Modifizierung M37 Britischer Haversack/Large Bag

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Modifizierung M37 Britischer Haversack/Large Bag

      Hallo,

      ich wollte euch mal meinen modifizierten M37 Large Bag der britischen Armee vorstellen. Wer diesen nicht kennt, dass sind die technischen Daten:
      • Abmessungen ca. 33 x 30 x 10 cm

      • Gewicht: ca. 610 g
      Das ganze aus richtig robuster Baumwolle. Ich nutze diese Tasche gerne für die kurzen Ausflüge mit kleinen „Bushcraftwerkzeuggedeck“ musste aber feststellen, dass sie im Gebrauch doch etwas umständlich ist. <3 Aber die Liebe zu diesem Teil lies es mich einfach nicht ungenutzt lassen. <3 Also hilft nur eine Modifizeriung, "Pimp my Bag"...
      Voran die für mich viel zu kurze Schulterträger. Ich mag es, wenn ich in die Tasche mit dem „langen Arm“ fassen kann und mich nicht irgendwie verrenken muss. Also habe ich kurzerhand Baumwollriemen von herumliegenden BW Sachen zum Verlängern genommen. Für eine feste Verbindung genietet und genäht; das ganze noch mit Garn umwickelt.

      Im Weiteren habe ich dann aus alten Beständen Kunststoffschnallen für den Verschluss eingefädelt, da das Einfädeln zum Verschließen etwas fummelig und nervig war. Am Schluss habe ich an die bestehenden Bänder nochmal ein einfaches Gurtzeug angebracht, welches auch mit klassischen Kunststoffschnallen geschlossen werden kann.


      Was mir jetzt gefällt ist, dass ich die Tasche sehr flexibel nutzen kann. Wenn ich sie als Umhängetasche nutze, kann ich sie bei Bedarf mit dem zweiten Gurt über die Hüften oder auch am Oberschenkel fixieren, um das Schlenkern zu reduzieren. Weiterhin kann ich den zweiten Gurt als Tragegurt oder als Aufhängung für Kinderwagen oder Kraxe nehmen. Jetzt nutz ich die Tasche öfter, als es meiner besseren Hälfte lieb ist...


      Kosten für die Tasche waren 7,99€, der Rest war alles aus verwerteten Altmaterial.
      Wenn ihr noch weitere Ideen habt, freue ich mich darüber,

      Gruß Martin
    • Martin schrieb:

      Im Weiteren habe ich dann aus alten Beständen Kunststoffschnallen für den Verschluss eingefädelt
      Die gleiche Idee hatte ich bei meinem Hafersack auch. Zudem spendierte ich dem Teil noch ein Schulterpolster - sieht halt jetzt aus wie Pupp mit Lalla.



      Egal da ich feststellen musste, dass mein Body und Umhängetaschen keine Freunde werden. Wer ihn möchte, PN.
    • @Albbaer @Schnake

      "Pupp mit Lalla" :D :D Das hab ich ja noch nie gehört! Das muss ich heut gleich meinem Großen erzählen. Der lacht sich krumm..
      Ich war gestern Abend mit dem Radl noch etwas auf Pflanzenerkundung im näheren Umgebung. Mit dem zweiten Gurt lies sich der Bag schön auf dem Rücken fixieren und so konnte ich meine Bestimmungsbücher und ein paar Pflanzenproben mit nach Hause nehmen.
      Alles in allem aus meiner Sicht eine robuste "Low Budget" Alternative für den schnellen Ausflug zwischendurch.

      PS: haltet die Augen offen nach der "Gewöhnliche Nachtviole" und bringt sie eurem Herzi mit. Die riecht richtig lecker und schmeichelt Herzis Nase. So konnte ich gestern abend in Verbindung mit ein netten Worten ein paar Bonuspunkte sammeln...


      Gewöhnliche Nachtviole Wiki

      Gruß Martin
    • @Martin , danke mal für den Blumentipp ...aber ich bin bei meiner überhaupt wesentlich weitaus besseren Hälfte vorsichtig mit allem was blüht..... Heuschnupfen und so ;) .

      Noch mal zum Hafersack: Das herrliche an dem Briten ist die robuste Qualität....ich glaub den kann man 100km hinterm Mopped herschleiffen ohne dass er kaputt geht :D . Und vom Mass her: Die BW-Falt passt einigermassen rein, mit noch ein bissle anderem Gruscht drin ist das meine "spontan-Abenteuer-Tasche" im Auto. Ich muss jetzt aber echt mal den Schultergurt länger machen.
      No ned hudla.....