Kaufberatung Schleifsystem

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kaufberatung Schleifsystem

      Hallo Gemeinde,

      ich möchte mir gerne mal ein kleines Tool zum Schleifen der Messer zulegen. Da ich wenig bis kaum Erfahrung habe (In der Kindheit mal selbst geschliffen, aber seit Ewigkeiten nicht mehr), würde ich ein System nehmen, das mir hilft den Winkel zu halten.
      Diese komischen Abziehschleifer (Mit den V-Förmigen Keramik oder Metall-schleifern) scheinen nicht wirklich was zu bringen.

      Mein momentaner Favorit ist das Magna Guide System von DMT - Nicht zuletzt, weil es Diamantschlesteine sind und ich bei DMT irgendwie ein gutes Gefühl habe.
      Das Lansky ist mir, ich weiß nicht wieso, nicht so sympatisch. Und dieses China-Teil (Ruixin Pro) ist mir suspekt - Ich kaufe mir ungern ein Teil, dass ich danach noch mit diversen Eingriffen zu einem brauchbaren Gerät machen muss - Das ergibt für mich keinen richtigen Sinn.

      Bevor ich nun mein Geld aber zum Fenster herauswerfe, wollte ich Euch mal fragen - Hat vielleicht Jemand das Magna Guide Kit im Einsatz? Kennt Jemand was besseres/einfacheres?

      (P.s.: Ich hoffe, das ist kein "Doppelpost". Über die SuFu habe ich nichts gefunden)

      Über Eure Tipps freue ich mich jetzt schon
      Gruß
      Patrick
      Nicht in den Zweigen, in den Wurzeln liegt die Kraft des Baumes

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von N8Dragon ()

    • Hallo Konradsky,

      danke für den Tipp. Das Teil sieht ja verrückt aus, ist ja ein ganz anderer Ansatz, als die von mir genannten Systeme. Ich schaue mir mal ein paar Videos dazu an. Aber auf den ersten Blick würde ich weiter zum Magna Kit tendieren. Wieder wegen der Diamantschleifsteine (Und weil, sofern ich es irgendwann lerne, ich die Steine auch zum konventionellen Schleifen nehmen könnte).
      Nicht in den Zweigen, in den Wurzeln liegt die Kraft des Baumes
    • Die Steine kannst du auch so legen, dass du normal damit schleifen und abziehen kannst.
      Diamant braucht es meiner Meinung nach nicht.
      Es gibt auch für teures Geld Diamantstäbe für den Spyderco. Das bringt aber
      nur was, wenn man üble Schachten ausschleifen will.
      Da ich mit meinem Messer aber sorgsam umgehe, brauche ich so etwas nicht.

      Hier die Anleitung von Spyderco 1-4
      Dank Untertitel in deutsch geht das.



      Gruss
      Konrad
      Wer nicht will, findet Gründe, wer will, findet Wege!
    • Hallo @N8Dragon,
      ich benutze das Magna Guide System von DMT und komme damit gut klar. Die Messer werden schnell sehr scharf.

      Das was @Emil_Strauss angesprochen hat trifft zu. Bei langen Messern (wie auf dem zweiten Bild: Klingenlänge 22,2 cm) muss ich das Magna Guide System von DMT umsetzen.





      Allerdings sind Messer, die etwas Stärker sind eher schlecht zu schärfen, da die Klemme zu klein ist. Dadurch wird das Messer nicht richtig fixiert.
      Auf diesen Bildern sieht man das Problem ganz deutlich.
      Das Linder Super EDGE 1 hat eine Klingenstärke von ca. 4mm. Damit kommt der Messerschleifer von DMT schon an seine Grenzen.

      Das zweite Messer hat eine Klingenstärke von 5mm...

      Die beiden Messer können nur geschliffen werden, wenn mann die Schraube (Messingschraube im ersten Bild) löst und dadurch die Klemme erweitert. Dadurch wird das Werkzeug allerdings instabieler.

      Also das Magna Guide System von DMT ist ein toller Messerschleifer für Klingen unter 4mm Klingenstärke.

      VG
    • Zudem Schleifsystem mit einstellbarem Winkel von DMT kann ich nicht viel sagen. Ich nutze seit kurzem die Banksteine von DMT und bin bisher von denen begeistert.

      Rettungsaktion "alte Werkzeuge" - und Maschinen

      Bin mal gespannt wie die Qualität mittel- bzw. langfristig so zu beurteilen ist.
      . . . . . . . . A man doesn't grow a beard, . . it's the beard that grows the man ! .. . :bart:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Waldknorz ()

    • Ich bin zwar mittlerweile dazu übergangen, fast ausschließlich auf Steinen zu arbeiten (einfach weil ich diese Form der Betägigung so herrlich entspannend finde), als "System" würde ich den von @Konradsky verlinkten Spyderco Sharpmaker aber auch sofort empfehlen. Narrensicher, zwei vorgegebene Winkel kann damit jeder einhalten, mit Tricks kann man sogar andere Winkel schleifen (habe ich aber bis auf Versuche in den letzten 10 Jahren auf dem Ding nicht gebraucht). Die beiden vorgegebenen Winkel sind eigentlich ideal.
      "Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit." Wilhelm Humboldt, 1767-1835
    • Guten Morgen,

      Trotz der vielen, auch wirklich überzeugenden Empfehlungen für den spyderco, finde ich den DMT irgendwie sympathischer. Ich glaub, das liegt an den Diamantsteinen und, das ich die Steine alleine, wie vernünftige (nicht dreikantige) Schleifsteine nutzen kann, wenn ich das doch mal möchte.

      @HerrNilsson Könnte man die Schraube nicht gegen eine längere austauschen?
      Mein Ambulo ist 4,5mm stark, das dürfte dann ebenfalls kritisch werden.
      Nicht in den Zweigen, in den Wurzeln liegt die Kraft des Baumes
    • Albbaer schrieb:

      Ich habe so ein Lansky Ding... irgendwo....
      So gehts mir auch :mrgreen: Mal unbedingt gebraucht und jetzt liegt es halt irgendwo.
      Zu 90% reicht bei meinen Messern ein Leder.

      Wobei.... Eins meiner Skramas war mal richtig stumpf. Aber aufgrund der Klingenlänge habe ich das einfach zum Scherenschleifer im Ort gebracht.
      "Physik ist wie Sex. Beide können interessante Ergebnisse hervorbringen,aber das ist nicht der Grund, weshalb wir Spaß daran haben."
      Richard Feynman (1918-1988)
    • Beim Spyderco gibt auch Diamantsteine
      Und wenn man die dreieckigen Steine in den Boden des Gehäuses einlegt, ist es wie ein Bankstein.
      Die Nachteile des DMTs hast du ja jetzt, begrenzte Klingenstärke und Länge.
      Wenn du also unbedingt ein DMT möchtest und mit den Nachteilen leben kannst, kauf es.
      Ich denke mal, wenn du die Knebelschraube verlängerst, wird das System deutlich instabiler.
      Zudem scheint durch die Konstruktion die Klingendicke sowieso begrenzt zu sein. Irgendwann liegen die hinteren Backen eh aufeinander
    • Ich kann mich einfach nicht entscheiden *lach* - Das nur als "Update", für den Fall, dass sich Jemand fragt, für was ich mich entschieden habe... LoL

      Das DMT gefällt mir immernoch am besten, allerdings ist das Manko mit der Klingen-Stärke eigentlich ein K.O.-Kriterium.
      Jetzt habe ich mir mal angeschaut, was mich ein "klassisches" Set kostet, also 3 Steine, Abzieh-Leder und diese "Plörre" die man da drauf kippt. Aber da was gescheites, zu einem humanen Preis zu finden ist ja auch wieder eine Wissenschaft für sich.
      Es wird also noch etwas dauern, bis ich mich entscheide.

      Vielen Dank für Eure Hinweise, Tipps und Ratschläge.
      Nicht in den Zweigen, in den Wurzeln liegt die Kraft des Baumes