Angepinnt Bushcraft, Survival, Selbstversorgung ganz praktisch: Mein Tag heute

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ,Habe eine kleine Runde über den Truppi in Oldenburg gedreht. Und viele komische Sachen gefunden.

      Der Schlafsack ist von Fox Outdoor, wenn ihn wer vermisst.... oder braucht ;(
      Bilder
      • FB_IMG_1475927998726.jpg

        95,78 kB, 528×960, 2 mal angesehen
    • Naja, Bushcraften im eigentlichen Sinn war es heute eigentlich nicht.
      Das Kofferpacken und die Fahrt mit drei Kindern und Gattin in die Herbstferien fahren hatte eher etwas von Wurst-Käse-Survival.

      ABER, jetzt gerade angekommen wurden wir vom Himmel über Aurich/ Leer mit Sonnenschein belohnt.

      Jetzt schnell nen Kaffee und dann noch 'ne Runde durch die Felder streifen.

      Endlich Ferien :thumbsup: !



      LG Michael
      ---
      Gruß Michael


      "Ausrüstung macht Spaß!" :thumbsup:

      "Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." :thumbup:
      (Rosa Luxemburg)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von knightofknives ()

    • Da ich mich gerade von meiner 60std Woche erhole und nur am PC ein wenig Le Kunst produziere, fehlt imo die Zeit für exkursionen.... aber dafür hab ich grade meinen Kumpel den Streuner getroffen und mich gefreut das er doch nicht Tot ist :D
    • Ich bin heute in den Wald gegangen, um mit meiner neuen Hängematte zu spielen, und ein bißchen Tarpoptionen dafür auszuprobieren.

      Die Hängematte ist vom Ali, ca. 260 x 140, mit Python Straps, auch von daher. Das Tarp ist das brit. Shelter Sheet (Basha), 220 x 240, diagonal aufgespannt. Dazu erstmal eine BW Faltmatte und der Sommerschlafsack des USGI MSS.

      Ein netter, nebliger Tag.

      Das ist alles mal gar nicht so einfach, und ungewohnt. Man muß ein Auge dafür entwickeln, welche Bäume man nehmen kann, und wie man alles genau einstellt. Ich habe für den Aufbau eine Stunde oder so gebraucht. Das wird bestimmt noch viel schneller, aber im Moment bin ich froh, daß ich nicht hastig im Schneetreiben und in der Dunkelheit aufbauen mußte, sondern spielen konnte. :)


      Sidney war natürlich dabei.




      Alles abgeerntet.




      Blick auf die Katzennase.




      Die Kühe sind noch draußen. Nicht mehr lange.




      Erstmal nur die Hängematte.




      Das Basha. Ganz schön sperrig, so.




      Innenansichten.






      Blick vom Balkon. Das nette Schaukeln sieht man nicht. :)




      Ein paar Falten im Dach.




      Nur ein Häring pro Seite.




      Und nochmal von außen.



      War ganz nett. :)
      Ich weiß, daß ich hing am windigen Baum / neun lange Nächte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MeisterGrimbart ()

    • Ich war heute 4 Stunden mit Sohnemann im Wald.
      Wir haben Haselnüsse, Walnüsse, Kastanien, Esskastanien, Eicheln und Hagebutte gesammelt.
      Ebenso ein paar vertrocknete Judasohren und eine Menge Parasol Pilze.
      Viele weitere Pilze haben wir nur fotografiert, da ich mir bei deren Bestimmung nicht sicher bin.









      Die zwei Hornissen waren gerade anderweitig beschäftigt ;)

      Wer glaubt gut zu sein, hat aufgehört besser zu werden!
    • Frühmorgens bei 8° C, es war diesig und nieselte leicht.



      Da lang


      Wild-Autobahn


      zur Tränke


      leider mausetot




      Chaostheorie


      dann noch ein wenig gespielt


      mit dem niegelnagelneuen Mora Forest Bushcraft


      aus einem einwandfreien und völlig unkomplizierten Tausch mit ol`greenhorn.

      Insgesamt ein völlig unspektakulärer Tag, dennoch sehr wohltuend. Ohne Stechmücken, ganz alleine - was will man mehr?
    • ...wenn ich gaaaanz weit aushole könnte ich auch erklären, was Socken-stricken-lernen mit Bushcraft zu tun hat, aber ich schenk mit das einfach... :)

      Jedenfalls hat mir eine Freundin heute gezeigt, wie die Ferse zu stricken ist. Jetzt heißt es: üben, üben, üben...

      Ansonsten der übliche Standard am Wochenende: ausgiebiges Kaffeetrinken am Morgen mit meiner besseren Hälfte, ein wenig Haushaltsarbeit erledigt, und Kartoffelgulasch gekocht ( 4,5 l für zwei Personen - damit keiner hungrig vom Tisch aufstehen muss :D ), im Forum abhängen und lesen, was die anderen so gemacht haben...

      (Falls einer von Euch Kartoffelgulasch nicht kennt: es besteht aus geschnittenen grünen Bohnen, Zwiebeln, Porree, Möhren, diversen Gewürzen, je nach belieben Mettenden und ein wenig durchwachsenen Speck, und natürlich Kartoffeln (sowohl mehlig- als auch vorwiegend festkochend). Fällt unter die Kategorie "Eintopf".)

      "Einer für alle, alle für einen..." (Alexandre Dumas)


    • Gestern war ich mit meinen beiden Jüngsten (m/w, 10 und 12) im Wald bei Brands Hof bei Stadthagen. Jede Menge Bucheckern - aber keinen vernünftigen Sammelbehälter dabei.
      Außerdem sorgten die Kiddies ständig für Ablenkung: "Es regnet Zecken!"-Bäumeschütteln und Synchronbruchlandung bei der Schwefelquelle - die beiden haben das Zeug Stuntmen zu werden.
      Alles aufzuzählen würde den Server zum Absturz bringen! Wenn die nicht gerade am Rumtoben sind haben sie sich inne Klatten. Langeweile ?( Ich weiß gar nicht mehr was das noch ist, obwohl sich meine Kinder dauernd darüber beschweren...

      Heute also nochmal allein in den Wald - natürlich haben die Wildschweine fast alles weggebratzt!
      Am Wegesrand waren die Spuren ihres Herumschnoberns und ihre Trittsiegel deutlich erkennbare Hinweise.
      Das Unterste war zu oberst gekehrt und die schöne pechschwarze Walderde lag bloß.
      Ein Truppenübungsplatz war dagegen ein Objekt für die Bundesgartenschau.
      Ich schlug einen anderen Weg ein, diesmal Richtung Steinbruch wo es auch versteinerte Saurierfährten zu sehen gibt.
      Da und dort sammelte ich Bucheckern ein die tagsüber runtergefallen waren.
      Am Steinbruch angekommen packte mich kalte Wut :cursing: ! Der Kontrast zwischen den sorgsam ausgestellten Saurierspuren und der Verwüstung dahinter war fast unerträglich anzusehen.
      Auf dem Rückweg sammelte ich die restlichen Eckern ein, die mir lohnenswert erschienen.
      Es waren gerade mal zwei Hände voll.
      Wildschweine sind echte Feinschmecker.
      Taube Eckern und solche die kaum Inhalt besitzen ließen sie links liegen.
      Abends schauten mir Mann und Kinder neugierig zu wie ich die Eckern schälte, legten sogar selbst Hand an. Nach dem Rösten in der Kassarolle wurde gerecht aufgeteilt.
      "Wann gehst du wieder in den Wald?" war die erste Frage...

      "Vielleicht ist in der kleinen Wurzel des Heiligen Baumes noch Leben. Wenn dem so ist, dann pflege sie gut, auf das aus ihr wieder ein Baum wird, der Früchte trägt und in dessen Zweigen die Vögel singen..."

      Black Elk

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von Kreativjunkie ()

    • Ich war heute auch mit meinen Sohnemännern bei diesem herrlichen Herbsttag im Wald.
      Eine gute Gelegenheit meine neue Fotoapp zu testen.

      Erstmal misten wir einen Abstecher in einen Wald machen in dem mir viel zu viel los war. Mein Ältester hat beim Schulausflug letzte Woche eine Stamm gesichtet den er unbedingt haben wollte. Ich war neugierig und habe ihm den Wunsch erfüllt.

      Eine Schatzkarte, von Spintkäferngeschaffen.

      (Kann das Foto gerade nicht hochladen? )

      So, hier noch ein paar Eindrücke aus einem viel ruhigeren Waldstück.








      Aus irgend einem Grund kann ich hier einige Fotos wegen zu großer Dateingröße nicht hochladen. Eigentlich sind alle auf die gleiche Weise gemacht worden.