Der irische Gehstock "Shillelagh"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Seemann

      ne nee, lass das mal mit dem Lack oder Beize - Bleib beim Öl und Gut is.
      Eventuell könntest Du nach dem weiteren Ölen noch ein / zwei mal mit Leinölfirnis Einjauchen und den Stecken dann immer schön hell und trocken Lagern.
      Duch das Licht oxidiert das Firnis, härtet aus und schließt dadurch das Holz.

      :mrgreen:
      lieben Gruß
      kahel

      wenn Du keinen Firnis hast - mach Dir welchen.
      Gib Leinsamenöl mit Terpentin in einen Topf, erhitze das Gemisch bis es Qualmt und Stinkt. Lass es Erkalten und schon hast Du Leinölfirnis
      schau mal hier: Ein Artikel über Leinölfirnis.pdf
      >> geht nich - gibbet nich <<

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von kahel ()

    • Mit Klarlack isses jetzt vorbei. Auf Öl hält nix, außer
      vielleicht Bienenwachs, aber das ist ja mechanisch nicht
      belastbar und auch nicht wasserbeständig.
      Ich finde bei solchen Dingen Speiseöle nicht besonders
      reizvoll, da sie leider sehr stark vergilben. Je dunkler ist,
      desto gelber werden sie.

      Auch Leinölfirnis ist nahezu genau so wie Speiseöle. Enthält kein Lösungsmittel
      wie Terpentin oder Terpentinersatz. Es müssen Trockenstoffe zugesetzt
      werden, die teilweise bleihaltig sind. Deshalb muss es extrem dünn aufgetragen werden,
      da es sonst nicht richtig trocknet und sich Orangenhaut bildet.

      Ich nehme lieber hochgereinigte Möbel-oder Fußbodenöle
      anerkannter Naturfarben Hersteller. Die gibt es teilweise in glänzend,
      machen eine tolle Oberfläche und vergilben mit der Zeit nicht, so dass
      man auch nach Jahren noch die Holzmaserung sieht.

      Gruss
      Konrad
      Wer nicht will, findet Gründe, wer will, findet Wege!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Konradsky ()

    • Dann mal hier weiter:

      1. wie @Konradsky: Möbel- und Fußbodenöl, Reste vom Möbelbau oder der Fußbodenrenovierung, streiche ich alles mit, das ich irgendwie glaube schützen zu müssen.
      2. Lack ist blöde. Wird doch rissig und lässt Feuchtigkeit ins Holz - dann aber nicht im nötigen Maß wieder raus.
      Wenn das Holz mit Öl getränkt ist, ist wenig Platz für Wasser.

      Trotz der Behandlung nur mit Fußbodenöl sieht mein TPS etwas „künstlich” aus, fast so wie die käuflichen Wanderstecken am Souvenirstand (die lackiert sind).
      Erst wenn der letzte Fisch gerodet und der letzte Baum gefangen ist werdet Ihr merken, dass Ihr etwas verwechselt habt!
      Letztes Wort, Häuptling der Wildkatzen 1758 - 2029

      „Herr Janosch, wo macht man Urlaub?” - „Überall, wo zwei Bäume sind. Vorausgesetzt, man macht es wie Wondrak und hat immer eine Hängematte dabei. Dann ist das ganze Leben quasi Urlaub.”
    • Der Tip mit Walnuß war nicht sooo schlecht :mrgreen: , sei es als Likör oder Schnaps, in dem Fall nimm aber das Walnußöl (wenn du bei Speiseölen bleiben willst) oder Leinöl(firnis). Beide härten mit der Zeit unter UV und Sauerstoffzufuhr aus. Die 'Firnis-Variante halt schneller da bereits teilweise polymerisiert.
      Vorher würde ich den Stock nochmal gründlich mit Seifenlauge oder Natronlauge abschrubben, damit das aushärtende Öl auch gut einziehen kann.

      Btw, ein schönes Stückchen hast'e da gemacht!
    • Neu

      Sooo... nachdem der Shillelagh jetzt für einige Wochen beim Brennholz stand konnte ich feststellen, dass die Risse nicht weiter.. äh.. gerissen sind. Rausschleifen ist nicht drin, also dachte ich mir, ich fülle sie mit Holzleim auf und schleife dann im halbtrockenen Zustand drüber, damit sich der Schleifstaub absetzt. Danach werde ich ihn dunkel Ölen.

      Und daaaaann, werde ich schauen ob ich eventuell wieder an einen Schwarzdorn Stock rankomme und mein Glück nochmal versuchen.
      Where are the lads that stood with me, when history was made?
      A Ghra Mo Chroi, I long to see the boys of the old brigade.