Alles über Blowgun / Blasrohre

  • Hallo Schwyzi,
    auch ne gute Idee. Mir fällt gerade noch etwas ein. Ich habe letztens ein Video gesehen ( finde es aber nicht mehr )
    wo 2 Personen mit einem Blasrohr auf Fischfang waren und auch was gefangen b.z.w. geschoßen.
    Was mich aber interessiert ist, wie haben die die Angelschnur am Pfeil befestigt ? Die Angelrolle ( Kapselrolle )
    hatten die an einem breiten Lederband am Handgelenk befestigt.
    Und noch eine Frage euch. Hat jemand schon mal ein Blasrohr aus Carbonrohr gebaut ? Die sind zwar so wie ich
    das bis jetzt recherchiert etwas teurer, aber dafür leichter und Windungssteifer als Aluminium Rohr bei dünnerer
    Wandstärke.

    Mein Motto :


    :reh: Das was ich selbst bauen kann, bau ich selbst, da weiß ich was ich habe. :thumbsup::thumbsup:

  • Die Struktur vom Carbonrohr sollte auch dann Innenwandig glatt sein was bei geringeren Durchmesser nur durch hohen Aufwand geht.
    Hoher Aufwand, hohe Kosten gleicht teuer.
    Carbonrohr hat sich aber schon in vielen Bereichen bewehrt, Angelruten, Masten usw. aber da ist es Innenwandig nicht glatt.

    Gruß
    Andy
    :hut:
    Alles was Du über mich hörst, kann genau so falsch sein, wie die Person,
    die es Dir erzählt hat. ;)
    Und Jage nicht was du nicht töten kannst! :hut:
    Member of the Hateful fifteen :Knife

  • Bei einem halbwegs bekannten Blowgunner auf Youtube, ist die Schnur direkt an den Schaft geknotet. Macht nur Sinn, wenn der Konus festgeklebt wird. Geladen wird das Rohr dann von der Mündung aus. Entweder mit Ladestock oder angesaugt. Ansaugen bitte nur mit Inhalierschutz :D
    Zum Carbon wäre nur zu sagen, dass niedriges Gewicht, bei Blowguns, von Vielen nicht bevorzugt wird. Ein leichtes Rohr liegt nicht so stabil in der Hand (Windanfälligkeit, Atmung, Verwackeln) Coldsteel bietet deswegen auch 2 Wandstärken an.

  • Lange wurde hier nichts mehr geschrieben. Das muss sich ändern.

    Ich bin vor ein paar Wochen an der Lunge operiert worden und muss deshalb täglich Lungentraining machen, um den ollen Blasebalg wieder fit zu bekommen. Neben einigen speziellen Geräten aus dem medizinischen Bereich benutze ich dazu seit 2 Wochen das Blasrohr. Erst ein 10er um es zu testen und jetzt ein 14er. Was soll ich sagen? Lungentraining mit Spaß. Mit dem 14er und leichten Bambusdarts geht es schon bis 10m. 5m indoor habe ich schon recht ordentliche Ergebnisse.

    Also: Auf, auf zum fröhlichen Blasen!

    Man sollte wenigstens solange Optimist sein, bis die Amis von jeder Tiergattung ein Paar nach Cape Canaveral treiben.

  • Der letzte Satz klingt zwar ziemlich falsch, aber schön das du auf dem Weg der Besserung bist. Was benutzt du als Ziel?


    LG MM

    Du musst nicht immer alles so wörtlich nehmen... :mrgreen:

    Ziele sind:

    - 5m-Scheiben auf Korkplatte und leerem Karton

    - pendelnde Wasserflasche

    Man sollte wenigstens solange Optimist sein, bis die Amis von jeder Tiergattung ein Paar nach Cape Canaveral treiben.

  • Du musst nicht immer alles so wörtlich nehmen... :mrgreen:

    Ziele sind:

    - 5m-Scheiben auf Korkplatte und leerem Karton

    - pendelnde Wasserflasche

    Alles gute und gute Besserung.

    Warum hab ich jetzt ein schwarzes Zelt an der Weser im Kopf? :D:thumbsup::kanu:

    Gruß
    Andy
    :hut:
    Alles was Du über mich hörst, kann genau so falsch sein, wie die Person,
    die es Dir erzählt hat. ;)
    Und Jage nicht was du nicht töten kannst! :hut:
    Member of the Hateful fifteen :Knife

  • Sharky

    Danke dir, ich glaub, ich hab erstmal alles. Blasrohrsport-Franken hat dafür gesorgt.


    Du hattest vorher mal etwas über das Gewicht der Rohre geschrieben. Ich hatte mein leichtes 10er mit einer an der Mündung angebrachten Muffe von 20g beschwert. Das bringt echt was an Stabilität.

    Man sollte wenigstens solange Optimist sein, bis die Amis von jeder Tiergattung ein Paar nach Cape Canaveral treiben.