Sondeln auf eigenem Grund - wie muss/könnte ich das anstellen ohne eigene Sonde?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • el_largo schrieb:

      Hallo,




      Wie ist es denn in den Nachbarländern mit legal und illegal? Ich habe auf Youtube schon öfter mal Videos gesehen, die offensichtlich in den Niederlanden entstanden sind -legal oder illegal wurde darin nicht behandelt X( ... Aber wie ist es in Österreich oder der Schweiz?
      Von Deutschland, Italien, England und in Polen kann ich Auskünfte geben aber Österreich und die Schweiz müßte ich auch selber googeln.
      Aber in den meisten EUROPÄISCHEN Ländern sind Sondengänger nicht gerne gesehen.
      Wer lässt sich schon gerne die Schätze nehmen?
      Hier ein Link
      de.m.wikipedia.org/wiki/Schatzregal
      :thumbup:
      :hut:
      Gruß
      Andy
      :hut:
      Alles was Du über mich hörst, kann genau so falsch sein, wie die Person,
      die es Dir erzählt hat. ;)
      Und Jage nicht was du nicht töten kannst! :hut:
      Member of the Hateful fifteen
    • Wie es in den genannten Ländern mit dem Gesetzt aussieht ?

      Man sollte nur bedenken, selbst wenn erlaubt, einige Sondengeher spielen gerne mit ihrem Leben.
      Immer wieder gibt es Menschen die in Gebieten wie den Wälder bei Verdun (Frankreich) trotz Verbot sondeln.
      In diesem Bereich ist aber selbst das verlassen der Wege, nicht nur verboten sondern lebensgefährlich.
      In der Region liegen zum Teil, Kampfmittel des WW1 sogar offen auf dem Feld. Scharfe Granaten und Mörsergranaten sind dort noch die harmlosen Teile.
      Da im WW1 noch mit Gasgranaten gekämpft wurde, kann man auch schnell auf diese stoßen .... dies möchte ich Niemanden wünschen.
      De jedes Jahr mal wieder ein paar Sondengeher in dieser Region ums Leben kommen, wird im Fall einer Festnahme, nicht nur eine Geldstrafe, sondern auch Freiheitsentzug fällig.
      Es gibt gerade Überlegungen, dies auch in D in den großen Kampfgebieten (Hürtgenwald, Saarland usw..) per Gesetz möglich zu machen.
      Die Gefahr durch Kampfmittel steigt von Jahr zu Jahr... ja je älter diese werden, je gefährlicher (Instabilität durch Verrotten ) werden diese.
      Eine einfach Handgranate, bei der der Sicherungsstift durchgerostet ist, genügt um sein Leben zu beenden.
      Wer mit der Sonde los will, sollte versuchen Angebote (wie das von @trapperandy) an zu nehmen und erstmal mit einem erfahrenen Sondengeher, mit zu gehen.
      So kann man schon mal lernen, auf was zu achten ist. Danach erkundigen wo man legal zu Sonde greifen darf ... und viel Spaß....
      Alles Liebe aus Aachen, Walter ;)
      Meine Fotoalben

    • Danke für die Infos und auch für die Dinge, die es zu bedenken gilt! Ich selber finde das Thema extrem spannend aber zugleich auch unheimlich. Ich würde zu gerne mal einen Magneten mal durch das eine oder andere Gewässer ziehen, hätte aber dabei größten Respekt eben vor den Hinterlassenschaften, die sich gerne auch mal in ihre Einzelteile zerlegen, wenn sie falsch behandelt werden. Im Bodenseeraum werden ja immer wieder Blindgänger, entsorgtes Kriegsgerät und ähnliches gefunden... und so auch an den Zuflüssen, wo mir speziell zwei Fälle aus der näheren Umgebung im Gedächtnis geblieben sind. Kinder finden halt doch ab und zu mal Dinge, die nicht unbedingt in Kinderhände (und auch nicht in die von Erwchsenen!) gehören. <X
      Grüße vom Largo