Empfehlungen für Rucksack 60l aufwärts

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Empfehlungen für Rucksack 60l aufwärts

      Da es im Gear und Werkzeug Bereich keinen Unterpunkt für Rucksäcke gibt... Frag ich mal hier nach: Da der Winter schneller da ist als man denkt und mein Raid Pack Mk2 dann zu klein ist, suche ich einen Rucksack. 60 bis 80l, bis 250€, am liebsten mit Molle (besonders an der Seite und daher ohne oder mit abnehmbaren Seitentaschen) und für meine Größe von 1,72m geeignet. Ich hatte früher mal einen TT Ranger 60, aber selbst auf der kleinsten Einstellung des Tragesystems war es für meinen Rücken zu lang. Daher fällt TT für mich schon mal weg. Hat jemand empfehlungen? Muss auch nichts neues sein, kann auch was sein was man ab und zu mal auf dem Gebrauchtmarkt bekommt.

      Instagram: dennis_geht_raus
    • Molle in der Qualität von TT, dafür kleiner,bis 60 Liter Plus, 250 eus..
      Ich selbst bin von Eberlestock angetan, aber da wird es mit 250 €eng, auch bei gebrauchten eberlestock.com/
      Hin und wieder tauchen ein paar auf, aber eher selten.
      Ich selbst schleppe hin und wieder einen modifizierten skycrane durch die Gegend, das Ding geht von schlanken 20L bis zum Monster vom 120+. Das Tragesystem ist ok und lässt sich auch ab kleinere Rücken anpassen.
      Von diesem Hersteller gibt es auch noch ein paar andere "Kleinigkeiten". neu liegen sie vollständig außerhalb deines Budgets, aber hin und wieder kann man etwas günstig bekommen.
      Auf meiner Wunschliste seht da ein carrier frame auf welchen ich mit dann meinen Sack selber aussuchen kann.


      Bei ebay-kleinanzeigen scheint immer mal wieder was annehmbares zu sein.

      Andere Alternative könnten die üblichen Verdächtigen sein, Berghaus, savotta,
      Qualitativ darüber Mystery ranch.
      Viel Erfolg bein finden
      Steuermann
    • Bei den Premiummarken wie Kifaru, Eberlestock oder Mystery Ranch bezahlt man vor allem für den Namen was sich auch auf den Gebrauchtmarkt auswirkt: Man benötigt manchmal Glück um für 250.- was großvolumiges in gutem Zustand zu schießen ... Mein Fall sind ja die massiven MOLLE-Monster nicht unbedingt, vielleicht passt ja was von unterhalb:
      1/ Karrimor SF Predator 80-130: Dieser Rucki von den Briten hat MOLLE bis zum Abwinken, das Eigengewicht ist dementsprechend hoch. Vom Packvolumen ist er gut komprimierbar, ist wohl der flexibelste. Das SA Tragesystem verwendet der Hersteller schon sehr lange. Mein Sabre hatte das gleiche und dies fällt eher weich aus, die Lastübertragung auf die Hüfte ist also durchschnittlich. Mit viel Glück bekommt man einen in Deinem Preisbereich, event. auf ein Angebot ohne die Seitentaschen achten ...

      2/ Wisport Raccoon 85: Tragesystem ist jenem von Karrimor nicht unähnlich, preiswerter Rucki der sicherlich im Budgetlimit sein sollte

      3/ Berghaus Crussader 90: Fixes Tragesystem, event. Gr. II wählen für Deine Körpergröße ansonsten hält sich der Crussader an das Konzept vom Karrimor

      4/ Falls Dir Camo nix ausmacht @Kubi wäre ein ILBE Pack von den US Marines event. was. Ist vom Tragekomfort sicherlich über den 3 vorgenannten Modellen anzusiedeln, das Design stammt von Arc'teryx. Das Teil ist äußerst solide und für Traglasten bis zu 54kg ausgelegt, vom Volumen hat er allerdings 'nur' ca. 72 Liter. ILBE Main Packs Gen II in benutzbarem Zustand sind oft gebraucht schon ab 120.- zu bekommen, drauf achten dass die Deckeltasche und der Hüftgurt mit dabei ist ...
      --------------------------------------------
      Frischluftdeppert
      .

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von bugikraxn ()

    • Korrigiere Dich ja nur ungern @couchcamper, muss Dich allerdings enttäuschen denn die komplette ILBE-Familie, also Assault & Recon Pack sowie der Main Ruck wurden von Arc'teryx entwickelt - siehe Label vom kleinen Assault Pack unterhalb. Beim Main Pack stand z.B. ein früherer Bora (glaub der 95er) von Arc'teryx Pate. Gefertigt wurden die Dinger von Propper, einem der Standard-Zulieferer der US-Streitkräfte. Eine 'zivilere' Version wäre z.B. der Arc'teryx Tango welcher ohne Tarnmuser und mit abgespeckten Features daher kommt - das Teil ist megarar und für vernünftiges Geld eigentlich nicht zu bekommen!

      --------------------------------------------
      Frischluftdeppert
      .
    • .. dann gäbe es da noch den Essl Ru 75

      Ich habe den zu Hause, bin zufrieden. Blödsinn, habe den Ru90 mit 50L, weils beim RU75 Lieferengpässe gab.
      Preis liegt bei ca 100 Euro in der Grundversion mit 65 Litern.

      Lässt sich noch durch je eine 9 Liter Zusatztasche links und rechts erweitern. Auch das ist der RU90

      Ich glaube, mit allem drum und dran ist der deutlich unter 250 zu beziehen.

      Molle ist allerdings rar, an dem Rucksack.
      Das Tragegestell lässt sich gut einstellen, ein Hüftgurt mit eingebauter Tasche ist auch vorhanden.

      Edit:
      Hier ein Link:
      essl-rucksack.at/produkt/essl-…enrucksack-65-liter-oliv/

      Der Ru90 mit 50L
      essl-rucksack.at/produkt/essl-…inrucksack-50-liter-oliv/
      A chaotic good character acts as his conscience directs him with little regard for what others expect of him. He makes his own way, but he's kind and benevolent.
      He believes in goodness and right but has little use for laws and regulations. He hates it when people try to intimidate others and tell them what to do.
      He follows his own moral compass, which, although good, may not agree with that of society.

      Chaotic good is the best alignment you can be because it combines a good heart with a free spirit.

      easydamus.com