Zeckenabwehr

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jetzt am Wochenende werde ich mit dem Kanu auf der Weser sein, da ist dann wieder Bremsentime.
      Beim Paddeln merkt man die Biester erst wenn es zu Spät ist.
      Letztes Jahr hatte ich ein Stich in der Kniekehle, Boh 2 Wochen hatte ich damit zu tun.

      Das mit der FSME Impfung bei mir ist dann noch etwas hin, hab ebend geschaut.
      Letzte Impfung April 2016 :)
      Gruß
      Andy
      hateful fiveteen :hut:
      Kommt keine Antwort, kann es sein das ich Dich ignoriere.
      Alles was Du über mich hörst, kann genau so falsch sein, wie die Person,
      die es Dir erzählt hat.
    • Konrad, das meinte ich ja mit Resonanz. :)

      Wenn man alle anderen Möglichkeiten geprüft und ausgeschlossen hat, dann muß das, was übrigbleibt, die Wahrheit sein. Oder so ähnlich. :)

      Doom schrieb:

      Wenn es kein Wundermittel gibt, muss ich mich wohl doch noch schamanisch beraten lassen.

      Du bist gerade schamanisch beraten worden. Gratis, umsonst oder beides - das kannst Du nur selbst entscheiden. :reh: ^^
      Ich weiß, daß ich hing am windigen Baum / neun lange Nächte.
    • Mich lieben die ja auch <X

      Zu Kokosöl hab ich hier einen Auszug...

      Die Laurinsäure im Kokosöl scheint auf Parasiten unattraktiv zu wirken. Der Hund muss – damit das Kokosöl wirkt – jeden Tag mit einer kleinen Portion eingerieben werden. Aufgrund seiner Konsistenz eignet sich die Anwendung jedoch nur für kurzhaarige Tiere.

      An der FU Berlin, Arbeitsgruppe für Angewandte Zoologie/Ökologie der Tiere, wurde in einem Labortest am Menschen nachgewiesen, dass Zecken Kokosöl nicht mögen. Die Haut der Probanden wurde mit 10-prozentiger Laurinsäurelösung behandelt. 88 Prozent der Zecken liessen sich sofort fallen, nachdem sie den Geruch wahrgenommen hatten. Die Wirkung hielt mindestens sechs Stunden an. Es zeigte sich, dass bereits auch die Nymphen den Geruch ablehnten.
      Kokosöl kann also auch beim Menschen als Zeckenabwehrmittel eingesetzt werden.

      Vorteil ist, dass Öl duftet lecker und nix Chemie 8)
      :schwein:
    • Mit Stech- und Sauggetierabwehr auf natürlicher Basis beschäftige ich mich seit letztem Jahr.
      Die gängigen bekannten Mittelchen, werden wir nach Recherche der Inhaltsstoffe nicht mehr verwenden.

      Die erste Version war eine Mixtur aus 200 Gramm Kokosöl und zwei Teelöffel Lavendelöl.
      Bei dieser Version war schon ausreichend Mücken- und Zeckenschutz vorhanden.
      Allerdings führe ich die gute Schutzwirkung mehr auf das Lavendelöl, als auf das Kokusöl zurück.
      Da das ätherische Öl sich ziemlich schnell verflüchtigt, musste mehrfach nachgeschmiert werden.

      Bei der Suche zur Optimierung bin ich auf das Neembauöl (gepresst aus den Samen des Niembaumes) gestossen.
      Die Wirksamkeit soll bereits in Studien nachgewiesen worden sein. Es soll 96 - 100% der malariaübertragenden Anopheles-Mücken für 12 Stunden abgewert haben.
      Quelle: heilen-blog.de/insektenschutz/


      Version 2:
      200 g Kokosöl (Achtung: Kokusfett wurde raffiniert T>70°C, hier werden allerdings Nährstoffe abgetötet)
      2% (4 g) Neemöl (wirkt als Insektizit, riecht aber ein bisschen nach ranzigem Walnussöl)

      Beide Zutaten in ein ca. 50°C Wasserbad gestellt, verflüssigen lassen (Verflüssigung beider Öle bei ca. 25°C), zusammengeschüttet und eingerührt.

      Zur Geruchsverbesserung kommt gab ich Citronella-Öl hinzu ( 2 Teeflöffel auf die oben genannte Menge)

      Auch andere Stechtier abschreckende ätherischen Öle sind möglich
      (Geranium, Zedernholz, Eukalyptus, Lavendel, Citronella. Minze ... als auch das Schwarzkümmelöl)


      Bis dato haben wir sehr gute Erfahrung gemacht, auch die Wirksamkeit gegen die bösen Bremsen und Zecken hat sich bei uns bewiesen.


      LG
      rokibusch
      MACHEN ist wie WOLLEN ... einfach nur KRASSER
    • Ich habe dieses Jahr schon eine auf mir erwischt. Was gut hilft ist natürlich DEET, benutze da CarePlus 50.
      Ansonsten habe ich recht gute Erfahrungen mit dem Zeug von Ballistol gemacht.
      Da ich in keinem FSME Risikogebieten wohne, habe ich diese Impfung nicht.mMir würde auch mehrfach davon abgeraten, da es wohl zu FSME Erkrankungen in Folge der Impfung kommen kann. Mehr als bei uns im Harz durch tatsächlicheZeckenbisse.
      Schutz gegen Borellien, hilft nur rechtzeitig absammeln und Zecke vernichten.
      Weiterhin scheint es bei Borellienerkrankung durchaus Erfolge mit Zistrosentee zu geben.
      Zudem habe ich auch schon ein paar mal einen Borrelliose Schnelltest zu hause gemacht.
      Zecke rein, zermanschen, abwarten...
    • Also ich habe auch nur gute Erfahrungen mit Kokosöl gemacht. Vor dem Gang in den Wald auf die Unterschenkel und die Arme gerieben und die Zecken bleiben weg.
      Ich habe sogar mal einen Versuch mit einigen Nymphen gemacht. Dünn als Kreis auf den Oberschenkel und nach ca. 20min. in die Mitte die 5 Zecken gelegt.
      Jedesmal wenn sie am Kokosöl waren, wurde umgedreht. Stehend haben sie sich dann fallen gelassen.

      Ich verwende natives Kokosöl aus einem Naturkost-Laden. 200ml für ca. 3,00 Euro.
      Hatte den Tip damals in einem Hundeforum gefunden.

      Von der FSME-Schutzimpfung wurde mir in unserer Gegend (Deister) auch abgeraten.

      Allerdings wurde in unserer Gegend am gestreckten Wild bereits schon die Auwaldzecke gefunden und die sollte man wohl nicht unterschätzen.

      LG
      Is(s)t gern in der Natur
    • Da wurde doch neulich erst wieder getestet.

      Sieger war Autan Protection plus. Auch die günstigen Mittel von DM und Rossmann haben gut abgeschnitten.
      Durchgefallen ist das Zeug womit sich @Stefan-OL einschmiert. :)

      Ich hab aktuell Autan und Zeckito von Rossmann in Benutzung. Ersteres aber auch nur weils letztes Jahr im Angebot war (1,99€).
      Zeckito hat genau den gleichen Wirkstoff (Icaridin)und genauso viel davon drin. Da kauf ich doch nicht das teure Zeug. ;)

      LG
      Die Gesellschaft braucht eine Ansicht, das Volk braucht eine Religion, gäbe es Gott nicht, müsste man ihn erfinden.<Voltaire>
      Instagram. 8)
    • Das mit dem günstiger, ist immer so eine Sache @ Tipple.

      Wenn Du für 1,99 eine 100ml Sprühflasche kaufst, dann hält die Flasche ausgerechnet für ca. 8 Anwendungen an einer Standardperson (Flächengröße die eingerieben wird) gerechnet.

      1ml wird bei denen angegeben, reicht für ca. 1 Unterarm.
      Also 2x Unterarm und 2x Unterschenkel (dafür kannst 2ml rechnen). Hält in der Regel 6 Std. Bei viel schwitzen 3-4 Std. Wenn dich 2x am Tag damit einsprühst, bist bei 108ml, also ca. 8x, dann ist die Flasche leer. Wenn Du größere Flächen hast, weil Du größer bist und vielleicht breiter, dann sind das keine 8x.

      Wenn das in Cremeform ist oder Flüssig, denk ich, geht da mehr drauf, weil das eine läßt sich schwerer verteilen, von dem anderen geht einiges daneben, weil schlecht dosierbar.

      Wir müssten mal einen Test machen, wie lange hält teures Kokosöl im Vergleich zu günstigen Mischzeug.
      Ich find Öl besser, weil es sich sparsam veteilen lässt, auch Anwendbar ist, wenn mal ein entzündeter Mückenstich mit eingerieben wird. Da sind mir die vielen Warnhinweise auf fertiges Mischzeug einfach zu viele und das ist mir mein Geld nicht Wert und mit Kokosöl kannst kochen, hat also unterwegs sogar ne Doppelfunktion 8o

      200ml Öl für 3 Euro ist am Schluß günstiger. Da würd ich drauf wetten.

      Edit...hab gerade weiter drüber nachgedacht. Das ist günstiger, weil mit 100ml Kokosöl für 1,50€ kann ich mich locker auch 8x einreiben und am Schluß hab ich sogar ein Einmachglas Gratis dazu :D
      :schwein:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mandelaugen ()

    • Vielen lieben Dank!

      Vor allem für die Kokosöl-Infos, die so ausführlich beschrieben sind, dass mir nichtmal eine dumme Rückfrage einfällt... 8o
      Ach doch - eine Frage an Konrad habe ich noch: kann ich mein Schicksal eigentlich auch ändern, dahingehend, dass Zecken meine statische Aura demnächste völlig unatraktiv finden?
      "Shit, wenn man sich aus einem Forum abgemeldet hat, obwohl man mit seinem Geheule noch gar nicht fertig war"

      schwarzzelter
    • Mal was aus der Ecke der Mythen und Legenden?
      Angeblich sollen Bernstein Anhänger die Viecher vertreiben. Mich mögen sie anscheinend eh nicht sonderlich, daher kann ich das nicht aus eigener Erfahrung bestätigen. Ich kenne allerdings Leute die darauf schwören, dass es bei ihnen hilft. Aber vielleicht sind die eh auch so uninteressant für die Blutsauger....
      No ned hudla.....
    • Mal so am Rande
      Wer noch nie Mückenstiche, Bremsenstiche oder Zecken gehabt hat sollte sich mal Gedanken machen.
      Hab gehört das diese Tierchen auch ihren Stolz haben. ;) :D

      Ich glaube nicht an ein Allheilmittel, außer zu Hause bleiben und Fenster und Türen geschlossen halten.
      Irgend wie gehören die Plagegeister doch auch dazu.
      Wer sich im Wald aufhält sollte immer damit rechnen.
      Nervig sind die, aber ich dringe auch in ihren Lebensraum ein.
      Vor Tollwut oder Fuchsbandwurm hätte ich mehr Angst. :(
      Gruß
      Andy
      hateful fiveteen :hut:
      Kommt keine Antwort, kann es sein das ich Dich ignoriere.
      Alles was Du über mich hörst, kann genau so falsch sein, wie die Person,
      die es Dir erzählt hat.
    • Tollwut ist seit Februar 2006 in D nicht mehr nachgewiesen.
      Fuchsbandwurminfektionen beim Mensch haben wir 20 bis 30/Jahr.
      FSME sind es ca. 350 pro Jahr und Borreliose über 200.000!

      Lecker ist keines davon.
    • Aus eigener Erfahrung denke ich aber, dass die körpereigene Chemie mitunter ausschlaggebend ist, ob Chemie (z.B. DEET) bzw. Naturstoff (z.B. Kokosöl) anschlägt/hilft oder nicht. In erster Linie werden die ganzen Viecher vorzugsweise zwar von Milchsäure und Kohlendioxid angezogen, aber Ernährung, Schwitzverhalten, Deodorants, Kleidung etc. dürften auch eine gewisse Rolle spielen. Pauschalaussagen, die für alle gleich hilfreich sind, kann es somit eigentlich nicht geben. Manch einer fährt mit AntiBrumm gut, ein anderer mit Kokosöl, wiederum ein anderer reibt sich die Extremitäten mit Zitrone ein. Helfen kann scheinbar alles, nur eben nicht bei jedem. Man muss eben selbst ausprobieren, was individuell geeignet ist.

      Man sollte m.E. aber auch mal auf die Produkte hinweisen, die im Test nicht ganz so gut abgeschnitten haben:

      Testsieger! DIESE Zeckenschutzmittel helfen wirklich

      2 von 14 Sprays fallen durch

      Diese Mittel helfen am besten gegen Mücken und Zecken

      Die Testergebnisse der Stiftung Warentest sind leider noch zu aktuell, um sie "umsonst" verlinken zu können. Daher eben die 3 aufgeführten Links.

      Mit Vaseline bzw. Kokosöl als rohstofflicher Basis lässt sich mit einigen ätherischen Ölen (o.d.) schön experimentieren. Nach gut 2 Jahren eigener Experimentierphase möchte ich sagen, dass es zwangsläufig keiner Chemie bedarf. Allerdings wüsste ich bis dato kein Allheilmittel, welches bei jedem gleich gut funktioniert. Auf DEET, Icaridin bzw. Citriodiol kann man immer noch zurückgreifen, wenn eigene Kreationen keinen Erfolg versprechen. Bezüglich eigener Ansatzversuche hat @rokibusch aber bereits genügend Möglichkeiten aufgezählt, mit denen man sich mal beschäftigen könnte.

      Ich werde mir für die nächste Tour einfach mal eine Zitrone einpacken und schauen, ob es vielleicht genügt, wenn man sich lediglich mit dem Saft einreibt. Manche schwören zumindest darauf. Schauen wir also mal. ^^

      PS: Lange Klamotten sollen bekanntlich auch vor Zecken schützen. :whistling: :saint: