Hilfe beim Leichter werden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hilfe beim Leichter werden

      Da nicht nur einmal so ein Faden zu lesen war, für Interessierte mal ein link ins UL-Forum zu dessen rotem Faden,
      der sehr schön aufzeigt, wie das gehen kann:
      ultraleicht-trekking.com/ultraleicht-trekking-roter-faden/

      Ersetzt nicht "Produktempfehlungen", macht aber deutlich, worauf es insgesamt ankommt.


      Also, wer nicht mehr so schleppen möchte - guckt mal rein.

      LG schwyzi
      One man's trash is another man's treasure!
      Tough enough to wear pink.
    • schwyzi schrieb:

      Da nicht nur einmal so ein Faden zu lesen war, für Interessierte mal ein link ins UL-Forum zu dessen rotem Faden,
      der sehr schön aufzeigt, wie das gehen kann:
      ultraleicht-trekking.com/ultraleicht-trekking-roter-faden/

      Ersetzt nicht "Produktempfehlungen", macht aber deutlich, worauf es insgesamt ankommt.


      Also, wer nicht mehr so schleppen möchte - guckt mal rein.

      LG schwyzi
      Danke @schwyzi das regt nochmal die Gedankenmühle an.
      Auch hier fängt alles im Kopf an.
      Manche sagen, ich sei bekloppt ich find mich verhaltensoriginell.
    • Mein Ansatz leichter zu werden ist ein wenig anders ;) Ich hab mir gedacht was bringt der ganze Ultralightkram, wenn man selbst zu schwer ist. Also der beste Ansatz bevor man mit UL Gear anfängt ist, an sich selbst zu schrauben. Da ist das Einsparpotential durchaus groß (zumindest bei mir). Sprich mir würde es aktuell gar nix bringen mich komplett UL mässig ein zu decken.

      Was Gear angeht achte ich aktuell eher auf Packmaß. Letztendlich sind es dann aber auch recht leichte Sachen die ich mit mir rumschleppe. Meine Luftmatratze bspw wiegt 800gr, da geht mit ner Iso sicherlich mehr, allerdings nicht in dem Packmaß´und dem Komfort den das Teil bietet. Ansonsten setz ich auf Edelstahl, nicht auf Titan. Jeder der Mal in titan was angebraten hat, wird Edelstahl vermissen ;) Ich denke aber später, wenn es sich für mich lohnt wird es eher eine Art Verzicht auf bestimmte Gegenstände sein. Bspw. was brauch ich nen Topf oder Pfanne wenn ich nur was brauche um Wasser heiss zu machen um ne bisl Quino oder so fertig zu machen. Oder, was ich heute schon mache, wenns wetter ansagt es wird nicht regnen, packe ich da auch nix für ein, nicht mal nen Tarp.

      Mein langfristiges Ziel ist es, relativ leicht und komfortabel wandern und übernachten zu können.

      Was ich beim UL Thema ziemlich geil finde sind diese selbstgebastelten extrem leichten Dinge, bspw. nen Dosenbrenner usw. das find ich total super, aber auch dann noch aus der Sicht des selbst machens. Der Fanden im UL Forum ist wirklich spannend und man kann sich durchaus inspirieren lassen.

      So nun hab ich auch mein Einstandspost hier im Forum abgelegt ;) LG an die Leute die mich noch aus dem "anderen" Forum kennen
    • Dragonito schrieb:

      Mein Ansatz leichter zu werden ist ein wenig anders ;) Ich hab mir gedacht was bringt der ganze Ultralightkram, wenn man selbst zu schwer ist. Also der beste Ansatz bevor man mit UL Gear anfängt ist, an sich selbst zu schrauben. Da ist das Einsparpotential durchaus groß (zumindest bei mir). Sprich mir würde es aktuell gar nix bringen mich komplett UL mässig ein zu decken.
      So sehe ich es auch - trifft auch bei mir zu. ;(

      UND, wenn man nicht nur gewichtsmäßig abnimmt, sondern auch vom Volumen, wird auch die Kleidung leichter und kleiner.
    • Ja @musher ich hab jetzt seit Ende Dezember ordentlich abgnommen, und es hilft echt viel wenn man wandern geht und vor allem was Kleidung an geht, man kommt so langsam in den Bereich wo man auch normale Outdoorklamotten kaufen kann. Ich warte da aber noch etwas ab. Aktuell gehe ich meist in Jeans raus :) total unbushcraftig (oder gerade deshalb bushcraftig?) UL wird nen Thema werden für bestimmte Dinge die auch was bringen. Unnütz find ich bspw. ne Zahnbürste zu kürzen etc.
    • Ganz ehrlich - die gekürzte Zahnbürste ist bei UL das, was beim Survival das Regenwurmessenist...
      Man kürzt die Zahnbürste eigentlich eher, damit man sie besser wegpacken kann, z.B. in einen Ziplock ;)
      Das " inner weigt" zu reduzieren, entspricht VOLL der UL strategie: was man mitschleppt, aber nie braucht, kann weggelassen werden! :D
      LG schwyzi
      One man's trash is another man's treasure!
      Tough enough to wear pink.
    • OT, wenns auch was mit UL zu tun hat (LOL): Ich hab meine komplette Ernährung umgestellt, komme echt gut damit klar. Ich mach allerdings dann immer so Phasen wo ich gezielt abnehme (Kohlenhydrate unter 50mg). Also quasi um den ganzen Jojokrams zu umgehen. Immer Ruhephasen etc. und halt Fitnessstudio :) damits dann auch mit dem Ausdauer und Kraft besser wird.

      Kleine Ergänzung in nem anderen Thread (Die alte Leier,... Ausrüstung - Gewicht ich bin zu fett!) hab ich etwas genauer erklärt was ich so mache um UL zu werden ;) Also wen es interessiert auch mal dort reingucken

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dragonito () aus folgendem Grund: Ergänzung des Threadlinks

    • Da ich 2013 das letzte mal meine Ausrüstung gewogen habe (Rucksackplaner von ausgeruestet.com), wurde es mal wieder Zeit.
      Mit Geld kann man sich immer Gewichtsreduktion kaufen. Wer seine Sachen aber wirklich einzeln wiegt, wird eventuell teilweise erstaunt sein, wie unterschiedlich einfachste Sachen sind.

      ------------------------------------------

      Schnur



      Das geht sicher auch noch leichter, aber man muss es ja nicht ganz übertreiben




      ------------------------------------------

      Trinkflasche







      ------------------------------------------
      Gut, das hatte ich ohnehin nur mit Tarp auf dem Boden benutzt.



      Bietet sicher nicht den selben Stichschutz. Muss ich noch testen, macht aber einen recht stabilen Eindruck.
      Ersetzt zudem meine Rettungsdecke.


      ------------------------------------------

      Einmal eine Tour durch meine Erste Hilfe Taschen, die bei mir so zum Einsatz kamen (nur die Hülle, ohne Inhalt)







      Mein aktuelles EH-Set: Das Ding ist platzsparend und Wasserdicht gegen permanentes Untertauchen. Selbst eine Zeckenschlinge ist dabei. Wer so etwas nutzt darf aber auf keinen Fall Aufreißkerben vergessen



      ------------------------------------------

      Das sind in meinem Fall über 700g, ohne dass ich mehr Geld ausgegeben, oder Ausrüstung weggelassen hätte.
      Man muss ja nicht gleich zur UL Muschi werden, aber mal sein Zeug zu überdenken, schadet sicher nicht.
      Allein wenn ich an meinen Waschbeutel von 2005 zurückdenke :whistling: Ich glaube da gibt es Leute, deren komplette Ausrüstung weniger wiegt 8o
      "Die Fotografie ist der Todfeind der Malerei, sie ist die Zuflucht aller gescheiterten Maler, der unbegabten und Faulen."
      – Charles Baudelaire –

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von coyote ()

    • Olli schrieb:

      @coyote

      Ist das orangefarbene ein Footprint als Ersatz für die Elefantenhaut?
      Und wenn ja, wie - wo was? :rolleyes:

      VG, Olli
      Das ist das SOL Emergency Blanket.
      Ob man das jetzt so uneingeschränkt als Ersatz für die Elefantenhaut empfehlen kann ist für mich schwierig.
      Was ich sagen kann ist, dass das auf gar keinen Fall ein Einwegartikel ist. Spitze Steine kommen da nicht durch. Es macht für eine Isomate, die darauf liegt, natürlich trotzdem einen Unterschied, ob die Unterlage dick, oder dünn ist. Eine langzeiterfahrung habe ich damit nicht. Ich trage mehrere dieser Planen zwar, in den Erste Hilfe Sets, schon seit ein paar Jahren spazieren, aber zum einen nutze ich meist eine Hängematte, zum anderen ist dieser Gedanke für mich recht neu es mal damit zu probieren.
      Wenn es nichts ist, gibt es noch eine stärkere Version davon:


      von @couchcamper
      "Die Fotografie ist der Todfeind der Malerei, sie ist die Zuflucht aller gescheiterten Maler, der unbegabten und Faulen."
      – Charles Baudelaire –

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von coyote ()

    • steht ja dabei ;)

      nein, an eine Elefantenhaut kommt die nicht ran, eher so extradicker Muellsack. Praktisches Nottarp mit Waermereflektion. Wie alt is mein Video? Ich hab die immer noch staendig dabei und oefter mal im Einsatz.
    • Rückspüladapter für Sawyer Mini.

      Da ich den dicken Kawenzmann nicht immer mit mir herumschleppen möchte, habe ich mir so einen Flaschenverschluss mit einem 8mm Bohrer aufgebohrt.
      Der passt auf alle gängigen Gewinde (z.B. PET)
      Achtung! Es ist schwerer den erforderlichen Rückspüldruck aufzubauen, als mit der mitgelieferten Spritze.






      "Die Fotografie ist der Todfeind der Malerei, sie ist die Zuflucht aller gescheiterten Maler, der unbegabten und Faulen."
      – Charles Baudelaire –

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von coyote ()

    • @coyote
      Cool! So'n Teil hab ich mir auch gebastelt; mit einer 1,5 L Petflasche lässt sich da ganz gut Druck draufbringen - und es ist nicht tragisch, wenn die mal die Grätsche macht; Pfand gibts trotzdem ^^
      Vor allem besser, als wenn die teuren Beutel draufgehen. Ich nehm die Flasche für sauberes Wasser unterwegs, ist also meine "Feldflasche", manchmal auch zwei davon.
      LG schwyzi
      One man's trash is another man's treasure!
      Tough enough to wear pink.