Angepinnt Bushcraft, Survival, Selbstversorgung ganz praktisch: Mein Tag heute

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Heute waren wir auf der Northside Outdoormesse.
      Am Eingang trafen wir uns mit Frau und Herr @Wurzelgnom.
      Wir sahen uns einige Fahrzeuge mit netten Innenausbauten an sowie Fahrzeuge mit Dachzelten.
      Zwischendurch telefonierte ich mit @Naturerlebnis er saß schon bei @Emil_Strauss am Camp.
      Kurzerhand machten wir uns auf dem Weg dort hin. Es gab Kaffee und ein Bier.
      Nach einer schönen entspannten Stunde in der Sonne ging es dann weiter.
      Viel Neues gab es nicht zu sehen , nur das die Preise bei vielen um 10–15 % gestiegen sind.
      Man wollte mir eine Sawyer ( Mini ) Wasserfilter verkaufen für 35 Euro. Ein Angebot was es nur heute gibt. Auf Anfrage was die sonst so kosten ? Bekam ich die Antwort. Je nach Verkäufer zwischen 40–50 Euro. :shock: ?(
      Meine Frau zog mich dann weg von dem Stand , weil sie ahnte was jetzt passieren wird. Warum kennt Sie mich so gut?
      Aber es war ein sehr schöner Tag.

      bushcraft-germany.com/index.ph…f8fd07520bed60bebef9e6bc2
      Manche sagen, ich sei bekloppt ich find mich verhaltensoriginell.
    • Hihi... Mora Baumarktmesser für nur 16.99 statt 29.99! Die wollen einen doch Verhohnepipeln! =O Aber nicht mit dem Commander! :D
      Ich habe noch laaange mit einem Herrn von einer Bushcraft-Schule gesabbelt. Der kam aus Wilhelmshaven und hat eine interessante Vita. @Micha1207, du hättest den Anfänger Schnitzkurs ruhig bei ihm machen können. Oder war es ein Geheimnis? ;)
      Wenn du die Wahl hast, ob du recht behalten oder freundlich sein sollst, wähle die Freundlichkeit.
      Wonder - R. J. Palacio
    • @Wurzelgnom das war schon kommuniziert worden mit dem Schnitzkurs für Anfänger.
      Es hätte mich sehr interessiert wie der Anbieter ( Lehrer ) das präsentiert und wieviel Ahnung er wirklich hatte usw. Reine Neugier meinerseits.
      Das ist irgendwie , wie das Buch Trapperwissen was wir in der Hand hatten.
      Kann uns das Buch etwas neues oder anderes lehren als das was wir schon wissen.
      Ne nicht wirklich aber in die Hand haben wir es trotzdem genommen und darin geblättert.
      Manche sagen, ich sei bekloppt ich find mich verhaltensoriginell.
    • Und, @Micha1207 ich hab das Buch Trapperwissen ( Alte 80ger und die neuer Version ) und finde die Bücher auch sehr gut, ich kann mir nicht vorstellen das Du alles aus dem Buch kennst oder kannst. ;)
      :hut:
      Gruß
      Andy
      hateful fiveteen :hut:
      Kommt keine Antwort, kann es sein das ich Dich ignoriere.
      Alles was Du über mich hörst, kann genau so falsch sein, wie die Person,
      die es Dir erzählt hat.
    • trapperandy schrieb:

      Und, @Micha1207 ich hab das Buch Trapperwissen ( Alte 80ger und die neuer Version ) und finde die Bücher auch sehr gut, ich kann mir nicht vorstellen das Du alles aus dem Buch kennst oder kannst. ;)
      :hut:
      Wer von uns ist denn der Trapper?
      Ne das kenne ich nicht was da alles drin steht. Weil ich es noch nicht gelesen habe. Aber Du kannst mir ja Deins mal leihen.
      Manche sagen, ich sei bekloppt ich find mich verhaltensoriginell.
    • Ich wohne seit sieben Jahren einen Katzenwurf vom Gelände des Bogensportvereins entfernt. Heute habe ich es endlich zum Schnuppertraining geschafft. Mit den Jungs. Tolles Gelände, super Instruktoren!
      Aufnahmeantrag habe ich mitgenommen!

      Witzig, dass man einen gewissen Einfluss darauf hat, dass der Pfeil ins Ziel trifft.



      Sieht toll aus, so ein Treffer zwischen die Augen, gibt aber nur 10 Punkte!


      "Hier trifft jeder!" Na, Danke, das motiviert!
      Na, na, na, na! Sie geraten ja ganz und gar ins Fäusteballen! Da wird mir angst und bange. Aber beruhigen sie sich! Ich kenne sie und es ist mir nicht eingefallen, sie nur im geringsten beleidigen oder kränken zu wollen.
      Osman Pascha zu Kara Ben Nemsi in Im Reich des silbernen Löwen II
    • Nach einer furchtbaren Nacht war ich heute Morgen wieder beim Arzt zur täglichen Infusion (noch bis einschließlich Freitag), anschließend war ich wieder auf meinem Grundstück für einen kleinen Waldspaziergang.
      Ist schlimm, ich sehe Arbeit ohne Ende und kann nix machen.

      War aber auch erstaunt, wie dicht der Nebel noch war. Von dem 150m entfernten Gebäude sah man nicht mehr viel:



      Vom eigentlichen Lagerplatz auf dem Grundstück sieht man auch bei guten Sichtverhältnissen nichts von diesem höchsten Gebäude unserer Stadt.

      Wieder daheim bekam ich einen Anruf vom sozialen Dienst meines letzten Krankenhauses. Kasse hat Reha genehmigt, gleich für 4Wochen.

      Noch schnell in der Nachbarstadt gewessen, und einiges an Papierkram (Für die ganze Familie) mit der Krankenkasse geklärt.

      Zwischendurch im Forum gestöbert und auch ein paar schöne, interessante Beiträge gesehen.
      Macht weiter so Jungs. Ich beneide Euch.
      Möchte auch mal wieder fit sein und richtig raus können.
    • schwarzzelter schrieb:

      Ich wohne seit sieben Jahren einen Katzenwurf vom Gelände des Bogensportvereins entfernt
      einen Katzenwurf? Also 7,38m... soso....................... warum warst du nicht schon früher dort??? Eine pädagogisch wertvolle Antwort wäre schon angebracht.... :bart:
      "Shit, wenn man sich aus einem Forum abgemeldet hat, obwohl man mit seinem Geheule noch gar nicht fertig war"

      schwarzzelter
    • Hej hej.

      Seit ich im Wald wohne, komme ich ja gar nicht mehr in selbigen.
      Aber an diesem Wochenende war ich ...

      ... wieder nicht da :D

      Doch diesmal war ich an der Küste.



      Das ist allerdings nicht meine neue, sondern meine alte Heimat.

      Nix Wald aber ein verlängertes WE mit guten Freunden und der Familie (inkl. Enkelin - die ich sogar fast einen ganzen Tag in meiner Nähe hatte).

      *winks* Ted
      PS: Ich bin umgezogen. Wer mich sucht, findet mich im Wald ;) .

      "Wovon man nicht sprechen kann, darüber muss man schweigen." (Ludwig Wittgenstein)
    • Nach über 2 Wochen im Krankenhaus endlich mal wieder ein paar Stunden durch den Wald stromern!

















      Ich bin übrigens noch nicht fit. Die ganze Zeit ohne Bewegung und die vielen Medikamente wirken noch nach. Das braucht noch eine Weile. Ich glaube, ich muss den ganzen Rotz rausschwitzen - morgen geht es aufs Rad!
      "Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit." Wilhelm Humboldt, 1767-1835
    • @musher und @Albbaer:

      Ich werde schon nicht übertreiben!

      Für mich ist Bewegung das beste Mittel, um wieder gesund zu werden. Das war schon immer so und wird auch immer so bleiben! Selbst während des Krankenhausaufenthaltes habe ich versucht, im Rahmen meiner Möglichkeiten, nach den Infusionen zumindest noch eine Stunde oder zwei zumindest ein wenig spazieren zu gehen. War zwar ne Qual, weil die Infusionen und anderen Medikamente für gute Kopfschmerzen gesorgt haben, aber das ist genau das, was ICH brauche! Selbst die Chefärztin war der Meinung, dass ich genau so verfahren soll, wenn ich mich damit besser fühle. Ich denke, genug "Körpergefühl" zu haben, um abschätzen zu können, was ich machen kann und was nicht. Ohne Bewegung werde ich krank an Geist und Körper!

      OT:
      Mit Ende 20 hatte ich mal richtig Probleme mit beiden Knien. Arthrose vom Feinsten! Spätfolgen der Lauferei und anderen Aktivitäten in jungen Jahren. Mein damaliger Orthopäde hat mir empfohlen, nicht mehr so viel zu machen und mich weniger zu bewegen. Dieser Vollidiot! Patient und Arzt haben sich ein wenig später auch getrennt, nachdem wir uns in seinen heiligen Hallen angeschrien haben. Seit dem laufe ich zwar nur noch wenig, mache keine Ballsportarten wie Handball und Fußball mehr, bewege mich aber in anderer Art und Weise nicht weniger.

      Der kleine smeagol macht das schon!
      "Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit." Wilhelm Humboldt, 1767-1835
    • @smeagolvomloh, ja, auch im Krankenhaus braucht man Bewegung. Teilweise musste ich mich bewegen, weil ich im Ruhezustand meine Schmerzen nicht mehr ertragen konnte. In der Kassenärztlichen Station bin ich dreiviertel Nacht am Gang auf und ab gelaufen. Im Nachhinein, als endlich der Befund da war, ganz logisch, daß ich gerade Nachts so zu leiden hatte. Und anstatt, daß mir die Schwestern was gegeben hätten fragten sie nur, ob ich dafür tagsüber schlafe.
      In der privaten Station gab es dann reichlich Schmerzmittel. Trotzdem ging uch mindestens einmal am Tag raus in den Krankenhauspark.
      Auch jetzt mache ich jeden Tag eine kleine Runde durch den Wald.
      NUR zwischen "vorsichtig" laufen und extrem in die Pedale treten ist halt auch noch ein Unterschied.
      Wünsche Dir auf jeden Fall eine schnelle und vollständige Genesung.