Empfehlung für Lampe gesucht: Klein, sparsam, robust, ÜGÜ-ideal

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Empfehlung für Lampe gesucht: Klein, sparsam, robust, ÜGÜ-ideal

      Für den ÜGÜ bzw. das Survival-Kit suche ich eine kleine Taschenlampe, ungefähr oder nicht wesentlich größer als eine AAA oder AA Batterie. Sie sollte sehr sparsam sein, robust, Überlebensgürtel-geeignet, lagerfähig, kein Lichtmonster, aber gerne mehrere Stufen. Preis ist zweitrangig. Was ist heute Stand der Dinge? Welche Batterien halten am längsten?
      Glück ist Bedürfnislosigkeit.
    • Meine EDC Lampe
      knivesandtools.de/de/pt/-nitec…elbundlampe-300-lumen.htm

      Besonders cool finde ich die Zusatz LED seitlich die reicht mir super für kurzstrecken im dunkeln zu laufen wenn sie einfach am Hals hängt.
      Allerdings über USB zu laden.
      Mit freundlichen Grüßen Jan
      Als der Wald zum
      ›nachwachsenden Rohstoff‹
      wurde, verrohte das Verständnis für ihn.

      -Waldschrat-
    • Ich würde dafür eine Lampe nehmen, die auf jeden Fall auch mit AA oder AAA Akkus betrieben werden kann. Meine Akkus in der Größe sind überwiegend Eneloops und die halten über ein Jahr bei nicht gebrauch.
      Nach Murphys Law ist die Lampe aber immer dann leer, wenn man sie braucht. Und diese Batterie Typen wird man auch auf längere Sicht immer noch am einfachsten bekommen.

      - Thrunite T10 ist für mich in der Beziehung eine Top Lampe. nur etwas größer als ein AA Akku. Gibt es neu leider nicht mehr. Der Nachfolger ist die T 10 II. Die kenne ich nicht, macht aber vom Papier her auch einen guten Eindruck. Und nimmt AA oder Wahlweise 14500 Akkus.
      - Olight S1R Baton II. Sehr kleine Lampe mit verschiedenen Leuchtstärken und RC 123 Akku. Hatte ich mal. Nicht schlecht, verschiedene Leuchtstufen, Magnet. Bestimmt auch ein guter Kandidat. Hat auch eine sehr helle Stufe und auf der untersten Stufe eine Woche Dauerlicht möglich. Mir persönlich war aber die T10 lieber obwohl weniger Lichtleistung und daher habe ich sie verkauft.
      - Olight i3E. Kaum größer als eine AAA. Akku darin hält bei mir jetzt schon über ein Jahr trotz Nutzung. Hängt bei mir am Schlüsselbund. Recht hell aber nur eine Leuchtstufe.
    • Sharky schrieb:

      Allerdings, kleiner geht kaum.
      Denkste



      Ernsthaft, ich würde diese in Erwägung ziehen. Für 1 x AA nicht schlecht.

      shop.fenix.de/product_info.php…713d061cc889adcbf5df77dad

      Nicht zu vergessen: Akkus verlieren bei Kälte an Leistung, da ist die Ausweichmöglichkeit auf Batterien nicht zu verachten.
      ........................................................

      Glaube nicht alles was Du denkst

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ookami ()

    • Ookami schrieb:

      Sharky schrieb:

      Allerdings, kleiner geht kaum.
      Denkste


      Ernsthaft, ich würde diese in Erwägung ziehen. Für 1 x AA nicht schlecht.

      shop.fenix.de/product_info.php…713d061cc889adcbf5df77dad

      Nicht zu vergessen: Akkus verlieren bei Kälte an Leistung, da ist die Ausweichmöglichkeit auf Batterien nicht zu verachten.
      Ich will ja nicht auf ein paar cm rumreiten, aber 9cm ist bei uns in Niedersachsen länger, als 5cm. :D
    • @Tarvandyr
      Mein "lanyard" ist so ein Handy-Anbamselteil mit Klickverschluss, ähnlich wie Fastex, da hab ich nur n schmales Gurtband angenäht und n Karabiner befestigt.
      Ist zum Sichern an der Gürtelschlaufe, damit ich die Minilampe nicht aus Versehen mitm Schlüsselbund rausziehe und verliere - womöglich im Dunkeln! =O
      Wenn ich die Lampe brauch, kann ich die auch schnell abklipsen.

      Sorry für OT, || @Friese
      One man's trash is another man's treasure!
      Tough enough to wear pink.
      Member of the Hateful fifteen
    • Hi,

      kann da nur einen Klassiker empfehlen, selbst bei mir härtesten Hosentaschenbedingungen unterworfen:

      Lumintop Tool AAA

      Magnet in Endkappe, kannste überall hinklacken und hast die Hände frei (Motorhaube, Heizkörper, etc.). Bestes Licht in Menge. Und unzerstörbar.

      Ich hatte auch lange eine Olight i3S EOS, das alte Modell, davon war ich überzeugt, sogar eins von wenigen Modellen der AAA-Klasse, die Strobe können (wenn auch durch das Drehen umständlich), die neuen (etwas kleiner) sind allerdings nicht mehr mein Fall.

      Sonst habe ich tatsächlich vieles durch in der AAA Klasse, Astrolux, Jetbeam, Olight, diese USB-Dinger in allen Varianten, aber geblieben, bzw. durchgesetzt haben sich wenige.

      Wie gesagt, die Lumintop AAA Tool.
      Die folgenden Plätze teilen sich Maratac AAA (Unzerstörbar aber kostspielig), DQG Tiny AAA (Magnetkappe, Titan, Marker, allerdings etwas spiddelig). Und dann kommt (bei mir) erst einmal nichts.

      LG, S
      'Sorry Dave, i'm afraid i can't do this.'
    • Sharky schrieb:

      Ookami schrieb:

      Sharky schrieb:

      Ich will ja nicht auf ein paar cm rumreiten, aber 9cm ist bei uns in Niedersachsen länger, als 5cm. :D


      Das kleine blaue Lämpchen an meinem Schlüsselbund (mit dem ich übrigens gar nicht unzufrieden bin) vom Feinkostgeschäft misst 11 x 35 mm.
      ........................................................

      Glaube nicht alles was Du denkst
    • Dochdoch, ein bissi suchen, oder aus Übersee. Aber man muss/sollte drauf 8en, dasses entweder die Version mit reiner Magnetendkappe ist, oder eben dass DAZU noch der Klickschalter dabei ist. Ebay zB..

      Kenne auch noch eine sehr seriöse Quelle aus AUS (persönlich), der ist Partner von Neal (Lumintop) und kann eigentlich alles besorgen m4dm4x.com/. Will da keine unverhältnismäßige Werbung machen, aber Martin macht den Job nicht nur wegen des Geldes, sonder weil er das Thema Taschenlampen lebt und da voll hinter steht.

      LG, Stefan
      'Sorry Dave, i'm afraid i can't do this.'
    • Ich würde mir die Fenix E01 anschauen. Meine hängt seit Ewigkeiten an meinem Schlüsselbund. Natürlich ist sie kein Lichtmonster, aber: Sie tut noch mit Batterien die in einer Thrunite Ti3 kein mucks mehr machen.
      Ich finde: Ein robustes, einfaches Teil, das zudem sehr günstig ist.

      Edit: Ich denke in ein Kit muss kein teurer Schnickschanck rein, sondern etwas das zuverlässig tut, und nicht übermässig teuer ist. Weil wenns gut läuft...braucht mans nie. Ich würde hier auch immer einen Kontakt mittels etwas Papier oder Kunstsoff unterbrechen, man weiss ja nie.
      No ned hudla.....

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Albbaer ()

    • Als Notfallampe kann ich die Fenix E01 auch sehr empfehlen . Hier liegen eine Menge kleiner Talas rum und werden immer mal wieder bespielt oder bei der Arbeit benutzt .

      Als EDC sind Olights oder Luminttops sicher die bessere Wahl und auch interne Akkus sind da besser , als AAA Energieträger.

      Für Notfälle braucht man Zuverlässigkeit und keine Lichtfarbe , Lumen oder Leuchtmodi .

      Ledlenser P3 oder Fenix E01 sind unkaputbar und verbrauchen keinen Strom , um sich zu merken , in welchem Lichtmodus sie waren .
    • coyote schrieb:

      ThruNite Archer 1A V3




      Energiequelle: 1x AA oder 1x 14500

      Wasserdicht nach IPX-8 Standard (1.5m)

      Funktionen:
      -Firefly: 0.1lumen(17days)
      -Low: 17lumen(22hours)
      -Medium: 75lumen(5hours)
      -High: 200lumen(115minutes)
      -Strobe: 200lumen(3.5hours).

      Meine Meinung und Erfahrung:
      Ich suchte eine günstige , aber trotzdem vernünftige AA-Lampe, die in der Hosentasche nicht soviel aufträgt. Wie man an der hinteren Lampe sieht, ist das eine meiner meist genutztesten Lampen. Sie wird bestimmt 20x täglich Ein/ Aus geschaltet und fällt auch öfter mal herunter. Wasserdichtheit war mir wichtig, da ich sie öfter unter dem Wasserhahn reinigen muss.
      An der zweiten Lampe darf sich mein Auto erfreuen.
      Die Arbeitsspannung liegt zwischen 0.9V und 5.0V. Dadurch kann man die Lampe sowohl mit einer Lithium Zelle als auch mit einer AA Zelle (so wie ich) betreiben.
      Die Bedienung ist auf das Wesentliche konzentriert. Sie wird mit dem gängigen Schalter am Lampenende Ein/Aus geschaltet. Der kleine graue Knopf dient zum Wechseln des Modus.
      Man schaltet abwechselnd 4 Helligkeitsstufen durch (den zuletzt benutzten Modus merkt sich die Lampe). Hält man den grauen Taster länger gedrückt, wird das Blitzlicht aktiviert.
      Die Lampe gibt es in zwei verschiedenen Lichtfarben. Ein kühleres und ein wärmeres Weiß.
      Ich bin zwar ein Freund von kühlerem Licht, aber wenn man Sie so direkt vergleicht, würde ich zu dem wärmeren Weiß (Neutralweiß) raten. Die LEDs sind zwar gleich hell, aber zumindest kann ich mit meinen Augen damit Sachen etwas besser und kontrastreicher erkennen. Meiner Meinung nach eine rundum gelungene Lampe, die recht viel aus einem einzelnen Mignon Akku herausholt.

      Nähere Infos:
      thrunite.com/thrunite-archer-1a-v3/
      "Die Fotografie ist der Todfeind der Malerei, sie ist die Zuflucht aller gescheiterten Maler, der unbegabten und Faulen."
      – Charles Baudelaire –