Mora Garberg zu Survival-Messer erweitern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mora Garberg zu Survival-Messer erweitern

      Ich stelle ja in meiner Freizeit gerne Survival-Sets zusammen oder erweitere Messer/ Survival-Messer um eigene Ideen.

      ( bushcraft-germany.com/index.ph…highlight=Aitor#post97718 )

      ( bushcraft-germany.com/index.ph…n-aktuelles-survival-kit/)




      Das Multi-Mount-System, das dem Mora Garberg beiliegt, lud mich regelrecht zu einem neuen Survival-Messer-Projekt ein.
      Zwischen dieser Befestigungs-Schiene und der Kunststoff-Scheide, ist so viel Platz, dass man da schon einige Überlebens-Utensilien unterbringen kann.
      Da die Kunststoffscheiden der Moras aufgrund ihrer Formgebeung für meine Begriffe an sich gar keinen Anhaltspunkt darbieten um etwas vernünftig aussen befestigen zu können, bietet sich in diesem Fall die Anordnung geradezu an.




      Zusammengestellt habe ich dazu folgendes:

      - Gefriebeutel zur Wasseraufbereitung
      - 6 Wasserentkeimungstabletten
      - Ein Stück "Zunderpapier"
      - Pflaster
      - Der obligatorische Kaffee-Filter ;) ( bushcraft-germany.com/index.ph…er-wasserfilter/&pageNo=1 )
      - 5 Sturmstreichhölzer
      - 2 Nägel
      - Ein kleines Stück Tampon
      - Ein Alkohol-Pad
      - ein kleiner Diamant-Schleifer
      - Nähzeug incl. kleinem und großem Knopf und Sicherheitsnadel
      - eine Pinzette (Bei Nähzeug verstaut)
      - Zündstahl
      - Mini-Knicklicht

      Ein paar Angelhaken könnte man noch beifügen.





      Die beiden Nägel passen übrigens so gut in die Vertiefungen der Schiene, als wäre sie dafür gemacht!




      Um die Kunststoff-Scheide habe ich 3 Lagen gewachste Kunstsehne gewickelt




      Kunstsehne ist sehr vielseitig.
      Man kann damit sehr schön Wicklungen für Verbindungen anfertigen oder eben als dünne sehr stabile Schnur verwenden.
      Sie lässt sich aber auch Aufspleißen um damit zu nähen und vieles mehr.




      Das vorläufige Endergebnis sieht dann so aus:



      Geht zwar etwas knirsch zu, aber letztlich passt tatsächlich alles wie vorgesehen in diesen Zwischenraum hinein!



      Schließlich habe ich noch eine Wicklung "Survival-Paracord" außen rum gewickelt und damit gleichzeitig den Zündstahl und das Knicklicht fixiert.
      Bei dieser Survival-Paracord handelt es sich um die Variante die zusätzlich noch eine Angelleine, einen Baumwoll-Nähfaden und eine gewachste Schnur als Zunder im Kern aufweist, die bei Bedarf herausgezogen werden können.




      Dabei macht sich unten die Kante der aufnehmenden Schiene ganz gut, da sie verhindert, dass die Wicklung nach unten wegrutschen könnte.



      Et voilá!




      Gewicht: 358g

      Trägt auch nicht dick auf, sondern bleibt insgesamt ganz geschmeidig statt zum schweren großen Klotz am Bein.

      Vom Gewicht und Volumen her, wäre das demnach aus meiner Sicht eine Variante, die man unterwegs tatsächlich für alle Fälle ständig am Gürtel tragen kann und im Bedarfsfall dann zur Hand hätte.

      Und das Garberg selbst ist so stabil und qualitativ hochwertig, dass es als Survival-Messer eh durchaus gut geeignet wäre.
      Wenn sich im Paradies eine Menschenseele und eine Hundeseele begegnen, muß sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen.
      - aus Sibirien -

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von Lederstrumpf ()

    • Emil_Strauss schrieb:

      Ich habe das Garberg noch nie in Natura gesehen,
      Unten klippt man es in die Trägerschale und oben wird es mit Klett befestigt?
      Wie stabil ist diese Verbindung?

      Richtig, unten ist in dieser Schiene eine Vertiefung, in welcher das Ende der Kunststoff-Scheide aufgenommen wird und oben rum wird beides dann mit dem Klettband fixiert.
      Hält ziemlich gut und das, obwohl alles durch das Füllen des Zwischenraums etwas unter Spannung steht.
      Musste schon alles etwas zusammendrücken bevor ich oben beides zusammenbinden konnte.

      Zusätzlich wird ja alles noch durch die Paracord-Wicklung fixiert.
      Wenn sich im Paradies eine Menschenseele und eine Hundeseele begegnen, muß sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen.
      - aus Sibirien -
    • nymikel64 schrieb:

      Eine gute Freizeitbeschäftigung, da kann man sich stundenlang mit entspannen... :D
      Das "Hotelzimmernähsetchen" würde ich aber rausschmeissen und durch eine ordentliche, kräftigere Nadel mit Sattlerzwirn ersetzen.
      Sehe ich auch so,......
      Vorallem die Nadeln!
      Garnvariationen, hat er ja ausreichend am Wickel! ;)
      Schön beschrieben und toll bebildert!
      Thks a lot! :thumbup:

      Nichts ist so gerecht verteilt, wie die Intelligenz!
      Jeder glaubt genug davon zu besitzen!
    • @nymikel64, @ol'greenhorn:

      Ja, also beim Nähzeug wäre schon noch Luft nach oben, in erster Linie bei den Nadeln.
      Habe halt genommen was ich gerade zur Hand hatte und dieses "Set" passte von den Abmessungen genau rein.

      Ich mache ja mehr in dieser Richtung :P
      ...und bei anderen Survival-Sets habe ich das tatsächlich auch so gehandhabt, also kräftige Nadel mit starkem Garn.

      Habe zwischenzeitlich in Richtung Nadeln auch aufgerüstet, aber die standen mir zu diesem Zeitpunkt noch nicht zur Verfügung.
      Müsste dazu halt nochmal alles aufmachen und ergänzen.

      Davon abgesehen lässt sich wie oben beschrieben die Kunstsehne so dünn aufspleissen dass man diese als kräftiges Nahgarn nutzen kann und in dieser "Survival-Paracord" ist ohnehin ein starker Nahfaden zum rausziehen mit enthalten.
      Wenn sich im Paradies eine Menschenseele und eine Hundeseele begegnen, muß sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen.
      - aus Sibirien -
    • Ich hab das, von @Frieseangefixt, vor Jahren ja auch mal gemacht, aber nicht mit dem Garberg:
      "Survivalmesser" - 10€ und gut
      Existiert immer noch," ungeöffnet", ist aber mittlerweile"aufgerüstet" worden:
      Statt des doch sehr schnell stumpf werdenden F1-Klons trag ich jetzt einParforce-Messer von Frankonia aus D2 Stahl drin, dessen Originalscheide zwar identisch aussieht, aber grotzig klapperig ist.
      Sozusagen win-win ;)


      @Lederstrumpf
      Ich hoffe, es ist ok, wenn ich das hier poste - auch, wenn's kein Garberg ist!
      LG schwyzi

      Edit Kunstsehne klingt toll. Hätte ich welche gehabt, wäre die wohl auch dabei!
      Was ist das eigentlich? ?(
      One man's trash is another man's treasure!
      Tough enough to wear pink.
      Member of the Hateful fifteen
    • schwyzi schrieb:

      Ich hab das, von @Frieseangefixt, vor Jahren ja auch mal gemacht, aber nicht mit dem Garberg:
      "Survivalmesser" - 10€ und gut
      Existiert immer noch," ungeöffnet", ist aber mittlerweile"aufgerüstet" worden:
      Statt des doch sehr schnell stumpf werdenden F1-Klons trag ich jetzt einParforce-Messer von Frankonia aus D2 Stahl drin, dessen Originalscheide zwar identisch aussieht, aber grotzig klapperig ist.
      Sozusagen win-win ;)


      @Lederstrumpf
      Ich hoffe, es ist ok, wenn ich das hier poste - auch, wenn's kein Garberg ist!
      LG schwyzi

      Edit Kunstsehne klingt toll. Hätte ich welche gehabt, wäre die wohl auch dabei!
      Was ist das eigentlich? ?(

      Ja, aber selbstverständlich!
      Vielen Dank fürs zeigen.

      Auch eine brauchbare Zusammenstellung, wie auch bereits die von Friese!
      Da kann man ja schön kreativ werden.
      Geht ja nur darum das wichtigste am Messer direkt mit dabei zu haben, für alle Fälle, ohne gross aufzutragen.

      Zur Kunstsehne:
      Die wird im Bereich Hobbyismus zum Thema Indianer Nordamerikas verwendet für Ledernäharbeiten oder um Pfeilspitzen zu fixieren usw.
      Im Gegensatz zur Natursehne die ja von der Länge her begrenzt ist - und zudem vor der Verarbeitung eingeweicht werden muss, gibt es die Kunstsehne auf einer Spule als Meterware
      Sie besteht aus gewachsten Kunstfasern, ist sehr reissfest und lässt sich super wickeln weil sie aufeinander etwas klebt.

      Bekommt man zB hier:

      hudsons-bay.com/shopware.php/sViewport,detail/sArticle,181
      Wenn sich im Paradies eine Menschenseele und eine Hundeseele begegnen, muß sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen.
      - aus Sibirien -

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Lederstrumpf ()