...wenn der Papa mit dem Bushcraftnachwuchs... digitaler Papa-Stammtisch ;-)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Huch, wo kommt der ganze Nachwuchs auf ein Mal her. Glückwunsch an die “Neupapas“!

      Übernachtungen mit Kids sind aufgrund privater Umstände z.Z. nicht drin, aber es geht viel raus (mit u.a. schon genanntem Gear). Der Hobo ist übrigens sehr beliebt, egal ob bei relativ klein oder älter.

      Natur und Kindheit gehört für mich zusammen. War bei mir früher auch schon so und wird auf jeden Fall weitergegeben.
    • Hallo zusammen am Papa Stammtisch!

      Ich habe drei Jungs zwischen 'bisschen über Null' und Sieben. Auch ich habe erfahren müssen, dass der eigene Ehrgeiz und die eigenen Ziele nicht immer wirklich 'zielführend' sind.

      Mit dem Großen geht schon viel, aber bei dem Mittleren (Zweieinhalb Jahre) wird ein längererAufenthalt weg von Zuhause wegen Windeln und Co schon schwierig.
      Neben kleinere Ausflügen steht jetzt die erste Übernachtung mit Papa und dem großen Bruder im Garten an. :sleeping:

      Auch wenn alles immer irgendwie aufwändiger ist, als wenn du allein losziehst, ist es doch schön zu sehen, wie die Kurzen eine so ehrliche Freude haben, wenn sie etwas Neues entdecken.

      Der Große bietet seinen Freunden mittlerweile Giersch aus dem Garten zum Essen an.
      So etwas macht mich dannn ein kleinwenig stolz auch wenn die anderen Eltern dies eher mit Verwunderund zur Kenntnis nehmen.

      Ich wünsch euch gute Nerven und Inspiration für unsere Nachswuchskräfte!

      Gruss Martin

      PS:geht ihr mit euren Kids auf Bushcrafttreffen?
    • Jupp @Martin, wenn möglich nehmen wir die Kinder mit. Die kennen sich teilweise sogar schon und freuen sich auf einander.
      Mein Sohn (8) hat jetzt Bedarf an einer größeren "Gear-Schublade" angemeldet und geht mir zunehmend auf den Zwirn, weil er immer und überallhin sein Opinel mit nimmt und jetzt den Feuerstahl von @trapperandy am Hals trägt. Und natürlich jedem zeigt wie man Feuer machen kann. Ganz der Papa :D

      Ich bin glücklich, dass mein Sohn mein Hobby so aufsaugt und er ist es, weil er "lebendiges" Abenteuer erfährt. :campfire:
      Wenn du die Wahl hast, ob du recht behalten oder freundlich sein sollst, wähle die Freundlichkeit.
      Wonder - R. J. Palacio
    • Ich hab doch gleich gesagt, der Kerl ist sympathisch.

      Martin schrieb:

      PS:geht ihr mit euren Kids auf Bushcrafttreffen?
      Meine Bande war bisher (in wechselnder Besetzung) bei fünf Treffen dabei. Ich glaube in Drenthe 2015 waren wir Trendsetter.
      Mein Ältester liest hier sporadisch mit.
      Na, na, na, na! Sie geraten ja ganz und gar ins Fäusteballen! Da wird mir angst und bange. Aber beruhigen sie sich! Ich kenne sie und es ist mir nicht eingefallen, sie nur im geringsten beleidigen oder kränken zu wollen.
      Osman Pascha zu Kara Ben Nemsi in Im Reich des silbernen Löwen II
    • Wo ich grad sehe, dass der @kahel noch wach ist:
      @Martin, achte bei Treffen immer darauf, ob der kahel dabei ist. Kinder lieben diesen Kerl!
      Na, na, na, na! Sie geraten ja ganz und gar ins Fäusteballen! Da wird mir angst und bange. Aber beruhigen sie sich! Ich kenne sie und es ist mir nicht eingefallen, sie nur im geringsten beleidigen oder kränken zu wollen.
      Osman Pascha zu Kara Ben Nemsi in Im Reich des silbernen Löwen II
    • Frag doch mich, ich weiß es.

      Weil Du nicht sabbelst. Weil Du weißt, wovon Du redest. Und weil Du klar machst, wer grad der Chef ist. Wann diskutiert werden darf und wann Akelas Wort gilt.

      Schlaft gut! Zackzack!
      Na, na, na, na! Sie geraten ja ganz und gar ins Fäusteballen! Da wird mir angst und bange. Aber beruhigen sie sich! Ich kenne sie und es ist mir nicht eingefallen, sie nur im geringsten beleidigen oder kränken zu wollen.
      Osman Pascha zu Kara Ben Nemsi in Im Reich des silbernen Löwen II
    • Hallo
      Ich bin Vater von einer 24 Jährigen und ein Nachzügler von 8 Jahren.
      Mit meinen Lütschen mach ich sehr viel Draußen und Er hat auch schon einiges drauf.
      Ja Er ist Glücklicher Besitzer eines Lion Steel M3 und ein Opinel zum Schnitzen.
      Aber auf Treffen möchte ich auch mal frei sein.
      Wenn er 10 oder 12 ist dann kann und nehme ich ihn mit.
      Dann ist Er auch so weit.

      Das Treffen in Weener war auch Klasse und die Kinder würden sehr gut versorgt.
      Die haben nicht gestört und waren sehr Pflegeleicht.

      Ich kenne auch Treffen da waren einige Kinder sehr Nervig und die Eltern haben es zugelassen.
      So etwas war sehr Störend und man konnte auch nicht mit den Eltern darüber Reden, da war man gleich Kinderfeindlich.
      Jedes Elternteil sollte sich im Klaren sein das auf Treffen nicht Kindgerechte Sachen passieren können.
      Treffen sind auch nicht so Harmlos wie einige meinen.
      Es gibt auch Lèute die keine Rücksicht auf die Kids nehmen.
      Bei Treffen gibt es Feuer, Messer, Bogen, Schleudern, Beile, Aufgebrochene Tiere, Alkohol, manchmal auch Schimpfwörter usw die man Berücksichtigen sollte.
      Ob ich das meinen Kind zumuten kann, muß jedes Elternteil selbst entscheiden.
      Denn ich als Elternteil kann und darf bei Treffen den anderen Teilnehmer nichts Verbieten oder Vorschreiben.
      Da ich halt selber Papa bin weiß ich wovon ich Rede.

      Aber die meisten Treffen waren Kinderfreundlich und Top.
      Gruß
      Andy
      hateful fiveteen :hut:


      Alles was Du über mich hörst, kann genau so falsch sein, wie die Person,
      die es Dir erzählt hat. :danke:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von trapperandy ()

    • Da sprichst du was wichtiges an Andy. Als Elternteil muss man schon wissen, wie weit die Kids gehen dürfen und nerven sollten sie auch nicht. In Weener waren wir ja nur über Tag da. Rucki Zucki haben die Kids geschnitzt, Messer geworfen oder mit der Zwille geballert. Besonders cool fand ich z.B. wie einige Papas für alle Kinder geschnitzt haben, jeder auch auf andere Kinder geachtet hat, kein Kind allein in der Ecke saß und sogar Geschenke gemacht wurden.
      Gemeinsame Mahlzeiten mit schmatzenden Mündern! :love:
      @schwyzi hat mit der PoketShot für glückliche Augen gesorgt, mein Sohn redet jetzt immer noch von dem Treffen. :thumbsup:

      Wenn wir die 'next Generation' so begeistern können, bin ich zuversichtlich, dass die Kinder uns später mit dem Rollator und Rollstuhl zu ihren Treffen mitnehmen. :huh:
      Wenn du die Wahl hast, ob du recht behalten oder freundlich sein sollst, wähle die Freundlichkeit.
      Wonder - R. J. Palacio
    • Hallo,

      danke für alle eure Antworten zum Thema "Kids auf Treffen". Als Unbedarfter in diesen Dingen ziehe ich als Resumee, dass man nicht wirklich blindlings Kinder mitnehmen sollte, wenn man nicht zumindest ein paar Bekannte kennt, die ebenfalls mit anwesend sind.

      Was mir noch aufgefallen ist, ist das zweimal erwähnt wurde, dass eure Kids Opinel Messer zum Schnitzen nehmen.



      Wurzelgnom schrieb:


      er immer und überallhin sein Opinel mit nimmt

      trapperandy schrieb:


      Er ist Glücklicher Besitzer eines Lion Steel M3 und ein Opinel zum Schnitzen.

      Die gibts doch in verschiedenen Größen und Typen, wenn ich mich nicht täusche. Welche könnt ihr hier empfehlen. Mein Großer hat demnächst seinen 8 Geburtstag und bis dato bekommt er als Messer ein Schnitzmesser von JAKO-O, welches ich angeschärft habe und nicht wirklich gut die Schärfe hält und eins von Böker, welches aber eine viel zu breite Klinge hat.

      Vielleicht könnt ihr mir da einen Tip geben!?

      Gruß Martin
    • Bei Treffen muss das individuell entschieden werden, besser ist das. Es gibt - ohne jede Wertung, nicht falsch verstehen - unterschiedliche Treffen, und auch ich erlebte bereits Treffen, auf denen ein Kind deplatziert gewesen wäre. Aber wie Du auch schon erwähntest, das wird im Vorfeld alles abgekakert.


      Mit 8 hatte unser Großer bereits sein erstes Mora zur Verfügung. Dem voraus ging ein Taschenmesserführerschein, die Prüfung musste er dazu bei mir ablegen. Spielerisch wurden Umgang, Sicherheit und praktische Übungen vermittelt. Durch das Einhüllen des Themas in so einen "Führerschein" war er total bei der Sache und die abschließend ausgehändigt Lizenz nebst erstem Victorinox war sehr motivierend und verlieh der Aktion große Aufmerksamkeit und Wertschätzung.

      Das erste Mora kam dann fließend. Theoretisch könnte man da auch so nen Diplom daraus machen. Aber bei uns gings ohne. Gemeinsam wurde fleißig geschnitzt. Eine Schramme oder Schnitzer gehören zwangsläufig dazu, sofern Pflaster und ein bißchen Traubenzucker in der Nähe sind, ist aber alles ok. Mittlerweile ist er 12 und ich vertraue ihm komplett. Draußen oder bei Events darf er komplett autonom mit einem Messer am Gürtel durch die Gegend streifen. Schnitzen natürlich im Beisein Erwachsener, allerdings nun mit etwas mehr Abstand.

      Gerade das Mora liegt ihm gut in der Hand, ist günstig in der Anschaffung, darf auch mal verloren werden. Mit Rangerband und Zubehör kann man das auch noch pimpen und ich finde das Schärfen geht mit dem Ding auch gut zu vermitteln.

      Stefan
      'Sorry Dave, i'm afraid i can't do this.'
    • Hallo Martin,

      das erste Mal in Drenthe kannten meine Kids nicht eine der außer mir anwesenden Personen wirklich. Hatte 4 mit, einfach machen - also fahren.
      Nützt ja nichts, wenn eins Mandelentzündung, krass Fieber etc. oder Blinddarm kriegt muss man ja auch wieder wegfahren.
      Übermäßig Alkohol ist auf Treffen nicht sooo dolle. Habe ich bisher keine negativen Erfahrungen machen müssen.

      Schnitzen im Alter von 3 bis 5 ....allmählich muss es losgehen, aber ein "Messerführerschein" hat noch keiner :/

      Gruss,
      Silas
      Semper fidelis

      dgmea.de

      mueckenatlas.de
    • Das kommt auf die Größe der Hände an @Friese. Das Mora ist für meinen noch zu groß und die Anwendung wird zur Zeit noch beaufsichtigt.

      Klar, wenn der Veranstalter oder die Gruppe keine Kinder wünscht, ist das absolut in Ordnung. Wem das nicht passt, kann ja weg bleiben.
      Wenn du die Wahl hast, ob du recht behalten oder freundlich sein sollst, wähle die Freundlichkeit.
      Wonder - R. J. Palacio
    • @Martin
      Opinel No 7 mit Runder Spitze hat meiner noch zum Schnitzen.
      Ein Mora hatte Er für etwas gröberes bis er sich mein Lion Steel M3 mit meiner Erlaubnis angeeignet hat.
      Eine Umgangsprüfung mit dem Messer mußte Er auch bei mir machen.
      Aber mit der Zeit sieht man das es schon ganz gut klappt.
      Die Messer kommen aber bei nichtgebrauch in den Trapped/Bushcraftkeller.
      Kinder lernen schnell wenn es um Messer, Feuermachen usw geht.
      Gruß
      Andy
      hateful fiveteen :hut:


      Alles was Du über mich hörst, kann genau so falsch sein, wie die Person,
      die es Dir erzählt hat. :danke:
    • Hi,

      sehe ich ähnlich (Kinder-kompatibel).

      Friese schrieb:

      Warum Opinel? Mir ist die Kinderhand einfach zu ungeschützt, gerade bei nassen Pfoten.
      Meiner Meinung nach muss es einem Veranstalter gestattet sein, ohne Gesichtsverlust auf die eventuelle Nichtkompatibilität von Kindern bei einem Treffen hinzuweisen.
      was aufgebrochene Tiere betrifft, bin ich entspannter. Kinder sollten früh realisieren woher der Mampf kommt.

      Alkoholexzesse sind nicht gut.

      Gruss,
      Silas
      Semper fidelis

      dgmea.de

      mueckenatlas.de