Der mit dem Wald spricht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der mit dem Wald spricht

      Peter Wohlleben geht mit jeweils 2 "Prominenten" für eine Übernachtung in den Wald. Kommt jeweils Dienstag 21 Uhr im SWR, morgen zum dritten mal.

      Nun, ich schätze Wohlleben und habe mehrere seiner Bücher gelesen. Auch sein Humor gefällt mir.

      Was mir allerdings bei den beiden ausgestrahlten Sendungen ganz übel aufgestossen ist:

      Zum einen wurde jeweils, in der Wachstumsperiode, ein grosser Nadelbaum gefällt. Mit dem Grün wurde die Liegestätte gepolstert.

      Weiter wurde mitten im Wald, einfach so auf dem Boden und ohne irgendwelche Schutzvorkehrungen Feuer gemacht.

      Auch wenn ihm das Fällen jeweils vom zuständigen Förster gestattet wurde und das allgemeine Feurmachverbot für ihn nicht gelten sollte:

      Ich bin der Meinung, dass beides gar nicht geht! :!:

      Was meint ihr?
      spressiertwiedsau
    • Das ist nur ein weiteres Beispiel dafür, wie Fernsehen (TV) schlechte Schule macht und mit schlechtem Beispiel voran geht. Da gibt es auch genug andere Beispiele für.
      Schlimm dabei ist, dass viele Leute so etwas dann auch als Beispiel und Idee für eigenes Handeln gedankenlos aufnehmen und es - ohne mal auch nur ansatzweise drüber nachzudenken - einfach mal nachmachen (wollen).
      Wenn du vor etwas Angst hast, tue es nicht.
      Wenn du etwas tust, hab’ keine Angst davor.
      ~ Mongolei ~
    • Sicherlich kann man davon ausgehen, dass das Filmteam entsprechend mit Feuerlöschen und/oder gewissen Wasservorrat vor Ort war und dementsprechend schnell hätte handeln können.

      Viele Dinge, die Off-Cam passieren, sieht man als Zuschauer natürlich nicht. Vielleicht war der Baum "fällig" und die Protagonisten haben diesen Umstand schlichtweg ausgenutzt. Diese Sendungen werden für den Normalo gemacht, der sich dann "boah, geil!! SURVIVAL!" denkt...

      Dass die dann Off-Cam eventuell im Luxuscamper übernachten wieder Grylls ... well .. who cares? Hauptsache Einschaltquoten!
      I came into this world kicking and screaming, while being covered in someone else's blood.
      Why shouldn't I leave the world the same way?
    • Wahrscheinlich geht es um diese Sendung:

      Unterwegs mit Peter Wohlleben

      Ich finde beide kritisierten Umstände nicht so dramatisch. In einem Land, welches "waldmäßig" von den Fichtenmonokulturen geprägt ist, mal eben mit Erlaubnis ne Fichte umzulegen - was soll daran verwerflich sein? Lustig waren natürlich die holzfällerischen Skills von Wiener und Horn. Aber auch darüber möchte ich nichts Negatives sagen. Die machen das halt nie. Feuerstelle hätte man besser machen können. Gibt schlimmere Sünden im Wald!
      "Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit." Wilhelm Humboldt, 1767-1835
    • Wulfher schrieb:

      Moin

      Zu mir spricht der Wald schon seit 42 Jahren und das ganz ohne Tv Shows

      Gruß Wulfher

      Cool. Lachgas oder Psilocybin ?

      Yaron schrieb:

      Wohlleben wird sicherlich keinen zuständigen Förster erst um Erlaubnis fragen müssen.
      Ich möchte davon ausgehen, daß er im ihm anvertrauten Wald agiert.
      Wohlleben schreibt immer wieder, daß unser deutscher Wald ursprünglich einmal überwiegend aus Buchen bestand oder Misch-Laubwald war.
      Nadelbäume wie Fichten oder Kiefern gab es hier ursprünglich gar nicht.
      Er selbst propagiert auch die Aufforstung mit eben Laubbäumen, dahingehend ist das Fällen eines Nadelbaumes in seinem Sinne nicht verwerflich.
      Wohl auch nicht in der Wachstumsphase.
      Ich möchte davon ausgehen, daß er - als studierter Förster - sehr wohl weiß, was er tut. Selbst beim Feuermachen auf ungeschütztem Boden.
      Kiefern sind Sukkzessionsbäume und kommen natürlich immer wieder auf Sonderstandorten wie Felshängen oder sehr sandigem Boden vor.
      Fichten kommen natürlich durchaus in dne Hochlagen der Mittelgebirge und Alpen vor. (Oberhalb von 800m. )
      DEN deutschen Wald gibt es nicht, da Klima und Boden auf dem bundesdeutschen Gebiet erheblich varrieren.
      Niemand
    • @Yaron hat mir einiges vorab weg geschrieben.
      Wohlleben ist kein Freund von Nadelbaumplantagen. Vielleicht war der Baum eh dem Untergang geweiht.
      Ein Mensch wie Herr Wohlleben beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit dem Wald den Monokulturen usw.
      Er wird schon wissen was er da tut.
      Da kannst Du auch Nehberg fragen warum er einen Baum fällt um damit ein Kanu zu bauen.
      Guckt Euch mal den Schrott an die bekannte YouTuber in manchen Videos zeigen und machen.
      Da schreit kein Mensch.
      Ich stimme an der Stelle @smeagolvomloh und Momento voll zu.
      Manche sagen, ich sei bekloppt ich find mich verhaltensoriginell.
    • @Ookami

      Zum einen wurde jeweils, in der Wachstumsperiode, ein grosser Nadelbaum gefällt. Mit dem Grün wurde die Liegestätte gepolstert.
      DIES WURDE IN DEM BEITRAG ERKLÄRT.
      Und weiterhin wurde erläutert was mit dem Baum weiterhin passiert.
      Auch wenn ihm das Fällen jeweils vom zuständigen Förster gestattet wurde und das allgemeine Feurmachverbot für ihn nicht gelten sollte: AUCH DAS WURDE ERLÄUTERT IN DEM BEITRAG.

      In der Reportage wurde ganz klar gesagt von Wohlleben ,dass der Bürgermeister es gestattet hat den Baum Zufällen.

      Verstehe noch nicht ganz was Dir dabei übel aufstößt? Es wurde genehmigt.
      Manche sagen, ich sei bekloppt ich find mich verhaltensoriginell.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Micha1207 ()

    • Trotzdem ist es ja das, was am Ende beim „Verbraucher“ [Zuschauer] ankommt oder eben die Message, die mit so einem demonstrativen Vorgehen (Zeigen) transportiert wird - nämlich da, bei denen, die nicht wissen, was sie tun.
      Bei ihm ist‘s (vielleicht dann bewusst) ein Nadelbaum oder so, andere gehen irgendwo in den Wald „Oh, das ist ein schöner Platz hier!“ und nehmen sich dann das, was sie gerade um sich herumstehen sehen.
      Wenn du vor etwas Angst hast, tue es nicht.
      Wenn du etwas tust, hab’ keine Angst davor.
      ~ Mongolei ~
    • Wegen einer Fichte muß man nicht gleich Heulen, denn ab Mitte des Monats müssen viele Nadelbäume im Wachstum dran glauben, nur damit sich einige ( für 14 Tage vieleicht ) sich daran ergötzen.

      Ist mal wirklich wieder so ein schönes Thema. :thumbup:
      Hoffe sie haben nicht mit dem ungeschützten Feuer und dem Nadelbaumfällen die Wölfe verjagt. ;) :whistling:
      :hut:
      Gruß
      Andy
      hateful fiveteen :hut:
      Kommt keine Antwort, kann es sein das ich Dich ignoriere.
      Alles was Du über mich hörst, kann genau so falsch sein, wie die Person,
      die es Dir erzählt hat.
    • @Micha1207

      Ich schau mir ausser Musik kaum Yutubvideos an.

      Weshalb die Bäume jeweils gefällt wurden, hat er erklärt, ok. Ich halte es dennoch für falsch, dies zu zeigen. Wäre es Dezember gewesen - kein Problem.

      Feuer zu machen bei der andauernden Trockenheit (über die sie sich auch noch unterhalten haben), empfinde ich als blöd.

      Die einzelnen Beiträge wurden quer durch Deutschland an verschiedenen Stellen gedreht. Der 2. beispielsweise in Franken, mithin also nicht in seinem Revier.

      @Yaron

      Selbst wenn er weiss, was er tut, halte ich es für falsch ---> Nachahmungseffekt.
      spressiertwiedsau
    • Ookami schrieb:

      trapperandy schrieb:

      Ist mal wirklich wieder so ein schönes Thema. :thumbup:
      Hoffe sie haben nicht mit dem ungeschützten Feuer und dem Nadelbaumfällen die Wölfe verjagt. ;) :whistling:
      :hut:
      Kannst es nicht einfach mal gut sein lassen?
      Du hast mich doch auf der Ignoliste! :thumbup:
      Warum öffnest Du dann meine Beiträge und liest sie? ;)
      Meine Meinung darf ich doch auch vertreten so wie ihr Eure.
      :thumbup: :hut:
      Gruß
      Andy
      hateful fiveteen :hut:
      Kommt keine Antwort, kann es sein das ich Dich ignoriere.
      Alles was Du über mich hörst, kann genau so falsch sein, wie die Person,
      die es Dir erzählt hat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von trapperandy ()

    • @trapperandy und @Ookami könntet Ihr das bitte woanders klären.
      Sowas ist Kaffeeklatsch wenn ich da mal jemanden zitieren darf.
      Bitte haltet den Faden Sachlich. Sollte man tun wenn man es selbst erwartet.
      Wer einen neuen Faden nicht mag muss Ihn weder lesen noch etwas anderes.

      Und wenn wir schon nicht über den Wolf, den Tropen über oder unter schreiben dann halt über einen gefällten Baum.

      Bald kommt das Thema Schneekanonen. Gut oder schlecht für unser Hobby ?
      Manche sagen, ich sei bekloppt ich find mich verhaltensoriginell.

      Beitrag von trapperandy ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: Micha unnötig ().

      Beitrag von Micha1207 ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: ???? ().
    • Ich fand den Beitrag ganz nett gemacht. Obwohl mir Herr Wohlleben nicht sympathisch ist, habe ich mich unterhalten gefühlt.
      Neben den streitbaren Punkten (Baum fällen und Feuer machen) erfüllt die Sendung mMn den Zweck, dem Otto-Normalverbraucher den Wald -und vielmehr die Natur im allgemeinen- näher zu bringen.
      Etwas zu schützen, macht für viele Menschen nur Sinn, wenn es einen Wert hat.

      Im Beitrag wurde gesagt, „hier erlaubt und sonst ausdrücklich verboten, ist das Feuer machen“. Damit wurde das Verbot sogar benannt. Bei dem ganzen Kameraequipment und Zubehör wird sicherlich auch einer mit nem Feuerlöscher abgestellt worden sein.
      Gleiches gilt beim fällen der Fichte. Hier wurde die Erlaubnis eingeholt, es wurde erklärt warum der Baum in naher Zukunft sowieso gefällt wird und dass der Baum weiter genutzt wird. Mehr braucht es doch nicht.

      Im naturbelassen Wald, fallen Kiefern oder Fichten oft dem Wetter oder parasitären Käfern zum Opfer. Die kahlen Gebiete werden dann von alleine wieder grün. Mit Pflanzen, die dort in Symbiosen leben. Irgend wann auch wieder mit Bäumen, die dort „hin gehören“. Sei es Buche, Ahorn oder Ulme... Man muss dem ganzen nur Zeit geben.
      Mein Fazit: allemal besser als Supertalent, Shoppingqueen oder Hartz IV TV.
      Wenn du die Wahl hast, ob du recht behalten oder freundlich sein sollst, wähle die Freundlichkeit.
      Wonder - R. J. Palacio
    • Natürlich gibt es schlimmere Dinge, die man im Wald anstellen kann. Mit dieser Argumentation kann fast alles zumindest relativiert werden. Dann kann auch das Messer oder die Axt im gesunden Baum stecken, die Hängematte ohne Schutz montiert werden usw. usw.

      Und klar existieren üblere Formate.

      Mein Ansatz ist aber, sich nicht am Schlechten zu orientieren. Ausserdem halte ich es für pädagogisch falsch, "Negatives" vorzuzeigen, um dann zu erklären, dass bzw. was nicht korrekt war. Das Richtige zu zeigen ist doch sinnvoller.

      Nachtrag: Wohlleben ist nicht mehr als Förster tätig. Er darf lediglich sein ehemaliges Revier für seine Waldakademie nutzen.

      Nachtrag 2: Ich halte nix von Schneekanonen :D
      spressiertwiedsau