Beil oder Axt - Eure Gedanken

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich weiß, der Faden ist inzwischen älter, aber hier meine [bescheidene] Anmerkungen:

      @NewWorld von den Äxten und Beilen aus deinem Link würde ich das Oberharzer Beil nehmen.
      Das Kopfgewicht mit 700g ist weder zu leicht noch zu schwer. Somit kannst du Äste gut durchschneiden und Feuerholz für Kochfeuer etc. machen. Mit einer Stiellänge von 40 cm würde das Beil gut in den Rucksack reinpassen. Dadurch, dass der Axtbart nur einseitig in Richtung Stiel ausgeformt ist, hast du nicht das Problem, dass das Beil sich irgendwann beim Transportieren ein Loch in den Rucksack bohrt.

      Persönlich habe ich für meine Bushcraft-Aktivitäten gerne ein Gränsfors Forstbeil dabei.
      Der Beilkopf wiegt ebenfalls 700 g aber der Stiel ist 50 cm lang. Somit kann man das Beil auch beidhändig schwingen.
      Von all meinen Messern, Äxten, etc. ist es mein absolut Lieblingswerkzeug Nr.1 . Der Form und Stärke des Axtkopfs, die Schneide, das Gewicht, der Schaft, alles passt wunderbar auf einander.
      Für's Messer reicht mir immer ein Mora, aber für Holzarbeiten im Zusammenhang mit Bushcraft ist mir ein gutes Beil viel wichtiger.

      Früher habe ich gerne ein Fiskars X5 Minibeil genommen, aber da fehlt mir ein bisschen der Wumms.
      Die Minibeile sind meiner Meinung nach weder Fisch noch Fleisch. Da wäre im Vergleich ein Skrama viel nützlicher.
      Wenn Fiskars, dann lieber den X7 wie in diesem Faden auch erwähnt.

      cheers Mike
      If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit. 8o

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von MacGyver ()