Smoker gesucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie Rockdog bereits erwähnte, ist die Materialdicke des Smokerraums sehr wichtig. Nicht nur wegen der Haltbarkeit und Robustheit, sondern auch wegen des gleichmäßigen Temperaturausgleichs. Die Wandstärke stellt sozusagen einen Puffer dar. Seit einigen Jahren habe ich einen 4,5mm-Smoker mit 90cmx50cm Smokerkammer. Ein Gelenk musste nachgeschweißt werden. Er ist eine Anfertigung von Fries (Ebay). Ich würde diesen Smoker aber keinesfalls wieder kaufen, weil der Service im Reparaturfall einfach lausig ist und die Gelenke/Scharniere nicht auf Dauer funktionieren. Heute würde ich einen "Nette Lette"-Smoker kaufen, weil die ein bombiges Preis-Leistungs-Verhältnis haben.
      Meine Checkliste zum Smokerkauf:
      1. Welche Fläche brauche ich? Für drei Kilo Fleisch reicht locker ein kleiner bis mittlerer 16-Zöller. Ein gutes Spanferkel braucht jedoch mindestens eine Fläche von 1,20mx50cm, besser breiter.
      2. Welche Dicke brauche ich? Zum Ausprobieren reicht das Ebay-Schnäppchen gebraucht für 30€ in Trompetenblech. Jeder "ernsthafte" Smoker unter drei mm ist nur wenige Jahre nutzbar, da auch bei bester Außenpflege die Asche und die Temperatur für Korrosion sorgen.
      4. Unbedingt auf das Vorhandensein eines Gitters achten, damit die Holzkohle keinen direkten Kontakt zum Boden hat. Da ist ein Smoker nämlich am schnellsten durch.
      5. Edelstahlroste sind zu bevorzugen aus Reinigungsgründen. Alternativ geht auch Gusseisen. Von beschichtetem Material für Roste sollte man Abstand nehmen.

      Nach reichlich Smoker-Erfahrung würde ich nicht mehr unter 6mm Dicke gehen und auf robuste Scharniere achten. Ein Turm sieht fesch aus, ist aber nicht nötig und verkleinert die eigentliche Smokerhauptfläche. "Nette Lette", Joe's, Farmer u.a. sind sehr gute Teile, die Jahrzehnte mitgehen sollten. Aber auch im 3mm-Bereich gibt es gute Smoker, die hervorragende Ergebnisse erzielen. Markennamen kann man nicht schmecken.
      Glück ist Bedürfnislosigkeit.
    • Dann grab ich noch ein bissel tiefer:

      soll es ein "normaler" Smoker sein oder ein Reverse Flow? Zu erkennen, dass der Kamin auf der gleichen Seite wie die Brennkammer ist. Hat den Vorteil, dass die Hitzeverteilung im Garraum gleichmäßiger ist, da der Rauch einmal unten und dann oben wieder zurück Richtung Kamin läuft. Bei einem "normalen" ist das Temperaturgefälle größer, also bei der Brennkammer mehr Hitze als am Kamin. Erfordert das Umplatzieren des Garguts während des Räuchervorgangs.

      Aber natürlich ist Reverse Flow dann auch wieder teurer.

      Willst Du nur mal reinschnuppern oder ist Dir klar, dass dies Dein BBQ-Gerät der Zukunft sein soll?
    • Alles hat ja irgendwo Vor- und Nachteile. Hätte ich nicht mal nen Bericht über verschiedene Smokertypen gelesen wüsste ich das mit den Reverse Flows z. B. gar nicht. Entsprechend schwer tut man sich, etwas zu vermissen von dessen Existenz man gar keine Ahnung hat.

      Aber so wie Du @Friese es als Variationsmöglichkeit betrachtest könnte man auch sagen: wenn mein Rost voll ist muss ich ständig umsortieren, damit alles den gleichen Gargrad hat. Natürlich geht das mit Reverse Flow schon tief in die Materie, daher aber auch meine Abschlussfrage, ob er denn schon weiß, ob er das for now and forever betreiben will. Ist der Rost die meiste Zeit nur halbvoll erübrigt sich sowas mitunter.
    • Ich frage es mal hier, scheint mir zu passen: Wo gibt es denn Smoker/Räuchermehl oder Pellets zu kaufen?
      "He´s one of them rangers, dangerous folks they are, wandering the wild"
      "Not all who wander, are lost"
      Plan your dive, dive your plan
      Was ihr den Geist der Zeiten nennt, das ist im Grunde nur der Herren eigner Geist
      Ranger => Betrachtet Dinge aus dem Outdoorblickwinkel "Waldläufer" (5-35km/d)
    • @Dustfox
      Damit du nicht bis nach dem Sommer etliche Modelle vergleichst und erst nächstes Jahr mit dem Smokern anfängst habe ich heute mal eine kleine Ferkelei zum Mund wässrig machen zubereitet ^^

      Bacon-Bomb - gefüllt mit Hack, Cheddarkäse,frische Paprika, geheime Geheimrezeptur für die Bacon Lasur ;)

      Ergebnis nach fast 2 Stunden im Smoker bei 160/170°C auf Buchenholz

      Keine Kerntemperatur gemessen, rein nach Gefühl und alles schön saftig :love:
    • Ranger in the woods schrieb:

      Ich frage es mal hier, scheint mir zu passen: Wo gibt es denn Smoker/Räuchermehl oder Pellets zu kaufen?
      Jetzt muss man etwas differenzieren: Räuchermehl brauchst Du zum Kalträuchern in einem Räucherofen, einen Smoker befeuerst Du entweder direkt mit Holz, hier ist dann die Temperatursteuerung etwas diffiziler, oder mit Briketts und legst Holz für den Rauch obendrauf. Pellets benutzt Du entweder auf einem Kohlegrill zur Raucherzeugung oder Du hast direkt einen Pelletsmoker, der eben nur diese verbrennt. Da verwendet man aber keine 08/15-Heizpellets sondern spezielle fürs BBQ (in der Regel von den Pelletgrillherstellern auch angeboten, wie Träger, Weber und andere).

      Erhältlich sind Pellets im gutsortierten Grillfachhandel, ich kann Dir gerne einige Adressen nennen, allerdings möchte ich hier keine Werbung betreiben, von daher: schreib mich einfach an, wenn es Dich interessiert.
    • Ranger in the woods schrieb:

      Ich frage es mal hier, scheint mir zu passen: Wo gibt es denn Smoker/Räuchermehl oder Pellets zu kaufen?
      Ich mache meine Räucherchips selbst!
      Wenn verfügbar hacke ich mir Obstholz zu Chips, ansonsten Buche!
      Nach Belieben lege ich die Chips in Whisky oder Rotwein ein und fertig sind die Räucherchips für ein gutes Stück Fleisch oder auch Fisch.
    • Ranger in the woods schrieb:

      Ich frage es mal hier, scheint mir zu passen: Wo gibt es denn Smoker/Räuchermehl oder Pellets zu kaufen?
      Ich hab mit den Chips sehr gute Erfahrungen gemacht.
      amazon.de/gp/product/B004Q1O35…tle_o00_s00?ie=UTF8&psc=1

      Die lassen sich gut tränken und haben auch Naturell ein gutes Aroma beim Räuchern.
      Gruß
      Andy
      :hut:
      Alles was Du über mich hörst, kann genau so falsch sein, wie die Person,
      die es Dir erzählt hat. ;)
      Und Jage nicht was du nicht töten kannst! :hut:
      Member of the Hateful fifteen :Knife
    • SamBertFisher schrieb:

      Ranger in the woods schrieb:

      Ich frage es mal hier, scheint mir zu passen: Wo gibt es denn Smoker/Räuchermehl oder Pellets zu kaufen?
      Jetzt muss man etwas differenzieren: Räuchermehl brauchst Du zum Kalträuchern in einem Räucherofen, einen Smoker befeuerst Du entweder direkt mit Holz, hier ist dann die Temperatursteuerung etwas diffiziler, oder mit Briketts und legst Holz für den Rauch obendrauf. Pellets benutzt Du entweder auf einem Kohlegrill zur Raucherzeugung oder Du hast direkt einen Pelletsmoker, der eben nur diese verbrennt. Da verwendet man aber keine 08/15-Heizpellets sondern spezielle fürs BBQ (in der Regel von den Pelletgrillherstellern auch angeboten, wie Träger, Weber und andere).
      Erhältlich sind Pellets im gutsortierten Grillfachhandel, ich kann Dir gerne einige Adressen nennen, allerdings möchte ich hier keine Werbung betreiben, von daher: schreib mich einfach an, wenn es Dich interessiert.
      Danke für die Anregungen. Ich habe jetzt nochmal nachgeschaut, bei meinen Vorhaben wird sowohl heiß als auch kalt geräuchert. Also benötige ich für beide Varianten entsprechendes Material.
      Vielen Dank schon mal an alle, für die vielen Infos.
      "He´s one of them rangers, dangerous folks they are, wandering the wild"
      "Not all who wander, are lost"
      Plan your dive, dive your plan
      Was ihr den Geist der Zeiten nennt, das ist im Grunde nur der Herren eigner Geist
      Ranger => Betrachtet Dinge aus dem Outdoorblickwinkel "Waldläufer" (5-35km/d)