1/3 LP Tour Belgien: Kraftwerk 1+2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1/3 LP Tour Belgien: Kraftwerk 1+2

      In Kraftwerk 2 gab es einen Vorfall. welchen ich hier beschreiben werde.
      Das wird hier wenigen nicht gefallen, aber das worüber ich bei Kraftwerk 2 schreiben werde, ist in LP Szene ein bekanntes Thema.
      Es gehört einfach dazu. Es wird nicht das Kraftwerk mit Name und Stadt erwähnt, von daher ist es für mich ok darüber zuschreiben.
      Ich will auch niemanden zum Lost Place besuchen animieren oder sonstiges.
      Wenn wir ehrlich sind, könnten wir diverse Berichte von Übernachtungstouren im Harz und sonst wo, auch nicht hier reinschreiben.

      Hier 4 Punkte welche mir für LPs wichtig sind.
      1.
      Über Sinn und Unsinn von Lost Place Touren kann man natürlich geteilter Meinung sein.
      Ich persönlich finde es sehr interessant.
      Sowohl von der Geschichte, der Architektur und den Umständen unter denen da gearbeitet wurde usw..

      2.
      Egal ob über oder unter Tage, das Betreten eines Lost Place Geländes ist in der Regel immer Hausfriedensbruch!
      Egal ob es eine alte Baracke im Wald oder ein Braunkohlekraftwerk ist.
      Denn irgendjemanden gehört das Gelände auf welchem der Lost Place ist.

      3.
      Ein Einbruch ist für mich ein absolutes Tabu!
      Ich würde keine Zäune, Türen oder was auch immer, aufschneiden oder aufbrechen.
      Braucht man in der Regel auch nicht, denn das hat schon jemand vor mir/uns gemacht.

      4.
      Sicherheit steht für mich an erster Stelle, niemals alleine losgehen und immer eine Erste Hilfe-Tasche und Handy dabeihaben.
      Das Verletzungsrisiko ist auf Lost Places erheblich.

      Kraftwerken 1

      Der Kühlturm


      Im Kühlturm

      Im Kühlturm

      Maschinenraum für den Lastenaufzug


      Einer von vielen Kränen

      Einer von vielen Kränen

      Das Kraftwerk 1 wurde teilweise demontiert

      Das Kraftwerk 1 wurde teilweise demontiert



      Eines von vielen Treppenhäusern

      Die alte Turbinenhalle

      Vermutlich gab es hier mal Führungen, deswegen ist das obere Turbinengehäuse auf Stützen

      Die Schwesterturbine

      Turbinenrotor

      Technik die begeistert

      Technik die begeistert

      Technik die begeistert

      Technik die begeistert

      Technik die begeistert

      Technik die begeistert

      Die alte Turbinenhalle

      Im Anbau an die alte Turbinenhalle mit einer deutlich größeren Turbine

      Im Anbau an die alte Turbinenhalle mit einer deutlich größeren Turbine

      Im Anbau an die alte Turbinenhalle mit einer deutlich größeren Turbine

      Kraftwerk 2, oder auch das 15 Minuten Kraftwerk.

      Bei Kraftwerk 2 hatten wir die Info, das dort Bewegungsmelder in der Turbinenhalle sind und nach 15 Minuten der Sicherheitsdienst neben einem steht.
      Einen richtigen Plan hatte wir nicht, wie wir reagieren sollten wenn wir einen Bewegungsmelder sehen.
      Nachdem wir aufs Gelände gekommen sind, mussten wir erst an den Kohleöfen vorbei, welche wir auf dem Rückweg fotografieren wollten.
      Mein Arbeitskollege hatte ein sehr mulmiges Gefühl.
      Ich dagegen habe mich gefreut wie ein kleines Kind und habe den beiden Mut zugesprochen, das wir das jetzt durchziehen.
      Nachdem wir in die Turbinenhalle reingegangen sind, war meine Freude grenzenlos.
      Es ist echt ein Schmuckstück, wenn man alles vom Kraftwerk 2 gesehen hat.
      Dazu kam es aber nicht, da wir keine Minute nach dem Betreten der Turbinenhalle direkt vor einem von mehreren Bewegungsmelder standen. :shock:
      Es wurde von meinen 2 Freunden beschlossen, das wir in 5 Minuten aus der Turbinenhalle rausgehen und das Kraftwerken 2 verlassen. :(
      Ich war stinksauer und habe die Welt nicht mehr verstanden.
      Die Beiträge aus diversen Foren über den Sicherheitsdienst, welcher nach 15 Minuten neben einem steht, habe ich auf einmal angezweifelt.
      Mein Vorschlag, das wir uns verstecken und die Sache aussitzen wurde abgelehnt. :thumbdown:
      Ich habe die 5 Minuten mit jammern und gerade mal 7 Fotos genutzt, von denen 2 Fotos auch noch der totale Mist sind. :Kleenex:

      Nach 10 Minuten waren wir wieder draußen.
      Nach weiteren 5 Minuten sind wir am ehemaligem Haupteingang vorbei gegangen und haben ein Auto vom Sicherheitsdienst neben der Kraftwerkshalle gesehen. 8o
      Der Sicherheitsdienst hielt sich gut 45 Minuten auf dem Gelände auf.
      Nach 60 Minuten ist der Sicherheitsdienst wieder durch das Haupttor auf das Gelände gefahren. 8o
      Warum das denn? 8o
      Es war wohl die bessere Entscheidung das Kraftwerken 2 zu verlassen, aber ich hätte auch gerne Katze und Maus gespielt.
      Warum wir bei den Infos überhaupt reingegangen sind ?( ?( ?(

      In Kraftwerk 2


      In Kraftwerk 2

      In Kraftwerk 2


      In Kraftwerk 2


      In Kraftwerk 2


      Bericht 2 und 3 kommen am Wochenende :thumbup:
      Aus Freude am schleichen auf Lost Places, daher der Name Industriefreund. :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Industriefreund ()

    • Industriefreund schrieb:

      aber ich hätte auch gerne Katze und Maus gespielt.
      kann hier bei einigen Plätzen, arg in die Hose gehen.
      Der Wachschutz kommt zu meist mit Hund... da ist nichts mit verstecken oder abhauen....
      Eine der alten Belgischen Militärcamps, haben Sie vor 3 Wochen mit 12 Fahrzeugen abgeriegelt und sind mit 6 Hunden rein.
      Raus sind Sie mit einer 4 Mann Gruppe gekommen, die vor dem Geländer direkt der Polizei übergeben wurde.
      Seit auf dem Areal in den letzten 2 Jahren 3 Hallen angezündet wurden, wurde aufgerüstet.
      Viele versteckte Wlan-Kameras und Bewegungsmelder.... Streife wird dort sporadisch auch gelaufen.
      Der Verlust von mehreren Millionen beim letzten Brand (in einer angemieteten Halle wahren Oldtimer untergebracht)
      haben wohl gereicht, um schwere Geschütze auf zu fahren.
      Alles Liebe aus Aachen, Walter ;)
      Meine Fotoalben

    • Ja @Walter da hast du recht.
      An einigen Objekten laufen die auch mit Hunden rum.
      Diese Objekte sind meistens in einem sehr gutem Zustand.
      Es ist unglaublich was an den Orten wo wir waren, alles an Kupfer geklaut worden ist.
      Die Isolierung von dicken Kabeln wurde Vorort entfernt um an das Kupfer zukommen.
      Elektromotoren wurden teilweise mit der Flex aufgeschnitten, um an das Kupfer zukommen.
      Das muss Wochen gedauert haben, hat zu diesem Zeitpunkt scheinbar niemanden interessiert.
      Bei den Gewichten, die da entwendet worden sind, ging ohne Lieferwagen nichts.
      Aus Freude am schleichen auf Lost Places, daher der Name Industriefreund. :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Industriefreund ()

    • Hallo
      erstmal Vielen Dank für das mitnehmen und ie tollen Bilder. :thumbup:

      Ja das solche Orte geschützt werden ist selbstverständlich, die Metalldiebstähle haben in den letzten 10 Jahren auch zugenommen.
      Bei uns werden an den Kiesteichen die Kabèl und Anlagenteile geklaut so das dort auch ein Sicherheitsdienst tätig wurde.

      Bei den LPs geht es bestimmt bei der Überwachung auch um Schutz vor Unfälle.
      Vor Jahren in Osterwald sind Kinder bei einem Kinderausflug in einem alten Bergwerksschacht eingestürzt, wo die Betreuerin gleich hinterher gesprungen ist.
      ( war groß in der Presse )
      Wäre das Gelände besser abgesichert, wäre das dort nicht passiert.

      Solche Plätze sind nur für erfahrene so wie @Industriefreund gedacht zu begehen, ich würde bestimmt dort grobe Fehler machen.

      Danke für den Bericht.
      :danke:
      Gruß
      Andy
      :hut:
      Alles was Du über mich hörst, kann genau so falsch sein, wie die Person,
      die es Dir erzählt hat. ;)
      Und Jage nicht was du nicht töten kannst! :hut:
    • @Industriefreund
      Super Bilder!
      Die Escher Wyss Dampfturbine als Schnittmodell :thumbsup: da haste sicher ne Weile geschraubt, bis du die so stehen hattest für das Bild im
      Lehrbuch für Motorentechnik!!! :thumbup:
      Als ich noch auf´m Dampfer fuhr hatten wir auch verschiedenes von Escher Wyss. Die bauten früher schrille Sachen, die aber immer super funktionierten. Z.B. kombinierte Gas/Dampfturbinen auf Fregatten und Zerstörern, oder Messerruderanlagen für Hafenschlepper in der Großschiffahrt. tolle Technik, danke für´s Zeigen.
      Gruß "Seemann"
      Wer vom Weg abkommt, lernt die Gegend kennen!
    • Kann man soetwas, wie eine LP-Tour nicht auch offiziell ausrichten?

      Sich mit dem Besitzer / Betreiber in Verbindung setzen und die Absichten erklären? Und ihn direkt von jeglicher Haftung entbinden?
      Ggf. die gemachten Fotos einfach kostenfrei zur Verfügung stellen, damit der Betreiber diese sichten & selbst nutzen kann?


      Wenn der Laden sowieso so gut bewacht wird, sollten die Fotos ja auch nicht verwerflich sein.
      Ansonsten mal direkt beim Sicherheitsdienst vielleicht eine "Begleitung" erbitten?

      Ich bin kein LP-Besucher, bin also mit der Thematik nicht vertraut. Etwaige "doofe" Fragen bitte ich hiermit zu entschuldigen :)
      A chaotic good character acts as his conscience directs him with little regard for what others expect of him. He makes his own way, but he's kind and benevolent.
      He believes in goodness and right but has little use for laws and regulations. He hates it when people try to intimidate others and tell them what to do.
      He follows his own moral compass, which, although good, may not agree with that of society.

      Chaotic good is the best alignment you can be because it combines a good heart with a free spirit.

      easydamus.com
    • musher schrieb:

      @Memento ich befürchte, daß der Eigentümer nicht so einfach von der Haftung entbunden werden kann.
      Und der Eigentümer es deshalb allein aus Haftungsgründen nie genehmigen wird.
      zum einen Das zum anderen möchten die Besitzer solcher Anlagen (bei Kraftwerken und Kasernen zum größten Teil der Bund),
      nicht das die Plätze publik werden.
      Ein einzelnes (schon des öfteren in alten Fabriken gesehen) gefundenes Pornoheft, Nachtposter an einer Maschine usw..) könnte
      ja ein schlechtes Bild auf den Betreiber werfen.
      Es könnte auch gerade bei Kraftwerken (wenn noch spitze erhalten) die Frage aufkommen, warum Neue bauen wenn die Alten noch gut sind... usw... usw...
      Bei einigen LPs ist auch der Besitz nicht klar geregelt, da die Mutterfirmen zum Teil im Ausland sitzen und die Betreiber in Insolvenz sind.
      Oder zum Teil liegen ganze Anlagen ja wegen noch nicht geklärter Erbschafts Streitereien brach... wenn soll man da ansprechen???
      Leider gibt es nur ganz wenige LPs die offiziell besichtigt, begangen werden können :(
      Alles Liebe aus Aachen, Walter ;)
      Meine Fotoalben

    • @Seemann sehr schön das ich bei dir Erinnerungen an deine Zeit, bei welcher du unter Dampf zur See gefahren bist geweckt habe.
      Das obere Statorgehäuse der Escher Wyss Dampfturbine, haben wir extra für schöne Fotos auf die Stützen gestellt. ;)

      @trapperandy viel Erfahrung braucht man nicht.
      Ich glaube eine Wanderung auf einem ausgesetzter Weg, ist deutlich anspruchsvoller.
      Das wichtigste ist immer die Augen offen zuhaben, sobald es in manchen Gebäuden dunkel wird, sofort die Taschenlampe einschalten.
      Sonst fällt man möglicherweise eine Etage tiefer durch ein großes Loch im Boden oder man stößt sich den Kopf an einem Stahlträger usw..

      @Memento es dürfte sehr schwierig werden bei den LPs, wo wir waren eine offizielle Genehmigung zu bekommen.
      Bei Fernsehteams sieht das vermutlich etwas anders aus.
      Selbst wenn man den Betreiber von seiner Haftung entbinden würde, bei selbstverschuldetem Verhalten,
      wie sieht es aus wenn einem da etwas auf den Kopf fällt (Glas, Ziegel, Rohrschelle usw.?
      Die von uns besuchten Anlagen, gehören in der Regel großen Konzernen, da wird die Rechtsabteilung einer offiziellen Genehmigung nicht zustimmen.
      Wir reden hier über Werksgebäude, welche jahrelang bei teilweise eingeschlagenen Fenstern und offenen Türen im Sommer wie im Winter dem Wetter ausgesetzt waren.
      Wenn über Jahre nichts mehr instandgehalten worden ist, beginnt irgendwann der Verfall.
      Es gibt wenige offizielle LPs welche man besuchen kann, da ist die Gebäudestruktur in der Regel noch ok.
      Aus Freude am schleichen auf Lost Places, daher der Name Industriefreund. :)