"Nach Hause kommen Unterstützungsausrüstung"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Beim Fliegen ist ja das Handgepäck beschränkt in Gewicht und Inhalt. Ich achte darauf, dass ich Schuhe anziehe in denen ich auch länger laufen kann. Im Handgepäck habe ich Regen-Jacke und -Hose, lange Unterwäsche und eine Jacke.
      Natürlich ist eine Flug konforme Apotheke auch dabei. Geld nicht nur in der Währung des Ziellandes sondern auch in der Währung des Zwischenstopp Landes. Flug so planen, dass man genügend Zeit hat zum umsteigen. 1.Std. in Frankfurt reicht sicher nicht, in London ist das kein Problem. Aber das weiss man in der Regel erst hinterher, 2 Std. sind in der Regel ok. Ich fliege nur westlich wie es östlich aussieht weiss ich nicht.

      Gehe davon aus was passieren kann, es sind meistens simple Sachen die einfach ärgerlich sind. Heizung geht nicht, du musst ein paar Kilometer zu Fuss zurücklegen, Aussergewöhnlich lange Wartezeit etc.

      Selten ist es ein Flugzeugabsturz in den Anden auf 6000 Metern im Winter oder kriegerische Ereignisse die dich zwingen deine Familie zu verteidigen und nebenbei noch das Land von einem Tyrannen zu befreien. Sicher wirst du dich auch nicht verdeckt durch 100000km feindliches Gebiet durchschlagen müssen.

      Marcus Hannover schrieb:

      Den Tragekomfort auf langen Strecken mußte ich bisher noch nicht testen.
      Alles was man nicht ausprobiert hat ist mehr Risiko als Nutzen. Nimm nur Sachen mit mit denen du vertraut bist. Sonst verlässt du dich auf etwas und stellst im Fall wo du es braucht fest, dass es nicht zu gebrauchen ist.
      Das muss nicht aber kann gefährlich sein.
      You can't cheat the mountain
    • bathgate schrieb:

      Ich stehe gerade auf der A3 wegen einer Vollsperrung im Stau. Ich hoffe nur, dass ich den Defense 4 nicht brauchen werde und es schneller weiter geht...
      Hi bathgate,
      ich fühle mit Dir! Ich stehe auf dem Weg zur Arbeit momentan fast jeden Tag im Stau in der Umgehungsstrasse in München... :cursing: Waste of time!

      Ich habe für mich (wieder) eingeführt, dass ich immer tanken gehe (volltanke), wenn der Tank halb leer ist, um so unangenehme Situationen wie Stau auf der Autobahn gut über die Bühne zu bringen. Wenn mir im Stau noch der Sprit ausgeht...

      Im Auto (Kombi) habe ich ein wenig Handwerkzeug, Starterkabel, Kappspaten, Brecheisen, Decke, alter Schlafsack, Kabelbinder, Schnur, Strassenatlas, Taschenlampe und natürlich ein Vic Huntsmann, alter Leatherman und ein Esse4 (ich mag das Esse nicht, daher im Auto :) ) Ein paar Kekse sind auch mit dabei, eine Flasche Wasser in der PET-Flasche ist in der Fahrertür, ich teste, ob die Flasche die kalte Jahreszeit überlebt.

      Auf dem Weg zum Kunden bzw. Meeting/ Messe schauts da schon ganz anders aus. I.d.R. fliege ich, da bin ich was Gewicht betrifft recht eingeschränkt, meistens bin ich nur einen Tag unterwegs und gebe kein Gepäck auf, somit bleibt mir nur das Handgepäck. Da habe ich schon manchmal verflucht, dass ich kein Taschenmesser mitnehmen darf. Ich nehme ein Gasfeuerzeug am Mann mit und habe mir einen Tactical Pen (Böker) gekauft. Mit dem Pen könnte ich evtl. ein wenig hebeln bzw. eine Scheibe einschlagen, wollte ich aber nicht wirklich ausprobieren.
      Da hilft nur gute Planung, volles Handy, geladene Powerbank, EC und Kreditkarte dabei haben.

      Hört sich jetzt ein wenig paranoid an, ich war vor ca. 2-3 Jahre beruflich in Hamburg, da hatten die so einen Sturm, das die Flüge abgesagt wurden. In HH übernachten hatte ich keinen Bock, so bin ich mit dem Kollegen im Auto in der Nacht bei Sturm nach München gefahren...ein Traum!

      Gruß,
      kdk
    • karlderkrieger schrieb:

      I.d.R. fliege ich, da bin ich was Gewicht betrifft recht eingeschränkt, meistens bin ich nur einen Tag unterwegs und gebe kein Gepäck auf, somit bleibt mir nur das Handgepäck. Da habe ich schon manchmal verflucht, dass ich kein Taschenmesser mitnehmen darf.
      Victorinox classic, Klingenlänge unter 6 cm, darf seit anderthalb Jahren wieder mit. ;)
      One man's trash is another man's treasure!
      Tough enough to wear pink.
      Member of the Hateful fifteen
    • Standheizung? ?(
      eine Stunde im Stau? :rolleyes:
      Gut, dass @bathgate so ein ruhiger, geduldiger Mensch ist. ;)
      Ich hätte meinen bug-out-bag geschnappt, ab über die Leitplanke und querfeldein nach Hause...
      Da hat man einmal die Chance, das ganze mitgeführte Geraffel zu nutzen, und dann wird die so vertan...oder von Standheizung geredet...DAS war doch DIE Chance, endlich mal loszulegen, den realen, ultimativen Test durchzuziehen...und traumhafte Bedingungen, Winter, Kälte - alles, was der "Nach Hause kommen Unterstützungsausrüstungs" Fan begehrt...tstsstss :whistling:
      Was hätte man aus der Situation alles machen können...

      LG ein enttäuschter schwyzi

      PS Freut mich, bathgate, dass es nicht ewig gedauert hat! ;)
      One man's trash is another man's treasure!
      Tough enough to wear pink.
      Member of the Hateful fifteen
    • Mmh,

      der Schlafsack und eine vernünftige Brille und eine Mütze ist auch dann sehr hilfreich, wenn vom LKW herunterfallendes Eis die Scheibe zerdeppert... :cursing:
      Ich sehe das so oft, ist nur eine Frage der Zeit :(

      Im Sommer passiert sowas zum Glück nicht, hier würde ja ein Buff über den Mund und eine Brille reichen (Fliegen, Mücken, Rollsplitt,..)

      Gruss,
      Silas
      Semper fidelis

      dgmea.de

      mueckenatlas.de
    • Éowyn schrieb:

      karlderkrieger schrieb:

      In HH übernachten hatte ich keinen Bock
      Was, in der schönsten Stadt der Welt willst Du nicht übernachten? Selber Schuld, pöh...
      Ups, ungenaue Formulierung.
      Ich mag Hamburg (auch wenn's da viele Preisn gibt ;) ). Ich hatte keinen Bock mit den durchgeschwitzten Klamotten ohne Zahnbürste im Hotel zu übernachten, die Stadt war mir in dem Fall völlig wurst.
    • schwyzi schrieb:

      karlderkrieger schrieb:

      I.d.R. fliege ich, da bin ich was Gewicht betrifft recht eingeschränkt, meistens bin ich nur einen Tag unterwegs und gebe kein Gepäck auf, somit bleibt mir nur das Handgepäck. Da habe ich schon manchmal verflucht, dass ich kein Taschenmesser mitnehmen darf.
      Victorinox classic, Klingenlänge unter 6 cm, darf seit anderthalb Jahren wieder mit. ;)
      Gemäß IATA darf man von dir beschriebens Messer mit sich führen, was den Flughafen (München) aber meist nicht daran hindert spitze Gegenstände zu verbieten.
      Ist von Euch jemand durch die Kontrolle am Flughafen mit einem kleinen Messer gekommen und wenn ja an welchem Flughafen?
      Danke für eine Info.

      Gruß kdk
    • Ja, vor 4 Jahren von Düsseldorf nach Paris CDG. Dann von Paris Orly nach Lourdes. Zum wandern in den Pyrenäen, nicht zum pilgern.
      Das ganze auch wieder zurück mit kleinem Vic am Schlüsselbund. Das Messer ist seit 25 Jahren immer mit dabei.

      Fliegen ist bei mir aber selten, meine Begleiterin fliegt öfter und lässt ihr Vic zu Hause. Sie hat schon viele abgeben müssen.

      Gruß Dios