Umrüstung eines Dacia Duster 4x4 zum Jagdauto - Ideen/Erfahrungen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Umrüstung eines Dacia Duster 4x4 zum Jagdauto - Ideen/Erfahrungen?

      Bisher bin ich mit meinem Dacia Duster 1,5 DCI 4x4 ca. 40x/Jahr gut 380km zum Revier gefahren und dann dieselbe Strecke wieder zurück. Das bedeutet, dass man einige Kompromisse eingehen muss, z.B. bei der Bereifung. Deshalb soll jetzt ein anderes Alltagsfahrzeug angeschafft werden und der Duster im Revier verbleiben. Dort habe ich eine feste Unterbringungsmöglichkeit. Somit steht einer Umrüstung zu einem lupenreinen Jagdfahrzeug nichts mehr im Wege. Einen Unterbodenschutz hat er bereits, ebenso eine Anhängerkupplung. Ansonsten ist er ein Wagen von der Stange. Ich werde ihn fahren bis zum Auseinanderfallen, ein evtl. Wiederverkaufswert interessiert also nicht.
      Welche Reifen könnt ihr fürs Gelände und kurze Strecken auf Straßen empfehlen? Wie könnte man den Wagen sonst noch umrüsten? Habt ihr Empfehlungen für eine Zusatzbeleuchtung? Wie bekommt man schweres Wild (Sauen) in den Wagen, wenn man alleine ist?
      Ich bin gespannt auf eure Ideen!
      Glück ist Bedürfnislosigkeit.
      Auch in einer schlechten Welt lässt's sich gut leben.
    • Friese schrieb:

      Welche Reifen könnt ihr fürs Gelände und kurze Strecken auf Straßen empfehlen? Wie könnte man den Wagen sonst noch umrüsten?
      Als Reifen würde ich mal bei den AT und MT Modellen suchen. Es gibt auch richtig üble Apparate bei den Runderneuerten von INSA:

      fritzreifen.de/insaturbo-dakar…4c-106-104n-tl-1000252452 (Achtung: Link zeigt keine passende Reifengröße für den Duster, sondern soll lediglich als Beispiel für ein schönes Reifenprofil dienen)

      Die Böschungswinkel vom Duster sind ja schon super, wenn Du noch etwas mehr Bodenfreiheit haben möchtest, geht es nur über einen großeren Durchmesser der Reifen. Dafür benötigt man i. d. R. mehr Platz in den Radkästen, die man mit Bodylift oder Fahrwerkserhöhung erreichen kann. Durch den geänderten Reifendurchmesser kann es passieren, dass eine Tacho-Angleichung erforderlich wird. Auf jeden Fall brauchst Du eine entsprechende Bescheinigung, dass Dein Tacho nicht "nachgeht" (Kann nicht jeder TÜV).

      musher schrieb:

      Ein Holzbrett dann als Boden für den verlängerten Kofferraum und auf dieser Platte, direkt hinter den Sitzen eine 12V Seilwinde befestigen.
      Statt der Seilwinde könnte man auch einfach nur eine Umlenkrolle befestigen und die Seilwinde ausserhalb des Fahrzeugs z. B. einem Baum befestigen (in der Annahme, dass eine Seilwinde mehr Platz benötigt als die Umlenkrolle).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DasBushbaby ()

    • Ich finde die Seilwinde ganz gut, wenn du das Wild ins Auto nehmen willst.
      Wir haben ja jetzt einen Wildkorb. Das ist prima, weil wir den Hund im Kofferraum haben und keinen Schweiß ins Auto bekommen. Außerdem muss man das schwere Wild nicht mehr so hoch wuchten. Aber der Böschungswinkel ist dadurch wieder Mist. Mit einer einfachen 12V Winde kann man auch mal nen dicken Keiler aus dem Raps oder Mais ziehen, wenn man nicht mit dem Auto ran kommt.
      Ansonsten finde ich einen Mollesystem an den Sitzen gut. Vielleicht einen Tisch im Kofferraum, mit Schubladensystem. Alles hat seinen Platz und fliegt nicht in Eimern oder lose umher. Ein festes Büchsenfutteral oder gar ein Tresorfach für Kurzwaffe oder so wäre möglich. Natürlich nur, wenn du das Teil mitnehmen willst.
      Ordentliche AT Reifen (laut sind sie bei Straßenfahrt sowieso alle) und zusätzliche LED Scheinwerfer.
      Wenn du die Wahl hast, ob du recht behalten oder freundlich sein sollst, wähle die Freundlichkeit.
      Wonder - R. J. Palacio
    • Das kommt ganz darauf an was du ausgeben möchtest für ein "Freizeitfahrzeug"....
      So schlecht ist der Duster nicht auf Langstrecke.... der 50l Tank ist etwas nervig, aber vom Verbrauch wenn man nicht so heizt liegt er gut im Rahmen.

      Es gibt alles mögliche an Duster-Zubehör, aber von der original Duster-Seilwinde würde ich die Finger weg lassen. Zu teuer, und ... sie gefällt mir nicht von der Aufhängng her (die wird an der Öse für das Abschleppseil angebaut) und die Zuggkraft.... naja, Geschmackssache. Ich würde eine Seilwinde nehmen die an die Anhängerkuplung angebaut wird. Ist schnell dran und schnell wieder weg. Was mir an den elektrischen Winden auch nicht gefällt ist die ewige Kabellegerei zur Batterie, dann lieber eine Handwinde mit Übersetzung (80.-) und wenn es schwerer geht ein Handseilzug (2 oder 4t = 60.-).

      Wie oben schon gefragt wurde.... muss die Sau wirklich ins Auto? Es gibt höherpreisliche Transportkörbe für die Anhängerkupplung wie du sicher weisst, da ist dann auch oft eine Winde mit dabei. Wie oft ist die ausgenommene Sau schwerer als 50kg?

      Beleuchtung... also im Zubehör gibt es einen Lichtbalken der oben an der Reling befestigt wird. Habe ich aber noch nie auf der Strasse gesehen. Die meissten haben so einen Lichtbalken einfach vor den Kühlergrill geschraubt. Das ist aber nichts für die Strassenfahrt oder die Autobahn... und wohl auch zulassungspflichtig.

      Suchscheinwerfer aka Arbeitslicht oben an die Reling geschraubt.... Fenster auf, Hand hoch... ist auch nicht allzu schwierig umzusetzen.

      Reifen.... also der Duster ist ja schon 21-24cm hoch... ob sich das lohnt mit Zulassung, Umbau usw. und ob du wirklich Reifen fürs Gelände brauchst musst du entscheiden.... Kosten-Nutzen-Verhältnis

      Der Duster ist von sich aus schon ein Arbeitstier, ausser bei der Beleuchtung würde ich da eigentlich nicht gross was verändern. Kostet ja alles nur Geld.

      Du könntest dir überlegen ob du ihn evtl. als Forst und Landwirtschaftliches Zugfahrzeug ummeldest.

      Gruss


      P.s.: .... und jetzt wird mich deine Frau hassen.... Besorg dir zum spielen ein Quad/ATV/Mönkijä polaris.fi/uutiset-ja-tapahtum…2ncQOEEAAYASAAEgI82fD_BwE
      Ich habe mal ein billigeres Modell verlinkt, ich habe aber auch schon welche gefahren da sind 20k.- sehr schnell weg mit Hydraulikpumpe, Kettenantrieb und was weiss ich noch alles....
    • Moin Friese,

      Ich weiß ja nicht wie groß dein Revier ist, aber lohnt es sich da wirklich so ein "dickes" Auto für zu haben? Das wir doch fast alles nur Kurzstrecke sein oder?

      Denk doch mal über einen John Deere Gator nach, den sollte man als Traktor oder Quad anmelden können und sollte vielleicht ein bisl günstiger im Unterhalt sein.

      Ich bin mit so einen Teil durchs Unterholz in Kanada gefahren, alter Maschinen weg oder so (mit einen SUV oder Pick UP wäre da kein Durchkommen gewesen), und auch durch ein Kiselsteingrube, das Ding ging ab wie Schmitz Katze, das hätte ich nicht gedacht.

      Grüße, Frosch
      Grüße aus Nämberch :campfire:
    • Dacia Duster ist ja kein dickes Auto, sondern ein günstiges und sparsames Gerät, welches bereits bezahlt ist. Warum also etwas Neues kaufen? Zu deiner Frage: Das Revier ist tatsächlich sehr, sehr groß, teilweise bergig, nasse Wiesen, matschige Felder, Wald, Bäche etc. Nähere Infos gibt es nicht in der Öffentlichkeit.
      Glück ist Bedürfnislosigkeit.
      Auch in einer schlechten Welt lässt's sich gut leben.
    • supi schrieb:

      also der Duster ist ja schon 21-24cm hoch
      Der Duster hat 21 cm. Das ist kein schlechter Wert. Mehr gibt es nur mit größeren Reifendurchmesser.

      Ein weiterer wichtiger Wert hinsichtlich Geländegängigkeit ist m. E. die Achsverschränkung. Wer schon mal so einen hochpreisigen SUV beim Überfahren eines Bürgersteigs (15 cm hoch) im 45° Winkel gesehen hat, wie ein Rad die Bodenhaftung verliert, weiß was ich meine. Leider finde ich zum Duster hierzu keine Informationen.
    • An der tiefsten Stelle sind es 21 cm, das stimmt. 24cm hat man hinten unter dem Kofferraum. Wenn man keinen durchgehenden Unterbodenschutz hat (ich habe ihn nur vorn unter Motor und Getriebe) sind rechts neben dem Auspuffrohr 2 Leitungen (ich weiss gerade nicht was das genau für welche sind, ich glaube Anhänger und Rückleuchten). Die sind 23 oder 24 cm hoch.

      Ich bin da etwas allergisch wenn man sich da unten was wegreissen kann. Bei den C4´s von Frau und Schwiegervater kostet das dann immer gleich 600,-

      Will man richtig ins Gelände will nimmt man einen Tracktor.
    • Auf jeden Fall muss die hintere Sitzbank raus. In den hinteren Fußraum iene zweite Batterie, die mit Schlater am Armaturenbrett mit der ersten gekoppelt aufgeladen wird und die Lampen mit Energie versorgt, die oben quer auf einem Träger montiert werden, Dann hat man aber Licht!!

      Und hinter die vordere Sitzbank muss in Kopfhöhe ein Gun-Rack, auf dem eine Pumpgun und ein Repetiergewehr malerisch drapiert sind; vorne an den Kühlergrill ein Longhorn-Schädel mit Gehörn und auf die Heckklappe ein Aufkleber "Lang leben die Rednecks"
      :rotwerd:
      Sorry, es ging mit mir durch!! Ich hätte soo gern so ein Auto...

      Aber Strahler an so einer Querstrebe wie beim Dachgepäckträger sind evtl. wirklich ne umsetzbare Idee, da kann man einiges mit ausleuchten und die sind schnell wieder abmontiert.
      Dafür eine zweite Batterie war auch ernstgemeint, hatten wir so in einem Transit für ne Türkeifahrt für den Kühlschrank, sehr praktisch.

      LG schwyzi
      ...der jetzt seinen Schlafmangel vom Einbecktreffen bekämpft!
      One man's trash is another man's treasure!
      Tough enough to wear pink.
      Member of the Hateful fifteen
    • Friese schrieb:

      Das Revier ist tatsächlich sehr, sehr groß, teilweise bergig, nasse Wiesen, matschige Felder, Wald, Bäche etc. Nähere Infos gibt es nicht in der Öffentlichkeit.
      Dann wäre die Überlegung nach einer Höherlegung nicht weit. Es gibt da gute Kits von Bilstein (+25mm vorn und hinten) oder von Lüdemann & Zankel mit +30 mm vorn und hinten. Generell lohnt sich ein Besuch auf deren Webside bzgl Duster Zubehör, Umbau und Schutz. lzparts.de/dacia/duster/fahrzeugschutz?next_page=1

      Artikelnummern kann ich bei nähren Fahrzeugangaben gerne raussuchen. Am liebsten HSN/TSN, aber ccm, PS, Baujahr & Monat reichen auch.

      vg
    • Aus einem Duster wird nunmal kein Off Roader, soll er ja aber auch nicht sein.
      Erstmal AT Bereifung, darauf achten, dass die auch Schneeflocken haben, sonst müsste man ja noch extra Winterreifen kaufen.
      Ein paar Arbeitsscheinwerfer aufs Dach.
      Winde würde ich auch mechanisch machen, für eine Sau reicht das.
      Ansonsten für die Eigenbergung einen Hi-Lift ins Auto.

      Ich kenne jetzt den Allradantrieb des Dusters nicht. Sofern der keine echten Sperren hat, bringt eines Mittel- und Heckdifferentialsperre eine Menge!
    • Nachdem das ja auch mein Jagdauto ist...

      ATS Grabber Ganzjahresreifen 50/50
      Gehetec Deep 210 Heckträger
      Rifledoc Gewehrhalterung für die Vordersitze
      Werkstattschonbezüge Kunstleder für beide Vordersitze und die Rückbank
      Große Speiswanne + Faltwanne im Kofferraum

      Weil ich keinen Zugriff auf eine Wildkammer habe: Schnepfenbart Aufbrechhilfe mit Gurtwinde

      Mehr braucht meiner zumindest nicht.

      Wenn man ein Revier bewirtschaftet, das eine Höherlegung oder Spurverbreiterung nötig machen würde, ist der Duster imho das falsche Auto und man tut besser daran, sich in dem Fall einen Defender, entsprechenden Pickup oder Ähnliches zuzulegen.
      Nemm dai Schaufl ed z'voll, sooschd kriagsch se ed hoch... :kuh:
    • Hallo
      Vielleicht findest Du Anregungen bei der Rumänischen Armee, die haben den Duster als Fahrzeug mit Rad und 4 × 4 Kettenantrieb.
      Da gibt es etliche Varianten sogar als Pikup haben die den im Dienst.
      Schauen lohnt sich.
      Zum Beispiel.
      autobild.de/bilder/dacia-duste…ellung-5084053.html#bild1

      :whistling: :hut:
      Gruß
      Andy
      hateful fiveteen :hut:
      Alles was Du über mich hörst, kann genau so falsch sein, wie die Person,
      die es Dir erzählt hat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von trapperandy ()

    • Ich bin fahrzeugtechnisch ein Japaner, aber ich denke, dass der Dacia zumindest ein gesperrtes VGT hat. Die Traktionskontrolle moderner Fahrzeuge ist erheblich besser als ihr Ruf und ist Unterdrucksperren nicht unbedingt unterlegen. Im Gegenteil sogar, weil die Last am Antriebsstrang nicht ganz so brachial ist.
      Bei Einzelradaufhängung würde ich auf jeden Fall die Höherlegungsfedern inklusive Sturzausgleich verbauen. Ist m.e. ausreichend, auch ohne vollständiges Fahrwerk. Verbessert die Verschränkungsfreudigkeit, ohne dass das Fahrzeug schwammig wird.
      Das macht bei leerem Fahrzeug gut 3-5 Zentimeter mehr Bodenfreiheit aus. Nur bei Starrachse würde ich über die Reifengröße die Bodenfreiheit erhöhen, weil dadurch doch einiges an Drehmoment verloren geht.
      Hat der Dacia eine Geländeuntersetzung?
      Die Grabber sind ausschließlich fürs Revier eine gute Wahl.

      Außerdem je nach Häufigkeit von Schlamm- und Wasserdurchfahrten würde ich die Getriebeentlüftungen höher legen.
      Zweitbatterie kann man sich bei einem LED-Suchscheinwerfer sparen. Das da ist eine gute Lösung: horntools.com/suzuki-jimny-lam…htung-haube-p-7463-4.html
      Ich bin allerdings großer Fanvon Frontwinden, da sie schnell Einsatzbereit sind und bei der Wild- und Fahrzeugbergung im Revier verdammt Hilfreich sind. Dazu ein paar anständige Umlenkrollen.
      Hierfür ggf. eine dickere Hauptbatterie einbauen. Zusammen mit dem Bodenschutz kommst Du überall durch.
      Bei Seilzügen fragt man sich oft zwei mal, ob es Sinn macht, den Kram auszupacken und fährt dann am Hang oft unsicherer, als wenn man einfach schnell die Winde rauslässt und unterstützt hochfährt, ohne dass die Gefahr besteht, seitlich abzuschmieren - außerdem ist es erheblich unsicherer mit Seilzug zu arbeiten wenn man alleine unterwegs ist, und nicht mit Motorunterstützung gearbeitet und beim abrollen gebremst werden kann.
      Ansonsten wie beschrieben: Rückbank raus, Schichtstoffplatte auf dem Boden mit Anschlagspunkten. Den Plastikkram vorne und Hinten TÜV-Konform mit Riffelblech verblenden für Unterholz - und Kunststoffspreitzklammern der Stoßstangen gegen Metallschrauben wechseln.
      ____________
      leicht sarkastisch im Unterton, dabei völlig spaßbefreit
      Ich liebe Fachfragen, Smalltalk nur f2f ;)