„Schnell gefragt!“ - Der Thread (Faden) für die kurze Frage zwischendurch

  • Ookami , ein allgemeines Betreuungsverbot gibt es so eigentlich nicht. Kannst du dein Problem ein bisschen konkreter beschreiben?

    Wenn du die Wahl hast, ob du recht behalten oder freundlich sein sollst, wähle die Freundlichkeit.
    Wonder - R. J. Palacio

  • Eigentlich kein Problem, Wurzelgnom . Vielmehr ein "Gespräch" mit einer Person im Wald des Hohenzollern. Dieser meinte, die Regelung bezüglich Leinenpflicht (diese gibt es in B-W eben nicht) würde im Privatwald nicht gelten. Ich hingegen vertrat die Meinung, dass die Gesetzgebung für alle Waldarten gilt und wir wurden nicht einig.


    Da wir kurz darauf wegen unseres freilaufenden Hundes auch noch von Reitern angepflaumt wurden, hat mich die Frage doch intetessiert.

    .....................................................

    So isch no au wiedr

  • Da bin ich überfragt. Aber vielleicht kann da Tarvandyr mehr zu sagen. Wenn der Eigentümer für sein Grundstück das so will, müsste er es ja erkenntlich an allen Wegen auszeichnen. Normalerweise dürfte es aber nicht richtig sein, weil Gesetze für alle gelten. Andererseits kann man vielleicht für den eigenen Grund und Boden Regelungen festlegen. Würde mich auch mal interessieren.

    Wenn du die Wahl hast, ob du recht behalten oder freundlich sein sollst, wähle die Freundlichkeit.
    Wonder - R. J. Palacio

  • Grundsätzlich regelt das Bundeswaldgesetz und die Landeswaldgesetze auch die Frage der Leinenpflicht.

    Ausnahmen hiervon sind mir keine bekannt. Ich kann aber ohne weitere Nachprüfung nicht ausschließen, dass es irgendwo einen Einzelfall gibt, wo das in einem Privatwald anders geregelt werden könnte, halte dies aber für sehr unwahrscheinlich. Zudem wäre die Frage, was die Folge eines Verstoßes dann wäre. Da Privatgrund und kein Verstoß gegen eine Regelung von staatlicher Seite, wäre ein Owi-Verfahren nicht möglich. Sonstige Sanktionsmöglichkeiten sind auch eher nicht gegeben.


    Unabhängig von er Leinenpflicht kann sich eine solche aber aus der Situation heraus ergeben und aus dem Gebot des rücksichtsvollen

    Verhaltens.


    Bei Pferden würde ich den Hund immer anleinen und sehr kurz führen. Hat man dies nicht getan und es passiert etwas (Personen- und/oder Sachschaden) ist man schnell mit 25, eher sogar 50 % oder sogar wesentlich mehr an Haftungsquote dabei, selbst wenn man meint, alles richtig gemacht zu haben. Ist quasi die Betriebsgefahr des Haustieres (Hundes).

  • Danke für die Ausführungen.


    Ich habe meine Frikadelle bei sämtlichen Begegnungen (Sportler, Spaziergänger, Reiter, Jäger, Forstarbeiter, andere Hunde.....,) grundsätzlich bei mir. Da gehe ich kein Risiko ein ->Gefährdungshaftung.

    .....................................................

    So isch no au wiedr

  • Ookami , nein, Privatwaldbesitzer dürfen keine Leinenpflicht festlegen. Gemeinden dürfen aber in bestimmten Bereichen (auch Wälder) eine Leinenpflicht bestimmen.


    Bei uns hat auch eine Waldgenossenschaft Schilder aufgestellt, Privatwald, Hunde sind an der Leine zu führen


    Zeitgleich sagte mir der verantwortliche Besteller, daß ihm ein Privatgeundbesitzer nix verbieten darf.


    Erst gestern traf ich einen Förster (nicht der Tevierförster) ebenfalls mit freilaufenden Hund an diesem Schild vorbei gehen.


    Klärte aber relativ früh nach Erscheinen dieser Schilder mit Ordnungsamt, Revierförster und der unteren Jagdbehörde, daß dieses Schild nicht rechtskräftig ist. Solange der Hund nicht wildert muß er nicht an der Leine sein.

    Die Jäger haben auch nichts dagegen.

  • Einige werden es vielleicht gesehen haben, dass ich einen Steckschlüsselsatz gekauft habe. Kann mir einer (von den Metallern vieleicht) von Euch sagen, wofür das T-Schiebe-Stück / Ratschenverlängerung genau verwendet wird? Also die Ratschenverlängerung sehe ich ja noch ein, aber das Schiebestück drauf? Wofür braucht man das?


    Bitte klärt mich auf!

  • Eine 1/2 Ratsche muss nach DIN3122 512 Nm standhalten. Hazet macht 600Nm.

    Mehr würde ich nie an die Ratsche ansetzen, reicht aber auch.

    Die Proxxon sind recht fein verzahnt. Damit kann man gut in engen Bereichen arbeiten.

    Rein persönlich schätze ich, je feiner desto weniger stabil.

    Bisher habe ich noch keine Proxxon zerstört, gehe aber auch seltenst mit Gewalt ran.

    Damals kaufte ich Proxxon, weil die schon Drive Flange hatten. Gerade bei den alten Autos hat sich damit manches Mutternproblem von selbst gelöst.


    PS. Proxxon übererfüllt die Din Werte, macht aber weiter keine Angaben.


    Vielleicht sind Ami Nm Werte so wie Ami Cuin Werte? :zwinker:

  • Vielleicht sind Ami Nm Werte so wie Ami Cuin Werte?

    Gut, dann ziehen wir 10% wegen USA ab. Die Snap On ist auch schön mit 72 Zähnchen feinverzahnt.

    Ich habe mal ein Radlager beim Transporter mit 500Nm und einer 3/4" Drehmomenknarre

    anziehen müssen. Das war schon harte Arbeit und der Hebel war schon ordentlich lang.


    Gruss Konrad

    Wer nicht will, findet Gründe, wer will, findet Wege!

  • Alles klar, vielen Dank. Somit ist das Teil eine Verlängerung für die Ratsche auf der einen Seite und bietet mit dem Gleitstück die Möglichkeit, ein Rohr und brachiale Gewalt ohne Ratsche zu verwenden. Werde ich wahrscheinlich nie brauchen - hab ich zumindest noch nie, sonst hätte ich es ja gewusst - aber gut wenn man weiß, wofür die Sachen gut sind. Vielleicht ergibt sich ja mal eine Verwendung. :danke:

  • "Gewaltig wird des Schlossers Kraft,

    wenn er mit Verlängerung schafft!"


    Zitat aus der Lehrzeit.


    Oder auch:

    "Der Meister kann´s kaum glauben,

    man kann auch mit dem Hammer schrauben"


    Wir hatten so Drehmomentschlüssel früher, die waren gefühlt 1,5m lang und :schwein: -schwer.

    Ich weiß nicht mehr wieviel NM die konnten, aber da ist schon mal die ein- oder andere Mutter geknackt.

    Und ich red nicht von 10-27 sondern 36 aufwärts.


    Gruß"Seemann"

  • Seemann, Du kennst mit Sicherheit auch die guten Schlagringschlüssel?

    Verbindungsschrauben Kurbelgehäuse MAN K98ME kontrollieren. Ich glaube das war M50 oder 60. Zum Glück nur einmal gemacht !

  • isch sach nur Grobmotoriker....


    Aber schaut mal hier, das ist eine kleine zierliche Mutter, aka 6-Kant-Mutter.

    wie immer: die Maus ist schlauer!


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Seemann Wuppertal kommt darin auch vor, wenn nur ganz kurz. Aber auch sonst könnte der Film was für Dich sein.

  • Den kenn ich natürlich, hab ja ne 10-jährige und die Sendung mit der Maus ist gesetzt!

    Fryd wir hatten kein MAN nur MB und Deutz.

    Unsere größte Maulweite war 120mm.

    OT aus.


    Gruß"Seemann"