Messerklau - Diebesgut

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Waldknorz schrieb:

    Konradsky schrieb:

    supi schrieb:

    .... und ich muss jetzt auch was in meinem Saustall finden, die 19er Nuss
    Dafür hat man immer noch eine zweite als Backup. Wenn man die benutzt, kommtdie andere Nuss aus dem Versteck gekrochen.
    Gruss
    Konrad
    Noch besser ist man kauft sich eine Ersatz-Nuss. Dann taucht die Vermisste garantiert auch schnell wieder auf.
    Ich suche die backup-Nuss... die andere habe ich geknackt.... es gibt Tage....

    Jetzt schau ich in den Kalender und sehe das heute Volkstrauertag ist, da wundert mich dann nichts mehr.

    @Friese Lass dich nicht ärgern, lohnt sich nicht, versaut dir nur selbst den Tag.
  • schwarzzelter schrieb:

    Ganz ruhig!
    Man muss nicht auf dem Treffen gewesen sein, um eine (oder mehrere) Meinungen zu dem Thema zu haben!
    Wenn Du Dich streiten möchtest, mach das doch im BCD, @trapperandy! Jab2 ist dort auch schon gehörig missverstanden worden. @musher hat hier nichts behauptet, das nicht durch silas' Posting belegt ist.
    Wo ist es belegt als das Thema hier eröffnet wurde im Beisein von Jack???
    Dann Schau mal auf die Uhrzeit wann das Thema eröffnet wurde und dann wann @Silas geschrieben hat das er bei Jack ist. ;)

    Streiten möchte ich mich nicht, aber schön das Du dich auf das Niveau einiger BCD-Foristen stellst worüber sonst sich aufgeregt wird. :thumbup:
    Mal richtig lesen.

    Bin aber auch raus und Amüsiere mich jetzt weiter über einige Beiträge zu diesem Fall.
    Danke, die Bühne ist eröffnet.
    Gruß
    Andy
    hateful fiveteen :hut:
    Kommt keine Antwort, kann es sein das ich Dich ignoriere.
    Alles was Du über mich hörst, kann genau so falsch sein, wie die Person,
    die es Dir erzählt hat.

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von trapperandy ()

  • Falls das betreffende Messer tatsächlich einen unrechtmäßigen Besitzer gefunden haben sollte möge sich dieser schämen! Ist traurig dass ein solcher Vorfall seine Schatten auf ein Treffen unter Gleichgesinnten wirft und zumindest für mich völlig unverständlich denn ich wurde so erzogen (wie viele andere auch) das Eigentum anderer strikt zu repsektieren. Die Angelegenheit ist entsprechend publik gemacht worden, wass sicherlich im Sinne des (vormaligen) Messereigentümers ist und im Verlauf der Diskussion wurden ja die verschiedensten Optionen aufgezeigt wie sich die Angelegenheit wieder bereinigen ließe - ob nun das Messer dadurch tatsächlich den Weg zu seinem ursprünglichen Besitzer findet sei mal dahin gestellt.

    Denke dass der facettenreiche Diskussionsverlauf auch ein stückweit aufzeigt dass wir allesamt den Tatsachen ziemlich hilflos gegenüber stehen und dabei nicht viel ausrichten können. Der Publicity ist bereits genüge getan und ich würde vorschlagen wir belassen es dabei bevor hier noch Forumsmitglieder in Mißkredit gebracht werden die mit dem ursächlichen Ereignis nix zu tun haben ...
    --------------------------------------------
    Wer stahd kraid khimd ah waid!
  • Nun,

    wer meint oder interpretiert, ich hätte den Montag den ganzen lieben Tag über mit ihm am Tisch gesessen, der irrt.
    Ebenso "behaupte" ich, dass ich jeden meiner Beiträge aus freien Stücken schreibe, mir anderes nahezulegen wäre verdammt unverschämt.

    Sonntagabend rief ich ihn an, weil ich wissen wollte wie es (Esens, denn ich konnte nicht) war und ich habe sofort gehört, dass ihm eine Laus über die Leber gelaufen ist. Recht hatte ich. Richtig angepisst und - ja - enttäuscht war/ist er.

    Ich habe keine besonderen oder teuren Messer, nur ein Unikat. Das lasse ich nicht aus den Augen.

    Naja, aus dem ersten Post ist meine Intention ersichtlich, das Set als Diebesgut zu kennzeichnen. Das würde ich mit meinem Unikat ebenso machen.

    Fragen?
    Semper fidelis

    dgmea.de

    mueckenatlas.de

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Silas ()

  • Mal zurück zum Thema:
    Ich hätte versucht alle Teilnehmer via PN, e-mail, was auch immer zu erreichen und sie gebeten das Messer zurück zu geben, falls sie es versehentlich eingepackt haben oder mir mit zu teilen, falls sie etwas wissen. Auf diese Art und Weise hätte derjenige welcher sein Gesicht vor der Öffentlichkeit wahren können.
    Mit dieser Methode habe ich zumindest in Schulklassen gute Erfolge gehabt. Etliche verschwundene Dinge sind sang-und klanglos wieder aufgetaucht. Es gab jedes Mal eine Möglichkeit mit mir zu reden oder das Teil einfach zurück zu geben, ohne dass andere es mitbekommen haben.
    "Wenn du etwas tust, was du noch nie getan hast, dann ist das doch schon ein Abenteuer."
    Johan Skullman

    Ein Weg entsteht, wenn man ihn geht.
  • Wanderratte schrieb:

    Mal zurück zum Thema:
    Ich hätte versucht alle Teilnehmer via PN, e-mail, was auch immer zu erreichen und sie gebeten das Messer zurück zu geben, falls sie es versehentlich eingepackt haben oder mir mit zu teilen, falls sie etwas wissen. Auf diese Art und Weise hätte derjenige welcher sein Gesicht vor der Öffentlichkeit wahren können.
    Mit dieser Methode habe ich zumindest in Schulklassen gute Erfolge gehabt. Etliche verschwundene Dinge sind sang-und klanglos wieder aufgetaucht. Es gab jedes Mal eine Möglichkeit mit mir zu reden oder das Teil einfach zurück zu geben, ohne dass andere es mitbekommen haben.
    Wenn ich es richtig verstanden habe hat das stattgefunden.
  • Es wurde ja viel gemutmaßt und empfohlen. Fakt ist folgendes: Jackknife hat den Verlust am Morgen festgestellt, es wurde ein Spaß vermutet. Später wurde klar, dass es wohl kein Spaß war. Er hat in unserem Beisein den Rucksack entleert um sich davon zu überzeugen, dass er es nicht doch schon eingesteckt hat. Wir haben (auch heute nochmals) den Hof abgesucht. Alle Teilnehmer wurden per PM aufgefordert, die eigene Ausrüstung noch einmal zu checken und wenn das Messerset „gefunden“ wurde, -auch gerne ohne Absender- an Jackknife oder mich zurück zu senden.
    Im Nachhinein ist man sicher immer schlauer. Wäre direkt morgens die Polizei gerufen worden, hätte es vielleicht ein anderes Ergebnis gegeben. Jetzt ist das natürlich sinnlos, weil ein ggf. gestohlenes Messer versteckt werden konnte.

    Insgesamt finde ich, wir haben genug kreuz und quer gedacht. Genug gemeint oder geratschlagt.
    Vielleicht kommt ja noch eine Überraschung und das Messer liegt in der Post.
    Wenn das geschieht, gibt es natürlich eine Info an alle. Bis dahin wurde alles gesagt, wenn auch noch nicht von jedem.
    Wenn du die Wahl hast, ob du recht behalten oder freundlich sein sollst, wähle die Freundlichkeit.
    Wonder - R. J. Palacio
  • Ich versteht die ganze Diskussion hier mal wieder nicht, denkt ihr etwa Bushcrafter sind bessere Menschen oder was? Denk jede Subkultur von sich. Nichts desto trotz sind Bushcrafter auch nur eine Schnitt durch die menschliche Gesellschaft mit eben genau so vielen Arschlöchern. Boa dieses getue ich kanns nicht mehr hören, wie konnte das nur auf nem BC Treffen passieren, genau so wie auf jedem anderen scheiß Treffen einer x beliebigen Subkultur auch. Oder sind Bushcrafter Heilige?

    Vor vielen Monden auf meinem ersten BC Treffen wurde auch einem super freundlichen und großzügigem Kerl eine Uhr entwendet, dies wurde allerdings erst festgestellt als die Langschläferfraktion aus den Schlafsäcken kroch und die Frühaufsteher schon abgereist waren. Erstmal wurde von uns der gesamte Lagerplatz auf den Kopfgestellt weil wir es nicht glauben wollten, aber die Uhr war weg. Darauf hin wurde auch öffentlich aufgefordert die Uhr zurück zu geben. Der Geschädigte selbst hat sogar angeboten dass der Übeltäter ihm die Uhr anonym zurück senden kann und dann alles wieder vergessen sei und genau so geschah es meiner Information nach auch.

    Was ich damit sagen will ist, Jacky hat genau das Richtige gemacht, er baut öffentlichen Druck auf, nur so wird das Zeug zurück kommen. Ob man ihn nun mag oder nicht, sollte man ihm doch nicht unterstellen er würde den Aufruf für Merchandisingzwecke seines Kanals nützen. Ich denke es ist einfach sein Medium um mit der Szene zu kommunizieren und möglichst viele in möglichst kurzer Zeit zu erreichen.

    Auf der anderen Seite verstehe ich auch die Handlungsweise der anwesenden Personen nicht. Bei den Nomads würde keiner das Grundstück verlassen bis das Zeug wieder da ist.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bushdoctor ()

  • Durch Zufall bin ich hier zu später Stunde beim Herumklicken gelandet. Den Mann im Video, den kenne ich nicht! Woher auch? Aber er regt sich gerechtfertigter Weise auf!
    Er ist bestohlen worden. Sein Messer wurde schlichtweg, wohl auf einem Treffen geklaut.
    Aus eigener Erfahrung kann ich nur das Folgende dazu sagen. Ich habe auch einmal etwas eingepackt, was mir nicht gehörte. Ist mir erst nach diversen Wochen aufgefallen; ich habe mit hängenden Ohren Abbitte geleistet. Heute begrüßen wir uns um so herzlicher!
    Also, alle dreimal tief durchatmen! Auch der Bestohlene! Dann alles nochmals auf den Kopf stellen! Eventuell taucht das gute Stück doch noch auf.
    Ja, o.k. hilft im Moment wohl nicht weiter, ist mir aber peinlicherweise schon passiert!
  • Bushdoctor schrieb:

    Ich versteht die ganze Diskussion hier mal wieder nicht, denkt ihr etwa Bushcrafter sind bessere Menschen oder was? Denk jede Subkultur von sich. [...]

    Auf der anderen Seite verstehe ich auch die Handlungsweise der anwesenden Personen nicht. Bei den Nomads würde keiner das Grundstück verlassen bis das Zeug wieder da ist.
    Das ist süß! Dann sind die Nomads vielleicht ja bessere Menschen.

    Vielleicht hätten die Nomads dann mal alle bei ihren Chefs unbezahlten Sonderurlaub beantragen können. Denn genauso wahrscheinlich, dass einer der anwesenden ein Messer klaut ist doch die Möglichkeit dass irgendein von Neid zerfressener YT-, FB- oder Forenbushcrafter sich in sein Auto setzt und nachts nach Esens fährt und dann mal guckt, wem er in sein wieder die ganze Nacht auf dem Esstisch stehengelassenes dreckiges Geschirr pissen kann. Dann sieht der das dicke Messer und denkt sich: "Na hoppla, dit is jetzt mal meins!"
    Oder eins der Kinder spielt daran rum, macht ne Macke rein, denkt sich, der sanftmütige Onkel wird vielleicht nicht so sanftmütig drauf reagieren und schmeißt es vor Schreck in den Hühnerstall. Zack, keine Chance, es bis Sonntagmittag wiederzufinden.

    Das "ungeheuerliche" ist hier! wohl nicht, dass es bei einem BC-Treffen passiert ist, sondern bei einem Treffen unter Freunden und Bekannten.
    Und da wünschen sich viele, dass es eben kein Diebstahl war! Auch ich.
    Na, na, na, na! Sie geraten ja ganz und gar ins Fäusteballen! Da wird mir angst und bange. Aber beruhigen sie sich! Ich kenne sie und es ist mir nicht eingefallen, sie nur im geringsten beleidigen oder kränken zu wollen.
    Osman Pascha zu Kara Ben Nemsi in Im Reich des silbernen Löwen II