Brauche eure Hilfe beim Abnehmen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      BW Besteck weg und nur einen Löffel mitnehmen.
      Spiritusflasche mit einem halben Liter viel zu viel
      150-250ml hätten gereicht und die passen in eine Entkalkerflasche.
      Kochgeschirr durch einen Titantopf ersetzten.
      Trinkblase durch eine PET Wasserflasche 33g ersetzen.
      Die Hängematte ist Ok, aber wo ist das Tarp und eventuelles Groundsheet?

      Und dann wiege mal richtig. Deine Schätzungen liegen arg daneben.

      Gruss
      Konrad

      edit:Solarzelle am Rucksack funktioniert nicht. Lieber eine Powerbank mitbnehmen.
      Stirnlampe bei dem Gewicht ohne Batterien?
      Ach das wiegt nix!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Konradsky ()

    • bathgate schrieb:

      Rucksack (Gregory Palisade 80): 2,9 kg <X

      Schlafsack Tropen: 1,3 kg gibt leichtere und bessere...Preisfrage.

      Hängematte Eigenbau inkl. sämtlicher Aufhängung 850g ist da schon das Tarp dabei?

      Bundeswehrbesteck: 190g <X Löffel vom Ikea-Set:13 g, o,69€ oder Titanlöffel, -spork, Kunststoffessbesteck...

      Kochgeschirr (Optimus Terra Weekend): 275g wenn du die "Bratpfanne" brauchst, ok - sonst Toaks 1l Topf 119g, mit (tonnenschwerem) Originalbeutel 136g

      Spiritusflasche inkl. 0,5L: 750g (geschätzt) ist die Flasche aus Edelstahl? =O =,5 l Sprit haben 395-400g Gewicht, 'Ne stabile (vierkant)PetFlasche o,5l hat 23g...

      EH-Set: 250g (geschätzt)kommt auf die Tour an

      Wasserfilter (Sawyer mini): 50g kommt auf die Tour an

      Trinkblase (Source 3L): 200g (geschätzt)
      Taschenlampe (Stirnlampe): 50g (geschätzt)
      Navi (Garmin Etrex 30x): 200g (geschätzt)
      Bushbox mini: 250g WOZU? ...und wo ist dein Spirituskocher?

      Isomatte (Thermarest ProLite 4L): 734g Thermarest trail scout R - 630g

      Messer (Opinel Nr. 9 und Mora): 200g (eschätzt)zwei Messer? :D
      Vor allem 2 Einklingen-Messer ?(

      Handtuch (Mikrofaser): 100g ziemlich schwer, ist aber ebenfalls persönliche Vorliebe/Größe etc.

      ebook Reader: 100g (geschätzt)
      Ersatzkleidung: 400g (geschätzt)
      Hygieneartikel: 300g (geschätzt)uiuiui...aber das ist ja sehr persönlich.

      Ergebnis: 8,7 kg
      --> Mit dem Etrex käme ich bei dieser Liste auf 7,2 kg
      Hi, ich hab nur mal als Möglichkeiten Anmerkungen gemacht - da kann man, wenn man will, noch ne Menge einsparen ohne Komforteinbußen!!
      Die Frage ist, was man will - weitere Gewichtsreduktion (zumindest beim unsäglichen BW-Besteck würd ich das machen)
      oder die vorhandene Ausrüstung weiternutzen und evtl. nach und nach "erleichtern", wenns eh gerade Zeit ist, was Neues zu kaufen (außer beim <X BW-Besteck!) oder das ein oder andere austauschen...
      Das kannst schlussendlich nur du entscheiden.
      Ich möchte auch nicht bestimmte Gegenstände in Frage stellen (obwohl's mich juckt :D ), aber es ist deine Liste und es sind deine Anforderungen.Deshalb nur, wo es mir auffiel, leichtere Alternativen.
      Hoffe, du kannst was damit anfangen
      LG schwyzi
      One man's trash is another man's treasure!
      Tough enough to wear pink.
    • schwyzi schrieb:

      bathgate schrieb:

      Schlafsack Tropen: 1,3 kg gibt leichtere und bessere...Preisfrage.
      Habe ich mir erst Ende letzten Jahres gekauft, ist neuwertig. Daher werde ich mir sicherlich vorerst keinen Neuen kaufen

      Hängematte Eigenbau inkl. sämtlicher Aufhängung 850g ist da schon das Tarp dabei?
      Ups, vergessen. DD Ultraleicht Tarp: 425g

      Bundeswehrbesteck: 190g <X Löffel vom Ikea-Set:13 g, o,69€ oder Titanlöffel, -spork, Kunststoffessbesteck...

      Kochgeschirr (Optimus Terra Weekend): 275g wenn du die "Bratpfanne" brauchst, ok - sonst Toaks 1l Topf 119g, mit (tonnenschwerem) Originalbeutel 136g
      Habe einen Toaks 1,6L, nehme den ansonsten, der wiegt auch nur ca. die Hälfte

      Spiritusflasche inkl. 0,5L: 750g (geschätzt) ist die Flasche aus Edelstahl? =O =,5 l Sprit haben 395-400g Gewicht, 'Ne stabile (vierkant)PetFlasche o,5l hat 23g...
      Habe doch gesagt, dass ich das nur geschätzt habe. Ist die 0,5L-Sicherheitsflasche vom Globi

      EH-Set: 250g (geschätzt)kommt auf die Tour an
      2 Wochen 300km den Westweg entlang

      Wasserfilter (Sawyer mini): 50g kommt auf die Tour an
      300km den Westweg lang, Wasser nehme ich unterwegs aus den Quellen und 50g machen den Kohl echt nicht fett.

      Trinkblase (Source 3L): 200g (geschätzt)
      Taschenlampe (Stirnlampe): 50g (geschätzt)
      Navi (Garmin Etrex 30x): 200g (geschätzt)
      Bushbox mini: 250g WOZU? ...und wo ist dein Spirituskocher?
      Vergessen, kommt noch ein Spiritusbrenner dazu, Gewicht k.A.

      Isomatte (Thermarest ProLite 4L): 734g Thermarest trail scout R - 630g
      Matte ist ca. 3 Jahre alt aber kaum genutzt. Möchte jetzt nicht alles neu kaufen und dies sind nur 100g, das ist mir keine 75 EUR wert

      Messer (Opinel Nr. 9 und Mora): 200g (eschätzt)zwei Messer? :D
      :D
      Vor allem 2 Einklingen-Messer ?(
      Handtuch (Mikrofaser): 100g ziemlich schwer, ist aber ebenfalls persönliche Vorliebe/Größe etc.
      Ehrlich: k.A., wieviel das wiegt, ist aber sehr klein und leicht, wird daher wohl weniger wiegen.

      ebook Reader: 100g (geschätzt)
      Ersatzkleidung: 400g (geschätzt)
      Hygieneartikel: 300g (geschätzt)uiuiui...aber das ist ja sehr persönlich.

      Ergebnis: 8,7 kg
      --> Mit dem Etrex käme ich bei dieser Liste auf 7,2 kg
      Hi, ich hab nur mal als Möglichkeiten Anmerkungen gemacht - da kann man, wenn man will, noch ne Menge einsparen ohne Komforteinbußen!!Die Frage ist, was man will - weitere Gewichtsreduktion (zumindest beim unsäglichen BW-Besteck würd ich das machen)
      oder die vorhandene Ausrüstung weiternutzen und evtl. nach und nach "erleichtern", wenns eh gerade Zeit ist, was Neues zu kaufen (außer beim <X BW-Besteck!) oder das ein oder andere austauschen...
      Das kannst schlussendlich nur du entscheiden.
      Ich möchte auch nicht bestimmte Gegenstände in Frage stellen (obwohl's mich juckt :D ), aber es ist deine Liste und es sind deine Anforderungen.Deshalb nur, wo es mir auffiel, leichtere Alternativen.
      Hoffe, du kannst was damit anfangen
      LG schwyzi
      Danke für die Tips, meine Anmerkungen habe ich in grün eingetragen. Was mir auffällt... da kommen Tips, mit denen ich für 75 EUR 100g bei der Isomatte einsparen könnte, aber von einem Rucksack mit 1,8 kg Einsparung wird (weiter oben von jemand Anderem) abgeraten??? 8o

      @Konradsky: Trinkblase ist ein Bequemlichkeitsding auch zum Trinken unterwegs, darauf würde ich ungern verzichten. Göffel habe ich (glaube ich) sogar schon aus Plastik zu Hause. Und stimmt, Batterien sind in der Aufzählung genauso wie mein Handy nicht drin.
    • Für Spiritus empfehle ich Dosenkocher aus Getränkebüchse. Es gibt da verschiedene Modelle.

      Um mit Holz zu kochen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:
      - Kleiner Picogrill (85g) als schöner Holzkocher und Mini-Lagerfeuer (für die Seele mal zwischendurch)
      - drei Heringe oder Steine, um einen Topf drauf zu stellen, und darunter ein Feuerchen machen.

      Auf einer längeren Tour würde ich sowohl mit Holz als auch mit Spiritus kochen wollen. Wenn der Spiritus nämlich alle ist, gibt's ihn nur in der 1l-Flasche.

      Das Baumkind
      Draußen sein sein ist.
      Nicht lamentieren, sondern fakturieren.


      BC-Frauen-Treff 2019: Weitersagen! :Squirrel:
    • Hallo,

      vergiss die Plastiklöffel. Hol dir lieber einen aus Titan und langem Stiel oder
      nimm einen leichten aus der Küche.
      Kommt man besser in die Trekneat rein, oder schnitze dir einen leichten selber.
      Trinkblase hat den Nachteil, dass man nie weiß wieviel man getrunken hat und abends zum Kochen
      kein Wasser mehr hat. Davon ab eben 160g zu schwer. Ich habe eine 2Ltr. Buddel in der seitlichen Meshtaschen
      und eine 0,5Ltr. am Schultergurt. In den Pausen wird die wieder aufgefüllt. So habe ich jederzeit
      eine Kontrolle über meine Wassermenge und kann mir die einteilen und ggf auffüllen.

      Ersatzklamotten, Hygiene und Eh Set kann auch noch gewaltig abgespeckt werden.
      Wenn man mit mehreren unterwegs ist, braucht man keinen E-reader.

      Was in deiner Aufstellung auch fehlt, ist Kompass, Leinen, Draht, Tape,
      Karabiner, Feuerzeug, Topfschwamm und ähnliches.

      Handtuch kann kleiner sein, außer du bist Warmduscher.

      Gruss
      Konrad
      Ach das wiegt nix!
    • Hallo Margot,

      maggot schrieb:

      Und für 2 Wochen reichen dir 400g niemals nicht als Ersatzklamotten.
      klar reicht das.
      Meine dünne lange Ersatzhose wiegt 292g und ist von Feinkost Albrecht.
      Die Kurze würde noch leichter sein.
      Dazu einen Schlüpper und Ersatzstrümpfe.
      Longsleeve und T-shirt habe ich eh am Mann.
      und wird wie der Schlüpper und die Socken wechselseitig gewaschen.
      Klar hat man noch eine Windjacke, aber hier ging es ja um Ersatzklamotten.

      Wenn man mal anfängt alles so auf die Waage zu legen stellt man sehr schnell
      fest, was man mitnimmt und was nicht. Zwei weitgehend gleiche Fleecejacken
      hatten einen Unterschied von 150g. Da ist klar was man mitnimmt.

      Gruss
      Konrad
      Ach das wiegt nix!
    • Hallo zusammen,hallo @bathgate
      Das mit dem selber abnehmen war echt nicht bös gemeint. Und Westweg ist eine super Entscheidung. Ich hab ja Weihnachten/ Neujahr da ein Stück gegangen und hier im Forum auch berichtet. Es ist der älteste deutsche Fernwanderweg.Zumindest auf dem Stück Badener Höhe bis hinter die Hornisgrinde, das ist das was ich kenne, findest du direkt am Weg auch immer Wassertanken, sprich Gasthäuser, sodaß du da nicht die volle Menge schleppen mußt. Viel Spaß und allzeit guten Weg!

      Als Aufmunterung und allen UL-ern zum Trotz, hab ich mal noch ein Paar Bildchen aus den frühen 80igern in Mexiko rausgesucht. Stahlrohrkraxe, BW-Schlafsack mit Ärmeln und Gummipelle drumrum, Enders Wehrmachtsbenzinkocher usw. weil was nix wiegt , taugt nix! Und dann achte auf´s Schuhwerk: in Texas und Mexiko gehen halt nur dort gekaufte Cowboystiefel!!!


      Gruß"Seemann"
      der heute mit +30kg <X wahrscheinlich nicht mal mehr in seine Wohnung im 2.Stock käme!
      Wer vom Weg abkommt, lernt die Gegend kennen!
    • bathgate schrieb:

      Danke für die Tips, meine Anmerkungen habe ich in grün eingetragen. Was mir auffällt... da kommen Tips, mit denen ich für 75 EUR 100g bei der Isomatte einsparen könnte, aber von einem Rucksack mit 1,8 kg Einsparung wird (weiter oben von jemand Anderem) abgeraten???
      Ja, so hatte ich das auch gedacht! :thumbup:
      Deine Anmerkungen kann ich nachvollziehen - wenn ich eine fast neue Matte hätte, würd ich wegen 100g auch nix Neues kaufen usw.
      Und : Ich hab dir nicht vom Rucksack-Neukauf abgeraten!! ;) und auch nicht zum Matten-Neukauf raten wollen - es sind nur leichtere Optionen; wie gesagt, was du damit machst, ist ja deine Entscheidung, und z.B. bei einem fast neuen Schlafsack wäre es ja Quatsch, noch mehr Geld in die Hand zu nehmen.
      Noch zwei Vorschläge:
      Bushbox würd ich überdenken, falls sie nur den berühmt-berüchtigten (schwer!)Trangia aufnehmen soll, gäbs da leichtere Lösungen (müssen nicht mal was kosten ^^ )
      Und ich würde dir auf dem Westweg anstelle des Opinel zu einem Victorinox mit Schere raten, damit kannst du den Hygiene- und Erste-Hilfe-Bereich entlasten, eignet sich zum Nägel-, Haare- und Pflasterschneiden gleich gut, ebenfalls hast du dann 'ne Pinzette gegen Zecken, Splitter usw.(Z.B. Modell Compact, da ist sogar noch eine Kulimine drin, 67g)
      Nur Vorschläge! ^^ Und ein letzter: Besorg dir eine Waage, ernst gemeint! Es fühlt sich vieles immer so leicht an...
      LG schwyzi

      @Konradsky Ich bring meinen Ikea-Löffel mal mit zum Basecamp-Treffen, Konrad. Wenn du den beim Kochen kaputtkriegst...
      da machst du eher aus jedem Titanlöffel einen Faltlöffel! :D
      One man's trash is another man's treasure!
      Tough enough to wear pink.
    • @Stefan-OL
      Naja... :D
      Aber eine Waage zeigt unbarmherzig, was gewichtsmäßig Sache ist!
      Mal ein Beispiel aus der obigen Auflistung hier:
      "Kochgeschirr (Optimus Terra Weekend): 275g wenn du die "Bratpfanne" brauchst, ok - sonst Toaks 1l Topf 119g, mit (tonnenschwerem) Originalbeutel 136g
      Habe einen Toaks 1,6L, nehme den ansonsten, der wiegt auch nur ca. die Hälfte"


      Hab gerade nachgewogen - 1,6l Toaks Titantopf ( der mit Henkel oben) wiegt 217g mitBeutel 239g!

      Also so ganz die Hälfte von 275g ist das nun gerade nicht ^^ Gefühlt schon, aber die Waag bringt es an den Tag ;)

      Für den Anfang tuts auch so eine grobe, 1Gramm-genaue :P
      One man's trash is another man's treasure!
      Tough enough to wear pink.
    • Ich leg mein Zeugs immer auf dieselbe Briefwaage. Vielleicht nicht exakt, aber relativ - das reicht mir.

      OT Wo wir hier das Thema Zeckenentfernung kurz angerissen haben: Der Schwarzwald ist sowohl Borreliose- als auch FSME-Risikogebiet. Gegen Borreliose kann man nicht vorbeugen (außer natürlich Zecken asap entfernen und möglichst gar nicht ran lassen - lange Hosen, diverse Öle, die nach drei Tagen stinken wie die Pest <X - woher ich das weiß?). Gegen FSME kann man sich impfen lassen. Ich habe mich impfen lassen, weil ich im engeren Familienkreis im Schwarzwald erlebt habe, wie jemand Borreliose UND FSME gleichzeitig bekam, mit Langzeitfolgen. Andere Leute mögen einer Impfung ablehnend gegenüber stehen - das muß jeder für sich selbst entscheiden. Ich wollte es nur mal erwähnt haben. OT Ende

      Das Baumkind
      Draußen sein sein ist.
      Nicht lamentieren, sondern fakturieren.


      BC-Frauen-Treff 2019: Weitersagen! :Squirrel:
    • Hallo,

      meine Frau und ich sind ca. 2-3 Wochen durch den Schwarzwald gelaufen
      und haben im Wald übernachtet und dabei nicht eine Zecke abbekommen.
      So kann es auch gehen.

      @bathgate deine gewogen Dinge stimmen in keinster Weise.
      Der Tropen ist mit Packsack einiges schwerer als angegeben.
      Schaffe dir als erstes eine Waage an und deine Liste wird schon 2-3kg schwerer.
      Dann macht das Gewicht reduzieren noch mehr Spass.

      Hier eine schöne Exelliste für Rucksackreisende.

      ausgeruestet.com/2010/04/rucks…-packliste-mit-excel.html

      Gruss
      Konrad
      Ach das wiegt nix!
    • @bathgate
      Hi,
      ich würde Dir auch empfehlen genau zu überlegen WAS du mitnehmen willst und ob Du mittel- bis langfristig einzelne Ausrüstungsgegenstände gegen leichtere Modelle tauschen kannst.
      Beschäftige Dich auf jeden Fall mal mit dem Ultralight Trekking Thema. Hier kann ich Dir das Buch "Laufen Essen Schlafen" von Christine Thürmer empfehlen (siehe hier).
      Wir haben ja auch schon mal einen kleinen Spaziergang zusammen gemacht und auch wenn Du mir sagtest das Du Deine Ausrüstung an diesem Tag sehr spontan zusammengestellt hast ist mit doch aufgefallen das Du sehr viel dabei hattest.
      Frag Dich immer: Brauch ich das wirklich? Geht's nicht auch leichter? Was will ich erleben?
      Ich unterscheide zwischen Bushcraft (=Waldhandwerken!) mit viel Gear zum ausprobieren / rumspielen und Wandern mit so wenig Gear wie möglich (Dein Rücken wird es Dir danken).
      Wenn ich Bushcraft betreibe ist mir das Gewicht egal, wenn ich über mehrere Tage wandere auf keinen Fall.
      Ich wünsch Dir weiterhin schöne Touren und hoffe Du findest einen guten Mittelweg.
      VG Orome.
    • Den Ausführungen von @Orome kann ich nur zustimmen.
      Außerdem versucht uns die Outdoor-Industrie Sachen aufzuschwatzen, die man nicht wirklich braucht. Für mich sind zwei UL-Prinzipien sehr interessant:

      - Kann ich mehrere Gegenstände durch einen einzigen ersetzen?
      --- Beispiel: Victorinox spart Dosenöffner, Flaschenöffner, Ahle, usw. usf., Regenkleidung = Windschutz und Pimp-Up für den Schlafsack; dicke Arbeitshandschuhe zum Anpacken von Töpfen (spart die blöden Topfgriffe), zum Holzsammeln, aber auch zum Wärmen (vielleicht nicht gerade im tiefsten Winter, aber im Frühjahr und im Herbst auf jeden Fall ausreichend).

      - Welche Gegenstände kann ich unterwegs improvisieren?
      ---Z.B. Grabestock statt Spaten. Mit einem guten Messer ist ein Stock schnell angespitzt; oder Heringe aus Stöckchen (funktioniert natürlich nicht auf Fels) oder Stein.

      Ebenfalls sehr empfehlenswert ist das Buch von @Joe Vogel - "Survival nur mit dem Messer".

      Das Baumkind
      Draußen sein sein ist.
      Nicht lamentieren, sondern fakturieren.


      BC-Frauen-Treff 2019: Weitersagen! :Squirrel: