Toaks Siphon brennt nicht richtig

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Toaks Siphon brennt nicht richtig

      Habe mir auch einen Toaks Siphon zugelegt. Er ist gestern gekommen. Gekauft wurde er bei einem seriösen deutschen Onlineshop.

      Nur brennt meiner leider nicht richtig.

      Hier das Flammenbild, welches ständig tänzelt:







      Hier passt es gerade für einen kleinen Moment noch am besten, aber auch hier brennt er zusätzlich zu den Düsen noch im Topf:




      Aufgefallen ist mir dieser Knick hier:



      Bevor ich jetzt reklamiere, wollte ich mal hören ob Ihr Ideen habt, woran das liegen kann. Vielleicht bin ich auch einfach zu blöd.
      Verwendet wird Bioethanol 96%. Da jetzt nochmal Spiritus zu probieren, sollte nichts ändern. Ich habe auch bisher weder Probleme mit dem Toaks
      im Netz gefunden (bis auf ein Montagsmodell oder Fälschung) noch dass es einen Unterschied machen würde, ob ich da nun Spritius, Bioethanol oder sonstigen vergällten Alkohol reinschütte.

      Falls wer meint es könnte dennoch an meinem Bioethanol liegen, würde ich nochmal was anderes kaufen und probieren. Oder kann es am Knick liegen? Eigentlich baut sich der Druck ja über der Oberfläche des Brennstoffspiegels auf,
      also sollte es daran auch nicht liegen, dass evtl. zu wenig Druck an den Düsen entsteht. Oder vielleicht doch zu viel, da man auf den Bildern ja auch sieht dass der Spiritus manchmal direkt an den Düsen garnicht brennt.

      Falls sich da was ohne großes Risiko "reparieren" lässt, würde ich das einem Umtausch bevorzugen.

      Viele Grüße

      Tino
    • Meine Düsen sehen auch irgendwie viel kleiner aus. Hab mal überall mit einer dünnel Nadel vorsichtig reingepiekst. Keine Besserung, wobei man da schon merkt dass die Nadel in ein Loch tiefer geht als in die anderen. Was mir nach dem 1. Brennvorgang auch aufgefallen ist, ich daher jedoch nicht sagen kann ob das erst dabei entstanden ist oder schon vorher da war. Da war unten im tiefen Ring an zwei oder drei Stellen graues feines Pulver. Und weiterhin Kratzer im Boden auf der Innenseite. Keine Ahnung ob Toaks da insgesamt so unsauber arbeitet, oder ob der vielleicht schonmal reklamiert wurde und ich den jetzt einfach nochmal bekommen habe, um zu testen ob es ein Anwenderproblem war oder das Problem wirklich am Kocher liegt.

      Habe den Kocher nun beim Händler reklamiert, die obigen Bilder und zusätzlich noch nen Dropboxlink zu einem Video mitgeschickt und gesagt, sie sollen den neuen Kocher gerne vor Versand testen. Mal schauen was passiert. Vielen Dank schonmal.
    • Update: Ich habe einen zweiten Brenner erhalten, der angeblich vorher getestet wurde. Der hat zwar nicht den Knick im Blech, brennt aber noch schlechter, sprich faucht richtig laut. Um den Brennstoff auszuschließen, habe ich mir heute doch nochmal Spiritus geholt und es damit probiert. Vorher hatte ich Bioethanol genommen. Das Ergebnis ist wie zu erwarten war genau gleich.

      Es gehen nun beide zurück. So habe ich keinen Spaß daran wenn ich 35,- Euro für ne doppelwandige Blechbüchse mit ein paar Löchern ausgebe, die schlechter brennt als mein Selbstbau. Ich werde dann hier mal ein Gesuch nach einem gebrauchten starten, der gut brennt.
    • Eine Alternative die ein Selbstbau ist, ist ja schon da. Ich hab mich einfach in den Toaks verguckt und will meine Ausrüstung in dem Bereich "aufhübschen". Der Toaks gefällt mir von Optik, Funktionsweise und Größe einfach am besten.

      Der Händler hat übrigens alle 18! Kocher die er hatte vor Versand getestet und mir den besten geschickt mit dem Vermerk ich solle mit dem Rückversand des ersten warten bis der da ist und ich sollte schauen ob ich mit dem zweiten zufrieden bin und dann ggf. beide zurückschicken.

      Jedenfalls wollen sie mit Toaks sprechen da da doch so einige dabei waren die nicht verkäuflich wären.

      Ich hoffe ja immer noch auf einen funktionierenden gebrauchten...