Spurensuche: Entstehung der Bushcraft-Szene hierzulande

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Spurensuche: Entstehung der Bushcraft-Szene hierzulande

      Hallo in die Runde!

      Mich würde mal interessieren, wie sich die ganze Buscraftszene hierzulande eigentlich entwickelt hat und würde dies gerne zeitlich im Rücklick mal nachvollziehen können.

      Mir persönlich erging es so, dass ich nach sehr langer Aktivität bei den Padfindern jahrelang intensiv mit Berufstätigkeit und Ausbildung beschäftigt gewesen bin und für mich der Themenbereich Survival / Waldläufertechniken usw. eher so im Hintergrund mitlief.

      "Bushcraft" war da für mich noch gar kein Begriff gewesen.

      Da ich während meines relativ späten Studiums als Student in der Outdoorbranche gejobt hatte, stand für ich während dieser Zeit eher der Bereich Outdoor-Ausrüstung, insbesondere Funktioinsbekleidung im Vordergrung.

      Bis ich so um das Jahr 2012 rum bei der Suche nach einem Pohl Force-Messer auf ein Forum gestoßen bin und darüber wiederum schließlich auf entsprechene Youtube-Kanäle und war ganz erstaunt, was da alles in Richtung Survival / Waldläufertechniken so zu finden war und dass dies nun alles unter dem Begriff "Bushcraft" subsumiert wurde.

      Ebenfalls erstaunlich war für mich, mit welcher Ernsthaftigkeit die ganze Thematik behandelt worden ist, also nicht nur einfach mal so aus Interesse und Spaß an der Sache, sondern in vielen Fällen sehr fundiert und strukturiert und die Youtube-Videos mit großem Aufwand produziert.

      Mit einem Male stand ich vor einem offensichtlich riesigen Trend und hatte gar nicht mitbekommen wie sich das ganze entwickt hat.

      Während meiner aktiven Zeit bei den Pfadfindern war das ganze für mich eher lokal limitiert. Ich hatte maximal mit den Leuten aus anderen Stämmen auf Landesebene zu tun, wusste aber nicht wer sich darüber hinaus noch für einen solch speziellen Bereich interessiert.
      Internet gab es für mich erst gegen Ende meiner aktiven Zeit, was aber in erster Linie zur Organisation von Veranstaltungen genutzt wurde und nicht zur thematischen Informationsbeschaffung, so dass sich meine Informationsquellen auf Bücher beschränkte, die es seinerzeit, sprich 80er und 90er-Jahre auch noch nicht in dem Umfang gab wie heute.

      Umso überraschter war ich, als ich feststellte, wie viele Leute sich insgesamt dafür zu interessieren scheinen - als Pfadfinder kommt man sich ja immer als Spezi vor und selbst in Anbetracht des Trends bleibt das ganze Thema ja dennoch eine Nische - und an wie viele Informationen man heutzutage über das Internet kommen kann.
      Wenn mir dies schon zu meiner aktiven Zeit zur Verfügung gestanden hätte...was hätte mir das alles erleichtern und auch ersparen können...!?!

      Mir ist klar, dass vieles in dieser Richtung aufgrund der digitalen Vernetzung über den großen Teich zu uns herüber geschwappt ist, was sich ja auch in den Begrifflichkeiten sehr deutlich nieder schlägt und auch DEMAX mit diesen Survival-Formaten wie "Bear Grylls" usw. scheint ja einen nicht unwesentlichen Beitrag dazu geleistet zu haben den Themenberei hierzlande populär zu machen.

      Aber wie war das genau??

      Wann wurden die ersten Foren ins Leben gerufen?

      Ab wann gab es die ersten deutschsprachigen Youtube-Kanäle?

      Ab wann wurde Buscraft zum Trend?

      Ab wann ging das eurer Ansicht nach alles los?

      Seit wann seid ihr aktiv dabei?

      Das wäre für mich alles spannend zu erfahren und würde mich über entsprechende Hinweise und Informationen freuen.

      Ich bitte um sachliche Beiträge und darum Grundsatzdiskussionen, wie z.B. "Was ist Bushcraft überhaupt?" usw. außen vorzulassen.
      Wenn sich im Paradies eine Menschenseele und eine Hundeseele begegnen, muß sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen.
      - aus Sibirien -

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Lederstrumpf ()

    • Ich hab zumindest die deutsche Forenschiene ziemlich von Anfang an mitbekommen.

      Das erste wirkliche Survival und Bushcraftforum war wohl die "Omega Force Survival Group". Die hat der Forengründer Cody (R.I.P.) damals 2008 ins leben gerufen.
      Es war eine noch recht anarchische Anfangszeit. Eine Truppe von Enthusiasten, Verrückten und Naturburschen.
      Es gab zwar noch wenig Struktur und viele Survivalmythen, allerdings waren damals die ungeschriebenen Regeln und Narrative der Subkultur noch nicht fest zementiert.
      Es wurde viel probiert und auch fabuliert, etwas was heute fast völlig fehlt. Es haben sich mitlerweile Verhaltensweisen und Regeln etabliert, denen jeder neue Bushcrafter folgt und die von den alten Hasen ermahnt werden.
      Das Forum ist letzlich auch durch den Tod von Cody,´und die etablierung anderer Plafformen, ziemlich ins Hintertreffen geraten und hat ein Schattendasein geführt, bis es irgendwann in den letzten Jahren völlig abgeschaltet wurde

      Durch interne Menschelei haben sich dann irgendwann einzelne Mitglieder ein eigenes Forum geschaffen. Das war dann 2011 das bushcraftportal.net/index.php?page=Portal
      Hier wurde sich zum ersten mal zum Ziel gesetzt, konkret sich auf primitive Techniken und Bushcraftskills zu konzentrieren und das Thema Ausrüstung und reine Hundespaziergänge so klein wie möglich zu halten.
      Nach einer recht intensiven Anfangszeit, unter anderem auch weil es zeitweise das einzige Bushcraftforum war. Bedingt durch die recht strikte Moderation und das Vermeiden von Laberthemen und Ausrüstung, ist es halt etwas still um das Forum geworden, welches es noch bis heute gibt.

      2012 wurde dann von Ronny Schmidt, entstanden aus der Facebookgruppe "Bushcraft Deutschland", das gleichnamige Forum ins Leben gerufen, welches sich schnell als das größte Bushcraf und Survivallforum im Deutschsprachigen Bereich etablierte.

      2016 folgte dann unser Forum hier gegründet von Friese, Stefan und Hagbard.

      2017 kam dann das Bushcraft-Freunde Forum, gegründet aus der gleichnahmigen Facebookgruppe

      Es gibt mitlerweile eine unüberschaubere Anzahl an Bushcraft, Gear und Survivalgruppen auf Facebook und ich habe da keinerlei Überblick mehr. Es ist aber mehr oder weniger ein Einheitsbrei, bis auf wenige Spezialgruppen, die sich nur mit Steinzeitbushcraft befassen oder internationale Gruppen zu Spezialthemen wie Polarregionen, Wüsten oder Hochsee.

      Wie sich die Youtube "Szene" entwickelt hat weiß ich nicht, da bin ich nie wirklich drin gewesen.
      Niemand
    • Michas Pfadfinderei schrieb:

      Hallo Lederstrumpf,
      ich finde mich in deinem Werdegang zu 100% wieder.

      Bin sehr gespannt was deine Spurensuche ergibt.

      Gut Pfad, Micha

      Hallo Micha,

      ja das finde ich ja schon mal sehr interessant, dass es mir nicht allein so erging!
      Ünrigens heißt mein letzter Wegbegleiter aus der aktiven Pfadfinderzeit mit dem ich viel zusammen auf die Beine gestellt habe, ebenfalls "Micha".
      Passt also auch an dieser Stelle zusammen. ;)

      Gut Pfad!
      Wenn sich im Paradies eine Menschenseele und eine Hundeseele begegnen, muß sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen.
      - aus Sibirien -
    • vranger hat 2007 bei YouTube angefangen. Andere zogen in den darauffolgenden Jahren nach. YouTube selbst wurde m.W. 2005 ins Leben gerufen. Also sehr viel weiter vorher wird da wohl nichts gelaufen sein.
    • @ Desertstorm:

      Vielen Dank für die detaillierte Zusammenfassung!
      Hätte nicht erwartet gleich auf Anhieb solch strukturierte Informationen zu bekommen.

      Sensationell !

      Das bringt ja schon mal viel Licht ins Dunkel und bestätigt meine Vermutun,g dass das Forenleben vor 2012 noch gar nicht sonderlich etabliert gewesen war.

      Ebenfalls sehr interessant für mich zu erfahren wie so der Umgang untereinander bzw die Ausrichtung in den Anfangszeiten gewesen ist, also dass es da noch unbefangener und noch nicht so dogmatisch zuging.

      Gruß!
      Wenn sich im Paradies eine Menschenseele und eine Hundeseele begegnen, muß sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen.
      - aus Sibirien -
    • Hagbard schrieb:

      Schöne Zusammenfassung, @Desertstorm - Du hast aber mindestens ein Forum vergessen, ebenfalls aus 2012: badlands-forum.de/
      Ja interessant, ist total an mir vorbei gegangen.
      Danke für den Hinweis.

      Tatcticalforum könnte man je nach Auslegung auch dazu zählen auch wenn es extrem Ausrüstungslastig ist.

      Was man nicht vergessen darf, ist dass es ganz am Anfang auch noch eine mehr oder weniger aktive Survivalszene ouf Ooutdoorseiten gab, wo sich letzlich auch einige der ersten Teilnehmer vom Omegaforum zusammenfanden. Und der Joe hat da auch angefangen.
      Niemand
    • 08/15 schrieb:

      vranger hat 2007 bei YouTube angefangen. Andere zogen in den darauffolgenden Jahren nach. YouTube selbst wurde m.W. 2005 ins Leben gerufen. Also sehr viel weiter vorher wird da wohl nichts gelaufen sein.

      Also war Joe einer, wenn nicht sogar der erste überhaupt?

      Richtig, YouTube wurde 2005 gegründet.

      Dann hat die Szene Youtube aber recht schnell für sich erkannt und genutzt.
      Mittlerweile gibt es da ja so viel dass man nur schwer den Überblick behält - und eben auch viel, na sagen wir mal von bescheidener Qualität.

      Auch dir vielen Dank für die Informationen!

      Grüße
      Wenn sich im Paradies eine Menschenseele und eine Hundeseele begegnen, muß sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen.
      - aus Sibirien -
    • Und auch odoo.tv - seit 2006 dabei - heute gearforum.de -
      - Priorität schon Gear - aber es gibt auch einen Survival- und Bushcraft-Bereich

      Da fanden auch die ersten Treffen (neben Omega in Wien und in der Schweiz) statt.
      Organisiert über jollyroger - eben mit outdoorseiten - odootv und das zweite Treffen auch noch mit omega

      2010 - odoo.tv/Bushcrafttreffen-2010.600.0.html
      2011 - flickr.com/photos/dorfisker/albums/72157626518804684
    • adi schrieb:

      Da gibt es auch noch Outdoorseiten.net die haben eine ecke mit Survival und Bushcraft
      wenn ich mich richtig erinnern kann war Joe schon in diesem Forumaktiv und das war noch vor Omeg.

      edit:
      Auch Cody war vor Omeg bei Outdoorseiten.net
      Seit ende 07 bin ich da registriert
      Was unter anderem bestätigt, was Desertstorm oben geschrieben hat.

      Vielen Dank für die Ergänzung!
      Wenn sich im Paradies eine Menschenseele und eine Hundeseele begegnen, muß sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen.
      - aus Sibirien -
    • outdoorfriend schrieb:

      Und auch odoo.tv - seit 2006 dabei - heute gearforum.de -
      - Priorität schon Gear - aber es gibt auch einen Survival- und Bushcraft-Bereich

      Da fanden auch die ersten Treffen (neben Omega in Wien und in der Schweiz) statt.
      Organisiert über jollyroger - eben mit outdoorseiten - odootv und das zweite Treffen auch noch mit omega

      2010 - odoo.tv/Bushcrafttreffen-2010.600.0.html
      2011 - flickr.com/photos/dorfisker/albums/72157626518804684

      odoo.tv war auch genau das Forum gewesen, auf das ich damals gestoßen war als ich zu diesem Messer nähere Informationen einholen wollte.
      Erstaunlich dass es das schon so lange gibt.
      Ebenso, dass es bereits schon 2010 erste Treffen gab.

      Sehr interessant!
      Vielen Dank für die Infos und Links!
      Wenn sich im Paradies eine Menschenseele und eine Hundeseele begegnen, muß sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen.
      - aus Sibirien -