Petroleumlaternen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Petroleumlaternen

      Möchte hier ein Faden, für Petroleumlaternen starten.
      Meiner Meinung nach, die beste Alternative zur Stromlosen Outdoorbeleuchtung. (Mit LED, hab ich es nicht so) ^^

      Für den Anfang, mal ein Foto, welches im Dezember letzten Jahres entstanden ist.
      (mal keine Feuerhand, dazu später)


      (Von li. nach re.)
      Guillouard Luciole; Dietz No.50; Dietz No.76; Dietz No.90

      Die Dietz No.90, gehört zu den Laternen mit dem breitestem Flachdocht=23mm.
      Diese haben natürlich die höchste Lichtausbeute, damit verbunden, aber auch ordentlich Durst...

      Hier noch drei andere Laternen, des Kalibers.

      Dietz No.8; Dietz No.80; Dietz No.2500

      Die Dietz Laternen, stammen ursprünglich aus den USA, wo der Deutsche Einwanderer Robert Edwin Dietz 1845 die erste Manufaktur in Brooklyn gründete.
      Ca. 1956 wurde die Produktion, nach Hong-Kong ausgelagert.
      Ca. 1988 wurde die Produktion, nach China verlegt...

      Die Laternen sind alle noch erhältlich, haben unter Umständen, jedoch nicht die Verarbeitungsqualität einer Feuerhand. Die Endkontrolle, scheint nicht so gründlich zu sein.
      Qualitätsmäßig stehen sie jedoch über den sogenannten "Baumarktlatüchen".
      Habe noch keine Dietz gehabt, die nicht funktioniert hätte. Im Gegenteil, alle haben ein schönes Flammenbild.

      (Wird fortgesetzt)



      "Wenn wir bedenken, daß wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt." -Mark Twain
    • Möchte heute mal meine Lieblingslaterne (Petroleum) vorstellen. Eine Feuerhand 175 "Sturmfest". Die ich in ungebrannten Zustand erwerben konnte.

      Das "Sturmfest", bezieht sich auf ein Patent von Feuerhand und wurde in dem Zeitraum von 1961 bis 1965 hergestellt.
      Es ist im Prinzip, ein kleiner Konusring auf dem Kamin, der verhindern sollte das ein Windstoß die Laterne auslöschte.
      Nicht zu verwechseln mit der sogenannten "Sturmkappe", die im Gegensatz zu "Sturmfest" wirklich funktioniert.


      Auf dem 3. Foto von links, zum Größenvergleich: eine Dietz No.50 und im Hintergrund eine Feuerhand 275.


      Und in Betrieb
      "Wenn wir bedenken, daß wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt." -Mark Twain
    • Weiter geht's mit der im letzten Beitrag erwähnten "Sturmkappe". Dieses ist ein Patent von Feuerhand, welches auf das Jahr 1939 zurückgeht. Es gab die "StK"-Ausführung bei Typ 176 u. 276.

      Bekannt wird den Meisten, die 276StK sein, die als Baustellenabsicherungsbeleuchtung zum Einsatz kam. Es gibt sie mit "Normalen" Tankvolumen von 340ml und für den längeren Betrieb, mit 1200ml/70h und eher selten als 120h Version.
      Dazu gab es gelbe und rote Gläser, je nach Einsatzzweck. Die rot gefärbten werden zur sogenannten "Vollsperrung" verwendet, wo 5 Lampen nebeneinander an einer Absperrtafel hängen.
      Ich kann mich noch daran erinnern, das in fast jeder privaten "Kellerbar" der 70er-80er Jahre, mind. ein Exemplar vorhanden war... :D

      Dieses System funktioniert wirklich am besten, bei Sturm. Beim Vergleich mit einer normalen Version ohne "StK" sieht man den Effekt, sehr deutlich.


      Eine 276StK der Bundeswehr, die sogenannte "Notbeleuchtung"


      Ersatzteilkonvolut vom Flohmarkt 276StK/70h


      Verkupferte 276StK/70
      "Wenn wir bedenken, daß wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt." -Mark Twain
    • Hallo,
      hier kann ich auch meinen Senf zur Sammelleidenschaft beitragen. :mrgreen:
      Außer einiger Dochtlampen, die neueste Errungenschaft ist eine 276 Baby Large Fount aus Vorkriegsherstellung, besitze ich auch inzwischen 5 Drucklampen (3 Petromax, 1 China-Nachbau, 1 Coleman Benziner).
      Dazu inzwischen auch LöLa, Petro-Kocher (2 Geräuschbrenner BAT, 1 Leisebrenner Pelam) und alles mögliche an Kochgeschirr aus Guss.
      Irgendwie wird das wie ein Virus, kein Flohmarkt mehr, an dem ich vorbeikomme :mrgreen:

      Gruß
      Heinz
      „Ich finde, es sind die kleinen Dinge, alltägliche Taten von gewöhnlichen Leuten,
      die die Dunkelheit auf Abstand halten"
      (Mithrandir a.k.a Gandalf, "Der Hobbit")
    • Joker2567 schrieb:

      Hallo,
      hier kann ich auch meinen Senf zur Sammelleidenschaft beitragen. :mrgreen:
      Außer einiger Dochtlampen, die neueste Errungenschaft ist eine 276 Baby Large Fount aus Vorkriegsherstellung, besitze ich auch inzwischen 5 Drucklampen (3 Petromax, 1 China-Nachbau, 1 Coleman Benziner).
      Dazu inzwischen auch LöLa, Petro-Kocher (2 Geräuschbrenner BAT, 1 Leisebrenner Pelam) und alles mögliche an Kochgeschirr aus Guss.
      Irgendwie wird das wie ein Virus, kein Flohmarkt mehr, an dem ich vorbeikomme :mrgreen:

      Gruß
      Heinz
      Petroleum macht süchtig...Lampen vermehren sich, wie die Karnickel. :mrgreen:
      "Wenn wir bedenken, daß wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt." -Mark Twain