfangsstadium halte ich es durchaus für möglich, dass Heilpflanzen, wie hier eben Beifuss, durch die Inhaltsstoffe und sekundären Pflanzenstoffe GEGEN die Ausbreitung bzw das Wuchern helfen kann. Bis vor einigen Jahren wurde auch WOB-Enzyme erfolgreich gegen Krebs eingesetzt, die rein aus Pflanzen und einem tierischen Co-Enzym…

  • Zitat von bayernsunny: „Da muss ich mal fragen.... Kann man Waldmeister mit einer anderen Pflanze verwechseln? Nicht das ich nach einem Glas Sirup oder Bowle tot umfalle... “ Ja, mit anderen Labkrautgewächsen (wovon Du aber auch nich tot umfällst) Schau mal hier: mein-waldgarten.blogspot.de/20…d-seine-doppelganger.html Man erkennt Waldmeister schon Und der Geruch ist auch unverwechselbar.

  • Zitat von MeisterGrimbart: „Zitat von Venator: „Wir verwenden Waldmeister hauptsächlich für Likör “ Klingt nicht schlecht. Magst Du das Rezept teilen? “ Klar, kein Problem: Eine handvoll Waldmeister (kleines "Sträußchen") kurz vor der Blüte ernten (am ehesten Schneiden), kurz mit klarem Wasser abspülen & mit einem Strick/Faden verkehrt herum aufhängen und anwelken lassen (je nach Luftfeuchte: 2-4 Stunden ca... individuell probieren). Der Wald meister ist verwendbar, wenn das typische Aroma zu ri…

  • Wir verwenden Waldmeister hauptsächlich für Likör, oder als Sirup. Als Gelee find ich es pers. nicht so doll. Waldmeister lässt sich auch, wie Holunderblüten, für eine Art "Sekt" verwenden. Wegen der schmerzlindernden Wirkung: Um diese zu bekommen sollteten nur kleine Mengen des Krauts verwendet werden! Grössere Mengen können A) wie bereits genannt, das Gegenteil bewirken (starke Kopfschmerzen und/oder Taubheitsgefühl B) Zuviel Cumarin ist schlecht für die Leber C) bei medizinischer Verwendung i…

  • Ich kann zu dem (schönen!) Thread jetzt keine Bilder liefern, hab draussen selten ne Kamera dabei... ABER: Ich lebe jetzt in einem recht "historischem" Gebiet. Direkt hinter unserem Haus gibt es eine Art Wanderweg, der ehemals (kurz nach der Bronzezeit) zu den sog. "Keltenstrassen" gehört(e). Im Nachbarort hat es zur Erinnerung an diese frühen Bwohner eine Keltentafel, und im anderen Nachbarort gibt es noch die Wotansstrasse, an derer Ende sich (auf einem leichten Hügel) eine Steinanhäufung zeig…

  • @Kalteicher Ist mir bekannt dass es verschiedenste Spekulationen gibt, woher sich das Wort ableitet, da eine "wirkliche" Ursprungsquelle nirgends auffindbar ist. Aus römischen Schriften wird häufig die "Ger-Mannen" geschrieben (nicht direkt zuordenbar, WER im EInzelnen gemein ist). Etymologisch (Sprachforschung) basiert es zumindest auf diesem Wortstamm ... Hab vor dem tippen des Textes vor paar Tagen auch extra noch "schlaue Bücher" nachgeschaut

  • Zitat von Ranger in the woods: „Aber die "Germanen" gab es halt nicht. Die Rituale unterschieden sich teilweise sehr stark voneinander zwischen den einzelnen Stämmen. “ Etymologisch betrachtet: Das Wort "Germane" leitet sich ja ab von AMD "GER" (Speer/Spiess) und "MANNEN [Mannaz in Runenlaut]"; und war prinzipiell "nur" eine Art Kunstwort, für all jene Stämme, welche Herausstachen, aufgrund der vordergründig getragenen Bewaffnung (siehe hierzu eben Saxen). Und in dem Kontext ist durchaus von DEN…

  • Zitat von Ranger in the woods: „Es gibt eine Menge Bücher, die behaupten, das Wissen von Merlin und Co. gefunden zu haben. Wirklich aufschlussreiches gibt es da selten. Eine schwierige Frage also. Und dann: Wer sind die "Germanen"? “ Was hat das mit "Merlin" zu tun? Das ist Inselkeltische Mythologie. Und zur Frage wer die "Germanen" sind: Nicht nur im commentari bello gallico sind Aufzählungen enthalten.... Weiterführend kann man auch zB die "Tacitus-Germania" zu Rate ziehen, oder Ptolomäus; Jor…

  • Keltische Feste

    Venator - - Naturvölker und Spiritualität

    Beitrag

    Zitat von Ranger in the woods: „Selbst die Feiertage, die heutige "Druiden" aus den Snorri-Edda entnehmen wollen: die Wikinger waren zu dem Zeitpunkt schon großflächig christianisiert und die Snorri-Edda somit also ein Gemenge aus zwei Glaubensrichtungen. “ Wo sollen in der Edda (die ausserdem nix "keltisches" ist) irgendwelche Feiertage stehen? Hab ich noch nichts drin gelesen, und selbst in den Kenningar an Sich keine Andeutungen ??? Davon abgesehen: Keltische Feiertage an sich waren nie homog…

  • Keltische Feste

    Venator - - Naturvölker und Spiritualität

    Beitrag

    @Albbaer Sei doch net gleich angesäuert, wenn das Thema hier wieder in Grundsatzdebatten ausartet. Das ist nunmal leider, auch aufgrund der Geschichte, son "Thema für sich". Ich finds gut und interessant dass Du den Thread eröffnet hast. Sicher lässt sich das "eigentliche" keltische Jahr bzw derer Verständnis davon, nicht mehr auf heute ummünzen, das ist auch logisch. MMn wäre es vorteilhafter, dass WENN an solchen feiertagen etwas gefeiert wird (WANN sei jetzt mal dahingestellt, ob nun zu den M…

  • Das hauptsächlich schwierige daran ist, dass es DIE "Germanen" an sich (also als homogene Kultur/Volk) nicht gab. Es waren ja zig verschiedene und auch teils verfeindete Stämme. Und von deren Gottglauben ist nicht viel mehr bekannt. Heute wird sich bei dem Wort "Germanen" fast ausschliesslich auf Nordeuropa & Skandinavien bezogen (aka Waräger/Wikinger). Diese repräsentieren aber eher eine relativ späte Periode von germanischem Völkern, und derer Götterwelt & Kosmiologie wird dann ALLEN übergestü…

  • Keltische Feste

    Venator - - Naturvölker und Spiritualität

    Beitrag

    Servus @Albbaer Ich will mal etwas allgemeines dazu sagen, weil ich mich früher viel damit befasst habe (durchs Reenactment): Die kalendarische Zuordnung zu den Feiertagen ist falsch. Zu Zeiten keltischer bzw auch germanischer Stämme gab es keinen gregorianischen Kalender, wo nach Wochentagen und Monaten in dem wie wir es kennen, irgendwas bemessen wurde. Sämtliche Feiertage (Sabbate und Esbatte) richteten sich nach der Sonne und dem Mondstand. Das einzige was fest war, waren die Sonnenfeste (Fr…

  • Zitat von o:dee: „Ich hab mir gerade vorgestern den Essig/Stahlwolle-Klassiker angerührt, bin von dem Ergebnis aber (noch nicht) beeindruckt. Hab' dann noch ein wenig Kaliumpermanganat dazugegeben, jetzt ist es schon "kräftiger". “ Hab ich noch garnix von gehört, muss ich gleich mal nachschauen, Danke für den Input Zitat von o:dee: „Bin gestern noch auf utube auf eine "Naturmischung" aus (Instant-)Kaffee, Schwarztee u. Kakaopulver gestoßen - die Videoergebnisse waren vielversprechend! Bitte weit…

  • Zwischenstand und Bericht: Sodele, die Trommel hat nun mehrere Monate mitgemacht und wurde auch gut verwendet. Im Proberaum steht sie recht Fensternah, so daß auch den Winter über ständig "Tiefsonne" draufkam. Bisher hat sich noch keine Farbveränderung oder Ausbleichen ergeben. Es ist immernoch so, wie nach dem Auftragen. Zwischenzeitlich wurde noch eine Bouzouki mit Zwiebelschalen und Nussblätter Sud "eingefärbt" weil ich hier die schöne Deckenmaserung (nach meinem Versuch sie schwarz zu lackie…

  • Erfrierungen

    Venator - - Medizin

    Beitrag

    Zitat von MeisterGrimbart: „Generell hilft ausreichend Vitamin C bei der Wundheilung. Bzw. wenn es daran mangelt, dann klappt das mit der Wundheilung nicht so gut. Also, regelmäßig und ausreichend Vitamin C haltige Lebensmittel essen. Und Geduld üben. “ ABER: Nur natürliches! Keine Ascorbinsäure. Natürliches Vit. C wird durch die sekundären Pflanzenstoffe vom & im Körper besser aufgenommen und kann genutzt werden. Ascorbinsäure hat diese nicht, da es rein synthetisiertes Mono-Vitamin ist. Das ka…

  • Erfrierungen

    Venator - - Medizin

    Beitrag

    Zitat von outdoor: „ch war Ende Dezember/Anfang Januar auf "Survivaltour" im Thüringer Wald unterwegs mit sommerlicher Bekleidung. Mein Thema war der Kälte zu trotzen. Ich Idiot bekam mehr als mir lieb war. “ Hmmm, nimms mir nicht bös, aber so ein Denken ist mMn grob fahrlässig und dumm. Im Winter mit Sommersachen um sich selbst was zu beweisen?... Sei froh dass es "nur" kleinere Erfrierungen waren. Zitat von outdoor: „Habt ihr evtl ein paar Tips hinsichtlich alternativer Medizin? Irgenwas, was …