Überlebensgürtel "- Nehberg-inspiriert aus den 80ern , bisschen nostalgisch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Überlebensgürtel "- Nehberg-inspiriert aus den 80ern , bisschen nostalgisch

      Angefixt durch @Frieses Faden ÜGÜ-Treffen im Wald - Lust drauf?
      hab ich heute im Keller gekramt, und richtig: da war sie meine "Überlebenstasche" , die ich mal Anfang der Achtziger zusammengestellt hatte.
      War schon witzig, die auszupacken!


      Ausgangspunkt war, wie von Rüdiger empfohlen, die "kleine Kampftasche" vom Bund.
      ( Diese ist schon die zweite, die erste hatte noch diese komischen Laschen hinten...der Inhalt wurde aber quasi nur umgepackt)
      Innen hatte ich noch Taschen eingenäht, ebenso an der Seite so Plastikhüllen für Bohrer, Feilen, Sacknähnadel..


      Und was ich da alles reingepackt hatte! =O


      Witzigerweise war der ÜGÜ schon damals als Ergänzung zu dem , was ich eh immer bei mir hatte/habe, ausgelegt! :thumbup:
      Also Taschenmesser, Mini-Multitool, Taschenlampe, Feuerzeug, erste Hilfe - das ist bei mir eh tägliche
      "Grundausstattung" , mittlerweile ergänzt durch Mini-Nähzeug , Klappnagelfeile, Klappspork und natürlich Handy.
      Hier also die "Ergänzung":

      Das kam bei jeder Tour und im Urlaub beim Wandern mit!! Mitte der 80er hab ich die Tasche dann mit in den Rucksack gesteckt, vom Grundprinzip her natürlich Grütze, aber bequemer! Und Essen und Wasser mussten ja auch mit...

      Ich musste schon eben schmunzeln, was ich damals an Werkzeug dabeihatte...




      ...und an Baumaterial.

      Oben im orangenen Container ist übrigens Zahnputzzeug und n paar Schmerztabletten ^^
      Darunter im Apothekencontainer war Kaliumpermanganat, das Allheilmittel der Trekker, Wasser reinigen, Wunden desinfizieren, hilft auch gegen Schlangenbiss und Rotlauf! Ist jetzt zu einem Block geworden.
      Mhd überschritten, sozusagen.
      Der Knaller war aber die Rückseite der "Erste Hilfe-Fibel...

      Mein Notgroschen! :D
      Eine D-Mark zum Telefonieren und 5DM für Verpflegung - da hätte ich damals drei Tage von leben können! 8)

      Irgendwie auch schön, wenn man nix wegwirft, da kamen echt Erinnerungen hoch!

      Und die Tasche passt ganz gut:

      Höhe entspricht etwa dem Tetrapack, ist etwas breiter als zwei Packs, so pi mal Daumen müsste 2,5l hinkommen!
      Mit anderem Inhalt dann natürlich...
      So, das war mein nostalgischer flashback
      LG schwyzi
      One man's trash is another man's treasure!
      Tough enough to wear pink.
      Member of the Hateful fifteen
    • Eine Ergänzung sei mir noch gestattet...
      Oben im "Gesamtbild" liegt sowas Grünes. Sieht ein bisschen aus wie ein Schmetterling.
      Das ist die original Apokalypse-Staubschutzbrille!
      Und falls jemand bei dem Foto an Kafka, "Die Verwandlung" denkt - das musste ich eben selber auch. :D
      One man's trash is another man's treasure!
      Tough enough to wear pink.
      Member of the Hateful fifteen
    • Ha, sehr geil! Das weckt Kindheitserinnerungen. Hatte damals das Buch "Leben wie Robinson" oder so bekommen. Im Survivalpack war standardmäßig Kaliumpermanganat (damals in jedem Kinderchemiekasten und in jeder Drogerie zu bekommen), ein paar Streichhölzer, die in Wachs getaucht werden mussten, Angelhaken und - siehe oben - eine Rasierklinge! Da gab es nämlich noch nicht den Messerhype, viel mehr meine ich mich erinnern zu können, dass in dem Buch sogar etwas von "Messer viel zu schwer und unhandlich, Rasierklinge viel besser" stand.

      :thumbsup:

      Alle Grüße
      o:dee
      "If you think you are too small to make an impact, try sleeping one night in a room with a few mosquitoes." (Billy McBride)
    • @schwyzi
      Das ist mal wieder der Hammer!!!! :thumbup:
      Die 6 DM ich schmeiß mich weg! Die Brille :thumbup: :thumbup: :thumbup: einnert mich an "Puck die Stubenfliege"

      Ich hatte in den 80igern so einen Ledergürtel mit innen einem Reisverschluß, da konnte man den Notgroschen drin verstecken.
      Und ein "Survivalmesser mit Kompass und Angelhaken + 5m Schnur im Griff.
      Den Haken hab ich mal mit Regenwurm dran stundenlang gebadet weil ich "Angeln" wollte :thumbdown:

      Da sieht man wie "überequipped" wir heute alle sind. Damals hättest du dich nicht gescheut mit der Ausrüstung auf Expedition zu gehen.

      Danke für diese Erinnerungen @schwyzi

      Gruß"Seemann"
      Wer vom Weg abkommt, lernt die Gegend kennen!
    • Seemann schrieb:

      Da sieht man wie "überequipped" wir heute alle sind. Damals hättest du dich nicht gescheut mit der Ausrüstung auf Expedition zu gehen.


      Danke für diese Erinnerungen @schwyzi
      Wir waren jung, unerfahren und belastbar!
      Ich traue mich nur noch mehrfach redundant in die Wildnis! ;(

      BTT. Diese Staubschutzbrille hatten wir immer in der Feldhemdbrusttasche links. Falls wir aus der Luke schauen wollten.
    • Vielen Dank, @schwyzi , dass du das mit dem Volumen übernommen hast. Ich bin heute früh über meine "Waldläufertasche" gestolpert und hatte mich gefragt, ob das mehr als 2,5l sind. :thumbsup:
      bekommt man KMnO4 denn noch, oder ist das mittlerweile auch ein zu krasser Stoff?

      Für die Challenge werde ich aber auf einen Gürtel zurückgreifen.
      "He´s one of them rangers, dangerous folks they are, wandering the wild"
      "Not all who wander, are lost"
      Plan your dive, dive your plan
      Was ihr den Geist der Zeiten nennt, das ist im Grunde nur der Herren eigner Geist
      Ranger => Betrachtet Dinge aus dem Outdoorblickwinkel "Waldläufer" (5-35km/d)
    • ...meinen Mini-Vorrat zum Holz färben (bitte jetzt keinen Vortrag vom Holzbeauftragten, dass es bei Oxidation viel mehr "beizen" heißen müsste) hab ich einem befreundeten Chemie-Lehrer abgequatscht... 8) da das Zeug wohl auch zum Anmischen von Sprengmitteln genutzt werden kann, kriegst du es wohl nicht mehr. Wie gesagt: als Zehnjähriger noch so ne rote 10g-Dose einfach in der Drogerie bekommen. War damals als Desinfektionsmittel (sowohl Wunden als auch Wasser) der Survival-Standard.
      "If you think you are too small to make an impact, try sleeping one night in a room with a few mosquitoes." (Billy McBride)
    • o:dee schrieb:

      da das Zeug wohl auch zum Anmischen von Sprengmitteln genutzt werden kann, kriegst du es wohl nicht mehr. Wie gesagt: als Zehnjähriger noch so ne rote 10g-Dose einfach in der Drogerie bekommen. War damals als Desinfektionsmittel (sowohl Wunden als auch Wasser) der Survival-Standard.
      Und da hat der Dicke immer von der GNADE der späten Geburt gefaselt. Am Allerwertesten die späte Geburt :)
      Dann werde ich mal schauen, ob es da Ersatz gibt.
      "He´s one of them rangers, dangerous folks they are, wandering the wild"
      "Not all who wander, are lost"
      Plan your dive, dive your plan
      Was ihr den Geist der Zeiten nennt, das ist im Grunde nur der Herren eigner Geist
      Ranger => Betrachtet Dinge aus dem Outdoorblickwinkel "Waldläufer" (5-35km/d)
    • Kaliumpermanganat setzt Sauerstoff frei, wenn es erhitzt wird. Hab ich mit 12 Jahren mal meine Zimmerdecke mit rot gefärbt.
      Aus nem Reagenzglas heraus beschleunigt die Lösung recht heftig, wenn man sie erhitzt.
      Muss wohl trocken auch heftig sein:

      Wikipedia schrieb:

      Kaliumpermanganat zeigt keinen Schmelzpunkt. Es zersetzt sich ab 240 °C zu Kaliummanganat (Kaliummanganat(VI), K2MnO4), Braunstein (MnO2), Kaliumoxid (K2O) und Sauerstoff (O2): Dadurch ist Kaliumpermanganat brandfördernd.
      Erst wenn der letzte Fisch gerodet und der letzte Baum gefangen ist werdet Ihr merken, dass Ihr etwas verwechselt habt!
      Letztes Wort, Häuptling der Wildkatzen 1758 - 2029

      „Herr Janosch, wo macht man Urlaub?” - „Überall, wo zwei Bäume sind. Vorausgesetzt, man macht es wie Wondrak und hat immer eine Hängematte dabei. Dann ist das ganze Leben quasi Urlaub.”
    • o:dee schrieb:

      ...meinen Mini-Vorrat zum Holz färben (bitte jetzt keinen Vortrag vom Holzbeauftragten, dass es bei Oxidation viel mehr "beizen" heißen müsste) hab ich einem befreundeten Chemie-Lehrer abgequatscht...
      Ist schon lustig, dass du denkst, dass Forum ist nur für dich da.
      Schönen Tach noch!

      Gruss
      Konrad
      Wer nicht will, findet Gründe, wer will, findet Wege!
    • o:dee schrieb:

      da das Zeug wohl auch zum Anmischen von Sprengmitteln genutzt werden kann, kriegst du es wohl nicht mehr.
      Doch, bekommt man noch in kleinen Mengen in Apotheken.
      Allerdings nur gegen Angabe deiner Personalien. Und weil das Zeug mitlerweile irgendeiner Meldepflicht unterliegt, lohnt sich der Aufwand für die Apotheken meist überhaupt nicht.
      Aber wenn du jemand kennst, der in ner Apotheke arbeitet...
      "Physik ist wie Sex. Beide können interessante Ergebnisse hervorbringen,aber das ist nicht der Grund, weshalb wir Spaß daran haben."
      Richard Feynman (1918-1988)
    • Ich habe anlässlich des Treffens mit minimalistischer Ausrüstung gerade meinen ÜGü gepackt. Eine alte Lederhüfttasche mit ca 3 Liter Volumen ( schätze ich jedenfalls, da zwei 0,75 Liter Flaschen reinpassten und noch Fronttaschen da sind)

      Der Inhalt ist für meine Verhältnisse quasi nicht existent ( so als Heavy Tramper) aber ich denke ich kann damit überleben. Tragbar über mehrere Km ist es definitiv und das sogar bequem, trotzdem ungewohnt.
      Der Inhalt wird zu gegebener Zeit noch vorgestellt werden :thumbsup:
      Aber eins sei gesagt, sollten wir nichts zu Essen finden, werde ich zum Berserker, denn Nahrung ist nahezu nichts drin.

      Grüße Möhre
      Shorts are for wimps, real men wear Kilts!!! :thumbup:
    • @Dustfox
      Ich hoffe alles ist für dich zu erkennen. Habe ich von einem Kumpel bekommen, der hatte das vor langer Zeit mal selbst hergestellt. Aktuelle Tests sagen mir dass man den Verschluss der vorderen Taschen eventuell überdenken kann, ansonsten ist es top und super auf der Hüfte zu tragen.


      das Leder zwischen der Front und hinten ist weicher und flexibler, der Rest ist recht derbe.


      Gruß Möhre
      Shorts are for wimps, real men wear Kilts!!! :thumbup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Moehre ()

    • Der alte Mann verwendet wunderliche Begriffe:
      "Mein Notgroschen! Eine D-Mark zum Telefonieren und 5DM für Verpflegung..."
      Schwyzi, kannst Du mal bitte für Deine Beiträge Sekundärliteratur anbieten, die Jungen können Dir sonst nicht mehr folgen :D .


      Soviel Geld hatte ich damals offensichtlich nicht, ich hatte nur 4 Zehnerl mit dabei, da konnte man zwei Ortsgespräche führen. Und dann...dann gab es....Telefonkarten, da waren dann zehn Mark-!- drauf, da konnte man, wenn man wollte, über die gaaaanze Welt telefonieren.


      Heute gehe ich, wenn ich beim Tauchen in Ägypten bin, mit meinem Smartphone ins kostenlose W-LAN des Hotels und rufe meine Kumpel in Deutschland an, in einer hervorragenden Sprachqualität...!



      Mann, bin ich alt geworden.

      Ach ja, danke für's Zeigen des ÜGÜ.

      Gruß,
      kdk
    • Apropos Ledertasche...
      Sowas hab ich natürlich auch für den Gürtel!
      Sowas richtig cool oldschooliges 8)


      Und da ich ja gar nicht so bin - geb ich euch die Chance, das gute Stück zu erwerben,sich auch wie "der letzte Trapper" auszurüsten und gleichzeitig noch was Gutes zu tun - nämlich etwas richtig Schönes hier im Forum, die Sri Lanka-Hilfe von @Dickgischt zu unterstützen!
      Damit ihr jetzt nicht lange mühsam suchen müsst:
      bushcraft-germany.com/cmp/inde…nka-hilfe-von-dickgischt/

      LG schwyzi
      One man's trash is another man's treasure!
      Tough enough to wear pink.
      Member of the Hateful fifteen