Kommt das totale Messerverbot?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Normalerweise halte ich mich aus solchen Diskussionen raus , aber es wird kein Messer Verbot kommen. Da hab ich mir meine Meinung schon ge(BILD)et.
      Und @Lederstrumpf , die sogenannte "Energiewende" wurde schon 30 Jahre vor dem Tsunami in Japan diskutiert und hat nur am Rande mit dem Atomaustieg zu tun , sondern in erster Linie damit , die Wirtschaft von nicht regenerativen auf regenerative Energien umzustellen.
      Und ja , der Endverbraucher muß höhere Energiekosten zahlen. Aber auch das hat nur in zweiter Linie mit dem Atomaustieg zu tun.
      In erster Linie geht es hier um Kapitalismus!

      Gruß, Christian
    • Aktuell von heute, 06.06.2018:

      "Innenminister fordert Waffenverbotszonen rund um Kitas, Schulen und Bahnhöfe":


      op-online.de/hessen/innenminis…en-bahnhoefe-9928354.html

      >>Rund um einen Kindergarten hat jemand mit einem Messer oder gar einer Pistole nichts zu suchen“, mahnte Beuth. „Dass wir hier nicht erst auf eine Tat warten dürfen, bevor wir diese Orte durch Waffenverbotszonen besonders schützen können, leuchtet Eltern sofort ein.“<<
      Wenn sich im Paradies eine Menschenseele und eine Hundeseele begegnen, muß sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen.
      - aus Sibirien -
    • Emil_Strauss schrieb:

      Diese Zonen gibt’s auch schon in HH und HB, dort stehen die Schilder an neuralgischen Punkten. Dummerweise bin ich mit nem Müller Linerlock da rumgelaufen, weil ich gar nichts von diesen Zonen wusste.
      Man, jetzt hab ich voll dass Gesetz übertreten...

      Heute um neuralgische Punkte

      Morgen um Kindergärten und Schulen

      Übermorgen um/an/ im...?
      Wenn sich im Paradies eine Menschenseele und eine Hundeseele begegnen, muß sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen.
      - aus Sibirien -
    • ich war heut nach der Arbeit bei Hansa Waffen in HB, gleich neben der "Verbotszone" wo sie einem am Wochenende sogar ein Mini Vic oder - nicht lachen - einen Schleifstein abnehmen (gefaehrlicher Gegenstand^^) Ich hab da heute nur wegen Bogen, Armbrust, Luftgewehr geguckt :D mal so einen Ueberblick kriegen. Und in Sachen Loden. :) Aber ansonsten ist der Laden natuerlich auch purer Messerporno. Vom Edelfalter bis zum Filmrambo, und natuerlich jede Menge toller Jagdmesser. Also total subversiv, da. Sollte man zumachen, die Bude. :mrgreen:

      Nur um mal was Positives zu sagen, zur Abwechslung: Was 'ne schoene Oase. :thumbup:
    • outdoorfriend schrieb:

      Bahnhöfe ist ja wohl bekloppt - verstehe ich Waffenverbotszone richtig - kein Messer auch nicht im verschlossenen Behältnis?

      Nehmen wir an ich würde mit dem Zug zu einem Treffen fahren - wie soll ich das machen?

      Ein Victorinox Huntsman habe ich immer dabei.

      Gute Frage...!
      Wenn sich im Paradies eine Menschenseele und eine Hundeseele begegnen, muß sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen.
      - aus Sibirien -
    • Häh,

      meine Kids hatten Waldwoche und haben da geschnitzt, der Hausmeister/Gärtner hat auch eins, ...ich auch...neulich kam ein Unsterblicher, da gings ab bis zum Quickening - so mit Blitze und Musik von Queen. *90er Jahre Sitcom-Lachspur*

      Ich finde, es kommt ganz drauf an, was man mit dem Messer macht. *90er Jahre Sitcom-Lachspur*
      Ich finde, jeder sollte mindestens 1 Messer haben. *90er Jahre Sitcom-Lachspur*

      Nee, im Ernst - bestehende Gesetze reichen eigentlich aus, aber bei Gericht kommt letztlich Murks raus, es sei denn, man zahlt regulär GEZ und Steuern - da hat keiner ein Trauma oder eine Persönlichkeitsstörung...

      Wollte eh was zum Thema Messer posten - hat noch einer 2 von diesen Schnitzmessern mit Fingerschutz für kleine Kinderhände?
      Vom Trapperandy bekam ich mal ein solches - und größere für später habe ich für die Kids auch schon ein paar dank einer Sachspende vom Friesen once upon a time in BCD.

      Bitte gern via PN mit Preisvorstellung. Ich könnte auch mit Beef Jerky (African rub-style oder sowas zahlen). Was ich den Jungs dafür abknöpfe, denn schenken soll man das wohl nicht, weiß ich noch nicht.
      Wenn unpassend hier bitte kurze Rückmeldung.

      Stets entspannter Silas
      *90er Jahre Sitcom-Lachspur*
      Semper fidelis

      dgmea.de

      mueckenatlas.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Silas ()

    • Sobald wir vor jedem Kindergarten eine Tempo30-Zone haben können wir mal über Messerverbotszonen nachdenken. Ich hoffe allerdings, dass das nur vor dem Kindergarten gilt. Im Kindergarten wäre das eine arge Einschränkung.

      Wisst Ihr, welche Lobby dahintersitzt? Nee, aber ich! Die Großküchenmafia! Die regionale Rohkost unserer Uni-Mensa kommt fertiggeschnippelt vom Niederrhein! Jetzt wollen sich die Riesencaterer mit Messerverbotszonen auch noch die letzten kleinen Selbstkocherkitas unter den Nagel reißen. Nicht mit uns!
      Na, na, na, na! Sie geraten ja ganz und gar ins Fäusteballen! Da wird mir angst und bange. Aber beruhigen sie sich! Ich kenne sie und es ist mir nicht eingefallen, sie nur im geringsten beleidigen oder kränken zu wollen.
      Osman Pascha zu Kara Ben Nemsi in Im Reich des silbernen Löwen II
    • Man muss nicht jedem Trend folgen. Messerverbotszonen :D Find ich unnötig. Mache ich nicht mit. Ob nun Bahn, Bus, Kindergarten oder Wald.
      Vernünftig verstaut im Rucksack, wird es niemanden interessieren.
      Witzig finde ich nur diese Westentaschenrambos die alltags den Klapper am Gürtel haben und beim Treffen permanent die 12cm Fixe an der Seite baumelt. Freunde, geht mal in euch... Wann braucht ihr auf nem Treffen ein Messer? :D Wenn so einem sein Messer während einer Kontrolle abgenommen, braucht der auch keins :D
    • Mensch @Sharky, geh ma ausse Sonne =O Darüber macht man doch keine Witze X( :P

      Ich hatte vorletztes Wochenende einen kleinen Bums auf der Autobahn und der nette, hinzugerufene, Polizist hat sich sehr für mein Messer interessiert, was da an dem Gürtel baumelte. Er hat schließlich eine beträchtliche Spyderco-Sammlung zu Haus und das nicht 42a konforme Messer gleich aus der Hose geholt. Sein Kommentar war „scheixx auf den Paragraphen“. :thumbup:

      Insgesamt geht es doch eher um dubiose Gestalten, die ärger machen. Nicht um den Waldschrat, der gerade vom Treffen oder der Wanderung nach Haus fährt. Das finde ich auch als besorgter Bürger und aus rein dienstlicher Sicht insgesamt nicht verkehrt.
      Wenn du die Wahl hast, ob du recht behalten oder freundlich sein sollst, wähle die Freundlichkeit.
      Wonder - R. J. Palacio
    • Wird mal wieder Zeit das Rinderwahn das Thema in der Presse füllt.
      Oder iligale Autorennen.
      Das mit den Messerverbot in Schulen, Kindergärten, öffentlichen Einrichtungen und Flug / Bahnhöfe sehe ich ein.
      Dort die Messer im Gepäck verstaut und gut.
      Wer eine verletzen will, der macht das dann halt mit was anderem, Flasche, Sraubendreher, Steine usw.
      Es gibt immer wieder Themen und Verbote wo rüber man sich aufregen kann.
      Munter bleiben. :thumbup: :hut:
      Gruß
      Andy :hut:


      Alles was Du über mich hörst, kann genau so falsch sein, wie die Person,
      die es Dir erzählt hat. :danke:
    • Aber dubiose Gestallten interessiert die verbotszone nicht. Verbote bringen gar nichts, die Strafen bringen was! Wenn jemand ein Messer gegen einen Menschen richtet muss die Strafe so hoch sein das es weh tut. Selbst bei einer Bedrohung mit einem Messer müsste ein Jahresgehalt Strafe gezählt werden. Kann er nicht zählen ab in den Bau. Verletzt jemand einen Menschen mindestens 2 Jahre ohne Bewährung.

      Solang die Strafen gering sind interessiert es die wenigsten.
    • Wurzelgnom schrieb:

      und das nicht 42a konforme Messer gleich aus der Hose geholt. Sein Kommentar war „scheixx auf den Paragraphen“.
      Wenn ich das richtig weiß, dann ist er als Polizist im Dienst von 42a ausgenommen. Von daher war das sicherlich ein Hinweis auf sein "Zivilleben". 8o


      maggot schrieb:

      Hohe Strafen schrecken niemanden ab.
      Gibt etliche Studien dazu.
      Das ist zu pauschal formuliert. Die meisten der ca. 300 Messerangriffe im Jahr (weiß keiner so genau, Statistiken sollen ja erst ab sofort geführt werden) sind Affekttaten. Also der Klassiker: Sie in der Küche, er so: "Schatz, du merkst es doch auch. Es ist aus.", sie dann so schnipp... Gegen Affekttaten hilft keine Strafandrohung, da nicht "rational" gehandelt wird (wird dann entsprechend auch im Urteil berücksichtigt). Bei rational handelnden Menschen hingegen, zeigt die mögliche Strafkonsequenz sehr wohl Wirkung (oder wollte hier nicht schon mal jemand den Nachbarn verkloppen... ;) ). Jetzt kommen wir zur blöden "Mittelrationalzone", der 15- bis 25-jährigen jungen Männer. Das ist die gefährlichste Bevölkerungsgruppe, wenn es um Gewaltverbrechen geht. Tatsächlich sind die auch oft recht unreflektiert ("dumm") und orientierungslos bzw. manipulierbar. Diese Gruppe versteht die Auswirkungen einer möglichen Strafe nicht so recht und bewertet das Risiko dann fehlerhaft. In dieser Gruppe sind drastische Strafen umstritten (daher ja das Jugendgerichtgesetz), weil die Kundschaft eben noch "reift". Übrigens exakt der Grund, warum junge Männer seit eh und je als Soldaten eingesetzt werden... zu viel Testosteron, zu wenig Hirnaktivität und nur ganz wenig zu verlieren...

      Alle Grüße
      o:dee
      "If you think you are too small to make an impact, try sleeping one night in a room with a few mosquitoes." (Billy McBride)