Solare Inselanlage zum Betrieb einer Kühlbox

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Aussagen zur Kompressorkühlbox sind vollkommen richtig. Dennoch wäre mir das vom Aufwand her zu viel diese mit einer Solaranlage zu betreiben.

      Ich habe mich länger mit Kühlboxen beschäftigt und war mir auch unsicher ob ich in meinem VW Bus aus oben genannten Vorteilen eine Kompressorkühlbox verwenden soll, dann aber irgendwann bei längeren Standzeiten auf Strom von außen angewiesen bin. Oder ob ich auf eine Absorber Kühlbox zurückgreifen soll, mit mehr Stromverbrauch, weniger Kühlleistung, dafür aber der Möglichkeit mit Gasflasche länger autark zu stehen. So ganz entschieden habe ich mich allerdings immer noch nicht.

      Grundsätzlich hat vieles für eine Kompressor Kühlbox gesprochen. Dann muss man sich aber fragen, was tun wenn man mal länger stehen will.

      Ich habe mich also daraufhin auch mal mit dem Thema autark Stromversorgung auseinandergesetzt.

      Solar ist sicher eine Möglichkeit. Mir persönlich aber zu unpraktisch vom Handling und zu abhängig von der Wetterlage.

      Es gibt verschiedene Interessante Konzepte, wie z.B. die Brennstoffzellen von Evoy
      efoy.com/de
      Das ist sicherlich ein bisschen die High End Lösung, kommt aber alleine schon aus Kostengründen für mich nicht in Frage.

      Vorerst habe ich die Entscheidung also vertagt und mich dazu entschlossen einfach eine Zeitlang mit meinen bestehenden Ausrüstungsgegenständen klar zu kommen. Mit meiner Passivkühlbox komme ich eigentlich ganz gut klar und frage mich langsam, warum ich überhaupt so viel investieren sollte. Aber man wird ja immer bequemer und vielleicht juckt es mich doch irgendwann noch in den Fingern.

      Wenn, dann wird es wahrscheinlich eine Kompressorkühlbox in Verbindung mit einem kleinen Stromaggregat von denqbar.
      denqbar.com/inverter-stromerzeuger/
      Die sind preislich ok. Haben sehr kleine Abmessungen und sind den Umständen entsprechend sehr leise. Je nachdem wie viel watt man benötigt gibt es dort verschiedene Modelle. In meinem Fall würde ich die Kühlbox dann über die zweite Autobatterie betreiben und die Batterie bei Bedarf mit dem Aggregat aufladen. Ich kann unterwegs Elektrowerkzeug betreiben und habe noch etliche andere interessante Einsatzmöglichkeiten.

      Vielleicht wäre das ja auch eine interessante Alternative für dich.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Basti G. ()

    • Hier gings ja in erster Linie ums Kühlen - sofern ich das richtig verstanden habe.
      Ich war ebenfalls auf der Suce nach ner Lösung fürs Luxuszelten, Camping oder auch mal fürn Festival.
      Daher hab ich mir dieses Teil zugelegt:

      dometic.com/de-de/de/produkte/…ombicool-acx-40-g-_-31770

      Funktioniert im Auto mit 12V und auch mal im Garten mit 230V (ich hab weit zu laufen). Ohne Strom läuft dieser Typ mit Kartuschen, wobei die Kiste mit einer Kartusche 24h läuft. In der Bucht bekommt man die "guten" Kartuschen vom Kochmann für 1€.
      Gibts auch mit Gasflaschenanschluss - aber nicht mit beidem (Kartusche und Flasche).
      Ich bin begeistert von dem Teil und erschwinglich ist es auch (250-300€).
      Klar ist regelmäßiges Joggen gesund.
      Aber wenn man mehrmals wöchentlich Joggen geht, ist man die 5 Jahre, die man länger lebt, nur Joggen gewesen.
    • Harry_Mhm schrieb:

      Daher hab ich mir dieses Teil zugelegt:
      Absorberboxen sind für Geländefahrten und Co. aber denkbar ungeeignet. Wenn die nicht im Wasser stehen ist nichts mit Kühlung.
      Für den Preis bekommt man vor allem auch eine einfache Kompressorkühlbox.
      Ich bleibe einigermaßen dabei: Für eine Inselanlage (ohne Kartuschenwechsel und co.) ist Kompressor ohne Alternative. Der Akku sollte den hohen Anfangsstrom abpuffern können.
      LG Joe
      ____________
      leicht sarkastisch im Unterton, dabei völlig spaßbefreit
      Ich liebe Fachfragen, Smalltalk nur f2f ;)
    • Über den Wirkungsgrad von Kompressoranlagen will ich hier keine Diskussion führen. Warum auch. Die Kompressoren scheinen ja tatsächlich sparsamer zu sein.
      Woher kommt aber jetzt der Ansatz "Geländefahrten". Im Eingangsthreat gings tatsächlich um ein Luxusproblem bzw. gar um die Alternative dafür, Essen nicht eingraben zu müssen.
      Ob Kompressor mit Gas geht hab ich mich nie gefragt - ich weiss es wirklich nicht.
      Was ich weiss ist, dass Tausende von Campern in ihren Bullies oder anderen Gefährten aufs Gas in Verbindung mit Absorbern vertrauen. So schlecht kanns nicht sein bzw. für deren Anwendung passend.
      Klar ist regelmäßiges Joggen gesund.
      Aber wenn man mehrmals wöchentlich Joggen geht, ist man die 5 Jahre, die man länger lebt, nur Joggen gewesen.
    • Konradsky schrieb:

      Es ging in diesem Thread aber um einen mobile Fotovoltaikanlage zum
      betreiben einer Kühlbox.
      Und mit der genannten Solaranlage geht deinen Kühlbox jedoch definitiv nicht.
      Dies kann man nur mit einer Kompressoranlage erreichen, da Absorberanlagen
      Energieschleudern sind.
      Richtig!
      Danke
      Klar ist regelmäßiges Joggen gesund.
      Aber wenn man mehrmals wöchentlich Joggen geht, ist man die 5 Jahre, die man länger lebt, nur Joggen gewesen.
    • Beim Pfingsttreffen im Elsass dieses Jahr versagte mir meine hier gelobte Dometic Kühlbox den Dienst. Strom, so stellte sich daheim raus, funktionierte nach wie vor. Gas eben nicht.
      Problem: Ich hatte die Box vor 2 Jahren und 2 Tagen im Internet gekauft - Garantie damit überschritten. Dann erinnerte ich mich, dass die Box lange brauchte, bis sie geliefert wurde. Die Mail war noch im Postfach, welche belegte, dass die Box erst 2 Wochen zu spät bei mir ankam. Hin oder her - ich hatte noch 3 oder 4 Tage Garantiezeit.
      Der Internethändler war telefonisch nicht zu erreichen. Berichte in einschlägigen Foren bestätigten das. "Miserabler Emailverkehr, telefonisch nicht zu erreichen etc."
      Also wendete ich mich an Dometic direkt. Man sagte mir, ich soll die Box direkt zu ihnen schicken. Das Porto müsse ich tragen (hin und zurück), die Reparatur sollte kein Problem sein.
      Gestern kam ein Paket von Dometic - ein Originalpaket!!!
      Drin war: eine nagelneue Box. Kulanztausch stand auf dem Lieferschein. Porto und Versand: kostenlos.
      Da war selbst ich einen Moment sprachlos.
      In der Form hab ich das noch nicht erlebt. Für mich ist sowas die wohl angenehmste Art der Kundenbindung.
      RESPEKT !!!
      Klar ist regelmäßiges Joggen gesund.
      Aber wenn man mehrmals wöchentlich Joggen geht, ist man die 5 Jahre, die man länger lebt, nur Joggen gewesen.