"Feuerpflege"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • "Feuerpflege"

      Wer von Euch ist noch so ein "Feuerpfleger".. so ein Feuergucker und dran-herum-Zupfer...??!!

      Solo am Wochenende ist mir plötzlich aufgefallen, dass ich nicht nur mein ganzes Leben lang gerne durchs Feuer ins Universum schaue... nein, ich schaue auch aufs Feuer wie so eine Art Arzt.

      Ständig schaue ich, wo's ein cm mehr Spalt braucht und freue mich, wenn's dann sofort besser zieht...

      Oder ich schiebe hier und da ein paar cm, weil mir scheint, das Stück Holz hätte es leichter in dieser Position, sich zu Asche zu transzendieren...

      Abgebrannte Stückchen liegen nicht lange außen rum oder werden gar dem Vergessen anheim gegeben - nein!

      Ein berühmter Zen-Meister meinte mal: "Meditation ist wie ein gutes Feuer - es bleibt nichts zurück!"
      Weit und offen wie der Himmel
    • chinaerik schrieb:

      Wer von Euch ist noch so ein "Feuerpfleger".. so ein Feuergucker und dran-herum-Zupfer...??!!

      Solo am Wochenende ist mir plötzlich aufgefallen, dass ich nicht nur mein ganzes Leben lang gerne durchs Feuer ins Universum schaue... nein, ich schaue auch aufs Feuer wie so eine Art Arzt.

      Ständig schaue ich, wo's ein cm mehr Spalt braucht und freue mich, wenn's dann sofort besser zieht...

      Oder ich schiebe hier und da ein paar cm, weil mir scheint, das Stück Holz hätte es leichter in dieser Position, sich zu Asche zu transzendieren...

      Abgebrannte Stückchen liegen nicht lange außen rum oder werden gar dem Vergessen anheim gegeben - nein!

      Ein berühmter Zen-Meister meinte mal: "Meditation ist wie ein gutes Feuer - es bleibt nichts zurück!"
      Hmmmmmm ? woher kenne ich das ???? <3
    • @Moderatoren: Könnt Ihr chinaeriks Rang von Feuerschläger in Feuerpfleger umbenennen?

      @chinaerik
      Ich kann das nachvollziehen, bin aber selber streckenweise eher ein Feuervernachlässiger, weil am Träumen. Allerdings dann doch wieder auch ein alles-muss-in-die-Mitte-und-es-soll-nur-ein-kleines-bisschen-Asche-übrig-bleiben-Feuermacher. Angekokelte Stöcke in der Feuerstelle empfinde ich als würdelos (das klingt jetzt albern, aber mir fällt kein besseres Wort ein). Ich habe lieber kleine Feuer mit begrenztem Raum (Feuerschale, Steine, Hobo) und kleingemachtes Holz, das dann nahezu komplett wegbrennen kann. Gerade am Strand sieht man oft lange Treibholzäste halb verkokelt in improvisierten Feuerstellen, aber auch in Innenhöfen von Burgruinen etc.
      Und: es dürfen keine Kippen und Kronkorken ins Feuer!
      Jeder hat das Recht zu schweigen! Auch, wenn er nichts gefragt wurde!
      Schwede: "Wie man in ein Forum hinein ruft, so schallt es hinaus!"
    • Boah Erik, sitz bitte nie neben mir am Feuer :P , mir geht das so auf die Nerven, vor allem wenn es doch ganz ordentlich brennt. Dieses gehibbel und nicht still sitzen können am Feuer kann ich nicht ab. Wenn es nicht gescheit brennt und raucht muss man was tun, da stimm ich euch zu, aber dieses permanente gefummel hat was von ADHS ;) und stört mich in meiner Qualitätszeit.

      MfG Bushdoc
    • Kokeln - genau das richtige Thema für meine Frau.

      Vorbereiten, aufbauen, entfachen, das sind die niederen Tätigkeiten, die ich verrichten darf. Sobald es brennt, wird das Feuer zur Frauensache erklärt. Ich habe ihr aus diesem Grund einen Schürhaken aus 8mm Moniereisen mit Eichengriff und Lederband gemacht. Das Teil wird selten kalt, so oft wird damit gerichtet, nachgeschoben, verteilt, ...

      Ich schaue mir lieber das Flammenspiel an und versumpfe in Gedanken. Gerade heiße Glut in der Dunkelheit hat was. Aber eine Feuerschale o.d. auf der Terrasse ist schon eine feine Sache.
    • schönes Thema! :thumbsup:

      Ich bin ja eher einer, der von Anfangan ein FEUER! macht ... ein zwei mal Nachlegt ... und es dann brennen lässt ...
      Wenn ich dann mal aufstehe um "ein wenig Nachzulegen" greifen immer sämtliche Hände nach mir, krallen sich in meinen Sachen fest und zerren mich runter auf den Platz wo ich vorher gesessen hatte.
      ICH weiß es auch nicht ... :rolleyes: ob es daran liegt, dass ich am Hochofen groß geworden bin ?! :whistling:

      :evil: :saint:
      >> geht nich - gibbet nich <<
    • Und wehe es kommt einer und stört mein Feuer.
      Alle Scheite liegen genau richtig, überall gleichmäßige Flammen.
      Ich genieße den Anblick und stütze mein Kinn auf MEINEN Feuerstock.
      Dann kommt da so einer, gerade angekommen, noch nicht mal vorgestellt,
      und wirft ein Stück feuchtes Holz destruktiv und lustlos in mein Feuer.
      Der Richter hatte Nachsehen mit mir als ich es ihm erklärt habe.
      Gab nur Bewährung.
    • Oh jaaa, ich hab neulich noch meinen Sohm ermahnt, er solle nicht immer zu mit dem Stock im Feuer rumprokeln. Da gab es einen Anranzer mit dem Hinweis: "ganz der Papa" :/ :love:

      Dabei war mein Kokelstock garnicht richtig heiß, nur so ein bisschen am glühen. 8o
      Wenn du die Wahl hast, ob du recht behalten oder freundlich sein sollst, wähle die Freundlichkeit.
      Wonder - R. J. Palacio
    • Sehr schön, dass das die meisten hier auch so sehen - ich sage nur: Das Wichtigste beim Lagerfeuer ist der Feuerstock! :)

      Und wehe, WEHE, WEHE - irgendjemand wirft diesen einen, genau ausgesuchten, hinsichtlich Stabilität und Feuchte für nützlich befundenen, praktisch einzigartigen und so nicht wiederbeschaffbaren Feuerstock in meiner kurzen Abwesenheit (weil man ja auch mal muss, nech) ins Feuer, oder zerbricht ihn...

      ...meinen Schatzssssssssss, dann könnte ich...

      ...mache ich nicht, aber ich merke es mir. *muahahaha* :) :) :)


      VG

      Bolt
      Vollkommenheit entsteht offensichtlich nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
      Antoine de Saint-Exupéry
    • Schönes Thema.
      Das hatten wir letztes Wochenende auf einer Wanderung auch und stellt euch vor:
      Es gibt Menschen die setzten sich an ein Feuer und lassen es runterbrennen ohne nachzulegen um dann an den warmen Ofen in der Hütte zu gehen <X =O
      War mir unbegreiflich aber auch manch Erwachsener hat scheinbar Schwierigkeiten zu erkennen wann ein echter Mann gefragt ist um im Bushcraft Camp ein Feuer am laufen zu halten ;)
      Ist schon nicht so einfach mit dem Verantwortung übernehmen. Da kann man nur hoffen das immer chinaerik dabei ist :D
      Edit: Das Feuer sollte übrigens weiterbrennen und NICHT ausgehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Orome ()