Angepinnt Bushcraft, Survival, Selbstversorgung ganz praktisch: Mein Tag heute

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Abendbrot besorgt.
      Gar nicht so einfach bei auflandigem Wind um 35kmh mit Spirolino und Fliege klar zu kommen.
      Den Fischen war das alles egal. Die hatten Hunger.



      Die Fliege heißt ab heute "King of Queenies". Wegen ihrer brutalen Anziehungskräfte, der kein Queenfish in 10m Umkreis widerstehen will.
      Die kannst du ans Ufer legen und die Fische kommen raus gesprungen.

      :thumbsup:

      Edit:

      Anschnallen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kante Muh! ()

    • Mein Tag heute - Selbstversorgung! (Ich bin mit kochen dran)


      Die Tage werden wieder kürzer, die Temperaturen sinken so langsam, ich komme nach wie vor nicht wirklich vor die Türe... Ergo: Die erste Kohlsuppe in diesem Herbst.


      Es fehlt zwar an geräuchertem Speck, dafür sind 8 Mettwürstchen vom Metzger mit drin. Mal schauen welcher natürliche Geschmack so ganz ohne Salz, Gewürze bzw. ohne selbst angesetzte Brühe zustande kommt. Die Zwiebeln sind geschmort und dürften gut Geschmack abgeben, neben den Mettwürstchen ist ein ordentliches Stück Kasseler mit drin und Suppengrün ist reichlich vorhanden. Nachwürzen kann man u.U. immer noch, aber ich lasse mich mal überraschen, worauf man auskommt, wenn man alles weglässt.


      Wie gut lassen sich Eintöpfe eigentlich in einem DO machen?
    • Gestern habe ich u.a. mal wieder Schnitzen geübt. Das sollte ich öfter tun. Erstens macht es Spaß und zweitens habe ich Übung nötig. (Die Zwischenergebnisse sind nicht fotoreif.)

      Dann habe ich die Büffel besucht. Da gibt es seit einiger Zeit Nachwuchs. Sind zwar nicht meine, gehört aber als ökologische Fleischproduktion zum Forenthema. (Und die sind wenigstens fotoreif.)



      Am Abend habe ich mir den Sonnenuntergang angesehen.



      Heute war ich kurz im Wald und habe mal wieder festgestellt, dass die Zeit langsamer vergeht, wenn man sich ganz still hinsetzt.



      Auf dem Weg habe ich dieses Spiel von Licht und Schatten beobachtet.



      Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende.

      Edit: Habe die Bilder noch mal Hochgeladen, ist hoffentlich besser.
      _______________________________________________________________________________________
      Das Nichts ist unbeständig. Lawrence Krauss

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Eule ()

    • Heute hatte ich vor 17 Uhr keine Zeit - aber wenigstnes für's Abendbrot noch raus, eine Runde in das "Überschwemmungsland" zwischen 3 Wasserzügen ( ist eigentlich in der Stadt, da aber dieses Gebiet nicht bebaut werden darf, ist da jede Menge Natur, seht ihr gleich)



      Erstmal lange am Deich lang...
      bei der Schleuse einen schönen, ruhigen Platz gesucht...



      Kaffee kocht gleich -
      und fertig:

      Langsam wurd's auch dunkler


      Auf dem Rückweg noch an der Mühlenhunte längs, da war ich lange nicht mehr. Ganz schön wild hier jetzt

      Mit dem Dunkelwerden gerade nach Hause gekommen - schön, wenn man so entschleunigt - und schade, dass die Tage jetzt schon so kurz werden :(
      LG schwyzi
      One man's trash is another man's treasure!
      Tough enough to wear pink.
      Member of the Hateful fifteen
    • Heute nicht viel geschafft! Nach dem Nachtdienst erstmal richtig fein ausgeschlafen. Frisch gemacht und (in Anlehnung an einen Beitrag von gestern) auf dem Wochenmarkt an einem ganz feinen Stand für Fleischwaren aus regionaler Produktion Wildschweinleberwurst, Blutwurst und Lammbratwürstchen eingekauft. Zu Hause angekommen schonmal ein wenig gekostet - genial!

      Dann den "Ranzen" für morgen und übermorgen gepackt (2-Tages-Tour mit Übernachter in der Eifel mit einem Abstecher ins Hohe Venn).

      Jetzt neigt sich der Tag schon wieder dem Ende, so dass nur noch ein wenig Zeit bliebt um die ersten belichteten Filme mit einem jüngst erworbenen analogen Kameraträumchen (Contax G1 mit Carl Zeiss Biogon 1:2,8 / 28 mm) zu sichten. Bin nicht unzufrieden mit den ersten Ergebnissen obwohl es alles nur kleine Testereien waren und das Schätzchen macht richtig Spaß in der Handhabung.


























      "Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit." Wilhelm Humboldt, 1767-1835

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von smeagolvomloh ()

    • Heute habe ich mit meinem Junior die Adventure Northside besucht.
      War eine tolle Veranstaltung. Bekannte Forumsgesichter gab es auch.
      @ope @Bernd Odenwald und @Emil_Strauss der mich freundlicherweise mit Seiner Familie wieder mit nach Hannover genommen hat.
      Danke an Ope und Bernd für Ihre Gastfreundlichkeit.Und das wärmende Feuer.
      Das Wetter war trocken und die Stimmung auf dem Gelände war auch sehr entspannt.
      Manche sagen, ich sei bekloppt ich find mich verhaltensoriginell.
    • Ich habe heute mal im Nachbarwald "gewildert" und bin dabei auf einen Lost Place gestoßen.
      @08/15 @Walter ich habe euch Bunkerluft mitjebracht :)

      Hier steht mitten im Wald,einsam und verlassen,ein altes Mun-Depot...

      ...gut versteckt unter bewachsenen Hügeln,wo man nur die Lüftungsschächte sieht.

      Von diesen Bunkern gibt es 46 Stück hier,teils verschlossen,teils geknackt.

      Paco bildet die Vorhut und hält Ausschau ob sich hinter der Stahltür nicht der schwarze Mann verbirgt.

      Schloss knacken ist das eine...

      ...aber wie haben die das Tor, was sonst elektrisch über Zahnräder auffährt, bewegt bekommen?

      Was hinter verschlossenen Türen auch steckt...

      ...es wird von Paco und mir entdeckt :) .

      Auch das wurde von uns entdeckt...

      ...stand einfach im Unterholz.

      Weiter geht es zu einem etwas größeren Bunker mit 6 Luftschächten - hier von oben...

      ...und hier von unten aus dem Bunker.


      Fast schon wieder ein schlechter Scherz - Der Abriss ist zu teuer,also stellen wir das Gebiet unter Schutz und nennen es Mahnmal,damit sich ehemals verdrängte Tierarten dort in dem Verfall neu ansiedeln können.
      Man muss so einem Kind nur den richtigen Namen geben und schon passt das X( .
    • So auch ma wieder zu Hause :D Ich habe mich über das lange Wochenende bei einem Mitforisten eingenistet, viel Bushcraftiges ist da nicht passiert :D hatten uns zu viel zu erzählen. Aber auf der Adventure Northside waren wir noch und haben ein paar Pappenheimer getroffen.






      Und auf dem Weg vonm Bahnhof nach Wohnung noch mal einen guten Buchtausch vollzogen. James Bond Roman, gebunden gegen Outdated Acker und Pflanzen Bau Buch ;)


      Und jetzt entspanne ich mich erstmal und genieße meine Rückkehr in die Bundesdeutsche Bildungswüste No1 :D

      Cheers