Frage an die (Messermacher) Profis: Anschliff und Pflege

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Frage an die (Messermacher) Profis: Anschliff und Pflege

      Hallo ihr Lieben.

      Am Wochenende habe ich im Rahmen eines Messerkurses mein erstes Messer (aus einer VW-Bus-T5-Feder) geschmiedet.
      Die Klinge ist bereits gehärtet - als Griff möchte ich Lederscheiben zwischen Messingparierstück und Pommel verkleben. Das habe ich schon mal gemacht und das hat sehr gut geklappt.

      Meine Frage:
      Mir schwebt vor, den balligen Anschliff (und eventuell Schor) mit einem Holzklötzchen blank und dann scharf zu schleifen. Klingenrücken, Backen und Erl würde ich so urig lassen.
      Spricht aus eurer Erfahrung etwas gegen mein Vorgehen, auch bezüglich der künftigen Pflege und Haltbarkeit der Klinge?

      Für euren Rat bin ich euch im Voraus sehr dankbar.

      Liebe Grüße,

      Olli

      "Durch bloßes logisches Denken vermögen wir keinerlei Wissen über die Erfahrungswelt zu erlangen; alles Wissen über die Wirklichkeit geht von der Erfahrung aus und mündet in ihr." Albert Einstein
    • Moin @Ollli

      Ob Ballig Geschliffen oder Flach ist für mich auch eine Frage der Klingenstärke , über 3,5mm Stärke würde ich Eher Flach Schleifen . Was die Schmiedehaut Betrifft , Würde ich mit ner Drahtbürste in der Bohrmaschine Drüber gehn und dann evtl. etwas Polieren . Polierte Schmiedehaut Schaut Cool aus und Gleitet Besser Durchs Schneitgut .

      Gruß Wulfher
      Lieber im Sumpf Übernachten,als Übernacht Versumpfen