Faltsäge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich hatte auch eine Boreal 21 und war super zufrieeden...bis sie in diesem Sommer auf einer gefuehrten Kanutour verloren geganegen ist...aber ich werde demnaechst Ersatz beschaffen!

      Noch besser faende ich, wenn die statt 21 Zoll Saegeblaetter die laengeren 24 Zoll Blaetter nutzen wuerde! Aber ich habe schon ueberlegt, ob ich das modifizieren kann. Sollte eigentlich nocht so schwer sein...
    • Ich habe viel Gutes über die „Silky Zübat 330“ gehört und gesehen. Es hat allerdings etwas gedauert, bis ich eine Gelegenheit gefunden hatte, den doch recht hohen Kaufpreis vor mir zu rechtfertigen.





      Im Zuge meiner Recherche bin ich auf eine ähnliche japanische Zugsäge gestoßen, die ein fast identisches Sägeblatt hat. Da ich, jetzt vor Weihnachten, bei Dictum eh am Bestellen war, habe ich die Säge mitkommen lassen.



      Die „Super Speed“ macht ihren Namen alle Ehre und steht in der Sägeleistung der Silky in nichts nach. Der Holzgriff ist deutlich leichter als bei der Zübat und das Sägeblatt ist nur 0,1 mm dünner als beim Vorbild. Allerdings ist das Blatt am Schaft etwas breiter, sodass die „Speed“ nicht in das Futteral der Silky passt.



      Super-Speed Zahnung: 33 cm, Gewicht Säge: 155 g, Gewicht Futteral: 55 g
      „Silky Zübat 330“ Zahnung: 32 cm, Gewicht Säge: 295 g, Gewicht Futteral: 210 g



      Dafür gibt es jetzt eine viel leichtere myog Scheide aus HD-PE. Überhaupt ist die Säge mit 155 g für die Leistung erstaunlich leicht. Zusammen mit der Schutzhülle sind 210 g für einen funktionierenden Ofenbetrieb durchaus akzeptabel.

      VG. -Wilbo-
    • Ich weiß nicht was meine Handsäge für unterwegs so wiegt, aber sie sägt sehr gut!
      Ist vom Wühltisch für´n 10ner und sieht so aus:

      Hab ich eben erst in der Hand gehabt, weil ich gerade den Bulli packe ( ohne Packliste, ich greif einfach alles mögliche und werfe es ins Auto )
      für die Weihnachtsferien in der Tschechei .
      links unten inne Ecke steckt die Säge!
      leider ist die Wettervorhersage gelinde gesagt beschi....
      So hätte mir schon gut gefallen, aber es soll auch dort nur regnen.

      Morgen früh geht´s los!!!

      Es wünscht euch allen schöne Weihnachten und nen guten Rutsch
      der "Seemann"

      Edit: Hab gerade gesehen das Thema heißt Faltsäge. Ups! =O Meine kann man nicht falten, oder wenn, dann nur einmal, sorry.
      Wenn also hier völlig falsch, dann bitte verschieben ,oder löschen.
      Wer vom Weg abkommt, lernt die Gegend kennen!
    • Weiß jemand, was das für eine Säge ist?

      makeinc.files.wordpress.com/20…7czdvg61qzxxaao1_1280.jpg

      das ist der Rucksack
      duluthpack.com/collections/pac…er?variant=13189743083579
      und wenn ich es richtig verstehe ist der 38 cm breit ohne die Seitentaschen
      wie dem auch sei die Säge hat mindestens eine Länge von 38 cm

      alles , was ich gefunden habe bei dictum, etc. ist alles kleiner.

      Wahrscheinlich ist es was, was es wieder nur inn USA gibt - aber wer weiß vielleicht weiß es trotzdem jemand hier.

      Danke
    • Moin,

      habe hier als Gast ein wenig mitgelesen und da wurde erwähnt, dass es für die "Agawa Canyon - BOREAL21" keinen deutschen Händler gäbe.

      Ich denke ich habe einen gefunden: Manufactum. Die nennen die dort jedoch einfach "Kanadische Faltsäge" aber auf den Bildern ist das Logo mit dem Schriftzug "Agawa Canyon" zu erkennen.

      manufactum.de/kanadische-faltsaege-p1547510/?a=88988

      Die passende Stofftasche haben sie auch im Angebot, die aus Leder habe ich jedoch nicht gesehen.
      manufactum.de/etui-kanadische-faltsaege-p1547511/?a=88989


      Sie ist, wie für den Händler typisch, jedoch etwas teurer als anderswo, wo sich dann die Frage stellt ob es nicht doch günstiger wäre bei den Engländern zu kaufen, trotz hören Versandkosten.




      Zum Thema allgemein: Ich bin zwar kein Bushcrafter (noch nicht, zur Zeit lässt es Familie und Arbeit nicht zu) aber für den Garten habe ich zwei Klappsägen, von der eine nun auch schon 10 Jahre und mehr auf den Buckel hat, welche jedoch einfache Baumarktqualität sind. Genau weiß ich nicht mehr aus welchen Beständen die sind (ein Markenname steht auch nicht drauf soweit ich mich erinnere), aber die Sägeblätter an sich sind nach wie vor in Ordnung und reichen für das was anfällt aus. Nur bei der älteren löst sich seit einigen Jahren gerne die Mutter vom Bolzen, so das dieser raus rutschen kann, weswegen ich eine zweite anschaffte. Meist nutze ich die um die Haselnusssträucher einmal im Jahr in ihre Grenzen zurück zuweisen, jedoch habe ich auch schon dickere Äste durchgesägt was in der Regel auch noch gut ging bis zu einer Stärke von guten 15cm Durchmesser bei (geschätzt) mittelharten Laubbäumen die ihre Äste zu nah Richtung Haus und Dach reckten.
      Aufgegeben habe ich aber bei beiden Sägen bei den Ästen einer Eiche die an der Steilküste runtergekommen war, aber das ist nun auch nichts was ich von einer Klappsäge die bummelig 10€ gekostet hat erwarten würde.

      Wenn ich aber wirklich drauf angewiesen wäre auf so eine Säge, würde ich aber auch mehr Geld in die Hand nehmen, einfach um auf Nummer sicher zu gehen. Für Haus und Garten reichen für meine Zwecke auch die 10€ Klappsägen. :)


      MfG, der Selkie
    • Selkie schrieb:

      Sie ist, wie für den Händler typisch, jedoch etwas teurer als anderswo, wo sich dann die Frage stellt ob es nicht doch günstiger wäre bei den Engländern zu kaufen, trotz hören Versandkosten.

      Alter Verwalter! Da kannste dir statt Faltsäge + Tasche bei Manufactum auch ne gebrauchte, kleine Stihl kaufen.
      "Physik ist wie Sex. Beide können interessante Ergebnisse hervorbringen,aber das ist nicht der Grund, weshalb wir Spaß daran haben."
      Richard Feynman (1918-1988)
    • Ich habe die Boreal21 ja inzwischen auch und bin, für unterwegs, sehr zufrieden. Allerdings ist die Säge, ob ihrer Stabilität, auch recht schwer.

      Was die Säge auf jeden Fall noch deutlich aufgewertet hat, sind vernünftige Sägeblätter von Bahco (z. B. 51-21 für trockenes Holz).

      Stationär / für den Garten würde ich aber immer eine größere Bügelsäge mit 32" oder besser noch 36" Sägeblatt vorziehen. Da sind mir die 21" der Agawa Canyon deutlich zu kurz.