Teurer Kaffee in Venedig

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Teurer Kaffee in Venedig

      Wer sich selbst in Venedig einen Kaffee kocht, kann unter Umständen dafür tief in die Tasche greifen:


      welt.de schrieb:

      Venedig:
      Zwei deutsche Touristen haben in Venedig an der Rialto-Brücke einen Kaffee gekocht - dafür sollen sie nun fast 1000 Euro Strafe zahlen.
      Die beiden 32 und 35 Jahre alten Berliner hätten es sich am Fuße der berühmten Brücke mit einem kleinen Kaffeekocher bequem gemacht, teilte die Stadt am Freitag mit.
      Nach dem Hinweis eines Augenzeugen hätten Polizisten die beiden Backpacker zur Rede gestellt.
      Venedig geht strikt vor
      Die Deutschen mussten aber nicht nur Strafe zahlen - 650 Euro der Mann und 300 Euro die Frau.
      Sie wurden sogar aufgefordert, die Stadt zu verlassen.


      „Venedig muss respektiert werden. Und diese Schlechterzogenen, die denken, sie können in die Stadt kommen und machen, was sie wollen, müssen kapieren, dass sie (...) gestellt, bestraft und verbannt werden“,
      erklärte Bürgermeister Luigi Brugnaro.


      Venedig geht seit längerem strikt gegen Touristen vor, die sich danebenbenehmen oder an historischen Plätzen picknicken.
      So will die Stadtregierung die Unesco-Welterbestadt besser vor dem Massentourismus schützen.


      Auweia, gehöre ich jetzt auch zum Kreis der Schlechterzogenen? :huh:
      If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit. 8o

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MacGyver ()

    • Die Italiener kennen da nix! Ein Bekannter hat mal vor Jahren eine hohe Geldstrafe fürs wild campen in der Gardaseeregion bezahlt. Freunde wurden auf Sizilien zur Kasse gebeten weil sie an einer Uferstrasse anhielten und sich neben dem Campingbus einen Imbis auf ihren Campingstühlen gönnten und dies wurde bereits als 'illegales campieren' eingestuft.

      Andere Länder, andere Sitten und bis vor ein paar Jahren gabs in Venedig noch das sogen.Backpack-Verbot und Reisende mit größerem Rucksack durften da erst gar nicht in die Stadt hinein! Von daher ist die jetzige Regelung ja geradezu moderat ...
      --------------------------------------------
      Frischluftdeppert
      .
    • Sch... auf Venedig. Danke für die Hinweise @bugikraxn, da kann ich das auf ganz Italien ausdehnen.



      bugikraxn schrieb:

      Freunde wurden auf Sizilien zur Kasse gebeten weil sie an einer Uferstrasse anhielten und sich neben dem Campingbus einen Imbis auf ihren Campingstühlen gönnten und dies wurde bereits als 'illegales campieren' eingestuft.

      Das ist in Deutschland analog gesetzlich geregelt, sobald man seine Stühle rausstellt und einen Kaffee kocht. Wieweit das allerdings geahndet wird, weiß ich nicht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Naturerlebnis ()

    • Mein Freund hatte damals den Eindruck dass die Carabineri die Aktion auf Sizilien nicht zum ersten Mal veranstalteten, sondern dies zweifelsohne geplant war @Naturerlebnis. Situation: Uferpromende etwas ausserhalb einer Ortschaft, grandioser Sonnenuntergang mit Sicht aufs Meer. Jede Menge parkender Italiener die sich's ebenfalls gemütlich fürs Dinner machten, also hat sich mein Freund drangestellt. Als die Strasse voll war kamen 2 Polizeiautos angerauscht und haben von den Enden der Parkschlange angefangen 'Tickets' zu verkaufen - davonfahren daher zwecklos. Das Fahrzeug meiner Freunde war das einzig ausländische und mein Freund hatte gemeint dass das Schauspiel italien. Polizei vs. schnattender italien. Camper/ Touris durchaus was theatralisches an sich hatte und daher die paar Hunderter wert war - man wurde 'gebührend' unterhalten ;)
      --------------------------------------------
      Frischluftdeppert
      .
    • Wenn man Südtirol auch zu Italien zählen möchte dann fahrt dorthin,da habt ihr in den höheren Lagen zumindest Ruhe vor den Carabineries und ihr müsst euch nur um angepasste Fahrweise im Strassenverkehr kümmern.

      Selbst das wildern von Hasen und Rehen wird hier recht locker gehandhabt.Ein Insider gab mir den Tipp bei Gewitter loszuziehen 8o .Ich habe selbstverständlich nur interessiert mit rhabarberblattgroßen Ohren gelauscht :)
    • Es ist eigentlich ganz einfach sich ein wenig zu informieren und vielleicht ein wenig die örtlichen Gepflogenheiten kennen zu lernen, statt sich im Haupttouristenstrom niederzulassen und stumpf "sein Ding" durchzuziehen.
      Wenige Gassen abseits der Touriströme findet man in Venedig kleine Osterien wo man ohne Nepp einen hervorragenden Kaffee, ein Glas Wein und vielleicht ein paar Chichetti geniessen kann und dort wahrscheinlich der einzige Deutsche ist. Aber dazu muss man sich etwas mit seinem Reiseziel beschäftigen und nicht nur Sehenswürdigkeiten abklappern und sich kaffeekochend an der Rialtobrücke als Individualist unter den Massentouristen fühlen.

      LG, Vosegus
      Ferz mit Krigge!
    • @Vosegus
      Trotzdem sollte man glaube ich zwischen Backpacker und Ehepaar auf Silberhochzeitreise unterscheiden, nicht was die Gesetze anbelangt,aber was die Einstellung der Art zu reisen anbelangt.
      Der eine mag die kleinen Gassen und Dolce Vita,mich würde es stressen und ich würde lieber abseits der Gassen aber auch der Touristenströme meinen Kaffee oder was auch immer genießen wollen.Ich schaue mir zB gerne alte Bauten,Kirchen, Denkmäler...an,aber ich möchte nicht mit Einheimischen der jeweiligen Länder in Kontakt treten, weswegen die kleinen Gassen da nicht 1. Wahl wären um Essen zu gehen.
    • @Rockdog, ganz klar, Venedig ist nix für Dich :D
      Du machst das so wie es für Dich passt und dort wo Du dein Käffchen kochst stört es auch keinen.
      Aber gerade in solchen Touristen-Brennpunkten (Neuhochdeutsch: Hot Spots) nimmt das Verhalten teilweise schon groteske Formen an. Schulklassen, die rund um die Sehenswürdigkeiten fröhlich mampfend ihren Müll verteilen, Tausende von Menschen die mit ihren Rollkoffern über die Treppen der Brücken poltern und "Kreuzfahrer" die für wenige Stunden die ganze Stadt* fluten und kaum einen Cent vor Ort lassen, dafür aber den Ruß der Schiffsmaschinen.

      (*nicht die ganze Stadt sondern eigentlich nur die Strecke zwischen Markusplatz und Rialtobrücke, mehr trauen sie sich nicht aus Angst nicht rechtzeitig zum Abendessen auf dem Schiff zu sein)

      Der Backpacker an sich ist nicht unbedingt der "bessere Tourist", ein bisschen Fingerspitzengefühl gehört auch dazu. :D

      (Falls das jetzt vielleicht etwas überheblich klingt, es ist nicht so gemeint)

      LG, Vosegus
      Ferz mit Krigge!
    • Ich war letztes Jahr zwischen Weihnachten und Silvester in Venedig, und muss sagen es war sehr schön...und ich hab nie mehr als 1,50 Euro für nen Espresso bezahlt...hab den aber auch nicht selber gekocht :whistling: und durch die Kälte stinkt es dort nicht aus den Kanälen :thumbsup:

      Aber es ist schon krass, was viele Eiltouristen in Städten an Schäden verursachen...
      LG, der Klaus aus'm Bayerischen Wald

      ...mein Opa hat mir noch gezeigt wie man ein Weidenpfeifchen schnitzt...meine Oma wie man Lebensmittel "einweckt"... und dafür bin ich unendlich dankbar
    • Wenigstens herrscht dort keine Waldbrandgefahr. :thumbup:


      Zum Thema:
      Ich meide auch solche Urlaubsorte, allgemein mag ich keine Urlaube die Überlaufenen sind von Touristen.
      Mallorca wäre glaube tödlich für mich.
      Schön ruhig und verlassen ist meins.
      Selbst wenn ich in Polen Ratibor bin nerven mich die Touristen, es ist Überlaufen.
      Klar ist doch auch wo Touristen auftauchen steigen die Preise und die Obrigkeit hat auch ihren Touristentarif.
      Selbst in Deutschland werden Touristen anders Abkassiert.
      Am liebsten hab ich die ASFINAG im Ösiland, das sind auch die größten Abzocker in Europa.
      Aber was soll's
      Munter bleiben :thumbup:
      :hut:
      Gruß
      Andy
      :hut:
      Alles was Du über mich hörst, kann genau so falsch sein, wie die Person,
      die es Dir erzählt hat. ;)
      Und Jage nicht was du nicht töten kannst! :hut: