Schnelle Kalorien?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ist bei mir alles nicht auf Wettkampfbasis, aber viel Kalorien verbrate ich trotzdem, auch wenn ich nur mit 3-5km/h unterwegs bin. Gerade im Winter kommt man durchaus schnell in den 5/6000 kcal Bereich pro Tag. Vor ein paar Jahren hab ich die Elf Energy Cakes für mich entdeckt, das sind einfache große Riegel auf Haferflockenbasis. Es gibt n Haufen unterschiedliche Sorten, aber bei allen hat n 125g Riegel um 500kcal, zudem sind die einigermaßen günstig und die meisten echt lecker. In der Mittagspause einen davon futtern und man merkt richtig wie man nachmittags wieder langfristig ordentlich Saft hat. Dazu auf Wintertour dann noch 100g Beef Jerky & 100g Trockenfrüchte/Nüsse/Trailmix. Das ist für mich viel besser als die ganzen Zuckerriegel. Teilweise hab ich die Elf Riegel auf Touren auch als kompletten Mahlzeitersatz genutzt. Ich hab auch im Daypack immer 1-2 davon mit. Zu trinken gibts eigentlich immer nur Wasser & Tee (maximal leicht gesüßt).
      Skal hilse fra fjellet – det evige land,
      hvor moskus og jerven har bolig.
      Min lengsel dit inn er blitt som en brann.
      Kun der får jeg fred og blir rolig...

      Jon Ø. Hov
    • Jede Art von Marathon oder Wettkampf liegt mir fern, aber ich kann recht lange laufen und esse auch gerne dabei.
      Wenn der @trapperandy nicht mit seinem Würstchentresen in der Nähe ist, futtere ich ganzjährig Datteln/Trockenobst und Nüsse, meistens in Form von Riegeln. Oat Snack finde ich auch sehr gut ( oatsnack.de/ ) - ist fast schon zu viel für on-the-go, eignet sich aber auch bestens als schnelles Frühstück. Wenn es nicht zu warm ist, habe ich auch gerne Schokolade dabei: Rittersport oder Snickers. Bei tiefen Minustemperaturen kann ich Snickers nicht mehr abbeissen, dafür kann man Scheiben damit einwerfen.
      8o
      Unterwegs trinke ich immer nur Wasser, da ich sämtliche Flaschen mit nichts anderem befülle. Nur wenn es sehr kalt ist und ich einen Pulk mitziehe, habe ich eine Isolierflasche mit grünem Tee dabei. Ohne Schlitten ist mir das Ding zu schwer - 900g bei 1500ml Volumen. Bin ja kein Packesel!
    • Moin,
      die Veranstaltungen bei denen ich mitmache sind nicht auf einen Wettkampf ausgelegt. Man hatte eine Menge Zeit die Strecke zu absolvieren oder auch abzubrechen wenn wirklich gar nichts mehr geht. Gefeiert wird jeder.
      Das man 43 Km wandert hört sich erst mal krass an für einen der nicht viel wandert. zur Auflösung.
      Um 7:00 Uhr startet man und hat Zeit bis 21: 00 Uhr am Ziel zu sein. Bei 1000 Höhenmeter im Schnitt. Mal angenommen man schafft mit Pausen ( alle 5 Km eine Verpflegungsstationen ) ein Schritttempo von 3,2KM/H dann braucht man etwas über 13 Std.
      Auch mit sehr geringer Kondition machbar.
      Nun aber zum Essen und Trinken. Morgens ein Brötchen mit Rührei. Danach Iso Getränke oder Wasser. Zwischendurch ein Müsliriegel. Mittags eine Suppe und Abends alles Essen wo man Lust zu hat. Schokolade esse ich auch sehr gerne unterwegs aber nur wenn es nicht 30 Grad ist.

      @trapperandy Aktion fände ich auch Super. Ich weiß nur nicht ob er die ganze Zeit neben mir her laufen möchte!
      Manche sagen, ich sei bekloppt ich find mich verhaltensoriginell.
    • Moin,
      Vor einer Tour frühstücke ich erst mal ausgiebig, Brot mit Hartkäse und Wurst, dazu noch ein Ei. Zusätzlich noch ein Glas Wasser mit einer Magnesiumbrausetablette.
      Unterwegs habe ich Wasser und Saftschorle als Getränk dabei, im Winter auch heißen Tee. Zum Essen ein Stück Käse und Salami, Vollkornbrötchen. Apfel, oder auch Banane und eine Tüte Studentenfutter, manchmal auch Trockenfrüchte.
      Bei Bergwanderungen gibt es natürlich nichts schöneres als auf einer urigen Alm was zünftiges zu essen, wenn es dann noch aus eigener Herstellung ist, mhhhh lecker. :chilli: :schwein: :kuh: :campfire: :P
      :campfire: :reh:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Naturboy64 ()

    • Konradsky schrieb:

      Hallo,

      vor einer Tour habe ich mal sechs Rührei gegessen.
      Dananch ging garnix mehr und ich dachte ich muß ins Krankenhaus.

      Nach 1,5 Std. war der Spuk vorbei.

      Seit dem frühstücke ich auf Tour eher weniger.

      Gruss
      Konrad
      Nach 6 Rühreiern will niemand mehr hinter mir laufen ... :D

      Zum Thema.
      Im Trinksystem (hab ich diverse) Tee mit einer kleinen Prise Salz, oder entsprechende Fertigmischungen im Winter auch schonmal heisse Brühe. Gegessen werden Nussmischungen und Powerriegel (am liebsten selbstgemachte).
      Je nach Gelände laufe ich zwischen 15 und 40 Kilometer am Tag. Vom Tourenprofil ist abhängig was ich an Nahrung griffbereit habe. Lose Nüsse kann man auf einer Forststraße bequem beim Laufen essen, auf einem ausgesetzten hochalpinen Wanderweg eher nicht. Hochkalorisch sollte es sein und leicht verdaulich. Sehr gut sind auch Power Gels (kenne ich aus meiner MTB Marathon Zeit) die verursachen aber viel Müll und schmecken auch nicht jedem. Jetzt ist wandern für mich kein Wettkampfsport mehr.

      Wenn gewünscht lösche ich meinen konstruktiven Beitrag auch gerne wieder ......
    • Bei uns sind als schnelle Energiespender oft ein paar Riegel Mr. Tom dabei. Die sind nicht nur gut für einen Energieschub, sie heben auch ungemein die Motivation an. ;)
      Auf der Kanutour ließen die sich auch auch gut vernaschen ohne anlanden zu können. Außerdem haben wir oft Cliff bars und kleine Tüten Trail mix dabei.
      "Wenn du etwas tust, was du noch nie getan hast, dann ist das doch schon ein Abenteuer."
      Johan Skullman

      Ein Weg entsteht, wenn man ihn geht.
    • Ich habe sehr gute Erfahrung mit Studentenfutter gemacht.
      Kalorien durch die Nüsse, und gute Laune durch die Süße von Rosinen.
      Je nach Vorlieben kann man weiteres Trockenobst dazu mischen.
      Hält recht lange im Zipperbeutel, schmilzt im Sommer nicht und gibt schnell und andauernd Power.

      Gut Pfad, Micha
      Für mich ein echter Held:
      Lord Robert Stephenson Smyth Baden-Powell of Gilwell
      Kurz Bi-Pi genannt.
      Der Gründer der Weltpfadfinder Bewegung
      scout-o-wiki.de/index.php?title=Datei:Baden-powell1.jpg