Zeckenabwehr

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zeckenabwehr

      ICH HASSE ZECKEN!

      ...und leider gibt es kein zu 100% wirksames Mittel gegen sie.
      Der beste Schutz für mich ist No-Bite, weil 50% DEET drin ist, einer der offiziell wirksamsten Chemiecocktails zur Insektenabwehr. Aber es bleibt ein Chemiecocktail, der sogar viele Kunstfasern angreift und zersetzt, ich habe z.B. meine gut sichtbaren Fingerabdrücke auf einer Nalgene-Flasche eingeätzt, nur weil ich mich kurz vorher damit eingesprüht, und es mit den Finger verwischt hatte. Finde ich irgendwie ekelig..... Ausserdem sollte man sich regelmässig (etwa alle 8 Stunden) komplett nach "angebissenen" Zecken absuchen und adäquat entfernen. Und ich meine wirklich komplett absuchen - auch dort, wo nie die Sonne hinscheint! :whistling:

      Welche Alternativen gibt es als Zecken-Schutz? Öle? Sprays? Tinkturen oder heilige Sprüche?
      Was wirkt für euch? Was wirkt bei eurem Hund? Ich hoffe auf euren Input.......
      "Shit, wenn man sich aus einem Forum abgemeldet hat, obwohl man mit seinem Geheule noch gar nicht fertig war"

      schwarzzelter
    • Doom schrieb:


      Tinkturen oder heilige Sprüche?
      Was wirkt für euch? Was wirkt bei eurem Hund? Ich hoffe auf euren Input.......
      Tatsächlich wirken Zeckenhalsbänder für Hunde ganz gut...bei mir. Um die Fußgelenke gelegt, top.
      Schwarzkümmelöl regelmäßig eingenommen soll auch helfen. Zumindest hab ich die Aussage von mindestens 4 Personen, von denen drei gesagt haben, sie hätten weniger Zecken, einer hatte keine mehr.

      :D ein Pfund Lammfleisch opfern soll ja auch helfen :D (Weil du was zu sprüchen wolltest ;)
      "He´s one of them rangers, dangerous folks they are, wandering the wild"
      "Not all who wander, are lost"
      Plan your dive, dive your plan
      Was ihr den Geist der Zeiten nennt, das ist im Grunde nur der Herren eigner Geist
      Ranger => Betrachtet Dinge aus dem Outdoorblickwinkel "Waldläufer" (5-35km/d)
    • Stefan-OL schrieb:

      bin wohl nicht so attraktiv wie du
      ja, stimmt............... aber nicht das Thema wechseln, hier geht es doch um Zecken :thumbsup:
      Danke - was heisst eigentlich "Schwarzkümmelöl regelmässig einnehmen"? Im Glas Bier, auf Brot, oder was ist hier die beste Methode?
      "Shit, wenn man sich aus einem Forum abgemeldet hat, obwohl man mit seinem Geheule noch gar nicht fertig war"

      schwarzzelter
    • Beim Hunde-Vorgänger, welcher weder Spot-On-Präparate noch das Scalibor-Halsband vertragen hatte, machten wir im einen Jahr mit regelmässiger Knoblauchgabe beste Erfahrungen. In den Folgejahren blieb der Erfolg komplett aus.

      Zuckerschnute bekommt seit jeher Exspot drauf, sobald es so um die 8° c oder drüber hat (also fast das ganze Jahr :( ). Ausserdem meide ich die mir bekannten Zeckengebiete in meinen Streifgebieten. Dieses Jahr hat sie allerdings bereits etliche Zecken gesammelt, sodass ich vermutlich auf das Scalibor ausweichen werde.

      Für mich genügt, wie bei @Stefan-OL das Zedan, kombiniert mit langen Hosen. Vereinzelt, dann aber wegen der Stechmücken, trage ich auch was mit Icaridin auf. DEET ist für mich absolut tabu. Meine letzte angedockte Zecke dürfte vor ungefähr 20 Jahren gewesen sein.

      Nachtrag wegen Klugscheisserei und so: Zecke beissen nicht, sie stechen.
    • Das ist ganz unterschiedlich.

      Der Hund hat im Frühsommer jeden Tag mehrere Zecken, abgesucht wird nicht nur einmal am Tag. Primaten machen das ja sowieso als sozialen Klebstoff, und davon profitiert der Hund dann mit.

      Die Katze hat seltenst eine Zecke, aber die vorige Katze ständig.

      Bei uns liegen überall Zeckenzangen und Schnapsgläser herum, damit wir immer gleich was zur Hand haben, wenn wir an Hund oder Katze eine Zecke fühlen. Die Schnapsgäser nehmen die abgenommenen Zecken erstmal auf, bis man sie rausschmeißen kann. Bei mehreren gefundenen Zecken sehr praktisch.

      Frontline hat noch nie ein Tier bei uns im Haushalt vertragen. Verursacht anscheinend Brennen und Jucken. Aber gegen Flöhe bekommen sie Stronghold. Schön ist das bestimmt auch nicht, aber wenn wir *das* nicht machen, dann haben wir Primaten im Haushalt irgendwann auch die netten Reihen von Flohstichen. Und das wollen wir nicht so gerne haben.

      Ich selbst - ich weiß nicht, wieso - habe nur alle paar Jahre mal eine Zecke. Auf mir herumspazieren habe ich öfter mal eine, aber die will dann wohl nur spielen. Anscheinend bin ich mit Zecken nicht in Resonanz. Wohl aber mit Bremsen, das fängt ja bald auch wieder an ...
      Ich weiß, daß ich hing am windigen Baum / neun lange Nächte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MeisterGrimbart ()

    • Bei mir wirken zwei Dinge gut, die Chemiekeule und Ablenkfütterungen. Entweder einsprühen oder paar Kumpels, die (vollkommen ungeschützt!) mir voran durch's hohe Gras stapfen. Wenn man von hinten bisschen auf's Tempo drückt, atmen die dabei auch schön tief und schwitzen ordentlich. Die Wirkung lässt sich durch Kombination von Chemie und sprechenden (oder bellenden) Opferanoden steigern. Besteht die Möglichkeit, dass die zu Beißenden misstrauisch und unkooperativ werden, soll man ihnen Kokosöl und ähnliche Mittel zum "Schutz" anbieten.
      Diskretion!
    • Hallo,
      mein Hund bekommt seit diesem Jahr Schwarzkümmelöl, einen Esslöffel/Tag ins Futter. Vor dem Gassi gehen wird er noch mit Kokosöl eingerieben, nur soviel, dass das Fell nicht schmierig wird. Das hilft echt super gut, ganz selten muss ich mal eine Zecke entfernen.
      Den Rest des Kokosöles an meinen Händen verteile ich immer einfach auf meine Schienbeine, hatte bisher auch keinen Biss.
    • Ich bin gegen Spot-Präparate und andere Chemiekeulen.
      Mich mögen Zecken nicht. Die 2 - 3 die ich bisher hatte waren schon in den ewigen Jagdgründen bis ich sie entfernen konnte.
      Mein Hund wird vorm Gassigehen mit Kokosfett eingerieben. Zumindest an den "wärmeren" Stellen (Kopfbereich, Achseln und da wo das Geschirr anliegt).
      Hilft nicht 100%. Sind aber deutlich weniger als ohne Kokosfett.

      Absuchen am Abend wird zum Standard. Allerdings auch dabei werden nicht alle erwischt.
      Das macht vor allem mit dem Partner Spaß :rotwerd:
      heiajo helo wai-on kaju :racoon: Mni Wiconi
      Jedes Leben hat eine Bestimmung.
    • Moin! Ich hasse diese Biester auch. Ich weiss aus dem Bekanntenkreis, was diese Dinger anrichten können - daher habe ich da auch eine gewisse Paranoia...

      Ich nutze ebenfalls nobite. Allerdings versuche ich, bei Zeckengefahr immer eine lange Hose zu tragen, die mit "nobite Kleidung" imprägniert ist. Da ist Permethrin drin, das als Nervengift für allerlei "creepy little creatures" wirkt. Die Imprägnierung hält grob 1 bis max. 2 Wochen.

      Permethrin-imprägnierte Kleidung wird auch von der Bundeswehr bei Auslandseinsätzen genutzt und ist unter Anderem eines der besten Mittel gegen Malaria-übertragende Mücken.
      Das Zeug ist quasi die MOAB an der Anti-Zecken-Front.
      Bei Menschen leider auch nicht ganz ungefährlich, da es auch Allergien, Juckreiz usw auslösen kann. Allerdings hatte ich persönlich noch nie solche Erfahrungen gemacht.

      Der gute Sacki hat auch mal ein Werbevideo dazu gemacht, falls es wen interessiert:



      Ein alternatives Mittel zu Permethrin soll wohl auch "Amitraz" sein - allerdings habe ich damit null Erfahrung.
      I came into this world kicking and screaming, while being covered in someone else's blood.
      Why shouldn't I leave the world the same way?
    • Nina Berger hat das ja mal Schamanisch aufgestellt.
      Aktive Menschen bekommen Mücken, Statische Menschen bekommen Zecken
      und Wütende Menschen bekommen Bremsen.

      Nach deren Wissen kann ich keine Zecke bekommen.
      Klappt auch echt gut. Letztes Jahr habe ich in Hängerschied
      meine erste Minizecke bekommen.

      Doomi, dein Bewußtsein muß sich ändern, dann bekommt Quasar die alle,
      denn der wird sich nie ändern. ;)

      Gruss
      Konrad
      Ach das wiegt nix!
    • Dann muß ich ja
      Statisch-Aktiv-Wütend sein.
      Bei mir kommt alles vor.

      Bei Bremsen reagiert mein Körper allergisch, das werden immer so 5cm Flatschen.
      Mückenstiche die gehen und mit Zecken muß man leider mit Leben.
      Eine FSME Impfung hab ich, aber wie lange hält die an?
      Gruß
      Andy
      hateful fiveteen :hut:
      Kommt keine Antwort, kann es sein das ich Dich ignoriere.
      Alles was Du über mich hörst, kann genau so falsch sein, wie die Person,
      die es Dir erzählt hat.
    • Quasar schrieb:

      Ablenkfütterungen
      und warum läufst du auch immer hinten, wenn wir im Winter wandern? Ach so...... damit die Kollegen den Schnee plattlaufen, ist klar :D

      Konradsky schrieb:

      Aktive Menschen bekommen Mücken, Statische Menschen bekommen Zecken
      und Wütende Menschen bekommen Bremsen.
      bin ich dann ein aktiv-statischer Typ, wenn mich Zecken und Mücken gleichermassen lieben? Bzw. geht das überhaupt? :huh:
      Einen Bremsenstich hatte ich vermutlich zuletzt als Kohl unser Kanzler wurde.....

      Das Unheimliche am "Jagdverhalten" der Zecke ist auch -wie bereits mehrfach hier beschrieben-, dass nichts zuverlässig hilft, bzw. was letztes Jahr den Hund schützte, wirk dieses Jahr nicht mehr. Und dann gibt es Leute, die von den Viechern komplett unbehelligt bleiben. Vielleicht sollte ich einfach allgemein mehr Gutes tun, spenden, und ein besserer Mensch werden, so wie @Konradsky.................... obwohl auch der manchmal mutwillig am Boden kniende Mitreisende umrennt ;)
      Wenn es kein Wundermittel gibt, muss ich mich wohl doch noch schamanisch beraten lassen. Ob meine Krankenkasse das finanziell unterstützt?
      "Shit, wenn man sich aus einem Forum abgemeldet hat, obwohl man mit seinem Geheule noch gar nicht fertig war"

      schwarzzelter
    • trapperandy schrieb:

      Eine FSME Impfung hab ich, aber wie lange hält die an?
      Du beginnst ja mit 3 einzelnen Impfungen im zeitlichen Abstand. Eine erste Erneuerung findet nach 3 Jahren statt, jede weitere, wobei diese vom Alter und Impfstoff abhängig ist, alle 3-5 Jahre.

      Gegen Zecken benutze ich AntiBrumm bzw. Kokosöl. Gegen Bremsen lange Kleidung und stets einen Löffel mit Feuerzeug - siehe: Proteine. Mit Mücken habe ich recht wenig am Hut. Bremsen sind hier eigentlich die größte Gefahr.
    • In der Literatur wird bei ordentlicher Grundimmunisierung eine Auffrischimpfung nach 5 Jahren, bei über 50jährigen alle 3 Jahre empfohlen.

      Auf der Seite vom rki gibts Antworten auf alle möglichen Fragen.