Farbe des Außenzeltes?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Farbe des Außenzeltes?

      Angeregt durch diesen Beitrag und die folgenden
      Bushcraft, Survival, Selbstversorgung ganz praktisch: Mein Tag heute
      hab ich mal überlegt, wie es bei mir war/ist -
      Ich besitze drei Zelte, und alle sind gelb. Ok, beim kleinen war das Zufall, das hab ich auf'm Treffen gebraucht gekauft, aber meine beiden " großen" Zelte sind so in Sonnenblumengelb gehalten.
      Das hat auch seinen Grund!
      Vor Jahren war ich mit meiner Traumfrau in Holland zelten, mein Igluzelt aus den 80 er Jahren war dann doch undicht, zwar "nur" im unteren Teil, aber... :/
      In Alkmaar sind wir zu Perrysport, mal gucken - und guck, die Zelte waren Ende Juli schon runtergesetzt! 8o
      Da gab es ein tolles Modell, da war zweimal aufgebaut, dunkelgrün und eben honiggelb.
      Sie wollte das dunkle - zum Glück war es eine helle, freundliche Beleuchtumg im Laden, durch durchaus angenehmes Kunstlicht unterstützt, wie ein Sommertag!
      Ich bin mit ihr in beide Zelte gekrochen und hab einfach gefragt, wo sie - z. B.bei Regen - lieber liegen würde.
      Das war vielleicht ein Unterschied! Im "gelben" Zelt war/ist es freundlich, im grünen sahen wir beide aus wie Wasserleichen...
      Hat sich zwei Tage später als sehr gut erwiesen, als es wirklich in Stömen regnete und wir viel Zeit im Zelt verbracht haben :love:
      Ausgehend von den Erfahrungen haben wir uns später für Autoteisen ein doppelwandiges Wurfzelt in fast genau derselben Farbe geholt, war prima.

      Wie ist es bei euch?
      Es geht aber wirklich nur um Zelte, nicht um Tarps, Bivys oder Leichensackgroße Minizelte!
      One man's trash is another man's treasure!
      Tough enough to wear pink.
      Member of the Hateful fifteen
    • Hab hier so an die 10 unterschiedliche Zelte herumfliegen und die meisten davon sind grün ;) Die Farbtöne reichen von sehr hellem blattgrün, das beinahe schon signalfarben wirkt über oliv bis hin zu dunkelgrün welches an die Farbe von sehr dunklen Tannennadeln erinnert. Einer meiner Bergans Tunnel ist graugrün, ein Kuppelzelt ist zweifärbig grau & grün, und mein MHW Ghost Sky 2 hellgrau, also beinahe schon weiß. So eine helle Farbe mag jetzt schreiend erscheinen, im Gebirge ist das allerdings nicht wirklich auffällig da es schon aus kurzen Entfernungen als hellgrauer Felsbrocken wahrgenommen wird und so eigentlich keine Signalwirkung mehr hat. Unten seht Ihr ein MSR Hubba Hubba NX, das ich erst vor kurzem gegen das Vorgängermodell HP ausgetauscht hab. Stand nichtmal 60-70m von einem Wandersteig entfernt und am Gipfel hab ich mit einer Gruppe gesprochen der ich am Vortag begegnet bin und die Leute haben das Zelt erst gar nicht bemerkt beim vorbei latschen ...



      Ein helles Innenzelt hat was, die Atmosphäre ist gleich viel freundlicher da muß ich @schwyzi absolut recht geben. Zudem benötigt man nicht so oft eine zusätzliche Lichtquelle wenn man sich darin aufhält und hantiert, was wiederum entsprechend unauffällig ist. Man erkennt ein 'beleuchtetes' Zelt aus der Distanz viel schneller als ein dunkles/ unbeleuchtetes. Ich kann ebenfalls mit einem krassen 'Farbenspiel' aufwarten, das Innenzelt von meinem TNF Tadpole 2 DL ist grünlich und in Kombi mit dem ebenfalls grünen Außenzelt mutiert man zwangsläufig zum Marsmännchen, das Licht bekommt hierdurch einen Grünstich und sämtliche Sachen sind ebenfalls entsprechend verfärbt im Inneren was bestenfalls gewöhnungsbedürftig ist ;) Meine erstes Kuppelzelt hatte z.B. eine Alubedampfung auf der Innenseit des AZ. Diese Bechichtung sollte eigentlich dazu beitragen dass es sich in der Sonne weniger aufheizt - tatsächlich ist die Reflektionswirkung bescheiden und es ist gefühlt so heiß wie in einem Zelt ohne Beschichtung. Diese hauchdünne Schicht dämpft allerdings den Lichtdurchsatz beträchtlich und es war in dem Teil ständig 'finster', also ein Feature das insgesamt nicht wirklich zu empfehlen ist!

      Die Stoffe der heutigen Leichtzelte aus 20D, 30D oder 40D RipStop-Materialien sind nicht wirklich 'lichtdicht' und lassen viel hindurchdringen, selbst wenn sie eine dunklere Färbung haben - dies ist bei 'dickeren' Matierialien aus 60D, 70D oder 75D starken Geweben bereits deutlich eingeschränkt und oftmals nicht vergleichbar. In Kombi mit einem hellen Innenzeltstoff in gelb-, beige- oder hellgrauen Farben lassen sich im Inneren entsprechend angenehme Lichtverhältnisse erzielen damit man nicht schon nach einer Stunde Dauerregen den Koller bekommt ...
      --------------------------------------------
      Frischluftdeppert
      .
    • Ich hatte früher ein außen Alu beschichtetes Iglu ( leider find ich gerade kein Bild mehr davon ) das die Sonne stark reflektierte und daher gefühlt innen kühler war.
      Leider war es innen auch bei Sonne stockfinster.
      Bei meinen jetzigen Tipis sind die beiden kleinen hell und gut zu belüften und das große Familientipi hat ein oranges Innenzelt, wodurch dieses innen trotz der dunkelgrünen Außenhaut hell ist.
      Insofern bin ich ganz bei @schwyzi , das ein innen hell wirkendes Zelt viel angenehmer ist, wenn man z.B. mal drinnen bleiben muß zum Abwettern oder so.
      Außerdem braucht man nicht schon am hellichten Tag ne Lampe, wenn man was im Zelt sucht! :thumbup:
      Tarp-Tent in hellgrau
      SPZ-Traveller in gelb
      Varanger Camp außen grün , innen orange.

      Gruß"Seemann"

      p.s. die "Darkroom-Fraktion" möge mir verzeihen, aber ich will kein dunkles Zelt mehr haben :thumbsup:
      Wer vom Weg abkommt, lernt die Gegend kennen!
    • Ich mag einfach die hellen Expeditionszelte, leuchtend gelb oder orange. Das liegt wohl daran, dass sie das verkörpern, was ich wirklich cool finde: Touren in Gebiete die noch eine Art Abenteuer darstellen und recht unberührt sind.

      Tatsächlich sind die Zelte, die ich habe, aber eher in gedeckten Farben, was nur daran liegt, dass der Preis für mich das ausschlaggebende Kriterium beim Kauf ist und diese Zelte halt billig zu haben waren. Keines meiner drei Zelte hat mehr als 50€ gekostet, gebraucht oder neu.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Naturerlebnis ()

    • Das sind meine Farben.

      1 Mannzelt was sich bei mir bewährt hat.
      NL-Armeezelt


      Und Tschum Haselnussbraun.


      Ich mag die Naturfarben und bin auf Robustheit aus.
      Bunte Zelte sind nichts für mich, mag halt Old Shool.
      :hut:
      Gruß
      Andy
      :hut:
      Alles was Du über mich hörst, kann genau so falsch sein, wie die Person,
      die es Dir erzählt hat. ;)
      Und Jage nicht was du nicht töten kannst! :hut:
      Member of the Hateful fifteen
    • Super, dass du dazu einen eigenen Faden eröffnet hast @schwyzi .

      Zwei meiner Zelte sind Sand Farben. Das je nachTageslicht etwas unterschiedlich schimmert. Auch die „Tarnwirkung“ wenn mansowas braucht, ist recht gut.
      Ich lasse mein Zelt gerne mal tagsüber auf einem Bergstehen, und ziehe für eine Tagestour los. Dabei habe ich ein besseres Gefühl,wenn das Zelt nicht sofort zu entdecken ist.

      Auf den Beiden Bildern sieht man den unterschiedliche Wahrnehmung der Farbe ganz gut.





      Das Unna ist im Vergleich zum hellen Tunnel ziemlich unauffällig.





      Ganz anders sieht es aus, wenn ich in den Bergenunterwegs bin (vor allem im Winter).
      Da nehme ich lieber ein rotes Zelt mit. Das ist vonweitem gut zu sehen. Dient also der Sicherheit. Ausserdem sieht das rot im weissen Schnee einfach super aus 8)

      Hier mal ein grünes und ein rotes Zelt:



      Am liebsten ist mir die Farbe Sand. Man ist sehr unauffällig, im inneren ist es recht Hell und in Verbindung mit den gelben Innenzelten ist es auch sehr freundlich.
      Das Rote ist wirklich für Bergtouren bei schlechtem Wetter gedacht. Auch darin ist es sehr angenehm.

      Da mir die letzte Farbe meines favorisierten Zeltherstellers noch gefehlt hat, sollte das nächste Zelt, ein grünes werden. (Das ich das Zelt 1/3 günstiger bekommen habe, war natürlich auch ein gutes Argument! :thumbup:

      Hier das Bild, um das es im Faden der oben genannt wurde ging:



      Das grün scheint wirklich sehr dunkel. Das soll laut dem Hersteller einen besseren UV-Schutz als das alte grün haben. Das Innenzelt ist auch gelb und damit wirkt es nicht ganz so dunkel.
      Gestern Abend habe ich es im Wohnzimmer aufgestellt. Hier mit einer kleinen Lampe im Innenzelt:



      Für euch stelle ich es heute Nachmittag gerne nochmal in die Sonne und dokumentiere den Lichteinfall im Innenzelt. ;) :D
      Das Zelt möchte ich für Wintertouren nutzen, bei denen das Gewicht keine all zu grosse Rolle spielt. (mit der Pulka) Ausserdem kann ich es mir durch die beiden Dachlüfter auch gut als Zelt für meine Freundin und mich in den kommenden Sommerferien vorstellen. Dadurch sollte die Hitze gut entweichen können. Sollte es deutlich dunkler im Zelt sein, hat es den positiven Nebeneffekt, dass man länger schlafen kann :thumbsup:

      Grüsse Marvin
    • Ich finde die Farbe des Innenzeltes mindestens genauso wichtig.
      Unser erstes Zelt war innen schwarz und aussen silbergrau.

      Danach kam ein Hilleberg. Aussen grün und innen gelb. Das war viel freundlicher und heller und somit wohnlicher.

      Aussen hatten wir überlegt zwischen grün und rot. Sand gab es noch nicht.
      Rot sieht halt einfach super aus auf Bildern. Grün aber auch ganz gut und wir wollten was unauffälliges.

      Dann kam ein gelbes TNF. Die Sonne. Sieht auch super aus auf Bildern.
      Ist aber nicht besser als das grüne. Ist in beiden gleich angenehm.

      Das Gelb scheint eine gute Wahl von TNF gewesen zu sein. Wir haben mal neben einem anderen Zelt gezeltet, das war etwas heller gelb. Das hat hie Insekten nur so angezogen.

      Unser Lavvuu ist auch grün.

      Irgendwann kommt noch ein rotes.
    • Tarvandyr schrieb:

      Wir haben mal neben einem anderen Zelt gezeltet, das war etwas heller gelb. Das hat hie Insekten nur so angezogen.

      Ha, interessanter Punkt! Hatte früher mal ein rotes Kuppelzelt und das eigentlich nur in der kalten Jahreszeit benutzt - ob die Farbe ein Insektenmagnet wäre konnte ich so leider nicht feststellen. Dass es Farben gibt die für (unliebsame) Insekten 'attraktiver' sind als andere war mir bis dato gar nicht bewußt ...
      --------------------------------------------
      Frischluftdeppert
      .