Verschiedene Zeltbahnen im Vergleich, mit Aufbauvarianten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Verschiedene Zeltbahnen im Vergleich, mit Aufbauvarianten

      Hallo Zusammen,

      nachdem des Thema Zeltbahn im Forum angesprochen wurde, habe ich in meinem Bushcraft-Bilderarchiv gewühlt und nebenbei ein paar nützliche Sachen gefunden.
      Ich habe mir sowohl polnische als auch Ungarische Zeltbahnen zugelegt. Hier die zwei Systeme im Vergleich:

      Polnische Zeltbahnen



      Ungarische Zeltbahnen:




      Vergleich:


      Cheers Mike
      If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit. 8o

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von MacGyver () aus folgendem Grund: Typos, Schreibfehler korrigiert. The usual crap.

    • Generell für einen längeren Tour gibt es weitaus bessere und leichtere Lösungen.
      Das Packmaß von zwei Zeltbahnen ist ziemlich beträchtlich. Dafür ist das System sehr einfach.
      Du brauchst lediglich eine Stütze, z.b. Holzstöckchen oder Wanderstock und Zeltheringe. Du kannst auch als Alternative das Zelt mit einem Seil an einem Ast hinhängen, dann hast du drinnen mehr Platz.
      Ich lasse die Zeltbahnen als Paar immer zusammengeknüpft. Wenn sie feucht sind, kriegst du die Knöpfe sowieso nicht mehr auf. Binnen 5 Minuten sind sie aufgebaut.

      Wertpolnische Zeltbahnungarische Zeltbahn
      Gewicht, Setup2750 g2754 g
      Gewicht, eine Plane1375 g1377 g
      Gesamtfläche, eine Plane3,30 m²2,85 m²
      Stoffgewicht417 g/m²480 g/m²
      Grundfläche Zelt, Aufbau4,36 m²2,95 m²
      Innenvolumen Zelt1962 Liter1328 Liter

      Im Vergleich ist das poln. Zelt geräumiger. Beim ungarischen Zelt wird's mit dem Liegen recht knapp, erst recht wenn das Zelt mit Stange gestützt wird.
      Dafür ist das ungarische Zelt deutlich stabiler.
      Das ung. Zelt ist aufgrund des Tarnmusters gut wenn man nicht gesehen werden möchte. Allerdings habe ich das aufgebaute Zelt nach einer kleinen Nachtwanderung fast nicht mehr gefunden.
      Auf jeden Fall ist für mich der Spaßfaktor entscheidend. Schneelast ist kein Thema und im pol. Zelt habe ich schon mal Feuer gehabt, einmal im Ikea Besteckkorb und einmal mit Hobo.

      Irgendwann möchte ich darin auch ein Bushcraft-Sauna/Schwitzhütte ausprobieren. Vielleicht schaffe ich das doch einmal.
      If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit. 8o

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MacGyver ()